linusthibaut

Jung-Mitglied
Ort
Konstanz
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2006
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Basis
Radio / Navi
Aftermarket
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Hallo zusammen;

vor ca 1 Monat wurde beim VW Bus T5 2006 BNZ der Abgaskrümmer aufgrund von einer Undichtigkeit an Zylinder 2 und einer Undichtigkeit an der Flansche Turbo/Krümmer ausgebaut und plangeschliffen.
Jetzt, einen Monat später war der Abgasgeruch zurückgekehrt, stärker als je zuvor; Daraufhin stellte sich heraus, dass eine Undichtigkeit an der Flansche des AGR-Kühlers zum Krümmer existiert. Das Interessante ist nur, dass genau diese Dichtung bei der ersten Reparatur schon getauscht wurde.
Jedenfalls wurde diese Dichtung dann nochmal getauscht und jetzt stinkt es wieder; total enttäuschend!
Bemerkbar macht sich die Undichtigkeit außerdem, wenn man den Finger unmittelbar in die Nähe der Flansche hält und sehr heiße Luft spürbar wird.

Des Weiteren ist interessant, dass im Leerlauf zeitweise hörbar ein Vorgang startet, in dem der Turbo irgendwie etwas höher dreht und man dann wieder mit dem Finger bemerken kann, wie noch stärker, noch mehr Luft aus dem Schlitz gepresst wird. Dieser Überdruck hört dann aber nach einigen Minuten wieder auf und es drückt etwas weniger Luft raus, so wie zuvor.

Jetzt die Frage an die Spezialisten: Was zum Teufel ist da los? - Wie kann es sein, dass trotz 2x getauschter Dichtung immer noch Abgas leckt?

Herzlichen Dank schonmal für mögliche Lösungen!

Grüße Linus.
 

Anhänge

  • 7144C587-56AD-4FF3-9AA0-DFEA4F418A0F.jpeg
    7144C587-56AD-4FF3-9AA0-DFEA4F418A0F.jpeg
    163,2 KB · Aufrufe: 96
  • 7DB8F1E4-155B-48DE-A32A-C66250CB3BD0.jpeg
    7DB8F1E4-155B-48DE-A32A-C66250CB3BD0.jpeg
    127,5 KB · Aufrufe: 92
  • B1684AB3-06FE-4D73-9053-7076D0974B2E.jpeg
    B1684AB3-06FE-4D73-9053-7076D0974B2E.jpeg
    136,1 KB · Aufrufe: 86
  • 3DCE436C-2DB3-4048-8B6D-9A6D02046D92.jpeg
    3DCE436C-2DB3-4048-8B6D-9A6D02046D92.jpeg
    159,4 KB · Aufrufe: 87
  • 9066DEBB-F705-49EE-8E2B-16F35C7715BC.jpeg
    9066DEBB-F705-49EE-8E2B-16F35C7715BC.jpeg
    128,7 KB · Aufrufe: 97
  • Arbeit reklamieren/erneut ausführen lassen - ggf die Flansche mit geeigneten Mitteln nachbearbeiten.
  • dabei auch mal über den Zustand der Abgasanlage hinsichtlich Zustand des OxiKat und des DPF nachdenken - Gibt oder gab es mal Ölstandserhöhungen? Welche Lauflleistung hat das Fahrzeug? Welche Laufleistung hat der OxiKat, bzw. der DPF?
Des Weiteren ist interessant, dass im Leerlauf zeitweise hörbar ein Vorgang startet, in dem der Turbo irgendwie etwas höher dreht und man dann wieder mit dem Finger bemerken kann, wie noch stärker, noch mehr Luft aus dem Schlitz gepresst wird.

Könnte sich um die Reglung des AGR. bzw. auch eine Regeneration handeln.
 
Guten Morgen,

Das Fahrzeug hat 160Tkm gelaufen, so auch der DPF(+OxiKat).

Rußwert wurde vor Kurzem mit 65g ausgelesen. Allerdings kipp ich öfter mal DPF Reiniger rein, was den Durchzug und die Laufruhe spürbar verbessert.
Ölvermehrung gab es bisher nicht.
 
Rußwert wurde vor Kurzem mit 65g ausgelesen
Es handelt sich um die Ölaschemasse, nicht den Rußwert. Klingt altersgerecht, ist jedoch nur ein berechneter Wert. Die realen Druckverhältnisse im, bzw. vor DPF können sich anders darstellen. Das einfach mal im Hinterkopf haben und ansonsten, so wie oben vorgeschlagen, die Arbeiten reklamieren.

Gruß
 
Jetzt die Frage an die Spezialisten: Was zum Teufel ist da los? - Wie kann es sein, dass trotz 2x getauschter Dichtung immer noch Abgas leckt?
Bei mir war's mal ein Riss im Wellrohr in Flanschnähe, der Riss war eingebaut nicht zusehen aber man konnte den Abgasstrom fühlen...

1678006497938.png

Gruß fotowusel
 
Es handelt sich um die Ölaschemasse, nicht den Rußwert. Klingt altersgerecht, ist jedoch nur ein berechneter Wert. Die realen Druckverhältnisse im, bzw. vor DPF können sich anders darstellen. Das einfach mal im Hinterkopf haben und ansonsten, so wie oben vorgeschlagen, die Arbeiten reklamieren.

Gruß
Dann werde ich die Arbeit zum dritten Mal reklamieren; Ich guck mal, ob ich an den Ölaschemasse-Wert zusätzlich komme.
 
Würde sich nach aktuellem Stand der Laufleistung eine DPF Vollreinigung (einschicken) schon lohnen?
Denn wenn auf Dauer immer ein hoher Abgasgegendruck wirkt, dann verrecken weitere Schwachstellen vermutlich auch bald, oder ?
 
Würde sich nach aktuellem Stand der Laufleistung eine DPF Vollreinigung (einschicken) schon lohnen?
Deswegen habe ich mal vorsichtig fomuliert: "im Hinterkopf haben".

Ob das tatsächlich notwendig ist, kann ich ja aus der Entfernung nicht beurteilen.

Ich sag mal so: Eine prophylaktische Reinigung kann, solange die Maßnahme fachgerecht durchgeführt wird und der DPF intakt ist, nicht schaden. Kostet aber Geld. Ein Blicl in den DPF, welcher dann beim Abflanschen ja automatisch erfolgt, kann sowieso nicht schaden. Wie gesagt: der Wert "65g" ist ja nur vom MSG hoch gerechnet.

Wenn Du außer den undichten Abgasflanschen sonst keine Symptome (Ölstanderhöhung, Leistungsverlust, erhöhter Krafstoffverbrauch) hast, würde mir das persönlich noch nicht reichen, um Maßnahmen diesbezüglich zu treffen. Ich würde im ersten Angriff und ohne weitere Erkenntnisse erstmal nur die ausgeführten Arbeiten reklamieren, bzw. wiederholen.

Wie hoch ist der Differenzdruck bei Vollast? Wie oft wird regeneriert?

Ich guck mal, ob ich an den Ölaschemasse-Wert zusätzlich komme.

Nicht notwendig - die 65g treffen hier zu. Andere MSG Versionen arbeiten später auch mit dem Ölschevolumen in ml

Dann werde ich die Arbeit zum dritten Mal reklamieren;

Eben dieser Umstand macht mich stutzig und lässt mich nach weiteren Details fragen. Kann aber nur Zufall, bzw. schlecht ausgeführte Arbeiten sein.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Guten Morgen.
Ich habe hier mal mitgelesen weil Ich das Problem schon habe seit Ich den Bus vor ca. 5 Jahren gekauft hatte.
Bei mir muss Ich immer die Umluft vom Gebläse einschalten damit Ich keine Abgase im Innenraum rieche!
Weiß auch nicht woran es liegen könnte!
Aber schalte Ich die Umluft ( Schalter direkt ne ben meiner Klimaanlage ) ein ,dann riecht man nichts im Innenraum.
Er macht beim fahren auch öfters mal Geräusche als würde ein Gebläse oder Lüfter unter der Haube mitlaufen.
Dazu pfeift er auch ab und an mal , als würde irgendwo ein Druck entweichen wenn Ich ihn ausschalte. ( das Geräusch ist schwer zu beschreiben )
ebenso muss Ich des öfteren wenn Ich den Motor abgestellt habe,den Schlüssel nochmals umdrehen das die Zündung an ist und direkt wieder zurück weil sonst etwas mitläuft was mir die Batterie leer zieht!
Alles etwas merkwürdig für mich!
Ich fahre einen T5.1 Transporter von 2008 mit 2.5L 131PS
Gruß Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei uns war der Abgasgeruch im Innenraum nach dem Tausch der Agr-Rohre weg, die Risse sind teilweise im eingebauten Zustand schwer bis gar nicht zu sehen.
Es gab glaube ich auch Fälle wo die Rohre durch verspannten Einbau kurze Zeit später wieder gerissen sind.

Bei Abgasgeruch im Innenraum sollte man definitiv nicht lang zögern, bevor mal die Augen zu fallen.
 
Guten Morgen.
Ich habe hier mal mitgelesen weil Ich das Problem schon habe seit Ich den Bus vor ca. 5 Jahren gekauft hatte.
Bei mir muss Ich immer die Umluft vom Gebläse einschalten damit Ich keine Abgase im Innenraum rieche!
Weiß auch nicht woran es liegen könnte!
Aber schalte Ich die Umluft ( Schalter direkt ne ben meiner Klimaanlage ) ein ,dann riecht man nichts im Innenraum.
Er macht beim fahren auch öfters mal Geräusche als würde ein Gebläse oder Lüfter unter der Haube mitlaufen.
Dazu pfeift er auch ab und an mal , als würde irgendwo ein Druck entweichen wenn Ich ihn ausschalte. ( das Geräusch ist schwer zu beschreiben )
ebenso muss Ich des öfteren wenn Ich den Motor abgestellt habe,den Schlüssel nochmals umdrehen das die Zündung an ist und direkt wieder zurück weil sonst etwas mitläuft was mir die Batterie leer zieht!
Alles etwas merkwürdig für mich!
Ich fahre einen T5.1 Transporter von 2008 mit 2.5L 131PS
Gruß Dirk


Hinsichtlich der undichten Stellen die Anlage mit Rauch abdrücken. Das wäre die komfortabelste Version der Leckagesuche.
Es werden die klassischen undichten Stellen sein: Krümmerdichtungen/verzogener Krümmer am Zylinderkopf zum Beispiel

Gruß
 
Bei uns war der Abgasgeruch im Innenraum nach dem Tausch der Agr-Rohre weg, die Risse sind teilweise im eingebauten Zustand schwer bis gar nicht zu sehen.
Es gab glaube ich auch Fälle wo die Rohre durch verspannten Einbau kurze Zeit später wieder gerissen sind.

Bei Abgasgeruch im Innenraum sollte man definitiv nicht lang zögern, bevor mal die Augen zu fallen.
Gibts da eigentlich irgend einen Trick um das Verspannen zu verhindern?
Ich hab nach ein paar 100km nochmal den Halter vom AGR Kühler abgelöst und nochmal festgezogen um Verspannungen zu beseitigen.
Ob das was bringt -keine Ahnung-.
 
Gibts da eigentlich irgend einen Trick um das Verspannen zu verhindern?
Ich hab nach ein paar 100km nochmal den Halter vom AGR Kühler abgelöst und nochmal festgezogen um Verspannungen zu beseitigen.
Ob das was bringt -keine Ahnung-.
Beitrag im Thema 'AGR-Rohr reisst dauernd'
AGR-Rohr reisst dauernd

Was jetzt genau in der Tpi steht weiß ich nicht, kann mir aber vorstellen, das weitere Bauteile gelöst werden müssen um beim ein/aufsetzen der Neue Agr Rohre Luft bei den Bolzen / Schrauben zu haben?
 
Beitrag im Thema 'AGR-Rohr reisst dauernd'
AGR-Rohr reisst dauernd

Was jetzt genau in der Tpi steht weiß ich nicht, kann mir aber vorstellen, das weitere Bauteile gelöst werden müssen um beim ein/aufsetzen der Neue Agr Rohre Luft bei den Bolzen / Schrauben zu haben?
Da gehts aber um den T5.2 und nicht um den 2,5 TDI.
 
Stimmt🙃 its my fail
 
Wie hoch ist der Differenzdruck bei Vollast? Wie oft wird regeneriert?
Normalerweise jede Woche 1x ca 15min
bei täglicher Nutzung des Fahrzeugs.
Jetzt aktuell, seit dem ich einen Ansaugreiniger angewendet habe und nachdem ein DPF Additiv drin war, eher so alle zwei Wochen bei täglicher Nutzung.
 
Ich schätze alle 300km,
überwiegend Stadt+Landstraße. Kann es aber nicht genau sagen. Müsste das mal genau dokumentieren.
 
Zurück
Oben