Defekte Wasserpumpen beim R5 TDI T5

Dieses Thema im Forum "T5 - Mängel & Lösungen" wurde erstellt von JEWUWA, 4. Juli 2007.

  1. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.190
    Zustimmungen:
    1.917
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Nö, die Schläuche sind nicht aufgeblasen. Das Problem ist ja, dass der Druck eben NICHT gehalten wird. Dadurch siedet das Wasser, das Volumen wird noch größer und das Wasser durch den defekten Deckel rausgedrückt.


    So viel Wasser braucht es dafür nicht - der Brennraum des Diesels sind gerade mal 25-30ml groß. 40-50ml Wasser reichen schon für ein verbogenes Pleuel.

    Riss im Ansaugkanal ist natürlich denkbar. Ich glaube es aber nicht so recht, da dieser Bereich mechanisch nicht belastet ist.


    Wir hatten hier schon Leute die haben auf 500km 20l Wasser nachgefüllt um noch heim zu kommen (Wapu). Selbst davon bleibt nichts übrig. Man könnte evtl. bei einer Ölanalyse Glykolreste finden.


    Das ist klar - aber ging ja um den ZK. Die Wapu ist ja neu. Beim Ölkühler findet man Öl im Wasser - das sieht man deutlich.

    Gruß, Marcus
     
  2. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.974
    Zustimmungen:
    707
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    04.10.2007
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Hochdach Polyroof mit SkyView, aufgerüsteter Zuheizer mit T90, VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H049xxx
    Hallo wildfire,
    bevor du jetzt wegen deinem Kühlmitelverlust einen möglicherweise völlig intakten Motor auseinanderreisst würde ich zwei Dinge tun:
    1. Eine Ölanalyse von Link nur für Mitglieder sichtbar.. Dann weisst du relativ sicher, ob Spuren von Kühlmittel im Öl sind. Set weiss reicht, Ergebnis bitte hier posten.
    2. Die QH-Wasserpumpe für 31,90€ incl. Versand gegen eine Marken-Wapu noch mal tauschen. Für den Preis kann es eigentlich nur Chinesenschrott geben...

    Auf den Bildern deiner getauschten Wapu sieht man deutlich, dass die beiden Dichtringe sehr aufgerieben sind, grad so als seien sie über eine sehr rostige Oberfläche gedrückt und dabei zerrieben worden. Die Wapu selbst sieht eher intakt aus, sie ist kaum verrostet und es ist auch schon die neue Version mit den anderen Schaufelrädern.
    Ich vermute, dass beim Tausch der ersten 2004er Wapu (wo normalerweise ein totaler Rostklumpen rauskommt) die Wapu-Aufnahme nicht sorgfältig gereinigt wurde und die neue Pumpe über den Rost in der Führung gedrückt wurde. Damit waren die Gummidichtungen schon direkt nach Einbau wieder hin. Und selbiges ist dir möglicherweise bei deiner QH-Pumpe auch wieder passiert.

    Das ist zugegeben auch nur ne Theorie, aber eine deutlich kostengünstigere! Und da du jetzt ja weisst wie es geht auch eine weniger aufwändigere. Leuchte mal in die Wapu-Aufnahmeöffnung und mach Fotos davon!

    Viele Grüße
    Jochen
     
  3. wildfire1

    wildfire1 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ansbach
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    30.04.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    Womo-Ausbau
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Vielen Dank für Eure Ausführungen:danke:, auch ich bin gespannt was raus kommt:confused:
    Ich muss Marcus natürlich Recht geben, dass der Siedepunkt unter Druck ansteigt, trotzdem oder gerade deshalb könnte durch ein defektes Deckelventil (macht bei niedrigerem Druck auf und "kocht" schneller) Kühlflüssigkeit/Wasser in Form von Dampf über den Deckel verloren gehen. Sehe allerdings keine Rückstände. Das war auch der Grund, warum ich den Deckel nicht getauscht hatte. Fahre heute wieder ein paar Kilometer und werde heute Abend berichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2016
  4. wildfire1

    wildfire1 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ansbach
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    30.04.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    Womo-Ausbau
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Da haben wir jetzt gleichzeitig geschrieben:uuups:
    Ja WaPu, hatte auch schon daran gedacht die nochmal zu wechseln. Hatte beim Einbau extra mit den Fingern nach Graten und Ablagerungen in der Aufnahme gesucht und die Aufnahme gereinigt. Ist aber natürlich möglich, dass beim Einbau was schief gegangen ist. Allerdings sollte ich doch entweder Wasser im Öl haben (OK, ich werden den Ölcheck mal ins Auge fassen) und/oder Wasser im Dämmmaterial unten, da wo der Ablaufschlauch der WaPu endet haben oder in der unteren Motorabdeckung Spuren desselben?
    Auch ich befürchte, dass ich einen völlig intakten Motor auseinander reiße , das will ich auf alle Fälle vermeiden.
     
  5. wildfire1

    wildfire1 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ansbach
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    30.04.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    Womo-Ausbau
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    noch eine Frage, bei einem undichten Wärmetauscher müsste doch die "Fußmatte" im Innenraum feucht sein?
     
  6. pafnutik1380

    pafnutik1380 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2006
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Antrieb:
    Front
    Markus, danke für ausführliche Antwort.
    Wer erklärt mir weißer Rauch beim starten?8)
     
  7. wildfire1

    wildfire1 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ansbach
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    30.04.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    Womo-Ausbau
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Bin heute 2 x 75 km gefahren, die Hälfte davon jeweils Autobahn zwischen 120 und 150 kmh, Landstraße hab ich ihn flott gefahren. Gestern bin ich 100 und heute somit 150, insgesamt 250 km gefahren. Was soll ich sagen: Null Kühlwasserverlust. Ich hab es ja selbst nicht geglaubt, aber dieses Mal habe ich ganz genau hingeshen. Da fehlt absolut nix.
     
  8. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.190
    Zustimmungen:
    1.917
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Nochmal, Wasser im Öl verdunstet sofort - gerade so kleine Mengen sieht man überhaupt nicht. Ein Ölcheck kann helfen - allerdings auch nur wenn Du nach dem 1. Wechsel der Wapu das Öl gewechselt hast.

    Gruß, Marcus
     
  9. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.190
    Zustimmungen:
    1.917
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Oft ist das nur Kondenswasser im Auspuff. Sieht man oft.

    Gruß, Marcus
     
  10. wildfire1

    wildfire1 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ansbach
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    30.04.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    Womo-Ausbau
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Das mit dem weißen Rauch beim Starten sehe ich genauso, wie Marcus, ist Kondenswasser im Schalldämpfer und normal.

    Öl hatte ich ja erst wenige tausend Kilometer vor dem Wechsel der WaPu komplett gewechselt. Da wollte ich das nicht nochmal wechseln und ich hatte an der WaPu keine Undichtigkeit in den Ölkreislauf, bin mir da ziemlich sicher.
    Ölcheck mach ich jetzt erst einmal nicht, nachdem die Undichtigkeit ja zunächst behoben scheint.
     
  11. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.190
    Zustimmungen:
    1.917
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Was macht Dich da so sicher? Du wirst das nicht sehen. Die Öltemperatur liegt nahezu immer über 100° und damit verdunsten die paar Tropfen sofort.

    Auch Schmodder am Deckel hat nichts damit zu tun - den gibt es im Winter immer und im Sommer nie.

    Gruß, Marcus
     
  12. wildfire1

    wildfire1 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ansbach
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    30.04.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    Womo-Ausbau
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Ich habe gelesen, dass bei eine defekten WP und einer defekten Dichtung zum Ölkreislauf hin, es doch einen gehörigen Wassereintrag gibt. Warum sollte man sonst in einem solchen Fall das Öl wechseln (wird ja immer dazu geraten), wenn alles verdunstet? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es kein Wasser im Öl gab/gibt. Wenn es im Öl tatsächlich verdunstet, dann schlägt es sich doch im Öleinfülldeckel oder der Kurbelgehäusentlüftung als Kondensat nieder (gelber Schmodder). Da habe ich aber definitiv absolut nichts. Man liest aber auch, dass häufig beim Ablassen des Öl's, nach dem Tauch einer defekten WP, zuerst Wasser und dann erst Öl kommt. In abgekühlten Zustand schwimmt das Öl sicher auf dem Wasser. Bei meinem Ölwechsel (vor dem Tausch der WP) kam da aber nichts, das Öl war homogen schwarz ohne Wasser.

    Anyway, ich mach jetzt erstmal gar nichts, solange ich keinen Kühlwasserverlust mehr habe. Und erstmal :danke:für die letztendlich doch sehr rege Teilnahme und die Beiträge.

    Grüße
    Wolfgang
     
  13. pafnutik1380

    pafnutik1380 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2006
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Antrieb:
    Front
    Gut, dass alles im Griff ist. Gute Fahrt!
     
  14. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.190
    Zustimmungen:
    1.917
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Wie viel ins Öl läuft ist völlig unterschiedlich - je nachdem wie defekt die Wapu ist.

    Wenn das Öl 100° hat - was soll dann mit dem Wasser passieren? Es wird todsicher verdunsten da Wasser bei > 100° nicht flüssig ist.

    Man sollte das Öl wechseln da das Kühlmittel nicht nur aus Wasser besteht. Das Glykol verdampft so schnell nicht.

    Der Wasserdampf zieht durch die Kurbelgehäuseentlüftung ab. Schmodder am Öldeckel hat jeder T5 im Winter. Im Sommer wird alles warm genug und verdunstet.

    Wenn beim Ölwechsel sichtbar zuerst Wasser rausläuft dann kannst Du Dir den Ölwechsel sparen - dann ist der Motor hin weil die KW Lager mit Wasser statt Öl geschmiert wurden.

    Glaub es mir halt - wir haben das Thema hier seit 10 Jahren.

    Gruß, Marcus
     
  15. wildfire1

    wildfire1 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ansbach
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    30.04.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    Womo-Ausbau
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    ich widerspreche dir ja nicht. Ich hab ja auch geschrieben, dass das Wasser verdampft, aber es kann sich doch dann in der Kurbelgehäuseentlüftung und am Öleinfülldeckel als Wassertröpfchen niederschlagen, da dort keine 100° herschen und der Wasserdampf dann wieder flüssig wird. Als ich die PDE-Keile eingebaut hatte, hatte ich ja den Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung ab, da war aber nichts von Wassertröpfchen. ...und auch im Winter hatte ich da keinen Schmodder.
    Wenn mein Wasserverlust nur vom Deckel des Ausgleichbehälters kommt und von einem Marderbiss in einem Kühlschlauch, den ich ja mittlerweile getauscht habe, und danach sieht es jetzt aus (OK, ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, muss noch mehr fahren), dann war ja auch die WP nicht wirklich defekt.
     
  16. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.190
    Zustimmungen:
    1.917
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Bei der Verbrennung fossiler Kraftstoffe entsteht immer Wasser. Teile davon kommen als Blow-By Gase in's Kurbelgehäuse. Außerdem Kondenswasser. Das ist in Summe gar nicht mal so wenig. Die Blow-By Gase spülen das normal alles durch die KGE wieder weg.

    Damit man wirklich was sieht muss man schon 1l/100km in das Motoröl einleiten.

    Aber, wie schon gesagt, wir hatten hier Leute die haben 20l auf 500km nachgefüllt und das ist auch alles verdampft.

    Umgekehrt hat JEDER T5 im Winter Schmodder am Öldeckel - selbst Langstrecken FZG.

    Glaub mir, wir haben damit sehr, sehr viel Erfahrung über die Jahre.

    Gruß, Marcus
     
  17. Biene Maja

    Biene Maja Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2016
    Beiträge:
    22
    Medien:
    1
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Ist vorhanden ;-)
    Ort:
    Nordenham
    Mein Auto:
    T5 Shuttle
    Erstzulassung:
    11.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    Braucht man das ?
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    MFD
    Umbauten / Tuning:
    Gewindefahrwerk, 10x22
    Hallo.....

    Ich reihe mich hier mal ein mit meiner Wapu Geschichte.

    Auf dem Weg nach Würzburg kam meine Wasserkontrollleuchte. Kein Öl im Wasser und andersrum auch nicht. Um wieder zurück in den Norden zu kommen, musste ich den Behälter ein paarmal auffüllen.

    In miner Werkstatt wurde die Wapu ausgebaut, und dabei festgestellt das der Fehler bei der Montage lag.

    Die Dichtung (Wasserseitig) war geklemmt. Bilder reiche ich heute Abend nach.

    Jetzt ist die neue verbaut, und es leckt immer noch Wasser aus dem kleinen Schlauch wo die Pumpe sitzt.

    Werkstatt hat eine neue Wapu Bestellt.

    Hoffe das es alles ein gutes Ende nimmt.
     
  18. VW_T5_Neuling

    VW_T5_Neuling Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    Nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Hallo,

    habe mal vorsorglich die Wasserpumpe ausgebaut um sie zu kontrollieren und bemerkt,
    dass die Zähne des Zahnrades Einkerbungen haben...
    könnt ihr mir etwas dazu sagen?!
    Die Kerben sind Richtung Deckel.

    Außerdem habe ich das Öl gewechselt mitsamt dem Filter,
    Ölfilter kontrolliert und es war richtig Schmoder in den Zwischenräumen.

    Ist das normal?
    Angeblich wurde das Öl letztes Jahr gewechselt.

    Bei den Horrorgeschichten hier im Forum bin ich etwas vorsichtig!

    Viele Grüße
    Lukas
     

    Anhänge:

  19. red10

    red10 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    434
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    30
    Beruf:
    Zinkwerker
    Ort:
    Noordholland
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    2007
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    nooit
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    Snoeks-Doppelkabine,AHK,nicht sichtbare Rückfahrkamera,Airlinerails
    Umbauten / Tuning:
    kein DPF und doch die grüne Plakette
    FIN:
    WV1ZZZ7HZ7H144xxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7Hk172
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    MB Vito 111 CDI
    Hallo,
    Nochmals, aus aktuellem Anlass, mein Senf dazu.
    Das gilt fuer alle KFZ, egal welcher Marke, die eine elektrische Wasserpumpe(Nachlauf-oder Standheizungspumpe) haben.
    Im Fall eines Versagens der mechanischen Wasserpumpe(MWP), kann die elektrische Pumpe, die Funktion der MWP zeitweise uebernehmen.

    Gruss RED
     
  20. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.190
    Zustimmungen:
    1.917
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Nö.

    1. Wird das Wasser hier nur in einem anderen Bereich umgewälzt (Zwischen Standheizung und Wärmetauscher Innenraum)
    2. Muss die entsprechende Pumpe auch angesteuert warden - Wenn der Motor läuft wird sie das aber nicht

    Gruß, Marcus
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
T5 R5 2.5 TDI Gruppe T5 - News, Infos und Diskussionen Dienstag um 22:42 Uhr
2.5 Tdi R5 drückt Öl aus einem Kühlwasserablass an der Wasserpumpe T5 - Mängel & Lösungen 16. Februar 2016
Hersteller Unterschiede für die Wasserpumpe R5 TDI T5 - News, Infos und Diskussionen 16. April 2013
Kupplung entlüften beim R5 T5...??? T5 - Mängel & Lösungen 31. Juli 2011
VW T5 California Wasserpumpe defekt DRINGEND !!! T5 - California 12. Juni 2011
Spinnerrunde: Touareg R5 TDI in T5 T5 - Tuning, Tipps und Tricks 1. Juli 2010
PDE abdichten beim R5 TDI T5 - Mängel & Lösungen 29. April 2010