T5.2 Multivan dpf Problem regeneration alle 30-70km

blizzard101

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2013
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell (25/Match/Special)
Radio / Navi
RNS 510
Hallo,
Ich Versuche es kurz zu halten.
An den multi ist alles neu was nur geht, alt ist nur der DPF geblieben.
Nachdem ich viel Diesel im öl hatte, habe ich mir die dpf Werte genauer angeschaut und festgestellt dass, der Motor quasi. In einer Dauerregeneration läuft.
Manchmal wird schon nach 15km wieder die Regeneration aktiviert.
Der Filter wurde schon bei einer Fachfirma frei gebrannt und chemisch gereinigt ( Fotos liegen vor keine mechanische Beschädigung )Differenzdruck laut Ausdruck 4mbar.
Auch im Leerlauf liegt der Druck um die 3-5 mbar
Nach der Reinigung wurde auch direkt der dds mitgewechselt alle Werte im MSG zurückgesetzt, trotzdem keine Verbesserung.
Die MSG Software habe ich auch geupdatet... Auch keine Verbesserung.
Das schlimme ist das der Beladungszustand sprunghaft ansteigt zb. Von 45% auf 75% und dann wird sofort regeneriert (ca. 18g rußmasse) bei 5g ist dann wieder schluß und das Spiel fängt von vorne an.

Hier noch ein paar screenshots mit Uhrzeit während der Fahrt.

Falls jemand helfen kann
, wäre ich sehr dankbar.

PS. Alle Leitungen sind natürlich dicht.
 

Anhänge

  • Screenshot_20230817-161805.jpg
    Screenshot_20230817-161805.jpg
    152 KB · Aufrufe: 68
  • Screenshot_20230817-165048.jpg
    Screenshot_20230817-165048.jpg
    154,8 KB · Aufrufe: 61
  • Screenshot_20230817-165110.jpg
    Screenshot_20230817-165110.jpg
    154,1 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot_20230817-165756.jpg
    Screenshot_20230817-165756.jpg
    153,7 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot_20230817-170935.jpg
    Screenshot_20230817-170935.jpg
    152,5 KB · Aufrufe: 62
Ich Versuche es kurz zu halten.

Das ist grundsätzlich OK, aber Du hälst es zu kurz, um solide Antworten zu erhalten. Halte dich an die Forenregeln!

Es fehlen grundsätzliche Angaben zum Verkaufstyp (Forenprofil), MKB, Allrad Ja/Nein, Laufleistung, Reparaturhistorie, Ölverbrauch...... etc.........


Der Filter wurde schon bei einer Fachfirma frei gebrannt und chemisch gereinigt

chemische Reinigungen stehen im Verdacht den "washcoat" der Filter zu beschädigen. Die katalytische Beschichtung des Filters ist essentiell wichtig für die Funktion des Filters. Es kann also trotz Reinigung sein, das wegen, oder trotz dieser Repmaßnahme der Filter nicht gescheit funktioniert.

Grundsätzlich sind Bilder zu Messwerten hilfreich , aber wenig effektiv, um eine Regeneration im Ablauf zu beurteilen. Hierzu sind Logdateien notwendig, welche während Messfahrten erstellt werden.

Anhand der Bilder kann man nur sagen, dass das Rücksetzen der Ölaschemasse, bzw. des Ölaschevolumens auf den Wert 0 (Null) vermutlich ein Fehler war. Darüber hinaus kann auf einem Bild der Messwerte zur Temperatur am DPF Ausgang die Aussage getroffen werden, dass diese in diesem Moment viel zu niedrig ist und der DPF vermutlich nicht gescheit auf Touren kommt. Gescheit beurteilen kann man das nur mit den schon genannten Log-Dateien im Roh-Format.

Bitte nutze die Suchfunktion zu deinem Problem. Wir schreiben hier sonst alles doppelt und dreifach. Dur bist nicht der erste Forist mit diesem Problem. Dein Beitrag in einem anderen Thread lässt darauf schließen, dass der Motor bereits offen war, bzw. nun repariert ist. Diese Infos gehören hier ebenfalls mit Schilderung der erfolgten Maßnahmen im Detail her.



Du kämpfst mit den Folgeschäden des zuvor defekten Motors. Um solide Antworten zu bekommen, fehlen techn Details....

Darüber hinaus fehlt ein Komplettscan aller STG als Zusatz zu der notwendigen LOg-Datei einer Regeneration.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche.
 
Anhand der Bilder kann man nur sagen, dass das Rücksetzen der Ölaschemasse, bzw. des Ölaschevolumens auf den Wert 0 (Null) vermutlich ein Fehler war.
Es gibt keine Möglichkeit bei dem msg die ölasxhe einzustellen…
Die Frage für mich ist warum der wert von Zb. 45 auf 75% springt und dann sofort die Regeneration gestartet wird.
 
Es gibt keine Möglichkeit bei dem msg die ölasxhe einzustellen…
Wer sagt dir das, woher hast Du diese Info? Das ist, vorbehaltlich eines Kommunikationsfehlers, komplett falsch.

Die Frage für mich ist warum der wert von Zb. 45 auf 75% springt und dann sofort die Regeneration gestartet wird.


Das betrifft die Rußbeladung und nicht die Ölaschemasse.......... Ursachen sind defekt Partikelfilter, defekte Stellglieder (AGR) etc., und/oder zum Beispiel falsch/schlecht initiierte Filter nach Reinigung.

Nochmal: Zur Beurteilung fehlen Daten. LOg- Dateien, Scans...... Bis dahin

Gruß
 
Wer sagt dir das, woher hast Du diese Info? Das ist, vorbehaltlich eines Kommunikationsfehlers, komplett falsch.

Ich habe diese Option nirgendwo gefunden. ( unter Adaptation und Basic Setting) welche logs werden benötigt. Gruppen ö? Habe vcds, Launch, und Vag dpf zu Verfügung.
Ps. Jetzt gerade auch während der Fahrt spring die rußbeladung von 40 auf 75% und soot mass calc. Von 8.xx auf 18.xx und es wird sofort die Regeneration gestartet.
Ist das richtig dass unter oil ash volume der wert 0 steht ? Ist das nicht das gesamt Volumen des dpf?
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    178,3 KB · Aufrufe: 26
  • 6D528EE8-0D24-4642-B29C-0B6BB6F78ECC.jpeg
    6D528EE8-0D24-4642-B29C-0B6BB6F78ECC.jpeg
    55,6 KB · Aufrufe: 22
Gut, das Profil gibt jetzt her, dass Du einen 4M fährst, bzw. daran schraubst. Ist der Oxikat ebenfalls erneuert, bzw. gereinigt worden?

Zum Thema Prüfung der Zuleitungen des Diffdrucksensors gibt es zahlreiche Beiträge . Diese bitte beachten!

Gemäß dem auf der Seite liegendem Bild 🙈 ist die Ölaschemasse auf Null zurückgesetzt. Dieser Wert könnte in Abhängigkeit der realen Verhältnisse im Filter nach der Reinigung vollkommen daneben liegen. Deswegen ist, je nach Softwareversion, unter Anpassung, der DPF auf eine Laufleistung in Km zu initiieren. Hinter der eingetragenen Laufleistung steckt dann ein fiktives Ölaschevolumen, anhand dessen das MSG bestimmt Druckverhältnisse erwartet. Dass haben wir hier schon alles zig mal erörtert. Setze den Wert, bzw. die Laufleistung probehalber auf 30000km und warte dann die Reaktion des MSG auf die nächste Regeneration ab!

Die Eingabe der Laufleistung ist normalerweise und in Abhängigkeit der Softwareversion nur Werkstätten vorbehalten. (Zugriffscode)

Sind die Daten der Temperatursensoren bei kaltem/stehendem Motor plausibel?

Zum Thema Log-Dateien und passende Messwerte gibt es wirklich zahlreiche Beiträge. Beispiel Suchergebnisse für Anfrage: Dpf

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Zum Thema Prüfung der Zuleitungen des Diffdrucksensors gibt es zahlreiche Beiträge . Diese bitte beachten!
Die zuleitungen sind dicht und frei. DDS neu.
Deswegen ist, je nach Softwareversion, unter Anpassung, der DPF auf eine Laufleistung in Km zu initiieren.
Das stimmt die Option gibt es, der Max. Wert der eingegeben kann liegt glaube ich bei 32xxx km
Ich dachte nur dass es wie zb. Im Passat ist wo deine ölasche in Gramm eingegeben wird. Die sw. Version im msg. Ist 8374
 
Ich dachte nur dass es wie zb. Im Passat ist wo deine ölasche in Gramm eingegeben wird.

In der Anpassungsoption dann mal testweise einen vergleichsweise hohen Wert der Laufleistung eingeben und abwarten, wie das MSG im Reg-Intervall reagiert, bzw. ob der Wert ohne Zugriffscode "genommen" wird.

Gruß
 
Alles klar danke dir schon mal, soll ich direkt auch einen log erstellen während der Fahrt? Wenn ja welche Werte ( Gruppen) soll ich in den log mitnehmen)
Gruß

edit: leider wird der Wert bei Initialisierung nicht angenommen, trotz den Code 27971 der die anpassungkanäle freischaltet
 
Zuletzt bearbeitet:
Drehzahl
Nacheinspritzdauer/zeit
Temperatur Abgasturbolader
Temperatur vor DPF
Temperatur nach DPF
Rußmasse berechnet
Rußmasse gemessen
AGR Soll
AGR Ist
Luftmasse in mg/hub Soll
Luftmasse in mg/hub Ist

  • Wenn eine Reg ansteht, möglichst mit konstanter Drehzahl + Tempomat über die BAB fahren
  • manuell einen Gang runter schalten, um die Drehzahl zwischen 2000-2500U/min zu halten
  • möglichst das gesamte Geschehen, also vor, während und nach der Reg. aufzeichnen.
  • Im Idealfall, wie schon erwähnt, sind Logs von den Tempsensoren bei kaltem Motor und vor dem ersten Start gesondert zu fertigen.

Gutes Gelingen!
 
Nach dem ich den Wert 30kkm eingestellt habe habe ich 10g ölasche im msg.
sofort nach dem Start wurde die Regeneration gestartet Beladung bei 100+4% habe das auto glaube ich mit 40% abgestellt
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    152 KB · Aufrufe: 18
Zuletzt bearbeitet:
Und wie auch schon davor war bei 25% und ca. 5.9g rußmasse die Regeneration zu Ende..?(
PS könnte den Post mit editieren. Bitte Zusammenfügen.
 

Anhänge

  • Screenshot_20230818-234040.jpg
    Screenshot_20230818-234040.jpg
    151,6 KB · Aufrufe: 7
Dass nach der Initialisierung eine Reg startet, ist normal.

Dass die Reg bei ca, 5-6g Beladung endet, ist ebenfalls nicht ungewöhnlich.

Jetzt wartest Du die nächste Reg ab, bzw. überwachst den Intervall. Steigt die Rußbeladung abermals sehr schnell an und es gibt keine Veränderung beim Intervallverhalten, benötigst Du einen neuen DPF+Oxikat. Temperatursensoren + Lambdasonde ebenfalls neu, falls noch nicht geschehen.
Die Frage nach dem Oxikat hast Du noch nicht beantwortet. Wurde der ebenfalls "chemisch" gereinigt? Ist dein instandgesetzter Motor o.B.? Kein Ölverbrauch? Die Frage zielt auf den Umstand, dass die schnelle Rußbeladung, neben einem defekten DPF, auch durch andere Umstände (Eintrag) verursacht werden kann.

Es fehlt immer noch ein Gesamscan und ein LOG von einer Reg. Mehr kann ich erst mal nicht für dich tun.

Gruß
 
Hi, log einer aktiven Regeneration habe ich bereits erstellt. Motor technisch ist alles Tiptop. Ölverbrauch ehrlich gesagt konnte ich nicht prüfen.
Der Motor ist vor 10.000km komplett gemacht worden.
Vor einer Woche während der Fahrt ist mir kurz die Öllampe angegangen (für nicht mal eine Sekunde) so dass Ich es fast übersehen habe. (Draußen 40 grad)
Auto sofort abgestellt; abschleppen lassen, Öl abgelassen (war sehr sehr dünn und zu viel).
Öl ins Labor geschickt, Ergebnis: sehr viel Diesel im Öl, und teilweise Metallpartikel im Öl(im Filter und Öl Habe ich so gut wie nichts gefunden)
Motor nochmal aufgemacht, alles geprüft, habe nochmal alles vermessen inkl. Kurbelwelle, neue Lagerschallen ( 3-te pleuelagerschalle hatte leichte Spuren einer mangelschmierung ), Nockenwellen sind auch beide neu reingekommen( alte waren ok).
Habe sofort wo der Motor draußen war auch die Ölpumpe umgebaut auf die, die beim caac, crafter zu finden ist(Riemen Antrieb), macht weniger Probleme und Motor läuft deutlich leiser.
Nach dem Zusammenbau und Instandsetzung habe ich mir die Werte des dpfs genauer angeschaut und festgestellt dass es ständig regeneriert. (non-Stop), dpf raus zu Prüfung abgegeben, alles ok,Flow und Sicht Prüfung top, trotzdem waschen lassen, eingebaut,Werte auf 0 gesetzt und so gut wie keine Verbesserung
In den 10tkm ist keine Fehlermeldung gekommen, einfach nichts.
Das ist die traurige Geschichte, und der Punkt wo ich jetzt bin.
Ich werde jetzt abwarten wie schnell, der dpf wieder voll wird, wann die Regeneration startet, wie Sie abläuft und mich nochmal melden.
Danke schonmal @Nendoro für deine Zeit.

ps. Wie sollen die lambda Werte beim cfca aussehen?
 
Wie sollen die lambda Werte beim cfca aussehen?

Das ist eine Rattenschwanz ohne Ende. Nach solchen Schäden (auch Ölstanderhöhungen) sind die Lamdbasonden zu tauschen, Punkt.

Wenn Du dich unbedingt an der Prüfung einer Lambdasonde abarbeiten möchtest, dann bitteschön:


Wenn die Tempsensoren noch nicht neu sind, dann diese bitte ebenfalls tauschen. Alternde, bzw. driftende Sensorwerte können dir auch einen neuen Partikelfilter in recht kurzer Zeit wieder zerstören, mindestens jedoch zu handfesten Problemen führen.

Gruß
 
@Nendoro kannst du damit was anfangen, wichtig ist der Log von heute 16:50 da kann man deutlich erkennen wie die rußmasse von 10 auf 15g springt. ( das war genau der Moment wo ich beschleunigen musste) falls das überhaupt wichtig ist.
 

Anhänge

  • Vag_DPF_log.txt
    278,7 KB · Aufrufe: 13
@Nendoro kannst du damit was anfangen,

Nein, leider nicht.

Es muss bitte ein VCDS, oder OBD 11 LOG mit den in Beitrag 10 genannten Kanälen sein.

Mit Sicherheit kann man die von dir aufgezeichneten Daten auch irgendwie aus- oder bewerten. Das ist wenig funktionell, kostet viel Zeit und es fehlen Kanäle, um die Funktion des DPF so einigermaßen beurteilen zu können.


Wenn ich mir die Temperaturen via Excel "nach DPF" so anschaue, dann überschreiten diese nur knapp die 500°. Das ist für einen aktiven Rußabrand zu wenig. Die Temps "vor DPF" sind fast zu hoch.. Da sollte man nochmal mit VCDS drauf schauen. Nicht dass die DPF App hier Kanäle falsch labelt.

Gruß
 
so, 200km und 2 regenerationen spater 😖
 

Anhänge

  • logs multivan.zip
    228,6 KB · Aufrufe: 21
Zurück
Oben