alle 100km aktive Regeneration trotz neuem DPF

Matthias81

Aktiv-Mitglied
Ort
Oer-Erkenschwick
Mein Auto
T6 Caravelle
Erstzulassung
2015
Motor
TDI® 110 KW EU6 / 6d-temp CXHA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Umbauten / Tuning
20"
Billstein Comfort
Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Mein T6 CXFA hatte zuletzt alle 100-200km eine aktive Regeneration durchgeführt.
Nun habe ich einen neuen DPF eingesetzt und die Öl-Aschemasse per VCDS auf 0 gesetzt.

Trotz weniger mbar Gegendruck ist gestern bereits nach 100km wieder die aktive Regeneration gestartet.
Per App kann ich sehen, dass das Fahrzeug eine kalkulierte Aschemasse schreibt, die mit jedem gefahrenen Kilometer ansteigt. Bei erreichen von einem theoretischen Grenzwert 30g startet die Regeneration. Dem Fahrzeug ist es dabei scheinbar egal, ob der DPF alt, neu oder der tatsächliche Gegendruck gering ist.

Weiß Jemand, was hier der Auslöser für den raschen Anstieg des theoretischen Wertes ist? Die Zyklen waren früher viel größer. Könnte der Alterungswert des Oxydationskatalysators evtl. hier die maßgebende Größe sein? Es scheint ja eine Art Sicherheitsmechanismus zu sein.

Aber wie bekomme ich diesen zurück gesetzt, sodass das Fahrzeug wieder nach den gemessenen Werten geht und auch Regenerationen im Fahrbetrieb oder alle 1000km möglich werden?

VG Matthias
 
Hi Matthias.

Ich weis das es beim T5 2.5l BNZ/BPC eine ähnliche Problematik mit dem DPF gab. Da war (wenn ich mich richtig erinnere) die Abhilfe die Aschemasse nicht auf 0, sondern auf 5 zu setzen. Weis allerdings nicht ob es auch in deinem Fall so funktionieren würde. Aber vielleicht ist das ja ein Tipp in die richtige richtung :D

MfG
 
Lese doch mal den gemessenen Rußwert und den berechneten aus und vergleiche die Werte um auszuschließen das der Filter wirklich voll wird und es nur ein Rechenwert ist der das auslöst.
Es kann z.B. sein das AGR ist immer etwas offen und es wird sehr viel Ruß erzeugt.
Die Aufaddition des berechneten Wertes hängt von mehreren Sensoren und auch vom Spritverbrauch ab.
Ist es seit dem letzten Update so ?

Bei mir beginnt alle 300-330 Km eine aktive Regeneration. Berechnet immer bei 30g und gemessener Ruß ist unterschiedlich aber nie bei 30g.

Für die Asche -> eine 0 in einen Microcontroller ist immer mit so eine Sache mit der Diff. durch 0...
 
Die 30 g sind ja ein eingestellter Wert - ich meine seit dem Update 2018 oder 2019. War der Wert vorher nicht höher?
Wieviel "Luft" nach oben ist eigentlich über den 30 g?
Kann man den nicht etwas höher setzen, wenn man keine abgebrochenen Reg. hat ? Vielleicht mal eine abgebrochene Reg. ?
 
Weiß Jemand, was hier der Auslöser für den raschen Anstieg des theoretischen Wertes ist? Die Zyklen waren früher viel größer. Könnte der Alterungswert des Oxydationskatalysators evtl. hier die maßgebende Größe sein? Es scheint ja eine Art Sicherheitsmechanismus zu sein.
Servus,
wenn der DPF vor Ausbau voll war hat sich das MSG diesen Intervall "erlernt" und sollte daher nach Wiedereinbau in der Grundeinstellung
zurückgesetzt werden bzw. würde ich das mal probieren sowie das Neuanlernen des gemessenen Russwertes und das Neuanlernen
des Drucksensors...
Der Anpassungskanal Russbeladung auf 0 wird den Intervall nicht ändern.

Grüsse
 
Zurück
Oben