T5.1 BRS Partikelfilter

juliangra

Jung-Mitglied
Ort
Münster
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Erstzulassung
10/2006
Motor
TDI® 75 KW Euro 4 BRS
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Umbauten / Tuning
Camping Selbstausbau
Rusty Lee 3/4 Sitzbank (eingetragen, 2 Sitze)
Doppelsitzbank auf Einzelbeifahrersitz & Drehkonsole
120AH Ective AGM
Windabweiser
2 getönte Schiebefenster links und rechts
Autoterm Air 2D LSH mit originaler Luftführung
Fiamma Carry-Bike
Dachträger & Gordigear Dachzelt
Spritmonitor ID
FIN
WV1ZZZ7HZ7H045xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HA
Moin,

Ich hab ein Problem mit meinem 2006er T5.1 mit BRS Motor und DPF. Nachdem mir in letzter Zeit häufiger (zugegeben nach öfteren Kurzstrecken) das DPF-Symbol im Tacho angegangen ist, ging kürzlich auch die Vorglühlampe und die Motorkontrollleuchte an. Notlauf blieb bisher aus. Da ich (noch) kein VCDS habe, zum Mechaniker gefahren und diagnostizieren lassen. Dieser Berichtete mir dann, dass ich unbedingt meinen DPF auswechseln lassen müsse, weil der ja komplett zu sei. Soweit so gut.

Nun habe Ich schon etliche Beiträge durchforstet und festgestellt dass das ganze einigermaßen kostspielig wird. Die Werte die der Mechaniker aber als Referenz genommen hat um die Entscheidung zu begründen gehen jetzt aber nicht einher mit dem was in den Foren angegeben wird. Hier wird gemessen:

DDS Rohwert: 5mbar
DDS Offset: -23mbar
Beladung: 13%
Aschebeladung: 71g

Das ganze sind die Angaben nach Regeneration angestossen durch die Werkstatt. Nun gehe ich der Annahme, dass der Grenzwert für die Aschebeladung bei 90-95g liegen und der Differenzdruck eigentlich ebenfalls noch in Ordnung zu sein scheint, wenngleich der Offset niedriger sein könnte.

Was ist eure Meinung hierbei? Die Aschebeladung ist am Ende ja scheinbar auch nur ein grober Schätzwert, der Wagen ist seit mittlerweile knapp 40000km in meinem Besitz und hat 215000km runter. Unplausibel ist die Diagnose somit nicht unbedingt, aber laut DDS eigentlich noch i.O.. Ich weiß leider nicht ob der Aschewert nicht schon einmal umgestellt wurde. Einen erhöhten Verbrauch habe ich gerade nicht feststellen können, allerdings bin ich selbst durch längeren Auslandsaufenthalt nicht allzu viel gefahren.


Vermutung gerade (entweder oder):

a) der Aschewert ist deutlich höher als vom MSG angenommen
b) der DDS erreich so langsam seine Grenzen und sollte getauscht werden

Den Tausch / Reinigung des DPF würde ich dann ggf. sowieso mit tausch des DDS zusammen unternehmen.

Beste Grüße
 
Ein Offset von -23mbar ist schon ein starkes Stück für den Messbereich des Sensors.

Unabhängig davon ist der Rohwert, also vmtl im Stand nicht aussagekräftig. Sinnvoll wäre ein Log über verschiedene Drehzahlen unter Last. So lässt sich eine Kennlinie des DPF abbilden die mitunter deutlich aussagekräftiger ist.

Kannst du ausschließen dass die Lampen von anderen Fehlern kamen? Woher kommst du?


Vg
 
Moin,

danke erstmal für die Einschätzung, komme aus Münster (Westfalen).

Das hatte ich mir fast gedacht. Den DDS auf Verdacht zu Tauschen wäre jetzt vermutlich auch nicht sonderlich sinnvoll? Aktuell hab ich wenig Zeit zu Diagnostizieren, zum Glück hab ich aber auch aktuell keinen Druck was zu machen weil das Auto nicht dringend gebraucht wird.

Zusammen sind die 3 Lampen DPF, Vorglühschleife und Motorkontrolleuchte angegangen, die Werkstatt hatte mir dann den DPF Wechsel empfohlen. Zur Rechnung bei Abholung des Wagens gab es dann so einen Bosch Prüfbericht mit den 4 Werten dazu. Wenn es Fehlercodes gab stehen sie nicht auf diesem Protokoll und wurden gelöscht. Die Lampen sind auch nicht mehr an. Seitdem bin ich nur 5km gefahren.

Ich weiß, dass der Wagen seit einiger Zeit nicht richtig warm wird, deshalb hatte ich ich näherer Zukunft den Tausch des KW Thermostats geplant. Außerdem hatte ich in den letzten sechs Monaten das Problem dass er beim Kaltstart sehr lange (15 Sekunden) orgeln musste bis er ansprang, was sich aber leider nicht zuverlässig Reproduzieren lässt. Hier habe ich die Dichtungen der PDE im Verdacht, Glühkerzen wurden vor kurzem gemessen, die scheinen in Ordnung zu sein. Das ganze tritt halt auch "nur" einmal am Tag auf, danach scheint sich das zu geben. Hier bin ich aber noch nicht so weit in der Recherche.

Vg
 
Es KANN allein der erreichte Offset für die Lampen verantwortlich sein.

Tausch des DDS dann nach der Anleitung
link

Klingt aber so, als hättest du noch ein paar mehr Baustellen. wenn es dich mit dem Karren in Richtung Bochum verschlägt, kannst du dich gerne mal melden.
 
Okay, dann würde ich mal probieren hier anzusetzen und die tief hängenden Früchte pflücken.

Gibt es einen Grund nicht diesen Sensor hier zu verwenden? Im Motorraum lese ich 076 906 051 A.

Vielen dank für das Angebot, wenn es darauf hinausläuft gebe ich Bescheid.
 
Kann und will ich nichts zu sagen, wenn die OEM Nummern übereinstimmen ist das Bauteil zumindest für deinen Motor gedacht.

Alles, was ich hier zu Autodoc sagen will, führt wahrscheinlich zur sofortigen Löschung.
Drei von drei Bestellungen endeten bei mir mit einem Anwalt.😂
 
Moin,
also ich hatte da auch diverse Probleme. Am Ende war es gar nicht der DPF, sondern das AGR Ventil was nicht mehr richtig schließen konnte und es deswegen zu einer unsauberen Verbrennung kam. Ich würde da einfach mal den Ladeluftschlauch von der Drosselklappe abziehen und reinschauen. Das sollte relativ schnell Aufschluss über den Zustand geben. Ist zwar nicht die "Klassische" Ursache für dein Fehlerbild, aber hat meins zumindest gelöst.

Liebe Grüße
 
exakt, siehe auch gerne meinen großen Faden hier.👍🏻
 
Super, danke für die Tipps. Ich werde mich da nochmal schlau machen, vielleicht ist es ja auch eine Kombination beider Faktoren. @nico.explore war das am Ende auch der Grund warum du noch Probleme nach dem Einbau hattest? Die Anleitung hatte ich gefunden, aber kein follow up darauf ob es tatsächlich funktioniert hat, Probleme gab es ja scheinbar noch?
 
@juliangra, ja stimmt tut mir leid, dass muss ich mal noch schreiben. Völlig vergessen!
Also bei mir war der DPF definitiv durch und musste so oder so gewechselt werden. Und stimmt auch das es da nach noch Probleme gab. Die konnte ich tatsächlich über die Reinigung und den Austausch des ARG Ventils lösen. Zudem war mir ein defekter Sensor geliefert worden (Lambda Sonde). Somit würde ich zumindest in meinem Fall stark davon ausgehen, dass es eine Kombination aus beiden Problemen war.
 
Moin,

Habe jetzt begonnen den DPF zu reinigen/tauschen. Da sind die sensoren absolut festgegammelt und nicht herauszubekommen. So wurde die Entscheidung den erstmal reinigen zu lassen wieder umgeworfen und ein neuer Ernst samt aller Sensoren geordert da der Preisunterschied dann doch noch nicht so krass ist.

Zudem habe ich beim warten jetzt angefangen das AGR-Ventil abzuschrauben, sieht nicht allzu lecker aus. Drosselklappe schaut von aussen jetzt aber noch nicht so schlimm aus. Werde weiter berichten.

Wenn ich das AGR Ventil reinige, setzt sich das dann direkt wieder zu mit der restlichen Asche die in dem AGR Trakt sitzt?
 

Anhänge

  • IMG_0419.jpeg
    IMG_0419.jpeg
    168,6 KB · Aufrufe: 37
  • IMG_0417.jpeg
    IMG_0417.jpeg
    214,7 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_0416.jpeg
    IMG_0416.jpeg
    332,2 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_0415.jpeg
    IMG_0415.jpeg
    329,1 KB · Aufrufe: 34
Nachdem Ich jetzt über eine Woche auf neue Dichtungen für eines der Abgasrohre warten musste bin ich jetzt das erste mal mit neuem DPF probegefahren, scheinbar ist alles i.O.. Aschemasse wurde mit VCDS auf 100mg zurückgesetzt, und der neue DDS angelernt. Maximaler DD bei erstem Blick aufs Log ist bei ~80-90mbar, Temperaturen bewegen sich nach DPF im 350° Bereich, davor zwischen 250 und 350° und vor Turbolader zwischen 250° und 600°.

Eine richtige Logfahrt werde ich dann in den nächsten Tagen angehen, dann lässt sich das ganze auch noch bestätigen. Ausgetauscht wurden nun 1. die Druckleitungen (Metallrohre, Schläuche, VW Original), 2. der DDS (VW Original), 3. Lambdasonde (BOSCH), 4. Temp vor DPF (HJS), 5. Temp nach DPF (HJS). Der einzige Sensor der nicht getauscht wurde ist nun der vor dem Turbolader am Abgaskrümmer (bei dem hab ich noch Angst dass der ggf. nicht rausgeht wie beim DPF).

Die Arbeit den DPF auszutauschen war ziemlich sch..., die Werkstatt die mir das ganze damals Diagnostiziert hatte hat mir aus der Hüfte heraus 3 Arbeitsstunden zusammengerechnet und DPF + Einbau für 1850€ beziffert (die hätten einen Wagner DPF genommen, wir haben jetzt einen Ernst DPF mit Siliziumcarbid drin). Hierbei wären aber die Anbauteile am DPF nicht bei gewesen, nach der Erfahrung die ich jetzt gemacht habe völlig unbrauchbare Schätzung. Insgesamt haben wir jetzt knappe 1200€ für die Teile bezahlt, der Ausbau hat wegen festgegammelter Schellen ca. 3-4 Stunden gedauert, der Einbau ähnlich lange (die neuen Schellen draufzukriegen und alle Flansche anzuklemmen ist ziemlich tricky).
 
1712072254333.png

Das ist vorerst das Ergebnis meiner Logfahrt, es waren etwa 100km, allerdings musste ich in 2 Teile teilen. Im Zweiten Log habe ich mir den Beladgungskoeffizienten angesehen, der ist in 50km von ca 20% auf 32% gestiegen, hatte 2 mal stau und konnte nicht schnell fahren… außerdem wird der Motor nicht wirklich warm, Öltemperatur konstant unter 80°, KW Temp unter 65-68°, kann das vielleicht damit zusammenhängen? Das Thermostat hatte ich sowieso auch auf dem Zettel. Wie waren nochmal die normalen Regenerationsintervalle?
 
@juliangra die normal Intervalle sollten je nach Fahrstil und Strecke zwischen 450 und 700km liegen. Alles was drunter ist, spricht dann eher für massive Kurzstrecke oder einen Defekt.

12% Beladung ist für 50km für mein Verständnis zu viel.

Das der Motor nicht warm wird hatte ich auch. Lag dann tatsächlich am defekten Thermostat. Das würde ich auf jeden Fall zügig machen! Ist kein Hexenwerk und relativ schnell erledigt und kostengünstig.
 
Ich beobachte mal weiter, danke!
 
Fürs Protokoll wollte Ich einmal folgende Werte angeben:

MSG Stand: 9137
MSG Teilenummer SW: 038 906 016 T
MSG Teilenummer HW: 038 906 016 T

Original Druckleitungen Teilenummer (inkl. DDS neu): 7H0131552AC
Bosch Lambdasonde: 0 281 004 148
HJS Tempsensor vor DPF: 92 09 4032
HJS Tempsensor nach DPF: 92 09 4029
Ernst DPF: 910064

Vielleicht für @Worschtel interessant für die Liste der DPF Tauschaktionen.

Außerdem: gibts irgendwen der Sollwerte für die Abgastemperatursensoren hat? Ich finde nichts dazu wo irgendwer tatsächlich eine Aussage macht die für mich Sinn ergibt. Dass die Werte für den Abgastemperatursensor vor Turbo stärker schwanken als bei den anderen macht für mich auf jeden Fall Sinn (sitzt ja auch direkt im Abgaskrümmer), allerdings muss ich auch zugeben, dass irgendein 🤡 schon einmal an dem Stecker oben im Motorraum dran gewesen ist, dort gab es nämlich keinen Stecker mehr, sondern nur eine Lötverbindung zwischen Kabelbaum und Sensor. Die habe ich mit Quetschverbindern bzw. Steckverbindern jetzt versucht auf etwa original Kabellänge zu bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
1712255791813.png
Noch eine Logfahrt, hier sehr schön zu sehen: während der Fahrt geht der Beladungskoeffizient zeitweise auch runter. Die Temperaturen & Druckdifferenz in Kombination mit der Drehzahl sehen für mein ungeübtes Auge plausibel aus, ob die Differenz zwischen "vor Turbo" und "vor DPF" so passt kann mir dann auch nur ein Meister erklären 🤷‍♂️. Ganz fantastisch ist aber dass sich meine Vermutung, dass der starke Anstieg des Koeffizienten womöglich eng mit der Öltemperatur zusammenhängt, bestätigt. Ich war wieder 100km unterwegs und habe versucht auf der Autobahn >130-140 zu fahren um trotz defektem Thermostat eine höhere Öltemperatur zu generieren und siehe da:
1712256250541.png
Dort wo die Öltemperatur über die 80 geht stürzt der Beladungskoeffizient, kurz danach klettert er wieder rapide. Dann in den letzten 26 Minuten (rest Autobahn und dann Stadtverkehr, 32km) von 33,5% auf satte 43%. Ich würde das ganze gerne auch mit den Abgastemperaturen vor Turbolader begründen können, allerdings ist das zu zittrig. Ich werde das ganze jetzt mal Glätten und Korrelationen ausrechnen, vielleicht lässt sich das ja besser lesen. Die beiden Kurven jedenfalls liegen für mich zu nah beieinander als dass es Zufall wäre.
 
1712262370585.png

Geglättet siehts bei der Abgastemperatur eigentlich nicht besonders danach aus als würde das groß zusammenhängen. Mal sehen was der Thermostatwechsel am Samstag bringt. 🤷‍♂️
 
Anhang anzeigen 427781

Geglättet siehts bei der Abgastemperatur eigentlich nicht besonders danach aus als würde das groß zusammenhängen. Mal sehen was der Thermostatwechsel am Samstag bringt. 🤷‍♂️
1712264705823.png
Nimmt man den Moving Average vom Delta des Beladgungskoeffizienten mit 1 Minute Abständen kommt das hier raus, hängt schon zusammen... Die Abgastemperatur scheint damit dann auch Grundlegend zu niedrig, probiere morgen auch mal das AGR Ventil in Grundstellung zu bringen.
 
Zurück
Oben