Kühlschrank springt nicht an...Spannung fällt um 0,6 V

Dieses Thema im Forum "T5 - Elektrik" wurde erstellt von brokenfeet, 9 Juli 2019.

  1. brokenfeet

    brokenfeet Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Jan. 2015
    Beiträge:
    18
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    12/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Extras:
    Ehemaliges Poizei-Fahrzeug
    Hi Leute!
    Ich habe in letzter Zeit wieder herbe Probleme mit meiner Elektrik:
    - Batterie scheint nicht voll zu laden (max. 12,5 V), trotz Ladebooster und Solarzelle
    - Kühlschrank und Standheizung schalten sich kurz nach Anlauf ab, da Versorger-Batterie bei "großer" Stromentnahme (ca. 5 A?) auf ca. 11,9 Volt fällt

    Eine Diagramm vom Spannungsverlauf habe ich angehängt. Allerdings zeigt der Verlauf hier das Verhalten, wenn die Batterie prügelvoll ist. D.h. hier schaltet sich der Kühlschrank nicht selber ab.
    Gemessen wurde das ganze über den Victron Solarregler. Dieser befindet sich relativ nah an der Batterie, ca. 1m Kabel. Kabel-Durchmesser weiß ich nicht mehr, sollte aber genügend sein, da ich es ja zum LAden verwende.
    Spannung direkt am Kühlschrank habe ich noch nicht gemessen, verwende aber das mitgelieferte Kabel.



    Vermutung: Batterie defekt oder Anschluss von Elektro-Komponenten falsch.

    Ich hole mal etwas aus, ich hoffe, ihr verzeiht.
    Im Anhang findet ihr meinen Anschlussplan. Wie ihr seht, gibt es dort "unbekannte" Verkabelung. Das kommt daher, dass es sich bei meinem Bus um einen ehemaligen Polizeibus handelt, der bereits extra Leitungen verlegt hatte.
    Die habe ich (dummerweise) beim Ausbau einfach benutzt, ohne wirklich zu wissen, wo sie lang gehen etc.

    Zum Betrieb der Komponenten:
    - Bei der Batterie handelt es sich um eine 80 Ah Flybat AGM, ca. 2 Jahre alt.
    - Zum Laden während der Fahrt verwende ich den Waeco Perfect Charge DC20. Ich kann auch manuell auf das Trennrelais umschalten, das mache ich aber nur selten, wenn der PerfectCharge lange unter voller Last läuft. Übrigens gibt es eine LED am DC20, die IMMER leuchtet, wenn die Versorgerbatterie am Ausgang des DC20 angeschlossen ist. Das habe ich mir auch vom Hersteller bestätigen lassen. Sinn und Zweck ist mir allerdings nicht ganz klar.
    - Ab und zu (bei längerer Standzeit) lade ich mit einem CarBest 230 V Ladegerät (ich glaube mit IOUO Kennlinie).
    - Seit ca. 2 Jahren habe ich zusäzlich einen Victron SmartSolar MPPT 75/10 eingebaut, der mit einer Solarzelle (100W) betrieben wird.
    - Solarzelle ist nicht fest verbaut, sondern wird bei entsprechendem Wetter aufgestellt und angeschlossen (d.h. es ist immer nur Solar ODER PerfectCharge aktiv, niemals beide gleichzeitig).
    - Kühlschrank ist ein Dometic CB40 Kompressor-Kühlschrank mit 50-60 W (damit Stromaufnahme theoretisch ca. 5 A, Strom wurde aber nicht gemessen).
    - Ich habe einen Schalter (Knochen) eingebaut, mit dem ich "meine" Verkabelung komplett von der Batterie trennen kann. So bald das Fzg geparkt wird (und nicht mehr gecampt wird), wird hier getrennt. Bei längeren Standzeiten entferne ich die Anschlüsse direkt an der Batterie.

    So weit, so gut. Seht Ihr irgendetwas, was meine Batterie so stresst?
    Die 5 A vom Kühlschrank oder von der Standheizung dürften die Spannung doch nicht so in die Knie zwingen, oder?
    Aktuell kann ich quasi nur vernünftig kühlen, wenn die Sonne scheint und über die Solarzelle ein paar Ampere zur Verfügung stehen.
    Was mich auch wundert, ist dass der Kühlschrank bei ca. 11,9 V bereits abschaltet. Laut Handbuch liegt die Ausschaltspannung bei 10,4 V und die Wiedereinschaltspannung bei 11,7 V...
    Im Handbuch konnte ich nichts finden, wie/ob man den Kühlschrank irgendwie "konfigurieren" kann. Immerhin verfügt der Kühlschrank über diverse "Kontakte" nahe des Kompressors.

    Ach, wie Ihr vielleicht seht, habe ich Verbraucher und Batterie parallel am Batterie-Ausgang des Victron hängen. Meines Erachtens sollte das ja kein Problem sein, oder?
    Sinn und Zweck des Lastausgangs hat sich mir nicht ganz erschlossen, die Beschreibung ist etwas dünn im Handbuch. Der Lastausgang schaltet sich wohl bei Unterspannung der Batterie ab, so dass der volle Solarstrom in die Batterie geht (????).
    Allerdings weiß ich nicht, wie sich der Lastausgang verhält, wenn die Solarzelle gar nicht angeschlossen ist oder keine Leistung liefert. Ist der Lastausgang dann mit der Batterie verbunden und "bedient" sich dort?

    So, ich hoffe, ich konnte mein Problem ausreichend beschreiben...Vielleicht habt Ihr ja ein paar gute Ideen! Ich bin auf jeden Fall sehr dankbar!
    Werde zusätzlich auch noch versuchen, die Hersteller der Komponenten anzuschreiben...

    Viele Grüße
    Volker
     

    Anhänge:

  2. Hugenduebel

    Hugenduebel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2019
    Beiträge:
    1,356
    Zustimmungen:
    474
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T6 California
    Erstzulassung:
    2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Ocean
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Wenn deine Batterie unter läppischen 5 A einbricht und nur 12,5 V erreicht würde ich die tauschen.

    Wozu der Ladebooster? Du hast kein BMT und deine Lima schafft das ohne Booster beide Batterien zu laden.
     
  3. fitschi144

    fitschi144 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Feb. 2014
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    10/03
    Motor:
    TDI® 63 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    WWZH, Tempomat
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ4H031XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H0
    Morgen,

    die Batterie scheint mir auch nicht mehr ganz ok zu sein.
    Zusätzlich würde ich aber auch einmal deine Verkabelung überprüfen? Wie lang ist denn die Strecke von der Batterie zum Kühlschrank, und wie groß ist der Querschnitt?

    Deine Kühlbox ist ja eine Kompressor Kühlbox, die verbraucht zwar im Durchschnitt nur ihre 5A, aber wie dir sicher schon aufgefallen ist läuft die ja gar nicht durch, sondern springt immer wieder mal kurz an. In diesen Peaks verbraucht (also als Einschaltstrom) die Kühlbox kurze Zeit mal ihre 15-20A. Wenn deine Verkabelung zu dünn ist, und deine Batterie eh schon kurz vor dem Ende steht, liegen in diesen Momenten dann auch kurz einmal nur 10,5V an der Box an, so das diese in den Unterspannungs Schutz geht. Das kannst du nur mit einem Oszilloskop nachmessen, ein Multimeter ist dafür zu langsam.
    Das gleiche ist mir auch passiert (5 Meter Kabel Strecke, und nur 2,5mm^2 Querschnitt), nachdem ich das Kabel getauscht hatte war Ruhe.

    Grüße
     
    Nendoro gefällt das.
  4. brokenfeet
    Themen-Starter

    brokenfeet Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Jan. 2015
    Beiträge:
    18
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    12/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Extras:
    Ehemaliges Poizei-Fahrzeug
    Hi Leute!
    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.
    Tja, das mit der Batterie habe ich auch befürchtet.... Ärgerlich, weil sie erst 2 Jahre alt ist.
    Den Kabellquerschnitt werde ich noch mal prüfen (bzw. die Spannung direkt am Kühlschrank). Aber die Standheizung zeigt ja ein ähnliches Verhalten, von daher spricht das eher für Batterie.

    @fitschi144 : Das der Kühlschrank beim Anlauf höhere Ströme nimmt, habe ich auch schon mal gehört. Würde meine Theorie ja stützen....
    @Hugenduebel: Tja, warum Ladebooster? Wurde mir wärmstens empfohlen,. Hatte irgendwo im Internet auch mal eine Herleitung gelesen, warum man am besten immer über den lädt. Jetzt ist er ja drin, schadet ja hoffentlich nicht.

    Aber weiß jemand, wie man am besten den Lastausgang vom Victron verwendet?

    Gruß
    Volker
     
  5. Hugenduebel

    Hugenduebel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2019
    Beiträge:
    1,356
    Zustimmungen:
    474
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T6 California
    Erstzulassung:
    2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Ocean
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Link nur für Mitglieder sichtbar.

    Ausgangsspannung 14,2 V lese ich da und Wirkungsgrad 87%, außerdem falsche Ladekurve?

    Der verschenkt Energie und bekommt eine AGM nicht voll.

    Tausch die AGM gegen Gel oder Säure analog zur Starterbatterie und lass die Lima beide Batterien laden.
     
  6. brokenfeet
    Themen-Starter

    brokenfeet Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Jan. 2015
    Beiträge:
    18
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    12/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Extras:
    Ehemaliges Poizei-Fahrzeug
    Mhh...das mit der Ladeschlussspannung ist ja interessant. Jetzt hat mir der Ausbau-Typ extra den DC20 empfohlen, damit die Batterie richtig voll wird. Und jetzt lese ich, dass die eigentlich 14,8 braucht. Super.
    Könnte das der Grund sein, weshalb die nie mehr als 12,4 -12,5 V max hat?
    Aber der Spannungseinbruch erklärt es trotzdem nicht :-(
    Wahrscheinlich doch ne neue Batterie...ärgerlich.
     
  7. brokenfeet
    Themen-Starter

    brokenfeet Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Jan. 2015
    Beiträge:
    18
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    12/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Extras:
    Ehemaliges Poizei-Fahrzeug
    Ach da fällt mir noch was ein: bei DC20 steht was vom Parallel-Betrieb. Jemand eine Vorstellung, was das bedeuten könnte? Aktuell schalte ich ja zwischen Lichtmaschine und DC20 hin und her...also entweder oder.
     
  8. Hugenduebel

    Hugenduebel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2019
    Beiträge:
    1,356
    Zustimmungen:
    474
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T6 California
    Erstzulassung:
    2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Ocean
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Was schaltest du hin und her? Der Booster darf nur deine Bordbatterie laden wenn auch die Startbatterie durch die Lima geladen wird.
     
  9. brokenfeet
    Themen-Starter

    brokenfeet Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Jan. 2015
    Beiträge:
    18
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    12/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Extras:
    Ehemaliges Poizei-Fahrzeug
    Habe einen manuellen Schalter, mit dem ich die D+ Leitung entweder aufs Trennrelais oder auf den DC20 schalte.
    D.h. die Bordbatterie wird ENTWEDER von der LM ODER vom Booster geladen. Der Booster hat im eingeschalteten Zustand keinen Ausgang mit der Starterbatterie verbunden. Wie oben in meiner Zecihnung...
     
  10. Hugenduebel

    Hugenduebel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2019
    Beiträge:
    1,356
    Zustimmungen:
    474
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T6 California
    Erstzulassung:
    2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Ocean
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Meiner Meinung nach ist der DC 20 überflüssig.
     
  11. brokenfeet
    Themen-Starter

    brokenfeet Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Jan. 2015
    Beiträge:
    18
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    12/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Extras:
    Ehemaliges Poizei-Fahrzeug
    Okay, dann werde ich mir wohl oder übel ne neue Batterie zulegen. Ich versuchs mal mit Gel (bzw. lese ich noch mal etwas mehr über Batterien).
    Den DC20 baue ich jetzt mal nicht aus, ich kann ich ja einfach per Knopfdruck lahmlegen :-) Wer weiß, vielleicht wird mir ja im Urlaub langweilig und ich mach mal Vergleichsfahrten :P
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kühlschrank Off-Topic 29 Juni 2019
KEine Spannung auf 12 V Dosen, Sicherungen i.O., Beleuchtung funktioniert T6 - Elektrik 8 Aug. 2018
California 2. und 3. Batterie Spannung bei 5,7 V T5 - California 3 Aug. 2016
Der Kühlschrank T5 - California 30 Mai 2008
springt nicht an T5 - Mängel & Lösungen 16 Juli 2007
Kühlschrank T5 - California 25 März 2007
Kühlschrank T5 - California 27 Feb. 2007
Kühlschrank T5 - California 27 Feb. 2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden