Probleme mit Luftstandheizung - auch wenn 2. Batterie über 230V angeschlossen

Dieses Thema im Forum "T5.2 - Elektrik" wurde erstellt von eedhah, 26 Jan. 2019.

Schlagworte:
  1. eedhah

    eedhah Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2016
    Beiträge:
    14
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 California - Beach
    Hallo,

    ich mache jetzt doch nochmal ein neues Thema auf, da ich in den anderen Beiträgen leider keine klärende Antwort gefunden habe.
    Ich habe seit Anfang 2016 einen T5.2 California Beach, BJ 06'2015. Inzwischen 80.000km und seit letztem Jahr geht die Standheizung kurz nach dem aktivieren wieder aus. Unabhängig davon, ob sie autark über die 2. Batterie läuft oder am Stromnetz hängt.
    Der Beach hat eine elektrische Schiebetür - aber sonst keine Extras die über die 2. Batterie gespeist werden.
    Wir haben uns bei MaxxCamp ein Kochmodul geleistet (ist eine 3er Bank daher keine fest verbaute Küchenzeile), die per 12V Buchse verbunden wird (Buchse links hinter dem Fahrersitz), und gleichzeitig habe ich von MaxxCamp einen Aussenanschluss nachgerüstet, mit dem ich mich ans 230V Netz ankoppeln kann und der mittels einem CTEK Ladegerät eigentlich die 2.Batterie unter dem Ladesitz laden soll, als auch den 220V Anschluss über den Küchenblock für Endgeräte ermöglichen soll.
    Dass die LSH nach kurzer Zeit (1-2min) ausgeht, wenn der Bus nicht am 230V Netz hängt war für mich erster Indikator, dass die 2.Batterie sehr wahrscheinlich nicht mehr so gut ist (auch wenn ich dachte, diese Batterie würde viel länger halten). Nachdem ich aber genau das gleiche Verhalten bekommen habe, nachdem ich den Bus ans 230V Netz angeschlossen habe und die LSH ging wieder nach 1 Minute aus - kam ich langsam ins grübeln.
    Also erstmal die Batterie stundenlang über das CTEK Ladegerät (MXS 5) geladen bis alle LED's wieder auf grün waren. Dann die LSH eingeschaltet - wieder schaltete die sich nach 1min aus.
    Danach habe ich die Spannung an den 12V Steckdosen gemessen - und die Buchse hinter dem Fahrersitz geht wirklich im Stand auf 10V runter - während die 12V Buchsen im Armaturenbrett weiterhin 11.9V im Stand und während der Fahrt 14V oder mehr anzeigen.
    Also auch hier ein Indiz - die 2.Batterie ist sehr wahrscheinlich kaputt, oder?
    Aber dann kann ich mir nicht erklären, warum die LSH, wenn während der Fahrt betrieben, konstant arbeitet - so wie vorgesehen (also entweder im Zeitbetrieb <120min, oder aber im Dauerbetrieb >120min). Warum schafft es die LSH nicht, dass auch im Standbetrieb bei 230V Netzversorgung zu leisten?
    Ist das Ladegerät wirklich nicht in der Lage, die notwendige Spannung aufrecht zu erhalten im Netzbetrieb? Ist die Batterie also wirklich defekt und muss ausgetauscht werden, oder gibt es eventuell noch ein anderes Problem in der Elektrik?

    Wäre super wenn der ein oder andere hier noch Erfahrungen teilen kann (vielleicht noch ein Testverfahren welches ich noch nicht ausprobiert habe) und auch gleichzeitig eine Empfehlung für eine neue 2.Batterie ausprechen kann (Kosten so max 150 EUR).

    VG, Harald
     
  2. peter120970

    peter120970 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    30
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Perchtoldsdorf
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    2.4.2014
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    Climatic hinten, Standheizung (Wasser), 2. Batterie, 2. Schiebetüre, Tempomat
    Umbauten / Tuning:
    Keine
    FIN:
    WV2ZZZ7HZEH069XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    Transporter
    Hallo!

    Deine Beschreibung deutet schon auf eine defekte Batterie hin.
    Hast du eine Möglichkeit mit dem Programm VCDS auszulesen?
    Eine weitere Möglichkeit wäre die "Supply" Einstellung am Batterieladegerät. Siehe nach ob dein CTEK eine Supply Einstellung hat.
    Oder kannst du die Batterie beim :D oder freie Werkstatt oder ADAC testen lassen?

    Auf jeden Fall würde ich eine AGM Batterie verwenden.

    LG Peter
     
    eedhah gefällt das.
  3. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    8,368
    Zustimmungen:
    1,893
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    24.01.2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV1ZZZ7JZCX010xxx
    Hallo Harald,
    während der Fahrt hast du ja über das überbrückte Trennrelais und die laufende Lichtmaschine ca. 14,xV Ladespannung am Steuergerät der Luftstandheizung und diese 14,xV gehen nicht in die Knie, wenn die Heizung läuft. Die offenbar defekte Zweitbatterie ist dabei ja quasi überbrückt. Deine Lichtmaschine hat 180A.
    Im Stand bei Landstrom liefert ja das Ladegerät nur ein paar Ampère Ladestrom in deine defekte Zweitbatterie. Die LSH zieht aber - gerade kurz nach dem Einschalten, wenn die Glühkerze voll bestromt wird - ordentlich Saft, das kann deine Zweitbatterie trotz angestecktem Ladegerät nicht liefern.
    Falls du VCDS hast lies mal den Fehlerspeicher des Steuergerätes 0B aus - da wird was von Unterspannung stehen.

    Ich vermute deine Zweitbatterie hat einen Zellenschluss. Also raus mit dem Ding! Ist vmtl. eh eine für Campingbetrieb untaugliche Nassbatterie (mach mal ein Foto!). Ich würde eine 75Ah AGM-Batterie einbauen, dann sollte die LSH auch wieder laufen. Der Hersteller wäre mir egal, Hauptsache es ist keine Varta.

    Gruß
    Jochen
     
    eedhah gefällt das.
  4. hjb

    hjb Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    2 Sep. 2005
    Beiträge:
    18,145
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    19,641
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Guerillero
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    11/2012
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    neuer Motor von VW bei KM 93000
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    HA-Sperre, drittes Bremssystem auf dem Beifahrersitz, Xenon, LSH, Zölzer, Primavelo .........
    Umbauten / Tuning:
    Goldschmitt 4K-LFW, Niveauregulierung, autom. Nivellierung, 3,5t zGG + 3,5t AHK, 7t GzG, 1950kg HA-Last
    FIN:
    WV2ZZZ7HZD-----
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Hallo Jochen,

    was spricht gegen Varta?
     
  5. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    8,368
    Zustimmungen:
    1,893
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    24.01.2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV1ZZZ7JZCX010xxx
    Hallo hjb,
    meine Erfahrungen (T5.1, Polo 9N, Caddy 2K, NewBeetle) sind, dass die Varta-Erstausrüsterbatterien so zwischen 6-10 Jahre halten. Da sind sie super!
    Die anschließend verbauten Varta-Batterien (BlueDynamic, Silver Dynamic) aus dem freien Ersatzteilhandel waren bei 2 der o.g. Fahrzeuge nach 3 Jahren platt. Das finde ich für einen solchen "Marken-"Hersteller einfach unaktzeptabel. Wobei ich nicht weiß, wer die Batterien wirklich herstellt - Varta ist m.W. nur noch der Name, der sich gut verkauft. Geworben wird von Varta ja mit "Made in EU" - wo auch immer das ist.

    Wenn ich Ersatz brauche kaufe ich Banner. Die werden m.W. in Österreich produziert, halten aber trotzdem :D;)
    Oder Exide - da kommt immer ein wenig Sonnenschein ins Haus :uuups:

    Viele Grüße
    Jochen
     
    eedhah gefällt das.
  6. PornX

    PornX Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2010
    Beiträge:
    782
    Medien:
    16
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    282
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Zürich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    1/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    100W Solar, Booster, 100Ah AGM mit Shunt, auto. LED-TFL, Zenec NC620D Naviceiver mit Rückfahrkamera
    Umbauten / Tuning:
    Umbau mit Reimo-Komponenten durch WSR
    FIN:
    WV2 ZZZ 7HZ 9H08 XXXX
    Lange, holprige Lieferketten sind nicht förderlich für die Lebensdauer der Batterien. Die Erstausrüsterbatterien kommen vermutlich direkt und frisch vom Werk ins Fahrzeug während die Aftermarket-Batterien über Zwischenhändler und nicht auf Batterietransport spezialisierte Logistiker zu dir kommen. Meine letzte 12V-Starterbatterie habe ich über einen Elektronik-Onlineshop, der bekannt für seine Grauimporte ist, bestellt. Vermutlich ist es nicht so clever bei Blei-12V-Batterien nur auf den tiefsten Preis zu schauen ohne die Lieferketten zu kennen....
    Kann mir gut vorstellen, dass bei einer grossen Marke wie Varta der Graumarkt besonders ausgeprägt ist.

    Gruss Roger
     
  7. eedhah
    Themen-Starter

    eedhah Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2016
    Beiträge:
    14
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 California - Beach
    Vielen Dank Peter und Jochen für die Information. Das die Lichtmaschine 180A liefert war mir so gar nicht bewusst - aber dann ist mir auch klar, warum die Ladegeräte mit ihren paar Ampere da nicht mithalten können.
    Nochmals danke - ich werde die Batterie jetzt austauschen - aber hat denn einer einen guten Tipp? Eventuell mit Weblink?

    Viele Grüsse,
    Harald
     
  8. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    2,139
    Zustimmungen:
    1,217
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    Umbauten / Tuning:
    Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Link nur für Mitglieder sichtbar.

    Gruß
     
    eedhah gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Luftstandheizung ohne 2. Batterie? T5.2 - Elektrik 16 Jan. 2019
Luftstandheizung an 2. Batterie unter Fahrersitz anschließen? T6 - Elektrik 14 Dez. 2017
2. Batterie aber nicht angeschlossen. T5 - Elektrik 24 Apr. 2017
Was ist an der 2. Batterie angeschlossen? T6 - Elektrik 13 Jan. 2016
2. Batterie Probleme T5 - Elektrik 10 Juni 2013
2. Batterie eingebaut und angeschlossen BCM programmieren ? T5.2 - Elektrik 9 Juli 2011
Nachrüstung 2.Batterie und 230V T5 - Elektrik 30 Okt. 2008
230V 2. Batterie, Trapo ausbau T5 - Elektrik 25 Nov. 2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden