Original VW-Sitzbezüge in der Waschmaschine reinigen in 3 Teilen

dudu666

Aktiv-Mitglied
Ort
Belrin
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
04.2009
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
BNZ mit ~345.000 km
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Comfortline
Radio / Navi
MFD
Extras
Verachtung für das MFD: BJ 2009, keine DVD, nichtmal für Audio-CD (gibt's seit 1983!)
Umbauten / Tuning
- Ladekantenschutz (V2A)
- Ladegerät in den Batteriekasten gelegt
- FFB für ThermoTop-C
- BT-Adapter an CD-Wechslerbuchse
- BF Drehkonsole
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HZ 9H1
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
L2/H1
Teil 1/3
Einleitung


Nach einer Weile Recherche zum Thema habe ich mich getraut die versifften Sitzbezüge meines T5 (2009) in die Waschmaschine zu stecken.

Kurz gesagt war die Sache sehr erfolgreich, aufwändig aber unkompliziert.

Ausgangssituation
T5 mit verdreckten Stoffbezügen auf Einzelsitzen (Lordosenstütze, aber keine Heizung), Doppelbank und Dreierbank, sowie den Kopfstützen und Armauflagen.

Beschreibung jeweils bis zur Waschfähigkeit, ich habe allerdings zusätzlich alle Schnittkanten an den Bezuginnenseiten mit dem Feuerzeug angesengt, damit das Ausfransen während des Waschens vermindert wird (je zwischen 5 und 10 min extra). Aber Achtung! Die Dämpfe sind sehr ungesund, obwohl sie vergleichsweise ungefährlich riechen. Ich habe Fenster geöffnet und im Durchzug gearbeitet.
PA150324.JPG

Außerdem können weitere Instandsetzungsmaßnahmen dazu kommen. Bei mir gab es Risse in den Schaumstoffformteilen und den Rückteilen, diese werde ich mir bei Gelegenheit aus Kunststoff oder 3 mm Multiplex nachbauen, damit die geklappten Sitzbänke "begehbar" werden. Am Einfachsten ist es sicherlich, die originalen Teile als Scablone zu verwenden.
Eventuell mache ich trotzdem noch ein Schnittmuster in Teil 4/3, wenn jemand das wünscht ;-).
PA150340.JPG PA160356.JPG


Unsere 9 kg Waschmaschine hat eine sehr große Trommel (Di=50 mm), das kommt den angenähten, langen Kunststoffschienen sehr entgegen. Ich habe Schonwaschmittel bei 30 °C + Textilimprägnierer im Spülgang verwendet, geschleudert wurde bei 1000 U/min. Alles ist überraschend schnell in ca. 30 min in der Sonne bei 25°C auf dem Wäscheständer durchgetrocknet. Nichts ist eingegangen oder verzogen.

Die angegebenen Zeiten beziehen sich auf den reibungslosen Verlauf und nur die Demontage, nicht die Reinigung und Montage!

Fahrer- und Beifahrersitz (je 70 min)
Es ist deutlich angenehmer zu Arbeiten, wenn man erst die Sitzfläche demontiert...

Sitzfläche

  1. Stuhl von Sockel lösen 4x Mutter/Schraube M8 (SW 13, Anziehen mit 40 Nm) und wenden
  2. PA160357.JPG
  3. Sitzfläche lösen 4x M6 (TX30, Anziehen mit 10 Nm)
  4. Kunsstoffsaum aushängen
    PA150325.JPG
  5. Blechschale ausheben
    PA160358.JPG
  6. Drähte aushängen, Bezug abnehmen
  7. Drähte vorsichtig austunneln
Lehne
  1. Armlehnen abschrauben (Vielzahn M10, Anziehen mit 25-30 Nm und Schraubenfestiger)
  2. Kopfstützen abziehen
  3. Stellräder und Griff für Höhenverstellung demontieren, untere Sitzverkleidung abbauen
    PA170362.JPG PA170366.JPG
  4. Lehne nach vorn klappen und Clips an unterer Lehnenkante öffnen
  5. Metalldrähte in der Rückseite unten aushängen und in den Schlitz zwischen Lehne und Sitzfläche stecken
  6. Wagerechten Draht oben in der Sitzlehne aushängen, an der im Bild linken Seite aushängen
    PA160359.JPG
  7. Lehne nach hinten klappen, Bezug hochstülpen, Metalldrähte aus waagerechtem Draht aushängen und alle drei vorsichtig austunneln
  8. Bezug weiter hoch ziehen, Kopfstützenhülsen entriegeln und heraus ziehen, Bezug abnehmen
    (ist hier an der bereits entriegelten und herausgezogenen Hülse dargestellt, passiert halbblind unter dem Schaumstoff)
    PA160360.JPG
 

Anhänge

  • PA150324.JPG
    PA150324.JPG
    360,6 KB · Aufrufe: 122
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Teil 2/3
Sitzbänke (es ist praktischer, erst die Sitzflächen abzuziehen)

Ich fand, dass die Bezüge im verbauten Zustand der Bank besser bearbeitet werden konnten, weil sie dann besser gegen hält ;-). Das gilt auch für Schrauben und Clips unter der Sitzfläche, aber erst, wenn man die Bank schonmal von unten gesehen hat...
Die Beschreibung gilt mit geringen Abwandlungen für die 2er- und die 3er-Sitzbank


Sitzfläche (20 min)

  1. Gurtschnalle Abschrauben (17er Nuss, Feinzahnknarre, anziehen mit 40 Nm) und vorsichtig nach oben aus der Sitzfläche herausarbeiten (ganze Hülse mit Schnalle und Gurt)
    PA150329.JPG
  2. Sitzfläche abschrauben, 6x TX30 (anziehen mit 10 Nm) und wenden // bei der 3er Bank ist nichts zu schrauben, nach dem ausclipsen wird nur die Schaumstoffauflage abgenommen, weiter bei 4.
  3. Kunsstoffsaum aushängen, herunter stülpen und Sitzfläche wieder zurück wenden // gibts bei der 3er Bank nicht
    PA150325.JPG
  4. Drähte aushängen, Bezug abnehmen
  5. Drähte vorsichtig austunneln
    PA150338.JPG
Lehne (30 min)
  1. Armlehne abschrauben (Vielzahn M10, Anziehen mit 25-30 Nm und Schraubenfestiger)
  2. Kopfstützen abziehen
  3. Lehne nach vorn klappen und Clips an unterer Lehnenkante öffnen
    PA150332.JPG
  4. Clips in der Rückseite hinten in der Mitte aushängen, Saumlaschen an Außenseiten herausziehen und alles nach vorn zwischen Schaumstoff und Bezug stecken
    PA150316.JPG
  5. Lehne wieder aufstellen, Gurttunnelverkleidung abschrauben (TX30)
    PA150342.JPG
  6. Bezug von unten hoch stülpen, Drähte aushängen
    PA150328.JPG PA150326.JPG
  7. Bezug weiter hoch ziehen, Kopfstützenhülsen entriegeln und heraus ziehen, Bezug abnehmen, Gurtschloss durchfädeln
  8. Drähte vorsichtig austunneln
    PA150338.JPG
 
Teil 3/3
Kopfstütze (5 min)
  1. Clips an unterer Kante öffnen
  2. Kunststoffkörper an den Stangen herausziehen, Schaumkörper aus dem Bezug nehmen
Armauflage (8 min)
  1. Lehne ganz hochklappen, Abschrauben (Vielzahn M10, Anziehen mit 25-30 Nm und Schraubenfestiger)
  2. Stellstab herausdrehen bis das Drehrad herausfällt (TX15)
    PA140279.JPG
  3. Fixierschraube unter Drehrad lösen (TX20, Anziehen mit 2 Nm)
    PA140275.JPG
  4. Polsterteil durch nach vorn schieben entriegeln und abnehmen
    PA140274.JPG
  5. Stoff vorsichtig von Zinken abziehen
    PA140273.JPG
  6. Schaumteil ggf. wieder ankleben (Pattex Classic, Technicoll, o.Ä.)
    PA150331.JPG
 
Teil 4/3
Sitzbank Rückwände

Das müssten so ungefähr die Rückwände der 2er und der 3er Bank sein. Nagelt mich da nicht auf Millimeter fest - es ist sicherlich am besten, die originalen Rückwände als Schablone zu verwenden. Aber wenn man vorher schon mal Maße zum abschätzen oder vorbereiten braucht reicht es...
Rückwand 2er.png Rückwand 3er.png
 

Anhänge

  • Rückwände.pdf
    44 KB · Aufrufe: 15
Zurück
Oben