Grundlegende Fragen zur Aufrüstung der Zusatzheizung

Dieses Thema im Forum "T5 - Elektrik" wurde erstellt von stefan75, 11 Okt. 2018 um 08:21 Uhr.

  1. stefan75

    stefan75 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Aug. 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    08/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Hallo Zusammen :)

    Ich hab jetzt schon echt viel gelesen, aber eine Frage bleibt immer noch offen.
    Mein T5 hat die Webasto Thermo Top C verbaut.

    Brauch ich jetzt wenn ich mit diesem Umbaukit um ca. 300,-- bis 400,-- auf Standheizung upgrade zwingend eine 2. Batterie? Hab nämlich keine...
    Ich les auch immer wieder was dass der Tank nicht unter Reserve sein darf wenn man sie verwenden will.
    Heißt das das würde auch mit Diesel funktionieren?
     
  2. stefan75
    Themen-Starter

    stefan75 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Aug. 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    08/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    OK hab jetzt doch was gefunden.
    Wenn das stimmt dann wird die Heizung mit Kraftstoff versorgt, die Stromversorgung erfolgt über die Batterie.
    Somit ist eine 2. Batterie fast unumgänglich oder?
    Nichts blöder als wenn dann die Hauptbatterie leer ist und man nicht mehr starten kann...
     
  3. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    8,101
    Zustimmungen:
    1,634
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    24.01.2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV1ZZZ7JZCX010xxx
    Hallo Stefan,
    eine zweite Batterie brauchst du nicht zwingend, nur eine fitte und ausreichend dimensionierte Starterbatterie (am besten die 95Ah). Was für eine ist bei dir verbaut? Wie alt (Herstelldatum ist normalerweise oben auf dem Pluspol eingraviert (KW/JJ).
    Wenn du die Regel "nicht länger heizen als anschließend fahren" beherzigst kannst du den aufgerüsteten Zuheizer auch ohne Zweitbatterie völlig problemlos nutzen!

    Gruß
    Jochen
     
  4. scholler

    scholler Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Sep. 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    04/2008
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    vorausschauendes Fahren
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Umbauten / Tuning:
    WWZH zur Standheizung aufgerüstet
    AHK
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    SCA Schlafdach
    Hallo,
    ich bin ganz der Meinung von Jochen.
    Ich habe auch keine 2. Batterie.
    2 Heizzyklen à 20 min sind bei mir immer drin, trotz einer altersschwachen Batterie (die hatte glaube ich nur Größenordnung 65A). Inzwischen habe ich eine um die 100A, obwohl ich nie in Startschwierigkeiten wegen Standheizung geraten bin (sehr wohl jedoch wg. altersschwacher Batterie+große Käte).
    Was für mich interessant zu wissen wäre: was frist eigentlich den "vielen Strom" beim Heizen: die Kühlwasserumwälzpumpe oder das Gebläse. Im Fall des Gebläses würde es ja viel Strom sparen, statt in Stufe 2 nur die Stufe 1 zu nutzen.

    Bzgl. des Einbaus:
    Einziges Problem ist es, das eine dünne Steuersignarkabel (?) (des gekauften Kabelbaums) unter dem Fahrersitz zur Standheizung zu führen (DUrchführung am FZ mittels Gummitülle ist vorhanden) und dieses dann vor allem in den Stecker der halb abzubauenden WWZH reinzubekommen. Das sind nervige 1-2h. Der Rest ist sehr einfach.

    Fazit:
    Nachrüstung lohnt sich meiner Meinung nach immer! Man hat ja im FZ schon alles erforderlich "an Bord" außer der Steuerung zur separaten WWZH-Nutzung ohne FZ-Betrieb.

    Ciao
    Alex
     
  5. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    8,101
    Zustimmungen:
    1,634
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    24.01.2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV1ZZZ7JZCX010xxx
    Hallo Alex,
    der Stromfresser ist das Fahrzeuggebläse.
    Es nützt aber nichts, die Gebläsestufe runterzuregeln, da das Gebläse über den Gebläseregler gesteuert ist. Dort wird dann bei niedriger Gebläsestufe einfach mehr Strom im Widerstand "verheizt".

    Gruß
    Jochen
     
  6. scholler

    scholler Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Sep. 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    04/2008
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    vorausschauendes Fahren
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Umbauten / Tuning:
    WWZH zur Standheizung aufgerüstet
    AHK
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    SCA Schlafdach
    Hallo Jochen,
    das mit den Widerständen hatte ich nicht vermutet, jedoch hat's mir gerade ein Blick auf den Stromlaufplan bestätigt.
    Ciao
    Alex
     
  7. jofix

    jofix Top-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Jan. 2008
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    123
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    PLZ 49...
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    06/2008
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    -
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    JA!
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HH101
    Hallo,
    Vorwiderstände gibt es nur beim Trapo. Beim Multivan ist an gleicher Stelle ein PWM (Pulsweitenmodulation) Regler verbaut, der durch das (serienmäßige) Klimabedienteil geregelt wird.

    Aber auch bei Vorwiderständen wird nicht der Gesamte an der maximal Leistung fehlende Anteil "verheizt".
    Vielmehr ist es so, daß der Gesamtwiderstand (Gebläse plus jeweiliger Vorwiderstand) größer ist als der Widerstand des Gebläses allein.
    Damit wird der fließende Strom und damit die Leistung (bei gegebener Spannung) kleiner: I =U/R
    Das ist allerdings ein kleiner Trost.
    Ich habe selbst mal mit dem Gedanken gespielt, in meinem Trapo die Vorwiderstände durch einen PWM Regler zu ersetzen. Um die WWZH langzeittauglich zu machen.
    Letztlich habe ich mir dann eine Luftstandheizung gegönnt, die ist zwar auch nicht leise, aber sparsamer bzgl. Strombedarf.
    Gruß,,
    Hannes
     
  8. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    8,101
    Zustimmungen:
    1,634
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    24.01.2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV1ZZZ7JZCX010xxx
    Hallo Hannes,
    danke für die weitere Aufklärung :)
    Ich bin davon ausgegangen, dass Alex' MV als Startline (=Trapo Armaturenbrett) die manuelle Klima hat, da er ja auch von Gebläsestufen sprach.

    Multivan TL und CL mit manueller Klima (=MV-Armaturenbrett) gibt es ja auch, da müssten auch Vorwiderstände verbaut sein. Bloß bei Climatronic greift die "Bitronic" (PWM).
    Was mir nicht klar ist: Hat die bei Startline und Caravelle (hat ja auch Trapo Armaturenbrett) optional erhältliche "alte" Climatronic (aus T4 bzw. Ende 90er VW PKW) noch Vorwiderstände oder hat die PWM-Regler?

    Vorgeschriebenes gilt ja nur für den 5.1.
    Wie sieht denn das eigentlich beim 5.2 bzw. beim T6 aus? Hat sich da bzgl. PWM was geändert? Wie macht es die Climatic?

    Gruß
    Jochen
     
  9. jofix

    jofix Top-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Jan. 2008
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    123
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    PLZ 49...
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    06/2008
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    -
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    JA!
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HH101
    Hallo Jochen,
    ich habe mich da unglücklich ausgedrückt. Bei Multivan hatte ich an die "richtigen" T5.1 MVs (Comfortline, Highline, Sondermodelle) gedacht, die haben ja alle serienmäßig die Climatronic.
    Man muß nach der Klimaanlage unterscheiden: Climatronic = PWM , Climatic oder ohne Klima = Vorwiderstände.
    Dies gilt m.W. auch für T5.2 und T6.
    Meine Infos entstammen den Stromlaufplänen, ich empfehle jedem "Selbermacher", sich die passenden Stromlaufpläne über "ERWIN" herunterzuladen.
    Wie oben gesagt habe ich mal überlegt einen Pulsweitenregler statt der Vorwiderstände einzubauen.
    Im Zusmmenhang habe ich damals die Stromaufnahme des Gebläses in Stufe 1 und 2 gemessen:
    Stufe 2 = 8,0 Ampere (bei werkseitiger WWZH läuft das Gebläse in dieser Stufe)
    Stufe 1 = 4,3 Ampere
    Dazu kommt die Leistungsaufnahme des Heizgerätes, welches manchmal mit 26 Watt manchmal mit 40 Watt angegeben ist (also 2-3 Ampere ). Vermutlich ohne Glühkerze gerechnet.
    So wird deutlich, daß die WWZH nicht zum nächtlichen durchheizen ohne Zweitbatterie geeignet ist.
    Und selbst mit Zweitbatterie kann es schnell knapp werden.
    Gruß Hannes
     
  10. stefan75
    Themen-Starter

    stefan75 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Aug. 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    08/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    hallo jochen!

    verbaut ist eine 12v95ah von 2008 wenns stimmt (08 ist am -pol eingraviert)
     
  11. Fire35

    Fire35 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2015
    Beiträge:
    5,003
    Zustimmungen:
    2,319
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Lebenslänglicher
    Ort:
    Leer
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    06/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    RCD200
    Extras:
    Standheizung, Klima, Elektropaket 1, GRA (nachgerüstet) Schlechtwegefahrwerk
    Umbauten / Tuning:
    Alutecfelgen, Isolierung, Dekor, Innenbeleuchtung LED, Tagfahrlicht LED, HL-Trittstufen mit Beleuchtung, MV-Türverkleidungen, Umschaltung WWZH mit/ohne Motorerwärmung
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H

    Soweit ich weis, hat der (einfache) ZH immer 26 Watt. Bei werksmäßiger WWZH sind es dann 35 Watt. Diese Werte stehen jedenfalls auf dem Aufkleber in der Fahrertür.

    Das kommt mir recht hoch vor, wären ja fast 100 Watt? Ich meine mal gelesen zu haben, dass das Gebläse bei einfacher Klima eine Leistung von 35 Watt hat.

    Hinzu müssten noch die Dosierpumpe und die zweite Kühlmittelpumpe kommen. In der Summe ist das schon einiges an Verbrauchern.
     
  12. globerocker

    globerocker Moderator Team

    Registriert seit:
    12 Aug. 2007
    Beiträge:
    9,534
    Zustimmungen:
    2,634
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    82008 Unterhaching
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    12/05
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    FIN:
    7HZ5H066xxx

    Kurzes OT dazu:

    Da ich mir die nervige Verlegung des Steuerkabels unter dem Teppich in die Sitzkiste etc. sparen wollte, habe ich das Steuerkabel durch die kleine Ablauföffnung unterhalb der Trittstufe zum Unterboden geführt.
    Man kommt dann links vom Zuheizer unterhalb des Schwellers raus.
    Die Kabellänge ist locker ausreichend, um das bequem zum Zuheizerstecker zu ziehen.

    Mir schien dieser Aufwand deutlich geringer, als das Kabel durch die Sitzkiste zu verlegen.


    OT aus.
     
  13. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    8,101
    Zustimmungen:
    1,634
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    24.01.2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV1ZZZ7JZCX010xxx
    Hallo Yves,
    und weiter mit OT:
    Die Variante ist auch nett!
    Noch netter wird es aber, wenn man das Aufrüstgeraffel (letztlich ja nur die kleine FB-Empfängerbox und die FB-Antenne) komplett in der Fahrersitzkiste verstaut. Die popelige Webasto-Bedienuhr brauche ich nicht, da es für mich keinen Vorteil gegenüber der FB gibt. Die funzt ja auch, wenn man im kalten Auto sitzt und es warm haben möchte. Vom Frühstückstisch sowieso, feste Einschaltzeiten programmiere brauche ich nicht, da sie sowieso immer nicht passen.

    Dann spart man sich auch das nervige Verlegen des Kabels vorne im Auto, da schön handlich alles in einer Ecke der Fahrersitzkiste bleibt. Der Empfang der FB (bei mir T91) ist trotz dieses nicht optimalen Einbauortes optimal!

    @stefan75 : 95Ah ist gut, 10 Jahre ist sehr grenzwertig. Aber für 100€ gibt es eine neue, das kann man dann bei Bedarf mal investieren.

    Gruß
    Jochen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zusatzheizung zur Standheizung aufrüsten - komme nicht weiter. T5.2 - Elektrik 7 Sep. 2017
Vorstellung und grundlegende Fragen... T5 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 20 Sep. 2016
Aufrüstung zur Zusatzheizung Thermo Top C mit Climatronic T5 - News, Infos und Diskussionen 1 Feb. 2011
Aufrüstung Zusatzheizer und GRA T5 - Tuning, Tipps und Tricks 20 Nov. 2010
Aufrüstung Zusatzheizung - Helfer in HH gesucht T5 - Elektrik 10 Jan. 2010
Austausch Lautsprecher - grundlegende Fragen T5 - Car-Hifi, Navigation, DVD, TV, Telefon 21 Mai 2007
wichtiges Update: geänderte Einbauanleitungen Aufrüstung Zusatzheizer T5 - News, Infos und Diskussionen 28 Nov. 2005
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden