Solarstrom sowie Zweitbatterie nachrüsten

molo

Jung-Mitglied
Ort
Freiburg
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2.2.2015
Motor
TDI® 62 KW
Motortuning
nein
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Startline
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EF
Hallo miteinander,

seit längerer Zeit verbringe ich viel Zeit beim Mitlesen in diesem Forum. Im Dezember habe ich dem reinen Interesse Taten folgen lassen und uns einen gebrauchten, schönen roten, minimalmotorisierten T5.2 Multivan aus dem Jahr 2015 gekauft. Hintergrund ist, dass wir zum einen häufig mit einer Schar von Kindern, Freunden und/oder Verwandten durch die Gegend fahren und dass wir als 5-köpfige Familie zum anderen viel Freude am Reisen und an kleinen Abenteuern haben.

Vielleicht sogar die Hälfte des Spaßes ist es für uns, sich Gedanken zu möglichen Gestaltungen und Umbauten des Fahrzeugs zu machen.

Nach ausgiebiger Recherche steht der Plan für den ersten größeren Umbau. Ich dachte mir, dass ich das Vorhaben und den Umbau hier im Forum dokumentiere, so dass er Dritten ggfs. von Nutzen sein kann und – sofern hierzu Motivation besteht – andere Foristen mich auf beabsichtigte Dummheiten aufmerksam machen können.

Aus diesen Gründen würde ich nachfolgend gerne unsere Pläne zum Thema Elektrik darstellen:

I. Ausgangslage
  • Verbaute Starterbatterie: Varta Silver Dynamic AGM Autobatterie 12 V 95 Ah
  • Zweitbatterie: Derzeit keine
  • Besonderheit: WWZH Thermo Top C vom Vorbesitzer nachrüsten gelassen
II. Ziel
  • Camping-Reisen und Kurztrips jeweils mit Übernachtungen.
  • Nutzung vorwiegend im Sommer / kein übermäßiger Aufenthalt im Innenraum beabsichtigt.
  • Dennoch wäre es schön, wenn wir in der wärmeren Jahreszeit einigermaß autark über’s Land ziehen könnten (wobei Übernachtungen fern eines 230 Volt-Anschlusses wegen der Kinder voraussichtlich die Ausnahme darstellen werden).
III. Herangehensweise

Derzeit können wir noch nicht absehen, ob die große derzeit verbaute Starterbatterie bereits unseren Anforderungen genügt oder ob eine Zweitbatterie nachgerüstet werden soll. Deshalb möchten wir gerne zweistufig vorgehen, also insbesondere zunächst ein Laden über Solarstrom ermöglichen. Gleichzeitig soll jedoch bereits im Hinblick auf die mögliche Nachrüstung einer Zweitbatterie geplant werden.

1) Bereits ergriffene Maßnahmen
  • CTEK MXS 5.0 besorgt, da wir in den Bergen (und damit derzeit unter einem Haufen Schnee leben) und entsprechend die WWZH ausgiebig zum Einsatz kommt.
  • Innenbeleuchtung auf LED umgerüstet.
2) Schritt 1 – Solar here we come
Zunächst würde ich gerne für das Laden der Starterbatterie über Solarstrom die folgenden Komponenten verbauen:
  • Solartasche (voraussichtlich dieses) oder Solarmodul auf Dachträgern.

  • Laderegler (voraussichtlich dieser)
Derzeit gehen wir davon aus, dass sich dies relativ simpel wie folgt schalten lässt
Schritt 1.jpg
Gerne würde ich den Laderegler dabei wie in diesem Post gezeigt verbauen, damit Kabel erst gar nicht in den Innenraum gelegt werden müssen.

3) Schritt 2 – Zweitbatterie here we go
Perspektivisch kann dann eine Zweitbatterie nachgerüstet werden. Dabei würden wir die folgenden Komponenten verbauen:
Geschaltet werden würde das Ganze dann wie folgt:
Schritt 2.jpg
Da wir wohl WWZH, Innenbeleuchtung sowie Musik auf der Starterbatterie lassen würde und lediglich 12 Volt Steckdosen sowie ggfs. insbesondere eine Kühlbox sowie sonstige Verbraucher über die Zweitbatterie laufen lassen würden, würde ich den Solarregler gerne im Motorbereich an der Starterbatterie belassen. Zweitbatterie sowie Batteriekoppler würde ich unter dem Fahrersitz verbauen.

IV. Fragen
Wenn Interesse daran besteht, etwas zu der von uns beabsichtigten Planung anzumerken, hätten wir die folgenden Fragen:
  • Gemeinsam hätten die beiden Batterien 215 Ah. Besteht diesbezüglich ein Problem mit der 180 A Lichtmaschine?

  • Gehen wir recht in der Annahme, dass der vorgesehene Einbau der Zweitbatterie es wegen des „intelligenten“ Batteriekopplers erlauben würde, sowohl Start- als auch Zweitbatterie bei genügend Zeit sowohl über die Lichtmaschine, das CTEK Ladegerät (in einer solchen Konstellation sicher auf das CTEK MXS 10 geupgraded) als auch über Solarstrom zu laden?

  • Gehen wir recht in der Annahme, dass der beabsichtigte Einbau einer Zweitbatterie es nicht erforderlich machen wird, sich diese von VW freischalten zu lassen?
Selbstverständlich sind wir aber auch für jede sonstige Anmerkung dankbar.

Gute Nacht,

-molo
 

Hugenduebel

Top-Mitglied
Mein Auto
N/A
Moin,

und jeden Tag steht eine Zweitbatterie auf.😉

Gleich das 10er CETEK kaufen. Das 5er ist zu klein für die WWZH und nur ab dem 7er haben die eine Versorgerfunktion.

Beim Anschlussplan II fehlen Sicherungen. 1 x vor und 1 x hinter dem Cyrix.

Deine Versorgerbatterie hat „nur“ 100 Ah gerechnet auf den üblichen C20 wer, wie bei einer Starterbatterie und passt nicht unter den Sitz ohne Anpassungen dort.
 
Themenstarter

molo

Jung-Mitglied
Ort
Freiburg
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2.2.2015
Motor
TDI® 62 KW
Motortuning
nein
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Startline
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EF
Hallo,

vielen Dank für Deine Anmerkungen.

Da ich noch in der Widerrufsfrist bin, folge ich deinem Vorschlag und steige gleich auf das 10er CETEK um.

Vor dem Cyrix habe ich im Plan oben eine 80 A Sicherung, nämlich eine im Hochstromsicherungskasten unter der Starterbatterie vorgesehen. Die dahinter fehlt in der Tat, würde man dementsprechend beim vorgesehenen Setup auch hier 80 A nehmen?

Hinsichtlich der Größe der Batterie hatte ich das Video von Küstenbulli (Link) gesehen und war deshalb davon ausgegangen, dass diese liegend ohne Modifikationen verbaut werden kann. Allerdings hat der glaube ich auch einen 5.1er Transporter. Von daher könnte ich mir schon vorstellen, dass der Platz unter dem Fahrersitz beim Multivan bereits "belegter" sein könnte. Grundsätzlich bin ich hier, da eine übermäßige Batterienutzung ohnehin nicht beabsichtigt ist, aber auch ohne weiteres bereit, auf ein kleineres Modell umzusteigen.

Am meisten würde mich die Frage interessieren, ob in dem vorgeschlagenen Setup ein Laden beider Batterien über die drei Versorgungsmöglichkeiten gegeben sein wird, ohne dass Zwischenschritte erforderlich sind.

Nochmals vielen Dank.

VG molo
 
Oben