T5 Heckträger Logo mit Raptor lackieren

brünql

Jung-Mitglied
Ort
Zollernalbkreis
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Erstzulassung
2013
Motor
TDI® 75 KW EU5 CAAB / EU6d-Temp CXGB
Motortuning
nein
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Radio / Navi
Aftermarket
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7E
Hallo Zusammen,

ich hab hier ein Thema über das ich im Internet einfach nichts gefunden habe.

Vor kurzem habe ich die Schwellerbereiche meines T5's erfolgreich mit Raptor lackiert. Hat super funktioniert und sieht echt gut aus!

Vom Lack ist nun noch einiges übrig. Da ich mir nun noch ne originalen Heckträger Logo besorgt habe und dieser silber ist möchte ich die restliche Raptormenge verwenden um ihn schwarz zu machen. Pulverbeschichter habe ich leider nicht an der Hand. Darüber hinaus gefällt mir die Raptoroptik und in den USA verwendet man es für die Ladeflächen. Was spricht also dagegen den Heckträger damit zu lackieren?

Habe diesbezüglich auch schon mit Raptor/Lackcenter telefoniert und Hilfe bekommen. Dennoch kommt es mir vor als wäre ich der erste Mensch mit dieser Idee...? Das kann ja fast nicht sein.

Daher dieser Beitrag. Gibt es hier Leute die so etwas schon mal versucht haben? Erfahrungen mit dem Auseinanderbauen des Heckträgers und der Lackierung?

Ansonsten werde ich den Heckträger zerlegen, die Aluteile anscheifen und dann den Raptor Primer aufbringen. Dann erfolgt die Hauptlackierung mit Rollen.

Bin gespannt was Ihr zu dem Thema sagt!

Danke schon mal und beste Grüße von der schwäbischen Alb,

Brün!
 
Hallo Brün !
Und ? Hast du deinen Träger schon beschichtet ?
Beste Grüße
 
Hi Curry,

Heckträger ist beschichtet ja. Ergebnis ist eigentlich wirklich gut. War aber schon eine Herausforderung durch die vielen Ecken und Kanten! Ich versuche Richtung März mal Bilder zu machen wenn er montiert ist.

Hast du das selbe vor?

Grüße Brün
 
Klasse !
hab auch letzte Woche angefangen .. aber 2 Dosen haben gerade mal für die Bügel ausgereicht ! Ich habe Mipa Protector verwendet .. sieht echt klasse aus finde ich .
81E1AF99-442D-4915-9E78-73825A4FDEAB.jpeg
 

Anhänge

  • B381580F-F192-4441-9298-6B5B813304EE.jpeg
    B381580F-F192-4441-9298-6B5B813304EE.jpeg
    123,4 KB · Aufrufe: 188
Ja das schaut wirklich super aus. So proffesionell bin ich nicht dran gegangen. Ich habe den Raptorlack aus der Flasche genommen und es mit Rollen und Pinseln versucht. Dadurch wird die Oberfläche natürlich nicht so schön gleichmäßig wie bei dir.
Insgesamt gefällt's mir aber doch sehr gut und passt zum Auto.

Hast du den Träger davor auch abgeschliffen und geprimert?
 
Bin gespannt auf Bilder im Frühjahr . das Zeug ist ja super dankbar und sieht auch mit Rolle sehr gut aus.
Ich habe den Luxus , dass ich Zugang zu einer Lackierkabine habe :)

Ja, genau . Sauber gemacht, leicht angeschliffen und dann mit rapid primer von Mipa grundiert.
Ich werde sogar die Kunststoffteile von der Befestigung unten an der Klappe mitbeschichten, da die so stark ausgeblichen und unansehnlich sind.

Aber der Aufwand ist schon ziemlich groß - bis auf dass man die Kunststoffteile innerhalb der Profile drin lassen kann, nimmt sich das nichts mit der Vorbereitung fürs Pulverbeschichten.
Wenn alles glatt läuft, kann ich ja Ende der Woche mal Fotos vom montieren Träger reinstellen.

Grüsse
 
Hallo.
Ich habe jetzt auch meinen Fahrradträger zerlegt und bin jetzt am überlegen ob ich ihn Pulver oder Lackieren lasse. Er soll schwarz glänzend werden. Der Lackierer sagt das das Pulver besser hält aber beim Lack halt die Oberfläche schöner wird. Vor kurzem habe ich mit meinen Felgen Hersteller gesprochen ob diese die Felgen Lackieren oder Pulvern da haben sie gesagt das Lackieren haltbarer ist.

was denkt ihr? Was sind eure Erfahrungen?

dann noch eine Frage:
Ersatzteile für den Träger(1x Nr. 36 schraubenabdeckung) ist beim zerlegen kaputt gegangen. Bei der ersten Anfrage sagte der freundliche das er es nicht bestellen kann. Gibt es noch andere Möglichkeit?

danke
 
Hi Rico,

da muss ich leider passen. Ich habe den Heckträger nicht zerlegt, da ich vor der De-/Montage zurückgeschreckt bin. Ich hatte einen Restbestand Raptor übrig vom Bus und wollte mit möglichst wenig Aufwand und Kosten den Heckträger schwarz bekommen - in meinem Fall hat es sich gelohnt und das Ergebnis kann sich für den Aufwand sehen lassen. Schwarz sieht einfach mega aus!

In deinem Fall würde ich zu Pulvern tendieren, wenn du ihn zerlegt und die Möglichkeit hast.

Grüße!
 
Anbei noch ein Bild wie s jetzt ausschaut! Demnächst mache ich noch die Heckschürze mit Sonax Kunststoffauffrischer schwarz - dann ist alles stimmig 😏IMG_8727.jpg
 
Sieht wirklich gut aus so ein schwarzer Träger😉 ich lasse ihn jetzt auch Pulvern, mein Kollege nimmt die Teile nächste Woche mit👍🏼. Fehlt dann nur noch die eine Abdeckung für die Schrauben🤦🏻‍♂️ also wer noch eine hat oder was hört wo ich die her bekomme, bitte melden☝🏼. Danke
 
Klasse !
hab auch letzte Woche angefangen .. aber 2 Dosen haben gerade mal für die Bügel ausgereicht ! Ich habe Mipa Protector verwendet .. sieht echt klasse aus finde ich .
Anhang anzeigen 389497

Sieht echt gut aus! Wie viele Dosen hast du jetzt letztendlich für den kompletten Träger benötigt?
Und wie ist die Haltbarkeit der Farbe auf dem Träger, ist irgendwas abgeplatzt bei Nutzung? Hattest du eine spezielle Vorbehandlung, oder einfach nur angeschliffen und dann lackiert?

VG
 
Ich stehe vor dem selben Problem und bin gerade noch am entscheiden ob ich
Brantho corrux nehme oder
Montana gold (graffiti Farbe)
Mit beidem habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
Die Montana Farbe lässt sich sehr gut verarbeiten und trocknet schnell und ich habe damit schon echt viel Kram besprüht -teils mit der Erwartung, daß es halt einen Sommer lang hält,aber es hat die Erwartungen weit übertroffen.

Mit brantho corrux hab ich einen Anhänger gerollt und das Ergebnis ist top. Gibt es aber auch als Spray.
Ich bin kein guter Lackierer und nicht sehr akribisch mit Vorarbeiten...
 
Update nach der ersten Saison -
Sieht immer noch top aus und hält bombig :)
Habe nach den 2 Dosen nochmal ein 750ml Gebinde benötigt von dem Mipa Protector.
Also ich kann’s empfehlen :)
Habe zusätzlich sogar die Kunststoffteile beschichtet - auch die halten bis jetzt super .IMG_2989.jpegIMG_2988.jpeg
IMG_2986.jpegIMG_2987.jpeg
 
Servus Raptoren ;-)

ich will auch schon seit ewigen Zeiten meinen Fahrradträger passend zum Rest schwarz haben. Mir war aber das Pulverbeschichten immer zu teuer. Im Laufe der letzten Jahre wurde ich dann mehr und mehr mit dem Raptor Lack konfrontiert und dachte mir doch, dass müsste doch auch selber gehen, da man hier die Fehler und eigenen Unzulänglichkeiten noch eher vertuschen kann. Zudem gefällt mir die Optik und robuster (zumindest als normaler Lack) ist es ja scheinbar auch noch.

Jetzt meine Fragen, vllt habt ihr Lust euren Senf dazuzugeben - bin schon mal dankbar:
- Was ist einfacher/besser: Rolle(Walzen) oder Sprühen? Sprühen, dann nur mit der Dose, da ich keinen Kompressor und keine spezielle Sprühpistole habe.
- Wie viel Dosen bzw. wie viel Liter - wenn Walzen - benötige ich ca.? Sind 2-3 Dosen ausreichend?
- Anschleifen ist klar. Reicht danach der UPOL 2k Raptor direkt oder muss/sollte davor ein Primer drauf?

Danke schon mal für euren Input.

Grüße
 
Moinsen!

Ich kann bisher nur von der Verwendung von Raptorlack aus der fertigen Spraydose berichten, da ich ähnlich wie du keinen Kompressor besitze. Gemacht habe ich viele Plastikteile (Schürzen, Spiegel, Embleme), die jetzt nach einem Jahr immer noch gut aussehen und pflegeleicht sind. Für Alles (immer zwei Durchgänge) habe ich 5 Dosen gebraucht und natürlich vorher geschliffen, geprimert und dann geraptort.

Der Träger liegt noch zerlegt im Schuppen und kommt als nächstes dran, dann weiß ich mehr, allerdings schätze ich mal so auf zwei Dosen. Haftgrund ist wohl nicht nötig, Schleifen würde ich wohl.

Aber Achtung, rechne viel Platz ein und decke alles ab, was nicht besprüht werden soll. Das Zeug saut echt rum.
 
Danke für deine Infos.

Warum willst du dann beim Träger nicht primern? Gibt es da bestimmte Gründe? Würde natürlich ein wenig Kosten sparen. Wobei nicht viel im Vergleich zum Lack ;-)

Die Embleme wollte ich auch noch schwarz machen. Hier schwanke ich aber irgendwie noch zw. Folierspray, (Klavier-) Lackoptik oder dann doch auch Raptor. Habe gelesen, dass viele von Problemen schreiben, wenn man auf das Chrome lackiert. Aber abschleifen, primern und lackieren sollte doch ausreichend genug sein. Beim Folierspray reicht es wohl nur fettfrei zu putzen, oder?

Ich wollte ggf. auf der Wiese auf zwei Böcken oder so den Träger lackieren, da ist das mit der Sauerei nicht ganz so dramatisch.

Hast du noch Tipps bzgl. hinteres Emblem entfernen? Ich hab gelesen mit Heißluftfön und Angelschnur. Ich hab aber auch schon videos gesehen, bei denen man mit Schraubenzieher, Kfz-Hebelwerkzeug (Verkleidungslösewerkzeug oder wie sich das nennt) und hebeln das Teil gelöst hat. Ich habs mal testweise versucht, aber war dann doch zu Feige den Hebel stärker anzusetzen. Neue kaufen möchte ich vorerst noch ungern, da ja alles was VW so verlangt m.E. überteuert ist.
Für das fordere muss ja der Kühlergrill demontiert werden und dann kommt man von hinten gut ran zum Lösen.

Danke für die Tipps.
 
Die Embleme wollte ich auch noch schwarz machen. Hier schwanke ich aber irgendwie noch zw. Folierspray, (Klavier-) Lackoptik oder dann doch auch Raptor. Habe gelesen, dass viele von Problemen schreiben, wenn man auf das Chrome lackiert. Aber abschleifen, primern und lackieren sollte doch ausreichend genug sein.
Beim lackieren solltest du die Embleme schon „entchromen“

Thema 'Kunststoffteile entchromen'
Kunststoffteile entchromen

Beim Folierspray reicht es wohl nur fettfrei zu putzen, oder?
Ich hatte meine Embleme auch mit Sprühfolie bearbeitet, hat super gehalten!
Hab die Embleme nur gereinigt, entfettet und dann mit Sprühfolie in vielen dünnen Schichten besprüht.

Als ich dann meine Front mit Mipa beschichtet habe, hatte ich auch die Embleme damit beschichtet.

Thema 'Mipa Protector vs Raptor Beschichtung'
Mipa Protector vs Raptor Beschichtung
 
Also ich hatte die Schweller meines T5 geraptort. Mega Ergebnis. Habe das ganze gerollt. Mit dem Rest habe ich dann den Heckträger gemacht. Müsste ca. 1 Flasche gewesen sein. Den Heckträger habe ich komplett angeschliffen, dann fettfrei gereinigt, dann geprimert und dann geraptort. Ich hab diesbezgl. auch mit Upol telefoniert wo mir das Primern (logischerweise als Hersteller) empfohlen wurde. Den Lack hab ich gerollt. Das war okay - sprühen wird aber sicherlich schöner.
Alles in allem bin ich super zufrieden mit dem Ergebnis 2 Tage Arbeit und ca. 100 € soweit ich mich erinnere. Pulvern wäre noch aufwendiger und teurer.
 
Was habt ihr denn alles abgebaut? Der Aufwand ist nicht unerheblich, je weiter man das Teil zerlegt. Man muss ja sogar die Nieten aufbohren, sogar wenn man ihn nur zur Hälfte demontiert.
Was kann bzw. was sollte man sinnvollerweise raptorn?:
- Die Gummiösen für die Laufradschlaufen? eher nicht, oder?
- Die Plastikdeckel/-aufnahmen/-abschlüsse? eher schon, aber macht wohl nicht überall sinn wie bspw. bei den Endkappen!?
- Die Zwischengummis/-ringe und lange Schrauben, die die beiden Hauptrahmenteile zusammen halten? eher nicht?!

Ich würde eigentlich gerne den ganzen Träger wie folgt raptorn:
- Beide Hauptrahmen trennen.
- Die großen Plastikaufnahmen oben und unten (4x) zur Befestigung des Trägers am Bus würde ich raptorn, ebenfalls die Haltebleche. Sind eh schon alt und ausgeblichen oder vllt. sogar schon porös, dann wohl neue kaufen.
- Die 3 Radhalterstangen abmontieren und separat raptorn. Wohl nur die Stangen bzw. Hülsen außen.
- Die Radauflagen (wo die Laufräder drin stehen) lass ich montiert und raptor drüber über alles (Schrauben, etc.). Die Endkappen demontier ich ggf.

Meint ihr das macht so sinn? Wie habt ihr es gemacht bzw. was sind eure Erfahrungen dabei? Bekomme ich die Schrauben überhaupt noch auf, wenn sie voll mit Raptorlack sind? bekomme ich die Gummis wieder rein, wenn ne dicke Raptorschicht um die Ösen ist?

Die Stangen lassen sich vermutlich am Hauptrahmen danach nicht mehr so leicht verschieben, da alles ja nicht mehr so glatt ist, oder?

Alles eher harmloser Natur, weil ich das alles eh nicht mehr demontieren möchte und die Stangen selten ausrichte. Aber trotzdem stell ich mir die Fragen und sorry für eben diese in dieser Menge ;-)
 
Beim lackieren solltest du die Embleme schon „entchromen“

Thema 'Kunststoffteile entchromen'
Kunststoffteile entchromen


Ich hatte meine Embleme auch mit Sprühfolie bearbeitet, hat super gehalten!
Hab die Embleme nur gereinigt, entfettet und dann mit Sprühfolie in vielen dünnen Schichten besprüht.

Als ich dann meine Front mit Mipa beschichtet habe, hatte ich auch die Embleme damit beschichtet.

Thema 'Mipa Protector vs Raptor Beschichtung'
Mipa Protector vs Raptor Beschichtung

So werde ich es auch machen. Kannst du mir noch sagen, wie du das hintere Emblem entfernt bekommen hast? Kannst du Tipps geben? Angelschnur und weghebeln?!
Danke.
 
Zurück
Oben