E-Rolli und Lifter seitlich - Kosten - Erfahrungen

Klingelbeutel

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
2016
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Hallo HSEBernhard,
leider habe ich so ein Teil nicht herumliegen. Den K90 habe ich zum Glück vebaut. Wir haben nämlich den E-Rolli gerade von 130 KG auf 200 KG getauscht. Meine Frage resultierte aus der Erkenntnis - Tank schon umgebaut - Platzersparniss gegenüber Hecklifter - warum dann eine Systemänderung ?
Sollte keine Neugierde sein - ich nenne es Wissensdurst - wer nicht fragt, lernt nichts dazu.

Viele Grüße
 

HSEBernhard

Aktiv-Mitglied
Ort
Kranzberg
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2011
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
ATM seit 11/2018
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS 510+Sound
Extras
so ziemlich alles außer C-Schiene und Xenon
Umbauten / Tuning
Ricon Hecklifter und Rollstuhlhalter in 2. Reihe, R-Design Scheinwerfer Chrom
na klar. Ja, der Tank ist schon umgebaut. Aber das wäre auch die einzige Kostenersparnis gegenüber Hecklifter gewesen.
Pro Kassettenlift: Nix im Innenraum, also voll nutzbar. Auch alle Türen! Geile Gewichtsverteilung (170kg zwischen den Achsen, unter dem Fahrzeugboden)
Kontra Kassettenlift: Im Außenbereich voll der Witterung (Kälte, Salz, Feuchtigkeit, Split, Staub) ausgesetzt, umständliches Rangieren auf dem Lift UND dem Innenraum
Pro Heck-Linearlift: Höhere Tragfähigkeit (350-400kg), Hydraulik im Innenraum also meist gut temperiert, bei faltbaren Hecklift kaum Einschränkungen bei der Nutzung der Heckklappe, direktes gerades Befahren des Innenraum-Standplatzes, nicht der Witterung ausgesetzt
Kontra Heck-Linearlift: event. Geräusche während der Fahrt durch die beweglichen Teile des hochgeklappten Lifts, kleine Einschränkungen bei der Nutzbarkeit der Heckklappe und geringerer Innenraum, Ein- und Ausfahrt des Liftes nur bei abmontierter Anhängerkupplung und ohne Anhänger, 180kg Hecklastig

Jedenfalls hat mich jetzt nach reiflicher Überlegung doch der Heck-Linearlift überzeugt, vor allem da ich einen gebrauchten Ricon S-1231 zu einem guten Kurs erstehen konnte und er jetzt hier auf den Einbau wartet ;)

Allerdings möchte ich jetzt nicht mein Auto zweimal in die Werkstatt stellen, von daher wäre es optimal gleich einen Käufer für den K90 Active zu finden und den Ein- bzw. Umbau gleich in einem Aufwasch erledigen zu können. Win/win für beide Seiten :)
 

ceiwarom

Jung-Mitglied
Ort
Pfaffenhofen a.d. Ilm
Mein Auto
T6 Multivan
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Hallo HSEBernhard!

Danke für deine Nachricht und dein Angebot zum K90 active. Da ich an dem Fahrzeug nicht noch den Tank umbauen lassen möchte, kommt nur der F6 von Autolift oder der K70 von AMF in Frage. Dein active Lift wird bei dem Wachstum meines Sohnemanns und dem Gewicht seiner Rollis wohl auch nicht so lange halten... Die Umbauer raten aber immer von einem Einbau des K70 ohne Tankumbau ab, da die Bodenfreiheit zu gering sein soll, obwohl an allen Stellen für den K70 gerade damit geworben wird, wenn man ein 4Motion und/oder eine verstärkte Federung geordert hat. Beides ist bei mir der Fall. Ich vermute dahinter v.a. Geldmache... Bodenfreiheit sollte nicht anders sein als bei einem Tank-umgebauten MV ohne 4M und mit einem K90 lift, oder sehe ich das völlig falsch?!
 

HSEBernhard

Aktiv-Mitglied
Ort
Kranzberg
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2011
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
ATM seit 11/2018
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS 510+Sound
Extras
so ziemlich alles außer C-Schiene und Xenon
Umbauten / Tuning
Ricon Hecklifter und Rollstuhlhalter in 2. Reihe, R-Design Scheinwerfer Chrom
...oder sehe ich das völlig falsch?!
Die Bodenfreiheit ist sowohl beim K70, K90 oder auch F6 auf jeden Fall eingeschränkt. Nach meinen letzten Infos war der Tankumbau nur wegen der Einbautiefe der Lifterkassette nötig. Jedenfalls hatte ich oft auch ohne Tieferlegung so einige Male geschwitzt wenns mal etwas unwegiger wurde. Inzwischen habe ich den Lifter ausgebaut und verkauft und auch jetzt einen faltbaren Hecklifter drin mit dem ich voll zufrieden bin.
 

ceiwarom

Jung-Mitglied
Ort
Pfaffenhofen a.d. Ilm
Mein Auto
T6 Multivan
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Danke für den Erfahrungsbeitrag, HSEBernhard.

Die Bodenfreiheit ist sowohl beim K70, K90 oder auch F6 auf jeden Fall eingeschränkt. (...) Jedenfalls hatte ich oft auch ohne Tieferlegung so einige Male geschwitzt wenns mal etwas unwegiger wurde.
Ist damit Offroad gemeint, oder der normale Großstadt-Jungle?
Gab es weitere Gründe (außer der Tragfähigkeit) für den Hecklift?
 

HSEBernhard

Aktiv-Mitglied
Ort
Kranzberg
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2011
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
ATM seit 11/2018
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS 510+Sound
Extras
so ziemlich alles außer C-Schiene und Xenon
Umbauten / Tuning
Ricon Hecklifter und Rollstuhlhalter in 2. Reihe, R-Design Scheinwerfer Chrom
Ist damit Offroad gemeint, oder der normale Großstadt-Jungle?
Gab es weitere Gründe (außer der Tragfähigkeit) für den Hecklift?
Ich meinte damit den normalen Großstadtjungle, also größere Bordsteinkanten oder auch Bodenwellen.
Für den Hecklift habe ich mich umentschieden da mein Sohn damit gerade und überdacht (bei normaler Heckklappe) in den Bus reinfahren- und auch wieder herausfahren kann. Der Rangieraufwand, gerade bei E-Rollis oder auch mit Emotion-Antrieb ist da um einiges einfacher. Vorher hatte ich ja den Seitenlifter dran und das war meinem Sohn oft nicht ganz geheuer.
 

ceiwarom

Jung-Mitglied
Ort
Pfaffenhofen a.d. Ilm
Mein Auto
T6 Multivan
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Was du schreibst hört sich plausibel und bedenkenswert an... Ich überlege derzeit auch ob der Einbau der o.g. Kassettenlifte so eine gute Idee ist. Hast du ggf. auch über ein Luftfahrwerk / Absenkung des Fahrzeugs mit mobilen Schienen bzw. Rampe nachgedacht? Luftfahrwerk brächte noch zusätzlichen Komfortgewinn... und klappbare Schienen / Rampe sind im besten Sinne lowtech, was kaum kaputtgehen kann.
 

HSEBernhard

Aktiv-Mitglied
Ort
Kranzberg
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2011
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
ATM seit 11/2018
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS 510+Sound
Extras
so ziemlich alles außer C-Schiene und Xenon
Umbauten / Tuning
Ricon Hecklifter und Rollstuhlhalter in 2. Reihe, R-Design Scheinwerfer Chrom
Hallo, Luftfahrwerk war eigentlich in meinen Überlegungen nie ein Thema. Ein Bekannter von mir hat ganz lowtech ausschließlich Auffahrrampen im Einsatz und kommt damit gut zu Recht. Außerdem bist du damit auch so flexibel das du sie mal an den Seitentüren oder am Heck nutzen kannst. Jedoch ist gerade das Auffahren mit einem E-Rolli über eine doch nicht unerhebliche Steigung nicht jedermanns Sache. Gerade mein Sohn tut sich damit noch recht schwer und vertraut lieber dem Lift der ihn gerade hochhebt.
Auch wüßte ich gerne noch, ob sich die Anhängelast bei Luftfahrwerk verändert. Da wir öfter und auch gerne mit nem WoWa mit 1800kg spazierenfahren wäre das ein KO-Kriterium für das Luftfahrwerk.
 

hjb

Top-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
11/2012
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
neuer Motor von VW bei KM 93000
Getriebe
DSG®
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Comfortline
Radio / Navi
RCD 310+DAB (+) MJ2013?
Extras
HA-Sperre, drittes Bremssystem auf dem Beifahrersitz, Xenon, LSH, Zölzer, Primavelo .........
Umbauten / Tuning
Goldschmitt 4K-LFW, Niveauregulierung, autom. Nivellierung, 3,5t zGG + 3,5t AHK, 7t GzG, 1950kg HA-Last
FIN
WV2ZZZ7HZD-----
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Auch wüßte ich gerne noch, ob sich die Anhängelast bei Luftfahrwerk verändert. Da wir öfter und auch gerne mit nem WoWa mit 1800kg spazierenfahren wäre das ein KO-Kriterium für das Luftfahrwerk.
:D

Keine Sorge, die ändert sich nicht. Je nach Modifikation des LFW kannst Du sogar die Anhängelast nach oben verändern 8).
 

chrinowa

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
2020
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Hallo zusammen,
will mir einen Multi 6.1 zulegen. Bin mir aber noch nicht ganz sicher, welcher Kasettenlifter ich kaufen soll.
Der k90 scheint sehr viel Standfläche zu benötigen, man braucht seitlich sehr viel Platz. Vom k70 weiß ich nicht, ob die Standfläche für meinen E-Fix ausreicht. Der f6 ist mir völlig unbekannt.
Kann man bei einem Lifter eine klappbare Trittstufe einbauen und könnt Ihr mir bei den Maßangaben weiterhelfen?
Wie sieht das mit dem Problem Tank aus, wollte mir einen 80l Tank drunter machen.

Ich fahre einen Sopur mit E-Fix, bin etwas korpulenter und schwerer.

Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klingelbeutel

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
2016
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Hallo chrinowa,
du fährst zur Zeit einen T6 Mullti aus 2020 und willst eventuell auf einen T6.1 umsteigen ?
Ich habe keine Ahnung wie sich der Unterboden des T6.1 sich gegenüber dem T6 verändert hat (neues Abgassystem etc. ???).
Ob der Tank verändert werden muss - Auspuff verlegt - etc. keine Ahnung.
Vielleicht ist der K70 der modernere Lift und hat Vorteile für den Einbau. Ich gebe aber zu Bedenken, daß man vielleicht auf einen größeren/schwereren Rolli umsteigen muss.
Benötigst Du eventuell ein Rückhaltesystem für den Sopur (Kopstütze?).
Wie steigst Du zu Hause ein/aus - Platzverhätnisse. Da kommt eine Menge zusammen.
Ich würde dir dringend empfehlen ein prof. Umbauer zu kontaktieren, bevor der 6.1 gekauft wird.
Eine schöne Zeit...........
 
Oben