Frage an die E-Techniker und Physiker - Was darf ich einer AGM-Batterie abverlangen?

Dieses Thema im Forum "T6 - Elektrik" wurde erstellt von Tobitobnik, 26. Dezember 2016.

  1. Tobitobnik

    Tobitobnik Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Mein Auto:
    T6 Kastenwagen
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Moin zusammen,

    wie so viele vor mir - wenn ich der Suchfunktion glauben darf - suche ich nach einer etwas günstigeren Methode, etwas Wärme in den Bulli zu bekommen. Eine Luftstandheizung ist derzeit nicht im Budget, aber da ich mir ein Solarmodul aufs Dach setzen werde, wäre ggf. einiges an Strom vorhanden. Nun weiß ich, dass man der Solarbatterie keine hohen Entladeströme (z.B. für einen E-Heizer mit 1000W) zumuten soll, weil sie das womöglich nicht lang überlebt.
    Meine Frage ist, was darf ich denn einer AGM-Batterie maximal zumuten, ohne dass ich sie töte? Gibt es eine Faustregel?
    Viele Grüße

    Tobi

    PS: Geplant ist als Batterie derzeit ein Modell von Sun mit ca. 103Ah Kapazität, an dem als zweiter großer Verbraucher ein Kühlschrank mit ca. 40W hängen wird. Dazu ein Solarmodul von min. 100Wp, kann aber auch größer sein. Und mir ist klar, dass wir hier nicht über die Variante "Kaminfeuer" sprechen. Mir geht es lediglich um ein bisschen Wärme zum Einschlafen und Aufwachen, sprich mittels einem eher kleinen Heizlüfter.
     
  2. soeren44

    soeren44 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    996
    Zustimmungen:
    133
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    38108 Braunschweig
    Mein Auto:
    T5 Zugkopf/Fahrgestell
    Erstzulassung:
    April 2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein nie
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    Karmann Colorado 600, Climatic, MFA
    Umbauten / Tuning:
    RNS 510, FSE Premium, KI, MFL
    FIN:
    WV3ZZZ7JZCX005XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    Karmann Colorado 600
    Hallo,

    bei Fritz Berger gibt ess einen kleinen Keramik Heizlüfter, den ich benutze! Der wäre für dich sinnvoll!

    Ergänze bitte dein Profil bei Gelegenheit!

    Gruß Siegbert
     
  3. Tobitobnik
    Themen-Starter

    Tobitobnik Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Mein Auto:
    T6 Kastenwagen
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Aye Sir! Profil ergänzt!
    Danke dir für die schnelle Antwort zu später Stunde :) Welcher Heizlüfter ist das, den du benutzt? Wo schließt du den an? Starterbatterie? Solar?
     
  4. Tobitobnik
    Themen-Starter

    Tobitobnik Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Mein Auto:
    T6 Kastenwagen
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Meinst du den hier?
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
     
  5. PornX

    PornX Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    574
    Medien:
    16
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Zürich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    1/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    100W Solar, Booster, 100Ah AGM mit Shunt + Ladeanzeige, auto. LED-TFL, Naviceiver mit Rückfahrkamera
    Umbauten / Tuning:
    Umbau mit Reimo-Komponenten durch WSR
    FIN:
    WV2 ZZZ 7HZ 9H08 XXXX
    Zur Batterie gibt es sicher ein Datenblatten mit Entladekurven bei verschiedenen Stromstärken. Je höher der Entladestrom, desto weniger Energie kannst du der Batterie entnehmen. Mit einem Entladestrom von 0.5C (0.5*103A) kannst ca. 50% Energie entnehmen bis die Unterspannungsgrenze erreicht ist. Mit 100A bzw.1C kannst du ca. 30% entnehmen (20 min 100A) und das auch nur wenn die Batterie neu ist.
    Zusätzlich bräuchtest du auch noch einen starken Wechselrichter. Ein 230V AC Heizofen macht nur Sinn wenn du auf dem Camping bist und 230V AC hast.

    Ich empfehle dir eher einen kleinen Gasheizstrahler den du mit Gaskartuschen betreiben kannst. Ist viel effizienter. Die CO2 und Brandgefahr gibt der Gasheizung zudem einen kleinen Abenteuerfaktor, der das Leben interessanter macht.

    LG Roger
     
    FrankKufstein und Bulli59 gefällt das.
  6. Karl Lifornia

    Karl Lifornia Top-Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Montabaur
    Mein Auto:
    T5 California - Beach
    Erstzulassung:
    10.01.2012
    Motor:
    TDI® BMT 62 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nöö
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Beach
    Extras:
    Doppelverglasung, Zuheizer aufgerüstet, AK; Werksgarantieverlängerung 2 J, Ebersbächer LSH
    Umbauten / Tuning:
    Dunkelscheiben Tönung by ScheibenToni, Alufelgen
    FIN:
    WV2ZZZ7HZCH066xxx
    Mal kurz der Physiker:
    ne Warmluftheizung hat eine Heizleistung von 2500 - 4000 Watt, um so einen Bus warm zu bekommen. Wenn man also klein rechnet und sagt, 500 Watt Heizleistung würde mir reichen (vlt für das auftauen der Scheiben) so muss man bei Batteriestrom (12 V) sage und schreibe 42 Ampere aus der Batterie ziehen (Physik: Watt = Volt mal Ampere). Dazu braucht man dicke Kabel (und wenn ich sage dicke Kabel dann meine ich dicke Kabel!)
    Solarmodule bringen dafür schon mal überhaupt nicht die nötige Leistung.
    Ich empfehle dazu den Film: der Marsianer! Mr. Watney hat ein ähnliches Problem. Seine Lösung würde ich allerdings nicht empfehlen.
    Frohe Weihnachten und guten Rutsch
     
  7. Tobitobnik
    Themen-Starter

    Tobitobnik Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Mein Auto:
    T6 Kastenwagen
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Jepp, das ist dieses hier: Link nur für Mitglieder sichtbar. So ganz werde ich aber noch nciht schlau draus, denn ich weiß jetzt noch immer nicht, ob ich der Batterie mit den hohen Strömen beim Entladen schade oder nicht.

    Das ist ein super Tipp! Ich habe selbst schon darüber nachgedacht. Alternativen mit mehr Charme sind a) Lagerfeuer im Spülbecken oder b) der berühmt-berüchtigte "Teelichtofen".
     
  8. Tobitobnik
    Themen-Starter

    Tobitobnik Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Mein Auto:
    T6 Kastenwagen
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Das Buch habe ich gelesen, und ja: Elektrolyse wäre natürlich die perfekte Ergänzung zu Rogers Abenteuertipps!

    Gut, ich danke euch! Dann bleiben wohl doch nur die zwei übllichen Lösungen: LSH nachrüsten oder in den warmen Schlafsack einmummeln...
     
    JoJoM gefällt das.
  9. PornX

    PornX Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    574
    Medien:
    16
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Zürich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    1/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    100W Solar, Booster, 100Ah AGM mit Shunt + Ladeanzeige, auto. LED-TFL, Naviceiver mit Rückfahrkamera
    Umbauten / Tuning:
    Umbau mit Reimo-Komponenten durch WSR
    FIN:
    WV2 ZZZ 7HZ 9H08 XXXX
    Sobald die Spannung stärker abfällt, bzw. der Innenwiderstand ansteigt, geht die Reversibilität in der Batterie verloren. Laut dem Datenblatt kann man ca. 5min 100A ziehen ohne der Batterie stark zu schädigen. Anschliessend ist die Batteriechemie nicht mehr genügend schnell um den Strom nur noch mit hoch reversiblen Prozessen zu liefern.
    Durch das Ansteigen des Innenwiderstandes, erwärmt sich die Batterie auch immer mehr und wandelt immer mehr der gespeicherten chemischen Energie in Wärme anstatt in Strom um.
    Li-Batterien haben über den gesamten SOC einen deutlich tieferen Innenwiderstand als zyklische Bleibatterien und eignen sich daher besser für Anwendungen mit Dauerbelastungen von über 0.5C.

    LG Roger
     
  10. Tobitobnik
    Themen-Starter

    Tobitobnik Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Mein Auto:
    T6 Kastenwagen
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Danke für deine Antwort, Roger! Deine 5min/100A-Aussage basiert - nehme ich an - auf dem Discharge Characteristics-Diagramm, richtig?
     
  11. PornX

    PornX Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    574
    Medien:
    16
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Zürich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    1/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    100W Solar, Booster, 100Ah AGM mit Shunt + Ladeanzeige, auto. LED-TFL, Naviceiver mit Rückfahrkamera
    Umbauten / Tuning:
    Umbau mit Reimo-Komponenten durch WSR
    FIN:
    WV2 ZZZ 7HZ 9H08 XXXX
    Einerseits ja, anderseits auf der Erfahrung. Ich kenne genau diese Batterie (Sun AGM 103 Ah) nicht, weiss aber aus Erfahrung, dass gute AGM-Batterie 1C Belastungen nur ein paar wenige Minuten aushalten bis die Spannung einbricht. Laut Datenblatt sollten es bei deiner Batterie ca. 5min sein. Kann mir vorstellen, dass es nach wenigen Zyklen nur noch 2-3 min sind.

    Gruss Roger
     
  12. Bulli-Fahrer

    Bulli-Fahrer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2016
    Beiträge:
    601
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    151
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Rheinland
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    06/2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Extras:
    2. Tür, 17" Dynamikfahrwerk, ZZH bds., LSH, Light Assist, Leuchtkonzept plus, Kamera, AHK, DWA, etc.
    Umbauten / Tuning:
    Pedaloc + Bearlock + DANHAG GPS Ortung u. Fernbedienung LSH
    FIN:
    007
    Eben gesehen. Sehr gut!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Frage zu Varta AGM Batterie-Typ als weitere Innenraumbatterie für T6 Der (Fern-) Reisetaugliche 24. April 2017
AGM Batterie codieren T5.2 - Tuning, Tipps und Tricks 6. Dezember 2016
Ladestrom für AGM Batterie? T5.2 - Elektrik 10. April 2016
AGM vs. Standard Batterie T5.2 - Elektrik 1. Oktober 2015
BMT AGM Batterie laden T5.2 - Elektrik 26. Oktober 2013
agm Batterie lagewinkel T5 - News, Infos und Diskussionen 30. Mai 2012
Spricht was gegen eine AGM Batterie als Starterbatterie? T5 - Elektrik 22. Juli 2007