loser Stecker unter Fahrersitz

nutcase

Jung-Mitglied
Ort
Ruhrgebiet
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
11/2018 (Modelljahr 2019)
Motor
TDI® 110 KW EU6 / 6d-temp CXHA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Trendline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA
Extras
AHK nachgerüstet beim :-)
Hallo,

ich habe in meinem T6 MV einen losen Stecker (bzw. eine Kupplung, Teilneummer 4B0 971 993) mit zwei Kabeln unter dem Fahrersitz gefunden. Das Kabel verschwindet im Boden unter dem Teppich. Wohin es führt, weiß ich nicht. Da eines der Kabel gelb ist, vermute ich, dass es etwas von der Voreigentümerin nachträglich Eingebautes ist. In den Stromlaufplänen bin ich auch nicht fündig geworden (was nicht heißt, dass die Antwort dort nicht vielleicht doch gefunden weden kann). Die Suchfunktion im Forum hier habe ich schon ergebnislos probiert.

Was könnte das für ein Kabel sein?

Viele Grüße
Julian
 

Anhänge

  • 2023-10-05 - Stecker unter Fahrersitz.jpg
    2023-10-05 - Stecker unter Fahrersitz.jpg
    161,4 KB · Aufrufe: 51
Bitte füll doch erst mal deine Kontodetsils aus. Das macht es leichter. Hast du eine Ahk?
 
Kontodetails habe ich jetzt befüllt. Ja, eine AHK wurde nachträglich vom Freundlichen eingebaut.
 
Müsten beide an die Ahk Dose gehen. Gelb ist Pin10 und braun/weiß ist die Masse dazu Pin 11. Dort kannst du während der Fahrt den Ah mit Strom versorgen, zB. zum Batterie laden.
 
Das könnte natürlich sein. Aber wenn der Stecker unter dem Fahrersitz nirgendwo eingesteckt ist, kann ich damit doch auch keinen Anhänger mit Strom versorgen oder die Batterie im Anhänger laden, oder doch? Fehlt also noch etwas unter dem Fahrersitz, damit ich dieses "Feature" der AHK nutzen kann?
 
kann ich damit doch auch keinen Anhänger mit Strom versorgen oder die Batterie im Anhänger laden
Eben.
Standard bei Nachrüstungen: no Strom.

Also weder "Dauerplus" noch "Zündungsplus".
Dein Nachrüster wird Dich über die Möglichkeiten und Kosten der Nachrüstung (des Stroms) zur Nachrüstung (der AHK) informieren :)

Grüße
m;
 
Ok. Dann hast du meine ursprüngliche Frage zunächst beantwortet und ich weiß jetzt, wofür der Stecker vermutlich ist. Danke Dir!

Da das ganze unter dem Fahrersitz sitzt, wo bislang noch keine Zweitbatterie steht, stellt sich mir direkt die Anschlussfrage, ob das im Grunde ein und dieselbe Baustelle ist oder wenigstens zwei verwandte Baustellen sind. Man braucht ja für die Zweitbatterie ein Trennrelais bzw. Ladebooster und eine große Lichtmaschine (die ich laut Freundlichem bereits habe), damit das ganze auch funktioniert. Ich schätze, dass das gleiche für eine Batterie im Anhänger erforderlich ist, oder?
 
Ok. Dann hast du meine ursprüngliche Frage zunächst beantwortet und ich weiß jetzt, wofür der Stecker vermutlich ist. Danke Dir!

Da das ganze unter dem Fahrersitz sitzt, wo bislang noch keine Zweitbatterie steht, stellt sich mir direkt die Anschlussfrage, ob das im Grunde ein und dieselbe Baustelle ist oder wenigstens zwei verwandte Baustellen sind. Man braucht ja für die Zweitbatterie ein Trennrelais bzw. Ladebooster und eine große Lichtmaschine (die ich laut Freundlichem bereits habe), damit das ganze auch funktioniert. Ich schätze, dass das gleiche für eine Batterie im Anhänger erforderlich ist, oder?
Der letzte Satz ist etwas unglücklich formuliert. Wenn du nur normale Anhänger hast brauchst du das nicht. Kipper oder Wohnwagen ist was anderes.
 
Der letzte Satz ist etwas unglücklich formuliert. Wenn du nur normale Anhänger hast brauchst du das nicht. Kipper oder Wohnwagen ist was anderes.
Normale Anhänger funktionieren ja auch tadellos. Daher habe ich vermutlich nicht daran gedacht, dass das noch zur AHK gehört. Meine Frage ging eher in die Richtung "was wäre, wenn". Was wäre, wenn ich jetzt einen Wohnwagen hätte? Müsste ich dann nicht im Zugfahrzeug dieselben Voraussetzungen (Dicke Leitung von Lichtmaschine unter den Fahrersitz + Trennrelais bz. Ladebooster) erfüllen, wie für eine Zweitbatterie?
 
Sorry, ich verstehe nur Bahnhof.
 
erfüllen, wie für eine Zweitbatterie

NE

denn an der AHK (also auf dem Weg dahin) sind die Leitungen eh nur mit 10 oder 15A abgesichert.
Wenn du da "einfach so" eine Batterie dran hängst, wir da schnell die Sicherung fliegen.

Der Erweiterungssatz, den ich damals im Passat verbaut hatte, hatte zur AHK, glaube ich, 2.5 mm² für die Stromversorgung.

Die 2. Batterie ist mit 16 mm² angeschlossen und mit 80A angesichert.
 
Zurück
Oben