Kabelverlegung 220V zum Wechselrichter

Schlackxxx

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Hi zusammen,

bin gerade dabei die Elektrik in meinem Bus zu planen.
12 Volt passt soweit, Kabel sind auch schon mit entsprechenden Querschnitten verlegt.
Nur beim Thema 220/230 Volt bin ich noch etwas unentschlossen.

Ich habe geplant einen Ective 4in1 zusammen mit einem Voctronic LCD Batteriecomputer 100S zu verbauen.
An verschiedenen Stellen habe ich bereits gelesen, dass eine "starre" Verkabelung (z.B. NYM-J) in Autos nicht erlaubt ist?
Stimmt das und falls ja weshalb ist das so? ;)
Habt ihr vielleicht auch entsprechende Kabelvorschläge für die 230V Verlegung parat? :)

Danke schonmal und VG

Schlackxxx
 

Multitobi

Top-Mitglied
Ort
Nahe Dortmund /Unna
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
April 2005
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nachgerüstet
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS-2 CD
Umbauten / Tuning
H&R Federn, 18"Zoll Alu
FIN
WVWZZZ7HZ5H093XXX
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
bereits gelesen, dass eine "starre" Verkabelung (z.B. NYM-J) in Autos nicht erlaubt ist?
Stimmt das und falls ja weshalb ist das so? ;)
Moin,
vermutlch liegt es daran das starre Leiter keinen Schwingungen / Vibrationen ausgesetzt werden dürfen wie sie in Fahrzeugen auftreten. Ist aber auch müßig zu diskutieren, da laut meinem Elektriker sowieso nicht erlaubt.

Einbaubeispiele gibt es hier im Forum zuhauf (vorne, hinten, verdeckt unter der Rücklichtblende...).
Da hast du mit dem Stichwort "220V" eine ganze Zeit zu lesen und mußt dir das für dich passende raussuchen.
Gruss
 

Spaxxer

Top-Mitglied
Ort
Wackersdorf
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
12/2008
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
fällt aus...
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Extras
später
Umbauten / Tuning
OZ Canyon 10x22 ET 40, 265/30/22, Schraubfahrwerk, LED Rückleuchten, Facelift-Umbau, Zuheitzer-Aufrüstung, 3. Batterie, Selfmade-Wegfahrsperre, 220V-Wandler, Einspeisung,
Spritmonitor ID
FIN
WV2ZZZ7HZ9H047XXX
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
T4 2,5 TDI EZ 1996 ACV Motor, 370.000 km, Tuning seit 150.000 !
läuft und läuft und läuft...
Hallo,

ich habe die ganze Verkabelung mit schwerer Gummischlauchleitung (H07RN-F 3x1,5) zusätzlich im Wellrohr verlegt.
Vielleicht etwas übertrieben aber wir schlafen im Bus. 1,5mm² sind bei einer 10A Absicherung völlig ausreichend.

Wichtig, alles gut erden, und bei der Erdung nicht mit dem Kabelquerschnitt geizen.

LG
Wolfgang
 

Worschtel

Top-Mitglied
Ort
Mühltal (Hessen)
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
04.2005 (EG von 02.12.2004)
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nachgerüstet
Getriebe
Autom.
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS-2 CD
Extras
2 el. Schiebetüren,
AHK (abnb.),

VCDS
"So wird's gemacht"
Umbauten / Tuning
So. 235/55-17 auf Autec-ETHOS 7,50x17
Getriebe 2014 instandges.
AHK nachg. mit D+&L+,
RFK (KZ) an AV-Adapter,
ClimAir-Windabweiser,
iPot an AUX-Adapter-CD-Wechsler,
LED-Türbel. unten,
Scheinwerfer "schwarz", RLeuchten "rauchgrau",
T5-Board Aufkleber
Spurplatten-50mm
Drehkonsole "Sportscraft" BFS,
FIN
WV2ZZZ7HZ5H0699xx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM H13 / AXE HGE
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Leider nicht, dafür hängt im Urlaub ein 560er LMC am Haken. ;)
Hallo erstmal und Willkommen im Board der Busbekloppten 😜

Aber ...
An verschiedenen Stellen habe ich bereits gelesen, dass eine "starre" Verkabelung (z.B. NYM-J) in Autos nicht erlaubt ist?
Stimmt das und falls ja weshalb ist das so? ;)
... bist du dir sicher, dass du bei der Fragestellung die 230V wirklich selbst einbauen willst? 😳 🤔

Auch wenn die "VDE 0100-721" vorwiegend für "Caravan und Wohnmobilde" beschrieben ist, so ist spätestens der Bulli mit 230V wohl ebenfalls ein "Wohnmobil" und daher trifft auch hier diese VDE-Vorschrift zu!

oder auch hier:

Benötigtes Werkzeug hast du?
Auch Adernhülsen vorhanden?
Schon mal 230V verlegt? - also "RICHTIG" ?
😳:confused:🤔

Vlt solltest du mal was in "Hallo ich bin neu ..." schreiben, zumindest hier im Beitrag dein Vorhaben genauer beschreiben, dann kann man ggf noch mehr helfen.
In "Auf das Miteinander ..." (siehe Signatur) steht auch recht viel für "Neue" drinnen. 😉

Ich habe jedoch den Verdacht, dass du dir vor Ort jemanden suchen solltest der es kann und dir bei der Arbeit mit den 230V unter die Arme greift.

Wie Tobi schon schreibt ...
Einbaubeispiele gibt es hier im Forum zuhauf (vorne, hinten, verdeckt unter der Rücklichtblende...).
Da hast du mit dem Stichwort "220V" eine ganze Zeit zu lesen und mußt dir das für dich passende raussuchen.
... kannst du es auch mal mit der "Alternativen Suche" machen, da gibt dir Google einen ganzen Haufen Beiträge zu "Wechselrichter" raus.
Dann brauchst du nur noch dort lesen, wo einer wie auch immer verbaut wurde. 😉
Den zum Beispiel ...

Viel Spaß bei der Arbeit und weiterhin noch hier im Board. 👍😉
 
Themenstarter|in

Schlackxxx

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Hi zusammen,

danke für eure Antworten! :)

@Worschtel : Da hast du recht ich bin auf dem Gebiet mit 230V noch relativ neu. Habe da aber einen Kumpel, der Elektriker ist und mir dort helfen würde. Er kennt sich nur nicht so gut mit Vorschriften bzgl. der Verlegung innerhalb von Fahrzeugen aus, daher meines Anfangsfrage wegen der Leitungsart ;) Werkzeug wäre aber soweit vorhanden, ja.

Bei der Absicherung mittels FI/RCD würde er mir unter die Arme greifen, sodass da nix schief geht...

Eine weitere offene Frage besteht bei mir noch. Bei der Nachrüstung von einem Landstromanschluss habe ich schon verschiedenste Lösungen gesehen über die Verlegung des Anschlusses über ein Kabel, welches aus der Motorhaube rausgeht.

Muss ein zusätzliches Wellrohr um das entsprechende Landstromkabel (230V) gelegt werden, wenn dieses durch dieselbe Gummimuffe mit anderen 12V Kabeln in den Motorraum verlegt wird oder wie wäre dort das geeignetste vorgehen?

Danke nochmals!
 
Oben