Zweitbatterie WWZH

Dieses Thema im Forum "T5.2 - Elektrik" wurde erstellt von Herz0g, 9 Jan. 2019.

  1. Herz0g

    Herz0g Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Sep. 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    03.2013
    Motor:
    TDI® 75 KW
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    WWZH
    Umbauten / Tuning:
    selbst nachgerüstet: Multifunktionslenkrad, Tempomat
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Hallo liebe Bulligemeinde,

    ich bin gerade auf der Suche nach einer Zweitbatterie für meinen T5.2 Trapo. Hintergrund der Sache ist, dass ich meiner original verbauten Zweitbatterie leider den gar ausgemacht habe.

    Kurzfassung der Geschichte:
    Freundin und ich haben einen Nachmittagsausflug gemacht und uns mitten in die Pampa gestellt. Während Madame was gekocht hat, hab ich zufuß eine kleine Runde gedreht. Während des Kochens wollte sie Musik hören und hatte die Zündung an. Da mein China RNS wahrscheinlich recht viel Strom zieht hat es zusammen mit der Zündung meine Starterbatterie binnen kürzester Zeit geplättet. Habe also kurzerhand meine Versorgerbatterie unterm Fahrersitz hervorgezerrt und vorne verpflanzt, damit wir da wieder wegkommen. Habe insgesamt 2-3 Motorstarts mit der Versorgerbatterie durchgeführt, während meine Starterbatterie unter dem Fahrersitz schön laden konnte, bevor ich zurückgebaut habe.

    Das Auto startet wieder wie gehabt, aber meine WWZH möchte mit der Versorgerbatterie nicht mehr :rolleyes: Ich hatte übrigens eine Varta 12V 80Ah 380A (Bild unten).
    Welche Batterie empfehlt ihr mir, wenn ich lediglich meinen Bulli morgens abtauen möchte und sonst erstmal keine Verbraucher dranhängen? Hier fängt die eigentliche Frage erst an. Ich lese immer wieder von Nassbatterien, AGM, Gel und Lithium Ionen. Ich glaube, dass ich gern eine AGM-Batterie hätte, weil die obiges Szenario wahrscheinlich überlebt hätte. Hatte mich bereits für diese Link nur für Mitglieder sichtbar. interessiert. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob die Batterie im Fahrtbetrieb ordentlich geladen wird. Die unterschiedlichen Batterietypen haben da ja verschiedene Anforderungen, was den Ladevorgang angeht. Ich habe keine Möglichkeit über Landstrom oder Solar zu laden und auch nicht vor eine solche Lösung nachzurüsten.

    Ist meine ausgewählte Batterie grundsätzlich für das Vorhaben zu empfehlen, wenn ich nicht zu viele Scheine in die Hand nehmen möchte?

    Ganz liebe Grüße :danke:


    Link nur für Mitglieder sichtbar.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
  2. TechnoBommel

    TechnoBommel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2015
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    30
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Dortmund
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    03/2011
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Ich würde da zu einer halbwegs günstigen Gelbatterie greifen, z.B. ECTIVE EDC70 Deep Cycle.

    Lithium ist overkill, AGM ginge auch, aber habe persönlich bessere Erfahrungen mit Gel gemach.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden