Ressourcen-Icon

Zuheizer Reparatur kalter Lötstellen 01

Keine Berechtigung zum Download
Sind da vlt. Kaputte ElKos drauf?
Mach doch mal einen gut auflösendes Foto von der Platine von beiden Seiten... dann gibt's vielleicht eher mal eine Chance auf einen sinnvollen Tipp.
Oder hast du mittlerweile selber die Lösung?
 
Sind da vlt. Kaputte ElKos drauf?
Mach doch mal einen gut auflösendes Foto von der Platine von beiden Seiten... dann gibt's vielleicht eher mal eine Chance auf einen sinnvollen Tipp.
Oder hast du mittlerweile selber die Lösung?
Wer sollte sich angesprochen fühlen?
 
🤣
Hi, exCEer, ich wollte nur mal sehen, was passiert...
Aber auf die Frage gabs ja nie eine befriedigende Antwort oder?
Irgendwer muss sich ja mal um die seit Jahren offen Fragen in diesem Forum kümmern.
Ausserdem habe ich mir vorgenommen, auch Top-Mitglied zu werden und dafür schreib ich jetzt einfach überall was hin.
 
Hey dudu666,
beantworte doch einfach die (berechtigte) Frage von Yamaier - dann wird das auch was mit dem TopMitglied =)

Kleiner Tipp: Das Nutzen der Zitat-Funktion hilft ungemein, einen Zusammenhang herzustellen, wenn man jemanden Bestimmten aus einem länger zurückliegenden Beitrag ansprechen will. Für "ich wollte mal sehen was passiert" rufe gerne im OffTopic-Bereich laut in Richtung des nächsten Feuerholzstapels!

Grüße
exCEer (TopMitglied, danke für die Blumen :p)
 
:-)

Ihr seid zu gut zu mir...
Da ist alles trocken, Problem ist folgendes:
Das Bedienteil leuchtet sofort auf und zeigt alle Symbole an den 4 Tasten, jedoch lässt sich nichts bedienen oder einstellen. Haben heute das Bedienteil vom Nachbar eingesteckt und dann ging die Heizung und Einstellungen.
So an der Platine sieht man nichts
ich hatte mich direkt auf den vor mir liegenden Eintrag bezogen.
Ich habe dann noch kurz exCEer und Yameier verwechselt und voila Verwirrung.
Das mit dem Holzstapel klappt oft besser als man denkt ;-)

Du meinst die Frage WER es reparieren könnte?
Die kann ich nicht beantworten, aber eventuell würde ein anderer tx-boardler oder ich auf einem Foto was sehen, mit dem man Hilfe zur Selbsthilfe leisten kann...
 
Habe grade meine Standhzg gemäss Anleitung nachgelötet, funktioniert wieder. Top!

Kurze Zusatzinfos, die vlt anderen auch noch helfen:
- Da bei manchen 2 Abgasröhrchen unten rausschauen Re Li, es handelt sich hier um die Fahrtrichtung linke Seite.
- Tlw gibt es mehrere Verkleidungen ,die ab müssen
- Der Zuheizer bleibt mit allen Anschlüssen auf der Halteplatte montiert, man kommt mit wenig Sicht und kleiner Ratsche dann an die Deckelschrauben.
- Die Halteplatte musste ich bei mir doch mit Draht fixieren um die Anschlüsse zu entlasten, da die Laschen bei mir immer rausgerutscht sind.
- Kabelhalteclips soweit möglich alle öffnen
- Noch ein Bild mit der Arbeitsposition.
 

Anhänge

  • 20240614_201934.jpg
    20240614_201934.jpg
    222,1 KB · Aufrufe: 33
Und so wie es aussieht, ohne Hebebühne machbar? Meine Worte!
 
Hi
Meine Standheizungsprobleme konnte ich ja dank VCDS-Entriegelung in die warme Jahreszeit verlagern.
So vor 6 Wochen war es dann aber endgültig vorbei mit der ThermoTop C.

Letztes WE habe ich dann wirklich entspannt die Platine aus der abgesenkten Heizung entnommen und gewissenhaft nachgelötet.
Leider funktioniert es immer noch nicht.
Die Anzahl der Fehlermeldungen hat sich jetzt aber auf "Schluss nach Masse" reduziert.

Kann ich noch was tun - außer Platine tauschen?
 
Ja, das geht, es ist nur sehr fummelig
Also jetzt muss ich da auch noch dazu senfen:
Ich fand es weder fummelig, noch kompliziert (habe da aber auch keinen Kraftstoffkühler).
  • ich bin vorn auf einen Backstein gefahren
    1720614035083.png
  • die 3 Verkleidungsteile abgemacht (ca. 15 Schrauben mit dem Elektroschraubenzieher) das waren die ersten 15 Minuten
    1720613436044.png1720613397748.png1720613481865.png
  • Elektrokabelklips (Kabel an Bodenblech) gelöst
    1720615911186.png
  • die Schraube, die die 2 Kühlwasserrohre hält, gelöst und die eine Mutter, die ein Rohr an den Käfig tackert
    1720616078771.png1720615494084.png
  • die 3 Schrauben des Heizungskäfigs, jetzt kann die Heizung fast 20 cm runter (bei mir hat jetzt ein normaler Torx-Schraubendreher gepasst)
  • zuerst den mittleren Stecker lösen (B), dann haben die Finger Platz für den äußeren Stecker (A)
    1720613841404.png
  • dann Steckerdeckel für die Interne Verkabelung, die interne Verkabelung (C, D)
    1720613814657.png
  • die 4 Schrauben des Platinendeckles und die eine, die die Platine hält - hier war ich etwa bei Minute 30
Für Löten, Reinigen der Dichtungen und Einbau der Platine habe ich mir ungefähr 2 h Zeit gelassen.
Bis alle Verkleidungsteile wieder dran waren und ich fertig am VCDS gespielt hatte, habe ich ca. 2,5-3 h gebraucht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Da muss doch noch mehr dabei stehen!
Stimmt aber ich erinnere mich nur an "Haha bist du blöd!!, jetzt haste 3 h an mir rumgefummelt, aber ich funktioniere trotzdem nicht! Ätsch"...

Du hast natürlich recht, aber da muss ich nochmal nachsehen...
Ich muss mich korrigieren, nach Löschung aller Einträge hieß die Meldung:

Block 001: Heizgerätestart (Kundendienst)
Störung Betriebszustand
50.0°C Kühlmitteltemp. Standheizg. ( G18 )
n.V.

n.V.

Der Motor war tatsächlich noch warm, der Wert stimmt.
 
Zurück
Oben