Weißer Rauch aus Fronthaube und Mitte links mit Warnanzeige

Alpha Centauri A

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
6/2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Beach
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
Hallo Community!
Seit kurzem habe ich ein Problem mit meinem T5 (440 000 km Tachostand mittlerweile):
Beim Anfahren/Gasgeben piepst's im Display und es erscheint die Warnanzeige für Handbremse/Bremsflüssigkeit), um nach ca 12 Mal wieder zu verschwinden. Dabei meine ich manchmal einen Geruch wie von angekokeltem Gummi wahrzunehmen. Die Bremsfunktion ist aber nciht beeinträchtigt. Handbremse hält auch, hat aber etwas Spiel. Die Bremsscheiben sind nciht abgeschliffen.
Manchmal steigt auch weiißer Rauch aus der Frontklappe links bzw. unter dem Bus links (könnte das der Zuheizer sein, oder ist der rechts?). Dieser verschwindet dann auch wieder, aber an der Kreuzung ist mir das hochpeinlich (ich habe das Gefühl, das Gefährt explodiert gleich ?!).
Seit ich das Bussl im April letzten Jahres in der Werkstatt hatte, um die PDFs abzudichten, funktioniert auch die Warnanzeige für vergessenes Licht nciht mehr (macht nur manchmal ein Signal, weshalb ich das Licht oft vergesse). Damals wurde wohl die Batterie abgeklemmt.
Wer hat eine Idee, worin das/die Problem(e) begründet sein könnten, und weiß Abhilfe?
Der Turbo ist in Ordnung, kein Leistungsverlust oder Fahrbeeinträchtigung. Der DPF regeneriert laut Anzeige nicht (bzw es kommt keine Anzeige für eine Regeneration). Das Kühlerwasser wird nciht weniger udn nciht mehr und ist gleichförmig rosa.
Das Bussl springt einwandfrei an, hatte jedoch vor ca einer Woche eine mehrtägige Phase, in der ich orgeln musste. Das ist merkwürdigerweise gerade wieder von selber verschwunden.
Wer hat eine Idee, worin das/die Problem(e) begründet sein könnten, und weiß Abhilfe? Ich wäre für Tipps sehr dankbar, denn das Bussl läuft auch angesichts der hohen Kilometerzahlen, die wir drauffahren, ausgezeichnet.
Nun gerade vor der Urlaubsfahrt passt dieser Befund leider wieder gar nicht, zudem man hier mindestens 3 Wochen auf einen WErkstatttermin beim VW wartet.
Viele Grüße von Alpha Centauri 1.
 

smartcdi

Top-Mitglied
Ort
BB, Sifi, Leo
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
07.2005
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nachgerüstet
Motortuning
...brauch ich nicht, hab genug KW!!!, 506.01
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
langer Rs
Umbauten / Tuning
REIMO "Trio Style", Goldschmitt LF, Auflastung auf 3,3 To.
Spritmonitor ID
Hast Du die Möglichkeit als erstes mal den Fehlerspeicher mittels VCDS auszulesen? Da gibts hier im Board viele hilfsbereite Kollegen. Das sieht nach Problemen in der Elektrik aus. Wenn das aber schon kokelig riecht würde ich vorsichtig sein, nicht daß dir das Dickschiff auch noch wegbrennt. (Brandgefahr!!!)
 
Themenstarterin

Alpha Centauri A

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
6/2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Beach
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
Vielen Dank für die info, nun fühle ich mich noch schlechter (wir wollten gerade zum Baden fahren, nun steigen wir lieber aufs Rad um ...).
Eine weitere Frage: In einem anderen Forum habe ich zu einem ähnlichen Problem soeben gelesen, dass man - falls ein Fehler in der Elektrik vorliegt - die Batterie 5 Min abklemmen kann, dann gäbe es einen Reset und die Probleme könnten weg sein. Dort hieß es, dass bei Unterspannung manche Funktionen vom Lastmanagementmodul deaktiviert würden (das könnte erklären, warum bei meim Bussl der Piepser beim Licht nur manchmal funktioniert). Die andren Sachen wie Fensterheber und Licht gehen aber unverändert.

Da fragt man sich doch: Soll ich das (gefahrlos?) probieren?
Wie kann ich die 2. Batterie (unterm Fahrersitz) prüfen?
Die 1. Batterie ist 2 J alt von Varta (original VW vom Fachmann eingebaut und sündteuer) - ist das schon zu alt?

Mit einem Rauch spuckenden Ungetüm möchte ich nicht gerade jetzt eine Langstrecke zum Aufladen riskieren.

Weiß jemand Bescheid? Vielen Dank schon mal!
Alpha Centauri 1
 

globerocker

Moderator
Team
Ort
82008 Unterhaching
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
12/05
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Comfortline
Spritmonitor ID
FIN
7HZ5H066xxx
Hallo,

an deiner Stelle würde ich bei der nächsten Raucherveranstaltung mal die Haube vorsichtig öffnen und schauen wo das herkommt. Ggf. hast du ne Knipskiste zur Hand und schießt fix ein Bild.
An den Zuheizer glaube ich bei diesen Temperaturen eher nicht.

Ein Fehlerscan schadet natürlich nicht.
 

Worschtel

Top-Mitglied
Ort
Mühltal (Hessen)
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
04.2005 (EG von 02.12.2004)
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nachgerüstet
Getriebe
Autom.
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS-2 CD
Extras
2 el. Schiebetüren,
AHK (abnb.),

VCDS
"So wird's gemacht"
Umbauten / Tuning
So. 235/55-17 auf Autec-ETHOS 7,50x17
Getriebe 2014 instandges.
AHK nachg. mit D+&L+,
RFK (KZ) an AV-Adapter,
ClimAir-Windabweiser,
iPot an AUX-Adapter-CD-Wechsler,
LED-Türbel. unten,
Scheinwerfer "schwarz", RLeuchten "rauchgrau",
T5-Board Aufkleber
Spurplatten-50mm
Drehkonsole "Sportscraft" BFS,
FIN
WV2ZZZ7HZ5H0699xx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM H13 / AXE HGE
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Leider nicht, dafür hängt im Urlaub ein 560er LMC am Haken. ;)

nulpe

Top-Mitglied
Ort
Berlin, 45 m ü.NN und MOL
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
2015
Motor
TDI® 132 KW
Getriebe
DSG®
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Bluemotion
Umbauten / Tuning
SpaceCamper, VB - Luftfahrwerk
Das war gemein, aber zur Erklärung:
Weißer Rauch wie bei einer (erfolgreichen) Papstwahl sind kleine feste Teilchen.
Weißer Dampf dagegen sind feine Flüssigkeitströpfchen wie über dem Kochtopf.
Wat isset nu ?
 

Dentmen

Top-Mitglied
Ort
56 .....bei Koblenz
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
04/2018
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Extras
DVD, MFL, DWA PDC mit RFK, LED, AHK, SRA, Kühlbox, Leder, ACC, WWZH, LSH, Dynaudio, Eibach Federn
Umbauten / Tuning
Winter 19 Zoll 255/40 R19
Sommer 20 Zoll 275/35 R20
FIN
7HZ
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EJ
Hallo,

440.000KM - da ist schon mal was ober faul - so war das von VW niemals geplant, das sollte also mal geprüft werden.

.....Grundsätzlich würde ich aber auch mal das Signal" Bremsflüssigkeit" nicht ignorieren.
Im Behälter für die Bremsflüssigkeit sitzt ein Fühler - ich vermute mal, das diese je nach Fahreigenschaft trocken liegt - also zu wenig Bremsflüssigkeit im System.

Weißer Rauch vorne links könnte tatsächlich der Zuheizer sein - aber eigentlich bei diesen Temperaturen im Moment nicht.

Gruß
Claus
 
Themenstarterin

Alpha Centauri A

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
6/2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Beach
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
Hallo Community!

Ein Zwischenbericht:
Das Bussl raucht noch immer.
Jedoch habe ich vier Werkstattbesuche und etliche Telefonate hinter mir, die zumindest teilweise Klärung, aber auch Folgeprobleme brachten:
1. Letzten Sonntag rief ich die ADAC Pannenhilfe (ich habe den Schutzbrief Plus fürs Ausland, mit Kiddies und viel unterwegs!), da wir bei der Fahrt zum Baden wieder eingeraucht wurden. Der kompetente Herr stellte folgendes fest:

a) Bremsen-Anzeige im Display: Er checkte die Bremsflüssigkeit (Bremsfunktion einwandfrei), der Stand war zwar ausreichend, aber der Herr meinte, der Fühler reagiere vielleicht übersensibel. Er füllte (wirklich wenig! nicht mal 100 ml, denke ich) ein und siehe da, die Warnanzeige tauchte seitdem nicht mehr auf.
Ein Blick in das Serviceheft sagt mir: im August 2018 sollte der nächste Bremsflüssigkeitswechsel erfolgen. Kann es sein, dass die Anzeige darauf hinweist?

b) Bzgl. der Rauchentwicklung: Nach Sichtprüfung meinte der Herr vom ADAC, dass es eine Dichtung links neben dem Motor ist (Störung in der Abgasrückführung), am Krümmer, oder der Krümmer hat evtl. einen Riss. Er wollte mich dann gleich in die nächste Werkstatt schleppen lassen, aber da beginnt das nächste Problem: wohin? VW oder Nicht-VW? Deshalb habe ich das Bussl mit geöffneten Fenstern (wg. CO2-Gefahr) zunächst mal wieder nach Hause kutschiert, um zu überlegen.

c) Die 440 000 km sind übrigens vollkommen astrein und korrekt- seit 12 Jahren scheckkeftgepflegt bei VW mit allen Inspektionen und Reparaturen. Seit 1 Jahr jedoch wollen wir vom VW angesichts der horrenden Preise Abstand gewinnen.

2. Durch Telefonate mit verschiedenen Werkstätten erhielt ich folgende Auskunft:
a) Der Meister vom VW-Zentrum schätzt schon rein zur Fehlersuche ca 1500 E (ohne Reparaturkosten), desgleichen äußert sich eine weitere VW-Werkstätte. Denn: Der Fehler könne nur dadurch gefunden werden, dass die Teile (der Krümmer etc.) ausgebaut und vermessen würden. Beim T5 sei das recht kompliziert und zeitaufwändig. Der Krümmer selbst - sollte er es wirklcih sein - kostet bei VW dann zusätzlich 700 E.
b) Bei A.T.U (um die Ecke) habe ich dann für 30 E die 2. Batterie unter dem FAhrersitz tauschen lassen, in der Hoffnung, das Problem mti der Elektrik würde sich lösen - das ist nicht der Fall. Die BAtterie selbst hat - da es die 80er als Zweitbatterie ncith mehr gibt - in der 80er VAriante als Start-und Stopp-Batterie von Varta 200 E gekostet. Beim Einbau der BAtterie (wofür der FAhrersitz ausgebaut werden muss) hat der Monteur aber die C-Säule auf der Beifahrerseite beschädigt (die Halterungen innen sind abgerissen). Als ich das Auto abholte, klaffte die Verkleidung mit 3 cm Abstand von der Karosserie udn war verschoben. Als ich den Meister darauf ansprach, meinte der, der Schaden hätte vorher schon bestanden (haha! Was für eine Unterstellung!) und er werde den Mechaniker fragen, ob er es gewesen sei (der war schon gegangen). Bisher habe ich ncihts von Kostenerstattung gehört.
c) Bzgl. des Rauches meinte er, er müsse das Auto erst zerlegen und 5 TAge behalten, was ich dann ablehnte, weil ich in der Zwischenzeit eine andere Alternative gefunden hatte:

d) Eine freie WErkstatt gab mir nun (Verdacht auf Krümmerschaden) einen Termin für nächsten Dienstag. Kostenschätzung gibt es nciht, da der Fehler erst nach dem Ausbauen gefunden werden könne.

3. Auslesen des Fehlerspeichers bei VW (umsonst) ergab keinen Eintrag. Wie kann das sein? Es leuchteten doch ständig die Handbrems-/Bremsflüssigkeitssignale auf.

4. In der Zwischenzeit ergab sich ein weiteres Problem: Die Meldung "Service jetzt" erscheint beim Starten. Wieder ein Anruf bei VW: was gemacht werden müsse? Keine eindeutige Auskunft - man müsse im Scheckheft nachschauen. Daraus werde ich nicht schlau, da wir den letzten Service letztes Jahr (Mai 2017) bei einer freien Werkstätte gemacht haben und die nicht eingetragen hat. Auch habe ich dort neues LL 3 Öl einfüllen lassen mit Ölfilterwechsel. Wir sind 20 000 km gefahren seitdem. Ich dachte, LL reicht 30 000? Der Bus hat eine flexilble Serviceanzeige hat (Baujahr 2006, BPC - Motor), die schließt Öl mit ein, zeigt sie aber nicht separat an. Wer kann mir nun sagen, was gemacht werden muss?

5. Wieder Anruf bei VW: Die sagten, sie hätten jetzt im August ein Angebot für T5 über Intervallservice für 105 Euro (nur die Arbeitszeit). Ist das nun günstig?
Das Öl würde ich selbst mitbringen (Castrol Edge Professional LL 3). Der Kraftstoffilter wurde 2016 getauscht (vor 30 000 km) - ist der nun wieder dran?

6. Die freie WErkstätte, in der ich letztes Jahr mal war, hat die Krümmerdichtung getauscht - kann die nun schon weider undicht sein?
 
Oben