Webasto Steuergerät reparieren

herrades

Top-Mitglied
Ort
Untergruppenbach
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
02/19
Motor
TDI® 146 KW EU6-temp CXEC
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
Umbauten / Tuning
AHK nachgerüstet. C-Schiene nachgerüstet, Toröffner nachgerüstet
Spritmonitor ID
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
Ja das stimmt. Man muss nichtmehr kratzen wenn man keine Garage mehr hat usw. usf.

Braucht das Defa-System viel Strom? Wär da ne Webasto nicht auch machbar? Ist halt ein wenig Arbeit mit der Spritleitung usw.

Mich stört an den Heizungen nur nachts das geklacker der Pumpen. Das ist schon ein wenig störend ..
 

viperchannel

Top-Mitglied
GO... TX-Board
Ort
Neckarsulm
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
PanAmericana
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
Pioneer AVH-Z5100, Eton200.2 Frontsystem- gedämmt, 8l Sub, Axton A400
Umbauten / Tuning
Facelift Umbau auf 2013 Front+Heck
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Mich stört an den Heizungen nur nachts das geklacker der Pumpen. Das ist schon ein wenig störend ..
Und das Abgas. Wenn ich mal im Bus schalfe (ich hab ohnehin nur die WWZH und die ist dafür nicht ideal) dann meistens nicht auf einem Campingplatz, sondern bei irgend einer Veranstaltung wo ringsrum leute im Zelt pennen. Da hat man schon ein schlechtes Gewissen, den Stinker anzuwerfen. Vor allem beim Start kommt da oft ne Wolke raus.

Braucht das Defa-System viel Strom? Wär da ne Webasto nicht auch machbar? Ist halt ein wenig Arbeit mit der Spritleitung usw.
Ich hab mir da nicht wirklich Gedanken drüber gemacht, weil die Alternative dazu Eiskratzen und ein kaltes Auto ist. Da spielt der Verbrauch keine Rolle :-D Aber der Innenraumheizer braucht 1300 bzw 2000 Watt und 15-20 min reichen wohl vollkommen aus. Der Motor "Tauchsieder" braucht 500-600W.
Der Einbau ist an sich super einfach. Einen Blindstopfen vom Kühlkreislauf raus, Tauchsieder rein und im Innenraum im Fussraum oder unterm Handschufach die kleine Heizung festmachen und mit den Defa Kabeln alles verbinden und irgendwo eine Dose im Kühlergrill befestigen. Dann abends anstecken und ne Zeitschaltuhr dran.
Es gibt auch Funklösungen etc. Aber das ist für meinen Anwendungsbereich nicht interessant.

Eine "richtige" Standheizung hatte ich mir auch schon überlegt. Gerade die Luft Standheizungen gibts ja aus Fernost teils für 80€ im Set bei Ebay. Aber das sind alles Dieselheizungen. Mein anderes Auto ist ein Benziner. Da sind die "richtigen" Heizungen gleich richtig teuer. Unter 1800€ siehts da meist ganz schlecht aus.
 

Maverick2020

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
2007
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Die Ursache sind zu 99 Prozent kalte Lötstellen an den MELF Widerständen.
Den Schutzlack gründlich entfernen und die Lötstellen nachlöten.
Dazu findest Du im Forum einiges an Lesestoff.
Gruß und viel Erfolg.
Hallo,
nachdem ich meinen Zuheizer mit Hilfe von diesen Beitrag wieder in Stand setzen konnte, möchte ich mich erst einmal für diesen Beitrag bedanken und mein Problem bis zur Lösung schreiben. Vielleicht hilft es ja jemanden...
Als mein Zuheizer sporadisch noch lief hatte ich festgestellt, dass er immer bereits anlief wenn ich die Tür mit der Fernbedienung geöffnet hatte. Normal geht der Zuheizer ja erst an wenn der Motor gestartet wird. Das ging dann einige Zeit so weiter. Dann hatte ich irgendwann gemerkt, dass der Zuheizer manchmal nicht mehr aus ging. Musste daher die Sicherung rausnehmen. Zu diesem Zeitpunkt hat der Zuheizer aber auch schon nicht mehr das Kühlwasser geheizt. Irgendwas lief aber noch am Gerät selbst. Glaube es war noch die Kühlwasserpumpe was da lief. Aber die Spritförderpumpe usw. war alles schon tot. Auslesen des Fehlerspeichers hat keine Verbindung zum Steuergerät des Zuheizers angezeigt. Das löten der Widerstände hat bei mir geholfen. Nachdem ich das Steuergerät ausgebaut hatte und mir die Verbindungen der Widerstände mit einer Lupe angeschaut hatte konnte ich zwar nicht erkennen ob das was unterbrochen war, aber ich habe den Schutzlack dann trotzdem entfernt und einfach mit Lötzinn angesetzt. Danach hat der Zuheizer wieder einwandfrei funktioniert.

Ist zwar keine neue Erkenntnis in diesem Forum! Wollte aber hier mal hervorheben das erneute Verlöten der Widerstände auch bei mir geholfen hat.

Viele Grüße!
 
Oben