Vorübergehend Ladegerät an Zweitbatterie anschließen

Dieses Thema im Forum "T6 - Elektrik" wurde erstellt von Tasse Kaffee, 12. Juni 2017.

  1. phunkk

    phunkk Aktiv-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    352
    Medien:
    25
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    IT Projektleiter
    Ort:
    Brüttisellen
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    17-03
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Beach
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Extras:
    verstärkte stabis, bearlock, pedaloc, mosconi one 130.4, eton usb 6.2, BEPHOS WRGB LEDS
    Umbauten / Tuning:
    türdämmung, gladen speaker, maxxcamp heckschrank henry, maxxcamp moritz inkl. dometic kompressorkühlbox
    FIN:
    WV2ZZZ7HZHH13xxxx
    5 reicht. weil: du musst ja auch garnicht voll laden... für den anlasser reicht ein pfurz (20 min chargen hab ich irgendwo gelesen, sofern die batterie nicht schon was hat und noch fit ist und ctek das auch so erkennt)
     
  2. GriLLe

    GriLLe Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    30
    Beruf:
    Hardwaredesigner
    Ort:
    Schwechat
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Kommt nicht in Frage
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    RCD 310
    Extras:
    VAG-COM (vom T5)
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    "Jantje"
    Während laden, Unabhängig von der Batterietechnologie und der Temperatur sollten mit angeschlossenem Ladegerät 13.8 V erreicht und nach einigen Stunden Leerlauf etwa 12.6V anstehen. Wenn man sich um die Temperaturen und Technologien kümmert,wie die Ladegeräte es tun, sind die Endspannungen bzw. Spannungen zum Umschalten zwischen Ladekurven und für 100% Ladezustand noch weit höher, aber mit den angegebenen Werten ist mal eine Schädigung vermieden.
    Als Anhaltspunkt noch die Spannungen (Leerlaufspannung nach ein paar Stunden) und Ladungen für eine Nassbatterie bloß als Größenordnung:
    12.65 ... 100%
    12.45 ... 75%
    12.24 ... 50%
    12.06 ... 25% ab dieser Ladung wird die Batterie durch weitere Entladung gealtert! Daher ab da wenn irgendmöglich aufladen.
    kleiner 11.9 ... entladen
    AGM:
    12.78 ... 100%
    12.55 ... 75%
    12.30 ... 50%
    12.00 ... 25% wie oben, dringend laden!
    11.77 ... leer
    Kleiner Wermutstropfen: Diese Spannungswerte beziehen sich auf die Speicherfähigkeit der Batterie. wenn also eine 100Ah Batterie nur noch 10 Ah hat, sind 100% eben nur 10Ah.
    Meine Meinung (oft gesagt, will aber keiner hören ;)) für Batterieschonung halte die Ladung zwischen 50 und 80%. Die Zwangsladung auf 100%, wie sie die high-end Ladegeräte machen, schont die Batterie nicht, da sie bis zur Gasungsspannung laden muss. Das tu' ich der Batterie nur dann an, wenn ich die Ladung wirklich brauchen werde. Daher ist Ctec nicht meine allererste Wahl. Ich lade auch die AGM mit einem fest auf 13.7 V eingestellten Netzteil. Damit habe ich zwar bei weitem keine 100% Ladung aber auch kaum Alterung. Zum Starten oder kühlen, Radio hören und Licht reicht die Ladung definitiv.
    Gruß und "zirp"
    GriLLe
     
    Pianogerd, FrankKufstein und Tasse Kaffee gefällt das.
  3. PornX

    PornX Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    576
    Medien:
    16
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    144
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Zürich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    1/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    100W Solar, Booster, 100Ah AGM mit Shunt + Ladeanzeige, auto. LED-TFL, Naviceiver mit Rückfahrkamera
    Umbauten / Tuning:
    Umbau mit Reimo-Komponenten durch WSR
    FIN:
    WV2 ZZZ 7HZ 9H08 XXXX
    Vielleicht will es niemand hören weil es nur die halbe Wahrheit ist ;-) Für Batterien mit flüssigem Elektrolyten ist eine Ladung bis zur Gasbildung (bis der Elektrolyt instabil wird) durchaus sinnvoll damit der Elektrolyt durchmischt wird. Entsprechend muss der Elektrolyt ab und zu mit destilliertem Wasser ergänzt werden. Dafür sind die 6 Deckel ja da. Topblanching und Sulfatisierung sind weitere Themen.
    Voll wird die Bleibatterie, etwas langsamer zwar, auch mit einer Ladeendspannung unter 14V (unter der Stabilitätsgrenze des Elektrolyten) sofern der Innenwiderstand noch nicht zu hoch ist.

    Tiefenentladungen sind natürlich zu vermeiden. Ich schalte zur Schonung der 12V-Batterie auch mal für 30min den Motor ein beim Freistehen ohne Landstrom und schlechtem Wetter. Dafür versiffe ich dann halt das AGR im kalten Teillastbetrieb...

    LG Roger
     
  4. GriLLe

    GriLLe Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    30
    Beruf:
    Hardwaredesigner
    Ort:
    Schwechat
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Kommt nicht in Frage
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    RCD 310
    Extras:
    VAG-COM (vom T5)
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    "Jantje"
    Hi Porn
    Jup, um den Teil darf sich gerne die Boardelektronik im Fahrbetrieb kümmen. Die kann das und macht das. Es geht mir darum Alterungserscheiningen (durch Tiefentladung) hier eher durch dauernde Aufladung auf 100%, zu verringern. Die Fraktion rund um elektronische Ladegeräte hat den Zwang immer sicherheitshalber 100% mit sich rumschleppen zu müssen und übersieht gerne die höhere Alterung. Wenn der Bedarf tatsächlich zu erwarten ist (war bei mir 4 mal in 12 Jahren campen), dann Fülle ich auch an, was geht.
    Gruß und *zirp*
    GriLLe
     
  5. t0m_ka

    t0m_ka Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2017
    Beiträge:
    96
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Karlsruhe
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    04/2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA
    Extras:
    7 Sitze, Climabox, Discover Media, Climatronic, Einparkhilfe vorne/hinten, Zuziehhilfen, 230V
    Umbauten / Tuning:
    Auto-Licht nachgerüstet, Ladekantenschutz (orig.), orig. Drehsitze
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    @phunkk
    Ich habe gerade per Zufall die Sonderausstattungen des T6 Beach vor mir gehabt und dabei die Beschreibung gefunden, die besagt, dass wohl beide Batterien geladen werden sollten...

    "230-Volt-Einspeisung mit Ladefunktion für Fzg.-Batterien und 230-Volt- Steckdose im Innenraum."

    Woher stammt denn deine Erkenntnis?

    PS: Sorry wenn ich das so ausführe aber ich find das Thema spannend.
     
  6. phunkk

    phunkk Aktiv-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    352
    Medien:
    25
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    IT Projektleiter
    Ort:
    Brüttisellen
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    17-03
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Beach
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Extras:
    verstärkte stabis, bearlock, pedaloc, mosconi one 130.4, eton usb 6.2, BEPHOS WRGB LEDS
    Umbauten / Tuning:
    türdämmung, gladen speaker, maxxcamp heckschrank henry, maxxcamp moritz inkl. dometic kompressorkühlbox
    FIN:
    WV2ZZZ7HZHH13xxxx
    meine erkenntnis stammt von der AMAG selber und einer Woche Camping mit Landstrom und einer fast leeren Starterbatterie....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Trennrelai von Zweitbatterie tauschen T5.2 - Elektrik 4. April 2017
Anschlussplan Ladebooster, Ladegerät und Zweitbatterie? T5 - Elektrik 21. April 2015
Verbraucher an Zweitbatterie anschließen Der (Fern-) Reisetaugliche 24. Februar 2014
Zweitbatterie über Externe Schnittstelle anschließen T5 - Elektrik 9. März 2013
Festverbau von Ladegerät im Motorraum (bei Zweitbatterie) T5 - Elektrik 6. März 2013
Batterie Ladegerät an Anhängersteckdose anschließen T5 - Elektrik 28. Februar 2012
Zweitbatterie mit Ladegerät u. ext. Einspeisung T5 - Tuning, Tipps und Tricks 1. Dezember 2010
zweitbatterie - wo anschließen? T5 - Elektrik 13. Mai 2009