Vorbereitung für Solar Laderegler, Trennrelais, Ladegerät, 2. Batterie

Dieses Thema im Forum "T5.2 - Elektrik" wurde erstellt von Kastenbauer, 14 Juni 2017.

  1. Kastenbauer

    Kastenbauer Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Jan. 2017
    Beiträge:
    83
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    30
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    06/2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Extras:
    LR AHK TFL NSW SRA Tel PDC v&h GRA MFA Klima SHZ, LWS, Armlehnen eFH ZV FB Flügelt. Holzboden
    Umbauten / Tuning:
    MV Grill, Embleme schwarz, RFK, Eberspächer D2, 230V DEFA, 2. Batt 100Ah, Drehkonsole BF, Reimo 27L Abwassertank, C.A.K. 42L Frischwassertank, Verkleidungen Kunstleder Anthrazit, Plissees, Echtholz Dachhimmel
    Ich habe schon diverse Einzelbeiträge zu meinem Thema gefunden, bin aber noch nicht wirklich sicher ob meine Elektroinstallation, so wie ich sie geplant habe, auch wirklich funktioniert.
    In der ursprünglichen Planung war eine Solaranlage noch nicht berücksichtigt, diese soll aber nächstes Jahr in die bestehende Anlage integriert, bzw. bereits vorbereitet Plug&Pray angeschlossen werden.

    Folgende Ausgangssituation:
    2. Batterie 100Ah AGM unter Fahrersitz (noch nicht gekauft)
    Automatisches Trennrelais Cyrix-Ct (bereits gekauft)
    Ladegerät Loadchamp LC12.0 für AGM mit IUoU Kennlinie an Bordbatterie (bereits vorhanden)

    Hauptverbraucher an 2. Batterie:
    Kompressor Kühlschrank ~45W
    Luft Standheizung Eberspächer D2 ~40-110W
    Radio RNS 315
    Innenbeleuchtung (LED Strip ~50W)
    Frischwasser Tauchpumpe ~24W

    -> Wenn das Ladegerät über Landstrom läd, schaltet das Trennrelais automatisch durch um auch die Starterbatterie zu laden.
    Eigentlich sehr praktisch.

    Das erste Problem ist hier bereits dass das Ladegerät vermutlich bei Batterie Mischverbau nie automatisch auf 14,7V schalten würde bzw. wenn, es für die Starterbatterie nicht gut wäre.

    Erweiterung Solaranlage:
    Nun soll auch noch ein Votronic Solar-Regler MPP 250 Duo angeschlossen und sowohl die Bordbatterie als auch die Starterbatterie mit richtiger Ladespannung geladen werden.
    Zweites Problem, mit dem automatischen Trennrelais Cyrix-Ct würde das die Starterbatterie wohl nicht lange mit machen (14,7V?).

    Nun stelle ich mir die Frage ob ich die ursprüngliche Planung wieder komplett verwerfe und besser auf ein über D+ geschaltetes Trennrelais gehe, z.B. Nageres 12V 180A und entweder auf die Ladung der Starterbatterie mit Landstrom verzichte, das System mit einem zweiten Ladegerät ergänze oder das vorhandene LC12.0 durch ein duales Ladegerät z.B. Ctek ersetze.
    Das LC12.0 ist eigentlich nicht schlecht und wird auch von Winnerbatterien empfohlen.

    Die neue Planung könnte wie folgt aussehen:
    2. Batterie 100Ah AGM unter Fahrersitz (irgendwelche Empfehlungen?)
    Nageres Lastrelais 180A über D+ vom BCM (schwarzer Stecker T73 PIN3) oder blau/gelbe Leitung unter Fahrersitz (roter Stecker für Tankarmatur)
    Start-Assist Schalter um im Notfall den Motor über die Bordbatterie zu starten
    Ladegerät Loadchamp LC12.0 (bleibt bestehen, nur Bordbatterie wird geladen)
    Votronic Solar-Regler MPP 250 Duo
    Votronic Temperatur Sensor
    Votronic Power Control Kombipanel Merkur
    Ladegerät, Lichtmaschine und Solar Regler können alle parallel angeschlossen sein, so habe habe ich es zumindest aus den Beiträgen hier verstanden.

    Das ganze System natürlich entsprechend abgesichert und mit den richtigen Leistungsquerschitten angeschlossen.

    Den Durchgang für die Solarpanele würde ich ohne bohren durch die Gummistopfen bei der linken Flügeltür oben am Dach machen.
    Dazu würde ich gerne bereits jetzt die Leitungen und Stecker dafür vorbereiten um später nicht den kompletten Ausbau raus nehmen zu müssen. Welche Stecker machen Sinn um die Solar Panels anzuschließen? Habe MC3 Stecker gefunden IP67. Die sollten doch eigentlich passen oder gibt's da Alternativen?

    Ich bin was Solar betrifft leider noch etwas unerfahren, wäre schön ein paar Meinungen von euch zu hören!
     
  2. fmxxx666

    fmxxx666 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Sep. 2014
    Beiträge:
    186
    Medien:
    31
    Alben:
    3
    Zustimmungen:
    127
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bad Segeberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2010
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    El. Fensterheber, Klima, Klimahimmel, Tempomat
    Umbauten / Tuning:
    Webasto Standheizung mit Funk, RFK, Kenwood DNX525DAB, MFL, Großes KI, Lautsprecher, Endstufe, Subwoofer, div 12V elektrik, 230V einspeisung, Ladegerät, LED Bar, Markise, Hackboard, Zweitbatterie, Offroadreifen...
    FIN:
    WV2ZZZ7HZAH24XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    AGM 100Ah kann ich dir diese empfehlen: Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Die passt saugend schmatzend in die Fahrersitzkonsole ohne anpassungen und hat sogleich auch das Maximalmaß was du dort unter bekommst.

    Bezüglich deines Ladegerätes und des AGM ladeprogramms das sucht sich das ladegerät selbst nicht aus bzw findet ja nicht alleine herraus welche batterie angeschlossen ist sondern du gibst vor welches programm sie nutzt.

    Ich hatte das glück das meine Startbatterie (bleisäure) laut hersteller bis zu einer ladeschlussspannung von 14,8V freigegeben ist in sofern da das AGM programm ja nur bis 14,7V macht alles im grünen bereich da müsstest du mal die Nummern auf dem aufkleber deiner startbatterie in google schmeißen und mal schauen bis was die so freigegeben ist.

    Das cyrix ist eine gute wahl tut bei mir seit tag eins einen super diest ;)

    Beim ladegerät kann ich sonst noch das Ctek mxs10 empfehlen aber da gibt es auch sicher andere gute ;)

    für das umlegen der Innenbeleuchtung und des Radios auf die zweitbatterie wünsche ich dir schon mal viel ruhe und geduld da es kaum verlässileche hinweise gibt welche sicherung für was da ist ;) das wird ein stundenlagens rumprobiere und gemesse ( hab ich gerade hinter mir ) da es nicht nur trapo multivan caravelle clarifornia anders ist sondern auch noch modelljahr abhängig wo welche sicherung sitzt ;) und alle listen die ich so im forum und im netz gefunden habe überhaupt nicht übereingestimmt haben....


    ps bevor ich mir den aufwand betreibe ein d+ trennrelais zu verbauen würde ich lieber geld in die hand nehmen und die starterbatterie gegen eine agm austauschen... kostet ja auch "nur" n hunni
     
  3. Slaughtercult

    Slaughtercult Top-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2013
    Beiträge:
    2,911
    Medien:
    3
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    1,111
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Eckental
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    04.01.2011
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RCD 210
    Extras:
    HEX-NET
    100W Solaranlage
    Climair
    C-Schienen
    Zweitbatterie
    Umbauten / Tuning:
    Bettgestell Edelstahl
    Indel TB18
    Mobicool FR 34
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH057826
    Dafür. Das ist die einfachste Lösung. Und da auch gleich nen 100Ah Block rein.

    Gruß
     
  4. Kastenbauer
    Themen-Starter/in

    Kastenbauer Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Jan. 2017
    Beiträge:
    83
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    30
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    06/2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Extras:
    LR AHK TFL NSW SRA Tel PDC v&h GRA MFA Klima SHZ, LWS, Armlehnen eFH ZV FB Flügelt. Holzboden
    Umbauten / Tuning:
    MV Grill, Embleme schwarz, RFK, Eberspächer D2, 230V DEFA, 2. Batt 100Ah, Drehkonsole BF, Reimo 27L Abwassertank, C.A.K. 42L Frischwassertank, Verkleidungen Kunstleder Anthrazit, Plissees, Echtholz Dachhimmel
    Danke für die ausführliche Antwort!
    Zunächst nochmal zum Ladegerät, da gibt es beim Loadchamp nichts einzustellen. Habe auch weder in der Anleitung noch im Netz irgendwas dazu gefunden. Das muss es irgendwie alleine raus bekommen wie hoch die Ladeschlußspannung ist und ob AGM oder welche Batterie auch immer angeschlossen ist.

    Ich bin noch nicht dazu gekommen zu googlen was die Starterbatterie ab kann, aber der Tipp ist gut.

    Nun stellt sich jedoch gleich eine neue Frage. Sollte ich die Starter Batterie auch auf AGM wechseln, kann meine Lichtmaschine dann überhaupt so eine hohe Ladespannung? Bzw. kann man das irgendwie codieren welche Batterie Typ verbaut ist und welche Spannung anliegen soll?

    Ich finde den Aufwand höher das komplette Fahrzeug auf die zweite Batterie abzustimmen/auszurichten als das Cyrix-Ct gegen ein D+ gesteuertes Lastrelais zu ersetzen und klare Verhältnisse zu schaffen.
    Der Votronic Solar Regler beschreibt nämlich folgendes zum Thema Trennrelais:
    Das in den meisten Fahrzeugen vorhandene Trennrelais (es verbindet zur Ladung durch die Lichtmaschine die Bordbatterie bei laufendem Fahrzeugmotor mit der Start-Batterie; im Anschlussplan nicht eingezeichnet) kann selbstverständlich weiter verwendet werden.

    Das interpretiere ich so, dass nur wenn D+ das Trennrelais durchschaltet, und nicht bei jeglicher Bordspannung >13V.
    Ansonsten macht die Duo Version mit 1A Ladeerhaltung für die Starterbatterie keinen wirklichen Sinn. Das Cyrix-Ct würde immer durchschalten wenn der Solar Regler die Bordbatterie versorgt.

    Das Thema Innenlicht habe ich jetzt so gut wie durch, werde dazu noch in meinem Ausbau Thread berichten. War, zumindest beim Trapo, nicht unlösbar wenn man erstmal verstanden hat wie es am BCM angeschlossen ist. Radio war leicht, aber die Sicherungen der beiden Zigarettenanzünder zu finden war da schon eher aufwendig. Wer vermutet die schon unter dem Fahrersitz?

    Weitere Meinungen zum Trennrelais? Ich lass mich gern überzeugen das Cyrix-Ct drin zu lassen, aber dem BCM die Möglichkeit zu geben, wie auch original verbaut, das Trennrelais zu schalten, sieht irgenwie nach sauberer Lösung aus.
     
  5. Slaughtercult

    Slaughtercult Top-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2013
    Beiträge:
    2,911
    Medien:
    3
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    1,111
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Eckental
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    04.01.2011
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RCD 210
    Extras:
    HEX-NET
    100W Solaranlage
    Climair
    C-Schienen
    Zweitbatterie
    Umbauten / Tuning:
    Bettgestell Edelstahl
    Indel TB18
    Mobicool FR 34
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH057826
    Geh mal davon aus, das dein aktueller Blei-Säure-Nassakku nur 14,4 Volt verträgt und alles darüber den Akku zerstört.

    Nein, den Regler der LiMa kann man nicht umstellen, das da nur 14,4 Volt rauskommen ist einer AGM-Batterie aber herzlich egal, wird die halt nur zu 90% voll.

    Der DuoDig macht nur dann wirklich Sinn, wenn das Trennrelais über das BCM (oder D+ ) gesteuert ist. Mit dem Cyrix-ct reicht ein einfacher. Stört aber auch nicht weiter. Da ist aber eigentlich nur der Mehrpreis des DuoDig ein wirkliches Argument.

    Lass das Cyrix drin und spar dir Verkabelungsaufwand...

    Gruß
     
  6. honk79

    honk79 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2015
    Beiträge:
    98
    Medien:
    19
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    mit so dünnen Drähten
    Ort:
    Nürnberg
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Umbauten / Tuning:
    Zuheizer zur WWZH mit Multicontrol aufgerüstet, Rückfahrkamera
    FIN:
    WV2ZZZ7HZCH10....
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Meiner Meinung nach ist ein Trennrelais, welches über das Bordsteuergerät geschalten wird die beste und sauberste Lösung.
    Hier ist nämlich ein Energie-Last-Management bereits integriert, was heißt, dass die Zweitbatterie erst zugeschalten/geladen wird, wenn die Starterbatterie einen ausreichenden Ladezustand hat.
    Grad im Winter, wenn viele starke Verbraucher aktiv sind ist das schon wichtig.
    Vom Einbauaufwand her ist des auch nicht viel mehr. Der Boden muss ja eh raus um die dicke Leitung vom Motorraum unter den Sitz zu legen, da kann man die eine dünne Steuerleitung auch gleich mitziehen.
    Wenn's hoch kommt, is des ne viertel Stunde mehr, inkl. einpinnen am BCM.
    Ob man allerdings ein Duo-Ladegerät braucht, wenn ja eh Beleuchtung und Radio auf der Zweitbatterie hängen, erschließt sich mir jetzt nicht ganz.
     
  7. Kastenbauer
    Themen-Starter/in

    Kastenbauer Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Jan. 2017
    Beiträge:
    83
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    30
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    06/2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RNS 315
    Extras:
    LR AHK TFL NSW SRA Tel PDC v&h GRA MFA Klima SHZ, LWS, Armlehnen eFH ZV FB Flügelt. Holzboden
    Umbauten / Tuning:
    MV Grill, Embleme schwarz, RFK, Eberspächer D2, 230V DEFA, 2. Batt 100Ah, Drehkonsole BF, Reimo 27L Abwassertank, C.A.K. 42L Frischwassertank, Verkleidungen Kunstleder Anthrazit, Plissees, Echtholz Dachhimmel
    Danke für Deine Rückmeldung! Bezüglich zuzsätzlichem Verkabelungsaufwand für D+ sehe ich es ebenfalls nicht so dramatisch, und nachdem aktuell sowohl das Armaturenbrett noch zerlegt als auch Boden, Sitzkonsole, etc. draussen sind, ist das schnell erledigt. Ein schwarzes Kabel 0,5mm² vom schwarzen BCM Stecker T73a Pin 3 bis unter die Sitzkonsole an das neue Lastrelais angeschlossen sollte es gewesen sein. Die entsprechenden Crimpkontakte habe ich einzeln hier, aber ob ich das mit der Codierung (Aktivierung Batterietrennrelais im BCM) hin bekomme werde ich noch sehen.
    Beim Duo-Ladegerät habe ich mich evtl. etwas mißverständlich ausgedrückt. Das nach aktueller Planung an der Bordnetzbatterie angeschlossene Ladegerät läd über das automatische Trennrelais die Starterbatterie mit, es ist aber nicht erforderlich. Da der Solar-Laderegler in Duo Ausführung eine 1A Ladeerhaltung für die Starterbatterie hat, kann man den auch anschliessen. Das ist sicher nicht erforderlich wenn sämtliche fürs Camping benötigten Verbraucher auf der Bordbatterie liegen, gibt einem aber ein gutes Gefühl bei minimal höherem Verkabelungsaufwand.

    Ich hätte noch eine Frage zum Batterie und Solar Management. Braucht man unbedingt einen Messshunt um Batteriekapazität, etc. zu messen oder ist das nur zusätzlicher Schnickschnack für Leute die solche Daten gerne analysieren?
    Taugen die Kombi/Computer Panels Terra, Merkur, Jupiter von Votronic etwas oder sollte man sich für Batterie und Solar getrennte Anzeigen zulegen?
     
  8. Carstix

    Carstix Top-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2017
    Beiträge:
    1,622
    Zustimmungen:
    854
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Remscheid
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    03/2011
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510+Dynaudio
    Extras:
    Zuheizer und LSH ab Werk, Schiebedach, original Kühlbox
    Umbauten / Tuning:
    RFK Low, LED Innenbeleuchtung, zGG 3,5t (ProCar) + AHK 3,5t
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH10xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Google mal nach CTEK D250SA, das ist Laderegeler und Trennrelais in einem, da muss man sich um nix kümmern.

    Grüße
    Carsten
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Frage zum Trennrelais 2. Batterie T6 - Elektrik 16 Nov. 2017
2 Batterien 1 Ladegerät 1 Trennrelais und immer noch Fragen ;) T5.2 - Elektrik 28 Sep. 2016
2. Batterie, Trennrelais und Standheizung T5 - Mängel & Lösungen 7 Jan. 2016
Solar laderegler anschließen an Batterie T5 - Elektrik 19 Aug. 2015
2. Batterie serienmäßig mit Trennrelais oder nicht? T5.2 - Elektrik 3 Apr. 2014
Ist eine 2. Batterie mit Trennrelais sinnvoll? T5 - News, Infos und Diskussionen 4 Jan. 2008
2. Batterie mit Trennrelais T5 - Elektrik 29 März 2006
2. Batterie mit Trennrelais T5 - Tuning, Tipps und Tricks 31 März 2004
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden