Verstärker an Eton POW 200.2

Schlackxxx

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Hallo zusammen,

ich habe in meinem Bus die Eton POW 200.2 im letzten Herbst eingebaut.
Als Radio habe ich das Pioneer SPH-DA250DAB verbaut.
Neue 2,5mm2 Kabel zu den Lautsprechern sind soweit verlegt und Dämmung ist bereits erfolgt.

Leider bin ich noch nicht zu 100% zufrieden mit dem Setup und würde gerne einen kleinen Verstärker einbauen.
Aufgrund von Platzmangel würde ich mir gerne einen Subwoofer sparen und das maximale aus den Lautsprechern rausholen...
Als potentielles Modell habe ich mir bereits den Mosconi Gladen Pico 2 rausgesucht, da dieser sehr gut zur Nennleistung der Lautsprecher passt (Pico 80W, ETON LS 70W).
Meine Frage wäre, ob etwas spezielles beim Anschluss beachtet werden muss, da ich in Erinnerung hatte bei ETON, was gelesen zu haben bzgl. einer aktiven Frequenzweiche usw.
Wie seht ihr das und was sind eure Erfahrungen?

VG Tom
 

Grzmblfxx

Top-Mitglied
Mein Auto
T6 Sondermodell
Erstzulassung
2019
Motor
TDI® 146 KW EU6-temp CXEC
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Umbauten / Tuning
Polyroof Aufstelldach
Hat das Pioneer Laufzeitkontrolle?
Sonst wäre eine dsp Endstufe Mittel zum Zweck...?

Achja, vergiss die Leistungsangaben der Lautsprecher... 😉
 

T55-55

Aktiv-Mitglied
Ort
Mühltal(Hessen)
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
11/2014
Motor
Otto 110 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA
Extras
Climatic,Elektrikpaket I+II,Multifunktion Lenkrad,
FSE,MFA,2+2-Sitzer,
Umbauten / Tuning
Komfortsitze mit Airbags, Scheibentönung dunkel,
Erweiterung auf 6 LS vorne
Fahrwerk Twin Monotube tief
BMW Styling 132: 9 und 10x19, 255/40R19 und 285/35R19
TEC: 8x18 ET43 mit Bridgestone T005 255x45R18 103Y
Umbau Fahrradträger für temporäre Montage im Fahrgastraum
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC Bin
Achja, vergiss die Leistungsangaben der Lautsprecher... 😉
Servus,
wenn Du so eine These in den Raum wirfst, wäre es vielleicht auch angebracht, dies für „Unwissende“ näher zu erklären😉
VG
 
Themenstarter|in

Schlackxxx

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Hat das Pioneer Laufzeitkontrolle?
Sonst wäre eine dsp Endstufe Mittel zum Zweck...?

Achja, vergiss die Leistungsangaben der Lautsprecher... 😉
Meinst du damit die oft angegebene Musikbelastung?;)
Eigentlich sind beide Angaben jeweils in RMS und nicht in Musik/Maximalbelastung.

Mit Laufzeitkontrolle muss ich mal genauer nachschauen...
Aber denkst du denn es würde zu Problemen kommen, wenn ich den Verstärker einfach an die Kabel mit passiver Frequenzweiche hänge, wo HT & TT/MT dranhhängen?;)
 

Grzmblfxx

Top-Mitglied
Mein Auto
T6 Sondermodell
Erstzulassung
2019
Motor
TDI® 146 KW EU6-temp CXEC
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Umbauten / Tuning
Polyroof Aufstelldach
wenn Du so eine These in den Raum wirfst, wäre es vielleicht auch angebracht, dies für „Unwissende“ näher zu erklären
Ja gerne. Nur ein verschwindend kleiner Anteil an Lautsprechern verstirbt daran, dass die Spule die Leistung wärmetechnisch nicht anführen kann, was passiert wenn die Leistung des Verstärkers über der maximalen Belastbarkeit des Lautsprechers liegt und der permanent die volle Leistung abbekommt.
Das überwiegende Problem ist das Clipping, wenn der Verstärker seine Leistung nicht mehr verzerrungsfrei abgeben kann. Klingt Scheiße.
Die Leistungsangaben sind ohne die Wirkungsgradangabe der Lautsprecher völlig nutzlos.
Im Normalfall reichen eine handvoll "Watt" für lautes hören aus. Eine Verdoppelung der Lautstärke benötigt die zehnfache Leistung.
So braucht zB ein Lautsprecher mit einem Wirkungsgrad von 85dB/W/m für eine Lautstärke von 105dB 100W Leistung, einer mir 95dB nur 10W.
Im Normalfall kommt man mir einer stabilen Leistung von 50W pro Kanal bei einem vernünftigen Verstärker gut aus. Da ist es egal, ob der Lautsprecher 15W oder 1000W Belastbarkeit hat. Für einen guten Klang sind viele andere Faktoren maßgeblich, am allerletzten die Belastbarkeit, die aber überall steht...

Äquivalent zum Auto wäre das wenn in den Prospekten die maximale Belastbarkeit der Kupplung stehen würde: Der neue VW T6.1, maximale Belastung der Kupplung 400kW...
Wow...
 

Grzmblfxx

Top-Mitglied
Mein Auto
T6 Sondermodell
Erstzulassung
2019
Motor
TDI® 146 KW EU6-temp CXEC
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Umbauten / Tuning
Polyroof Aufstelldach
Aber denkst du denn es würde zu Problemen kommen, wenn ich den Verstärker einfach an die Kabel mit passiver Frequenzweiche hänge, wo HT & TT/MT dranhhängen?;)
Nein. Es wird keine Probleme geben.
Meines Erachtens bringt es einfach mehr, einen Verstärker mit dsp Funktionen zu verwenden, um mit kleinem Aufwand viel Klang zu bekommen, idealerweise die Lautsprecher aktiv zu betreiben...
Funktionieren wird nahezu jede Lösung. Immer eine Frage, wieviel man investieren will. Zeit und/oder Geld...
 

T55-55

Aktiv-Mitglied
Ort
Mühltal(Hessen)
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
11/2014
Motor
Otto 110 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA
Extras
Climatic,Elektrikpaket I+II,Multifunktion Lenkrad,
FSE,MFA,2+2-Sitzer,
Umbauten / Tuning
Komfortsitze mit Airbags, Scheibentönung dunkel,
Erweiterung auf 6 LS vorne
Fahrwerk Twin Monotube tief
BMW Styling 132: 9 und 10x19, 255/40R19 und 285/35R19
TEC: 8x18 ET43 mit Bridgestone T005 255x45R18 103Y
Umbau Fahrradträger für temporäre Montage im Fahrgastraum
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC Bin
Ja gerne. Nur ein verschwindend kleiner Anteil an Lautsprechern verstirbt daran, dass die Spule die Leistung wärmetechnisch nicht anführen kann, was passiert wenn die Leistung des Verstärkers über der maximalen Belastbarkeit des Lautsprechers liegt und der permanent die volle Leistung abbekommt.
Das überwiegende Problem ist das Clipping, wenn der Verstärker seine Leistung nicht mehr verzerrungsfrei abgeben kann. Klingt Scheiße.
Die Leistungsangaben sind ohne die Wirkungsgradangabe der Lautsprecher völlig nutzlos.
Im Normalfall reichen eine handvoll "Watt" für lautes hören aus. Eine Verdoppelung der Lautstärke benötigt die zehnfache Leistung.
So braucht zB ein Lautsprecher mit einem Wirkungsgrad von 85dB/W/m für eine Lautstärke von 105dB 100W Leistung, einer mir 95dB nur 10W.
Im Normalfall kommt man mir einer stabilen Leistung von 50W pro Kanal bei einem vernünftigen Verstärker gut aus. Da ist es egal, ob der Lautsprecher 15W oder 1000W Belastbarkeit hat. Für einen guten Klang sind viele andere Faktoren maßgeblich, am allerletzten die Belastbarkeit, die aber überall steht...

Äquivalent zum Auto wäre das wenn in den Prospekten die maximale Belastbarkeit der Kupplung stehen würde: Der neue VW T6.1, maximale Belastung der Kupplung 400kW...
Wow...
Servus,
ok, danke für die Erklärung. 👍
VG
 
Themenstarter|in

Schlackxxx

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Nein. Es wird keine Probleme geben.
Meines Erachtens bringt es einfach mehr, einen Verstärker mit dsp Funktionen zu verwenden, um mit kleinem Aufwand viel Klang zu bekommen, idealerweise die Lautsprecher aktiv zu betreiben...
Funktionieren wird nahezu jede Lösung. Immer eine Frage, wieviel man investieren will. Zeit und/oder Geld...
Okey verstehe. Aber was meinst du konkret mit DSP Funktionen? Kennst du eine passende Endstufe analog der pico, welche besser geeignet wäre aber vom Formfaktor ähnlich ist?
 

viperchannel

Top-Mitglied
GO... TX-Board
Ort
Neckarsulm
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nope
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
PanAmericana
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
Hab ich
Umbauten / Tuning
Hab ich auch
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Was du in Erinnerung hast, ist dass bei den Lautsprechern in der Anleitung stand, dass man andere Weichen nehmen soll, wenn man sie an einer Endstufe betreibt. Aber da du sie ohnehin nur im Rahmen betreibst (nach deiner Verstärker Vorauswahl), passt das alles so. Hab ich ebenfalls so laufen mit einem Axton A400 Verstärker. 2 Kanäle fürs Frontsystem, die anderen beiden für nen kleinen Sub in 8L Kiste. Sub und Verstärker unterm Beifahrersitz.
In deinem Fall reicht ein einfacher Verstärker, dein Radio kann das alles ohnehin. Kaufzeitkorrektur, Pegelanpassung und vermutlich hat es sogar eigene Weichen drin. Ich kenne jetzt die SPH Serie nicht, aber die AVH und die kann das alles.
Ich hab das Messmikro genommen und damit alles eingemessen, das Ergebnis ist erstaunlich gut!
 

Grzmblfxx

Top-Mitglied
Mein Auto
T6 Sondermodell
Erstzulassung
2019
Motor
TDI® 146 KW EU6-temp CXEC
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Umbauten / Tuning
Polyroof Aufstelldach
Wenn das Radio es kann, ist es die einfachste und beste Variante, es so wie @viperchannel zu machen.
Überschaubarer Aufwand und ein sehr guter Klang.
Das interessante an den dsp Funktionen ist die Laufzeitkontrolle und der parametrierbare Equalizer. Das können viele Nachrüstradios schon und mit einem Mikrofon bekommt man durchaus guten Klang, wo jede Steigerung dann ins Geld geht...

Eine Eton mini 300.2 kostet etwa 250€, eine Micro, die sicherlich auch ausreichend ist, nur 150€.
Die Eton 150.4dsp kostet schon 550€, kann aber die Lautsprecher schon aktiv ansprechen. Die Match 5dsp von Audiotec Fischer ist preislich gleich, kann aber auch einen Subwoofer bedienen.

Ich habe eine Match pp62 bei der vier Kanäle die Frontlautsprecher aktiv ansteuern und zwei die hinteren. Einen Subwoofer habe ich nicht, da ich den drehbaren Beifahrersitz mit einer Aguti Konsole nachgerüstet habe und da zu wenig Platz für einen Subwoofer ist... 😒
 
Themenstarter|in

Schlackxxx

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Okey, Einmessen ist kein Problem, Funktion ist aufjedenfall vorhanden. Denkt ihr ich kann das Einmessmikrofon von meinem Heimkinoverstärker (Denon Audissey) dafür verwenden?

Wo ich aber noch aufm Schlauch stehe, ist das Thema mit der Frequenzweiche. Beim Pioneer habe ich den entsprechenden Punkt dazu im Menü gefunden, also wird er eine Frequenzweiche haben. Die offene Frage ist aber wie nutze ich diese Frequenzweiche, wenn in der Verkabelung die passive Frequenzweiche weiterhin vorhanden ist? Oder muss ich diese entfernen und die HT und TT an eigene Kanäle jeweils anschließen, sodass diese einzeln angesteuert werden können?
 

viperchannel

Top-Mitglied
GO... TX-Board
Ort
Neckarsulm
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nope
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
PanAmericana
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
Hab ich
Umbauten / Tuning
Hab ich auch
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Ohne Ein brauchst du die Weiche garnicht. Ich würde allerdings den hinteren Lautsprechern, falls es Originale sind die Tiefen etwas nehmen per Weiche. Das hört sich sonst Furchtbar an.
Wenn du einen Sub hast, kannst du auch ein paar Hz an den vorderen Türen abschneiden, da die schneller zum Dröhnen neigen und je kleiner der Bereich ist, den ein LS abdecken muss, je dynamischer wird er.

Das Mikro kannst du nehmen idr.
 

Grzmblfxx

Top-Mitglied
Mein Auto
T6 Sondermodell
Erstzulassung
2019
Motor
TDI® 146 KW EU6-temp CXEC
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Umbauten / Tuning
Polyroof Aufstelldach
Also wenn dein Radio eine aktive Frequenzweiche hat, solltest du das bei den Ausgängen sehen. Das ist jedenfalls die klanglich wesentlich bessere Lösung. Du bräuchtest dafür aber mindestens eine Vierkanal Endstufe. Zwei Kanäle für die Hochtöner und zwei für die Bässe.
Die passiven Frequenzweichen müsstest du deaktivieren und zu den Hochtönern neue Kabel ziehen was aber sehr einfach ist.

Du hast also mehrere Möglichkeiten: die einfachste: eine kleine Zweikanal Endstufe einfach zwischen Radio und Lautsprecher. 220€ für die Pico2. Fertig.
Die komplizierter Variante: die Lautsprecher Aktiv zu betreiben. Passive Frequenzweiche entfernen, Kabel zu den Hochtönern ziehen und die Pico4 kostet auch 400€. Die Einstellungen für die aktive Weiche kannst du erstmal 1:1 von der passiven "kopieren" und dann hören, ändern, hören, ändern,...
 

viperchannel

Top-Mitglied
GO... TX-Board
Ort
Neckarsulm
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nope
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
PanAmericana
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
Hab ich
Umbauten / Tuning
Hab ich auch
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Ganz so umfangreich sind die Funktionen des Pioneer in der Preisklasse dann doch nicht. Es hat zwar eine Frequenzweiche, unterscheidet aber nur zwischen Front, Heck und Sub. Daher würde ich bei Front und Hecksystem auf jeden Fall die Weichen drinlassen.
 
Oben