Versorgungsbatterien / Zweitbatterie im T5 Camper-Umbau

T5-Fiete

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Hallo zusammen,

ich habe einen T5-Transporter mit Amateur-Ausbau, den ich allerdings nicht selbst gemacht habe. Da die beiden Versorgungsbatterien langsam den Geist aufgeben muss ich Ersatz beschaffen. Unter dem Fahrersitz ist momentan eine Nassbatterie, welche an einen 220V Wechselrichter angeschlossen ist. An diesen Wechselrichter ist widerum ein CAC (Computer Automatic Charger) von Büttner Elektronik angeschlossen, der eine Gel-Batterie bei Bedarf lädt. An beide Battieren ist zusätzlich ein SunWare Fox-320 mit Fox-MD1-Display Solarladeregler angeschlossen. Da ber kein Solarmodul vorhanden ist, dient dieser nur der Batterie-Überwachung (Tiefenentladeschutz etc). Über die Gel-Batterie wird die Kühlbox und alles mit 12V-Strom (Licht/USB-Ladestecker) betrieben, über die Nass-Batterie 220V-Strom (nutze ich selten mal zum Laptop-Aufladen) und das Nachladen der Gel-Batterie.

Nun zu meinen Überlegungen / Fragen.
  1. Die Gel-Batterie muss definitiv ersetzt werden. Gibt es da Empfehlungen für eine Batterie mit mind. 140Ah - Budget max. 300€ ?
  2. Ich bin bei meiner bisherigen Recherche auf SMF-Solarbatterien gestoßen, leider fallen die in keine mir sonst bekannte Batterienkategorie - kennt die Jemand und hat Erfahrungen damit, und sind diese mit Gel-Battieren zu vergleichen bzw. in diesem Modus zu laden?
  3. Die Batterie unter dem Fahrersitz wird in absehbarer Zeit auch ersetzt werden müssen. Kann ich da ohne Probleme bzw. Umbauten auf eine AGM-Batterie umsteigen? Diese Batterie wird ja momentan ausschließlich von der LiMa mitgeladen. Die Starterbatterie möchte ich gerne so lassen wie sie ist (Standard-Nassbatterie). Ich weiß leider nicht, ob die Zweitbatterie vom Werk aus drin war, oder nachgerüstet wurde. Ebenso wenig weiß ich ob ein Trennrelais verbaut ist, oder wo ich das nachforschen könnte. Vielleicht kann mir hier jemand einen hilfreichen Tip geben :-)
Herzlichen Dank
Fietes Fahrer
 

simsone2

Top-Mitglied
Ort
Franken, 294m ü. NN
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Erstzulassung
03/2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
FIN
WV1ZZZ7HZAH234086
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7J0,7EH
Hallo zusammen,

ich habe einen T5-Transporter mit Amateur-Ausbau, den ich allerdings nicht selbst gemacht habe. Da die beiden Versorgungsbatterien langsam den Geist aufgeben muss ich Ersatz beschaffen. Unter dem Fahrersitz ist momentan eine Nassbatterie, welche an einen 220V Wechselrichter angeschlossen ist. An diesen Wechselrichter ist widerum ein CAC (Computer Automatic Charger) von Büttner Elektronik angeschlossen, der eine Gel-Batterie bei Bedarf lädt. An beide Battieren ist zusätzlich ein SunWare Fox-320 mit Fox-MD1-Display Solarladeregler angeschlossen. Da ber kein Solarmodul vorhanden ist, dient dieser nur der Batterie-Überwachung (Tiefenentladeschutz etc). Über die Gel-Batterie wird die Kühlbox und alles mit 12V-Strom (Licht/USB-Ladestecker) betrieben, über die Nass-Batterie 220V-Strom (nutze ich selten mal zum Laptop-Aufladen) und das Nachladen der Gel-Batterie.

Nun zu meinen Überlegungen / Fragen.
  1. Die Gel-Batterie muss definitiv ersetzt werden. Gibt es da Empfehlungen für eine Batterie mit mind. 140Ah - Budget max. 300€ ?
  2. Ich bin bei meiner bisherigen Recherche auf SMF-Solarbatterien gestoßen, leider fallen die in keine mir sonst bekannte Batterienkategorie - kennt die Jemand und hat Erfahrungen damit, und sind diese mit Gel-Battieren zu vergleichen bzw. in diesem Modus zu laden?
  3. Die Batterie unter dem Fahrersitz wird in absehbarer Zeit auch ersetzt werden müssen. Kann ich da ohne Probleme bzw. Umbauten auf eine AGM-Batterie umsteigen? Diese Batterie wird ja momentan ausschließlich von der LiMa mitgeladen. Die Starterbatterie möchte ich gerne so lassen wie sie ist (Standard-Nassbatterie). Ich weiß leider nicht, ob die Zweitbatterie vom Werk aus drin war, oder nachgerüstet wurde. Ebenso wenig weiß ich ob ein Trennrelais verbaut ist, oder wo ich das nachforschen könnte. Vielleicht kann mir hier jemand einen hilfreichen Tip geben :-)
Herzlichen Dank
Fietes Fahrer
Zu Gel Batterien kann ich Dir leider nichts sagen.
Die Nasszelle kannst Du auch gegen eine AGM tauschen.

Was Du aber in jedem Fall prüfen solltest, ist, ob der Wechselrichter tatsächlich mit dem Ladegerät verbunden ist. So wie ich das rauslese ergibt das keinen Sinn.
 
Themenstarter|in

T5-Fiete

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Ja, ich bin mir sicher, dass das CAC-Ladegerät an den Wechselrichter angeschlossen ist, es läuft nämlich mit 220V - ich denke der Sinn liegt darin, dass man über einen Schalter auf Landstrom umstellen kann, und dann über diesen ebenfalls die Gel-Batterie aufladen können soll.

Liebe Grüße - Fietes Fahrer
 

simsone2

Top-Mitglied
Ort
Franken, 294m ü. NN
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Erstzulassung
03/2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
FIN
WV1ZZZ7HZAH234086
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7J0,7EH
Aber CAC sind doch die kleinen für USB. Die laden doch keine Batterie auf.
 
Themenstarter|in

T5-Fiete

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Dieses hier ist verbaut

 

simsone2

Top-Mitglied
Ort
Franken, 294m ü. NN
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Erstzulassung
03/2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
FIN
WV1ZZZ7HZAH234086
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7J0,7EH
Das ergibt keinen Sinn. Der Wechselrichter hat an dem Teil nichts verloren, genauso umgekehrt.

Da ist irgendwo der Wurm drin.

Besorge Dir die Anleitungen von den Geräten und prüfe Du ( oder jemand der sich damit auskennt) die Anschlusspläne.
 
Themenstarter|in

T5-Fiete

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Die ganze Anlage funktioniert tadellos, das war ja auch überhaupt nicht meine Frage. Ich wäre dankbar wenn mir diese jemand beantworten kann. Der Rest ist irrelevant.
 

Michaneu

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
März 2017
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Extras
VCDS
Hab hier schon mehrfach gelesen, dass Standart- und AGM-Batterien nicht kombiniert werden sollten, weil der Ladestrom unterschiedlich hoch sei.
 
Oben