Umbau vom Transporter/Shuttle zum Camping-Mobil

Dieses Thema im Forum "Der (Fern-) Reisetaugliche" wurde erstellt von Coucous, 2 Dez. 2015.

  1. Coucous
    Themen-Starter

    Coucous Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2015
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Naturwissenschaftler
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    06/2011
    Motor:
    Otto 85 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    E-Satz für die Anhängerkupplung:

    Wie oben schon geschrieben, habe ich den E-Satz Erich Jaeger 748750 gekauft. Das ist der 13-polige E-Satz für den T5.2 und den T6 ab 11/09 ohne AHK-Vorbereitung. Kostenpunkt ca. 115 EUR. Erich Jaeger unterscheidet nicht zwischen LR und KR. Die Kabellängen sind also ausreichend bemessen für den langen, und ca. 40 cm zu lang für den kurzen Radstand.

    Der Satz besteht aus drei Hauptbestandteilen: 1) dem Kabelbaum, 2) dem Steuergerät und 3) der AHK-Steckdose.

    Das Steuergerät wird unter dem Fahrersitz installiert. Bei Fahrzeugen mit Low-Bordnetz und Dauerplus-Sicherungsleiste unter dem Fahrersitz (Option UF1) ist der Aufwand für den elektrischen Anschluss überschaubar:
    • Die Masseeitungen (C) mit Ösen werden am unter dem Fahrersitz bereits vorhandenen Massepunkt angeschlossen.
    • Die Leitung für das Signal der Nebelschlussleuchte (D/E) wird in den blau-grünen Stecker unter dem Fahrersitz eingepinnt.
    • Die 12V-Leitung für das Steuergerät (L) wird in die Sicherungsleiste eingepinnt.
    • Die Datenleitungen vom Steuergerät (G, H, I, J, K) werden unter der Bodenmatte in einer Sicke vom Fahrersitz gerade nach vorne unter das Armaturenbrett zum Haupt-Steuergerät geführt. Dort müssen im weissen 73-poligen Stecker 2 Pins, im schwarzen 73-poligen Stecker 1 Pin umgepinnt werden. Dieser Teil ist sicher knifflig, wenn man nicht gerade wie ich sowieso das Armaturenbrett abmontiert hat. Die Kabellänge für diese Leitung passt sehr gut, soweit man sie gerade nach vorne führt. Für eine Verlegung im mittigen Kabelschacht wären die Kabel zu kurz.
    • Sofern man Dauerplus an der AHK-Steckdose möchte, muss die Leitung M ebenfalls noch mit Masse bzw. einem weiteren Steckplatz in der Sicherungsleiste verbunden werden.
    Ist keine Sicherungsleiste unter dem Fahrersitz vorhanden, muss die Leitung L ebenfalls nach vorne unter das Armaturenbrett, bis zum Sicherungsträger rechts neben der Schaltkonsole geführt und dort in einen freien Steckplatz eingepinnt werden.

    Die 13-polige Leitung zur AHK-Steckdose wird unter dem Fahrersitz durch eine Tülle nach aussen geführt. Hier kommt man nun nicht darum herum, alle Unterbodenschutzteile aus Plastik abzumontieren, um das Kabel zu verlegen. Die Führung des Kabels geht aus der Anleitung nicht ganz klar hervor, man hat hier etwas Spielraum für Ideen, insbesondere auch bei der Befestigung. Ich habe das Kabel auf dem letzten Meter durch das Hohlprofil geführt, in dem auch die AHK festgeschraubt wird. So ist es vor Schmutz und Beschädigungen geschützt. Die Verkabelung der AHK-Steckdose war unproblematisch und alle Signale haben auf Anhieb funktioniert.

    Foto 1: Anschluss der Datenleitungen an den Steckern des Haupt-Steuergeräts
    Foto 2: AHK-Steckdose 13-polig

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
    zauberkiste gefällt das.
  2. pbrugger

    pbrugger Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2017
    Beiträge:
    3
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Hey Coucous,
    hast du deinen Umbau mittlerweile abgeschlossen? Mich würde das Ergebnis sehr interessieren.
    Vor allem, da ich selbst gerade einen orangen VW Transporter zu einem Freizeitmobil umbaue ;-)
     
  3. Coucous
    Themen-Starter

    Coucous Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2015
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Naturwissenschaftler
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    06/2011
    Motor:
    Otto 85 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Hallo @pbrugger,

    abgeschlossen ist so ein Projekt natürlich nie. Ich habe aber inzwischen das Gröbste erledigt, z.B. Einbau eines Aufstelldachs SCA194 und eines Betts und einer Heckküche von Vanessa. Ich habe schon lange vor, meine Berichte dazu nachzutragen.

    Viele Grüsse
    Couscous
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
T6 Transporter Kombi - Umbau Camp & Board & Bike - DIY Der (Fern-) Reisetaugliche 23 Juni 2018
Vom Transporter/Bus zum Familiencamper! Der (Fern-) Reisetaugliche 19 Aug. 2016
SHUTTLE, nicht einfach nur Transporter Off-Topic 19 Sep. 2015
"Mobile" Solaranlage für T5 Shuttle T5 - Tuning, Tipps und Tricks 13 Feb. 2011
Campingausbau für Caravelle Shuttle und Transporter T5 - Tuning, Tipps und Tricks 4 Feb. 2010
Kaufentscheidung T5 Transporter/Shuttle T5 - News, Infos und Diskussionen 29 Mai 2009
Teppichmatten für Shuttle, Transporter, MV T5 - Tuning, Tipps und Tricks 7 Jan. 2007
Navi im Shuttle / Transporter nachrüsten T5 - Car-Hifi, Navigation, DVD, TV, Telefon 28 Feb. 2005
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden