Turbo ölt auf Ansaugseite

T6-rot-weiss

Jung-Mitglied
Ort
Niedersachsen
Mein Auto
T6 Sondermodell
Erstzulassung
04/2016
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Hallo!
ich würde gern das Thema hochholen! Hab eben gerade unter meinem T6 geschaut (150ps, knapp über 100tsd km gelaufen), und hab genau das selbe Bild: unten am Turbo feucht, das schwarze Ansaugrohr ebenfalls schwitzig. Läuft ansich top, hab nur auch so ein leichtes fauchen, so ein Luftgeräusch, wenn man auf das Gas geht, aber auch nicht aufdringlich. Was ist bei euch daraus geworden? Hab bis zum Wochenende noch Gebrauchtwagengarantie 🙈
 

Generation.martin

Jung-Mitglied
Ort
Ingolstadt
Mein Auto
T6 Sondermodell
Erstzulassung
2016
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Hallo
ich würde schleunigst zum freundlichen schauen das es noch in die Garantie mit rein läuft.
Hatte auch das Problem bei meinen t6.
 
Themenstarter

Schrammi

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
Mai/2016
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
bist Du verrückt!?
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Bluemotion
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA
Hallo, sorry für die verspätete Antwort. Also ich war damals mit dem Problem beim :D. Die Antwort war - wer hätte es gedacht - Turbo defekt. Auf meinen Hinweis, das ein Turbo nicht so einfach kaputt geht, sondern eigentl. immer ein Folgeschaden sei, wurde dann die KGE oder aber auch die Ölrücklaufleitung, vermutet. Mir war das alles zu unsicher und ich hatte keinen Bock auf Verdacht Teile tauschen zu lassen und wohl mehrere tsd Euro zu investieren. Auch mein Bus läuft so wie er soll. Keine Geräusche, Leistungsverlust, ö.ä.
Letztendlich bin ich wieder nach Hause gefahren, hab nen Lappen genommen und alles trocken gewischt. Ich bin seither ca. 5000km gefahren und habe gestern mal wieder drunter geschaut. Der Turbo ist immer noch trocken.
Keine Ahnung woher das Öl kam. Ich vermute, das der Ansaugschlauch evtl. nicht richtig dicht war, und das Öl aus der KGE kam. Ist aber eben nur eine Vermutung.
Da ich keine Anschlussgarantie habe, sonder nur die Reparaturversicherung der GAV, habe ich mich dazu entschieden erst mal abzuwarten, ob es nochmals auftritt. Und bei VW würde ich es dann eh nicht reparieren lassen. An Deiner Stelle würde ich auf jeden Fall noch vor Ablauf der Garantie das ganze bei VWN anzeigen und auch darauf bestehen, dass das Problem behoben wird. Weil normal ist es jedenfalls nicht!

Gruß Schrammi
 

Simoncrafar

Jung-Mitglied
Ort
Stuttgart
Mein Auto
T6.1 Kombi
Erstzulassung
14.07.2020
Motor
TDI® 66 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
AHK, Metallic, Nebel, PDC
Umbauten / Tuning
Ronal R56 8x17, Eibach Gewindefedern
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
Hallo zusammen,

Ölaustritt allein nur über die Verdichterseite in den Ansaugtrakt kann folgende Ursachen haben:
- z.B. Luftfilter verstopft. Es entsteht ein zu hoher Unterdruck hinter dem Verdichterrad, wodurch das Öl aus dem Lagergehäuse gesaugt wird.
- der Motor zu lange im Leerlauf läuft (Ladedruck nahe Null). Hinter dem Verdichterrad entsteht ein Unterdruck. Der Druck im Hauptgehäuse ist nun höher als der „Gegendruck“ von der Verdichterseite (langer Leerlauf ist oft bei Schlepper u Baumaschinen).
- Öl läuft dann über das Verdichterrad in Ansaugtrakt, wenn eine längere Undichtigkeit zwischen Verdichter und Motor besteht (sollte aber eventuell an Geräuschen erkennbar sein). Dichtheitsprüfung der Luftansaug/Ladeluftstrecke durchführen.

Die "Öldichtheit" des Turbolader nach aussen hin ist komplex, da spielen viele Faktoren ineinander. Erreicht wird dies durch mechanische Bauteile im Turbolader (z.B. Gasring) als auch über die wirkenden Druckverhältnisse. Hier eine einfache Erklärung dazu. Wie wird die Öldichtigkeit des Hauptgehäuses erreicht, damit im normalen betrieb kein Öl nach außen gelangen kann? Die Gasringabdichtung selber hat keine 100%ige Abdichtwirkung (diese sitzt auf der Turboladerwelle abgasseitig. Erst das etwas höhere Druckniveau im Verdichter und Turbinengehäuse gegenüber dem Hauptgehäuse sorgt für eine finale ausreichende Öldichtigkeit. Der Gasdruck von „außen“ auf das Verdichter- bzw Turbinenrad und der Öldruck von innen heben sich quasi auf. Der so genannte Ölabscheider (Ringnut in der Turboladerwelle abgasseitig) erreicht durch das radiale Abspritzen des Öls zusätzlich eine dynamische Abdichtung gegenüber dem Gasdruck von außen.

Grüße Holger
 
Themenstarter

Schrammi

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
Mai/2016
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
bist Du verrückt!?
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Bluemotion
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA
Hallo Holger,
vielen Dank für Deine Erklärung. Ich denke man müsste tatsächlich erst einmal genau herausfinden woher das Öl kommt. Bei mir ist jetzt seit ca. 3000 km nichts mehr davon zu sehen, dafür stinkt die Kiste jetzt nach Abgasen. Ich vermute es ist das Flexrohr am AGR.
Ich werde, wie gesagt die Sache erst mal weiter beobachten. Vielleicht war es tatsächlich nur die Schelle der Ladeluftstrecke am Turbo...
Gruß Schrammi
 

T27

Jung-Mitglied
Ort
Baden-Württemberg
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
12/2017
Motor
Otto TSI® 150 KW
DPF
nein
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Extras
ACC high, WWZH, ZZH rundum, Side Assist, MFA Premium, AHK Vorbereitung, Elektrische Sitze...
Das beschriebene Fauchen muss kein defekt des Turboladers sein. Es kann auch auf eine Undichtigkeit in der Ladeluftstrecke hindeuten, durch die bspw. Blow-by austritt.
Solange weder Leistungseimbußen spürbar sind, noch Fehler abgelegt werden, würde ich nicht von einem defekten ATL ausgehen.
Wenn man noch in der Garantie ist, schadet so ein neuer Turbo auf fremde Kosten natürlich auch nicht 😉
 

tatasu

Jung-Mitglied
Ort
Hamburg
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nachgerüstet
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Comfortline
Radio / Navi
MFD
Hi
Ich würde bei noch laufender Garantie und deinen Unsicherheiten bezüglich des Fehler/ Öl austritt auf jeden Fall da weiter einsteigen und nicht abwarten.....das könnte teuer werden! Ich bin gerade auf der Suche nach einem Nachfolger für meinen T5 2003 und habe schon einige Stunden im Internet verbracht. Schau dir mal die Beiträge von Redhead Zylinderkopftechnik auf youtube an die scheinen wirklich zu wissen was sie tun und sie geben auch Ratschläge für die Bus - Gemeinde.
In diesen beiden Beiträgen kann man schon einiges an Informationen für einen selber ableiten.

Viele Grüße Michael
 
Oben