Transport von Kajaks

kajak

Jung-Mitglied
Hallo Paddler!

Ich möchte mir einen California (wahrscheinlich den neuen BEACH mit mechanischem Aufstelldach, wegen des breiteren Bettes) kaufen, sehe aber Probleme beim Kajak-Transport. Als Paddler bin ich gewohnt, meistens 3 bis 4 Kajaks zu je ca 20 kg am Autodach zu transportieren. Bei den 50 kg zulässiger Dachlast (Aufstelldach) geht das aber nur für 2 Kajaks am Dachträger. Die restlichen müßte ich wohl über einen Heckträger transportieren - bei Kurzbooten horizontal zB auf einem Fahrradträger, bei längeren bis 2,80 m senkrecht auf einem festen Heckträger wie etwa einem CATE-Hecklastträger. Oder weiß wer eine bessere Lösung? Ich nehme an, es gibt ja mehr Paddler mit einem California.

In Hoffnung auf eine Antwort,

Kajak
 
Zuletzt bearbeitet:

sky

Aktiv-Mitglied
Ort
HLK-Techniker
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
03/2006 WV2ZZZ7HZ6H096xxx
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
weshalb ?
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Trendline
AW: Transport von Kajaks

ich wuerde mal sagen, dass es mit dem transport von 3 oder 4 kajaks auf dem dach keine probleme geben sollte. du wirst aber nur max. zwei beim aufstellen vom dach oben lassen koennen. (bzw. ich wuerde sie alle zum aufstellen runter nehmen)
falls es beim beach das aufstelldach mit manueller verriegelung geben sollte, wuerde ich es sicherheitshalber, dem mit der elektro-automatischen-hydraulik vorziehen. dann bist du beim zu transportierendem gut eher sicher, dass das ad nicht mal waerend der fahrt einfach aufspringt. (die kajaks haben halt trotz sinnvoller anordnung auf dem dach, einen recht hohen luftwiederstand mit entsprechenden zugkraeften auf den traeger bzw. die eingelassenen schienen vom dach)

gruss sky
 

xtoph

Aktiv-Mitglied
Ort
ZH
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
22.05.2007
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Comfortline
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H

sky

Aktiv-Mitglied
Ort
HLK-Techniker
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
03/2006 WV2ZZZ7HZ6H096xxx
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
weshalb ?
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Trendline

liquide

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
22.11.2007
Motor
TDI® 75 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
MFD
AW: Transport von Kajaks

Wie wäre es mit der Idee die Boote hinten auf den Fahrradträger zu machen? Mein Kajak ist nur 2,2 Meter lang (auch eher ein Playboat ) - wenn der Fahrradträger Tief genug angebracht ist schauen die garnichtmal so viel übers Dach hinaus. Wenn du ein Taifun fährst ist das dann natürlich ein Problem :-)


...diese Gedanken mache ich mir halt auch schon als potentieller Beach mit aufstelldach-Käufer.
 
Themenstarter|in

kajak

Jung-Mitglied
AW: Transport von Kajaks

Danke einmal für die Antworten. Ja, ich meinte Wildwasserkajaks, also nicht-zerlegbare. Ich nehme zwar an, daß das Dach technisch mehr als 50 kg aushält, aber ein gutes Gefühl hätte ich, jedenfalls bei längeren (zB Autobahn-) Strecken, nicht, wenn ich die zulässige Last um fast 100 Prozent überziehe. Spricht eigentlich etwas gegen einen Transport am Heck: Kurzboote bis knapp über 2m quer liegend etwa auf einem Heckfahrradträger, längere senkrecht stehend - mit entsprechender Abstützung auf einem unten befestigen Hecklastträger wie den CATE und Befestigung an der Heckklappe bzw. an einem Heckklappen-Träger (zB Fahrradträger) mit ähnlichen Bootsträgern wie am Dach -- sozusagen nur um 90 Grad nach hinten gekippt? Ich muß zugeben, gesehen habe ich noch nie, daß jemand Kajaks so transportiert hätte... Aber der Luftwiderstand müßte sich in Grenzen halten und leichter als ein Motorrad, für das die Hecklastträger offenbar in erster Linie benutzt werden, sind die Kajaks immer noch.
Grüsse
Kajak
 
Themenstarter|in

kajak

Jung-Mitglied
AW: Transport von Kajaks

Hallo liquide,

mein letzter Beitrag hat sich offenbar mit Deinem gekreuzt. Die Boote, die ich derzeit im Auge haben, reichen von Robson Kinderkajak und Topo bis zu Booten knapp unter 3 m - da ich ja bei Fahrten mit anderen auch deren Boote zurückholen muß. Auf die Idee mit dem CATE oder einem anderen ähnlichen Produkt - auf den CATE bin ich eigentlich nur über die Suche in Beiträgen im t5-board gekommen - bin ich nur gekommen, weil ich mir denke, sowohl das Gesamtgewicht mehrer Boote als auch die Sicherheit der Befestigung sprechen dafür, die Boote auch auf einem (festen) Träger unten aufstützen zu lassen.
Grüsse
Kajak
 

Beach-Surfer

Aktiv-Mitglied
Ort
Selbständig
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
Mai 2007 - WV2ZZZ7HZ7H13****
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
kein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Extras
Refexsilber, Klima, LSH (m. FB), ZV (m. FB), Sitzheizung, MFA, dunkle Scheiben hinten
AW: Transport von Kajaks

Hi,

wenn die Kajaks nicht länger als ca. 230cm sein sollten, dann kannst du eines (oder eventuell auch 2 übereinander, sofern die Breite reicht) entlang der linken Seite bequem _im_ Fahrzeug transportieren, und das sogar ohne die Sitzbank zu verstellen.
Beim Beach hat es dort hat reichlich Platz, da er keine Küchenzeile hat.
Ich transportiere an dieser Stelle immer mein Windsurfmaterial. Einfach von hinten an der 2er-Bank entland vorbeischieben und vorne am Fahrersitz etwas verkeilen. Hält bombenfest und nix verschiebt oder klappert.
Nur so eine Idee.

Servus

Ralf
 

SvIs

Jung-Mitglied
Ort
Marburg
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Erstzulassung
11.2013
Motor
TDI® 103 KW
Motortuning
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Extras
Ausbau mit Poptoproof, Luftsthz, Tempomat, BFS drehbar
AW: Transport von Kajaks

Danke einmal für die Antworten. Ja, ich meinte Wildwasserkajaks, also nicht-zerlegbare. Ich nehme zwar an, daß das Dach technisch mehr als 50 kg aushält, aber ein gutes Gefühl hätte ich, jedenfalls bei längeren (zB Autobahn-) Strecken, nicht, wenn ich die zulässige Last um fast 100 Prozent überziehe. Spricht eigentlich etwas gegen einen Transport am Heck: Kurzboote bis knapp über 2m quer liegend etwa auf einem Heckfahrradträger, längere senkrecht stehend - mit entsprechender Abstützung auf einem unten befestigen Hecklastträger wie den CATE und Befestigung an der Heckklappe bzw. an einem Heckklappen-Träger (zB Fahrradträger) mit ähnlichen Bootsträgern wie am Dach -- sozusagen nur um 90 Grad nach hinten gekippt? Ich muß zugeben, gesehen habe ich noch nie, daß jemand Kajaks so transportiert hätte... Aber der Luftwiderstand müßte sich in Grenzen halten und leichter als ein Motorrad, für das die Hecklastträger offenbar in erster Linie benutzt werden, sind die Kajaks immer noch.
Grüsse
Kajak
Hhm 12 Jahre später, du bist nicht zufällig noch im Forum aktiv und kannst mir sagen, ob die Idee "WW-Kajaks auf dem Fahrradträger" funktioniert hat?
 

RobertVU

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Shuttle
Ja, stimmt. Zum Glück, habe ich meinen eigenen Hinterwagen, aber die Idee, einen Anhänger zu mieten, finde ich auch gut. Wenn es um nur ein Kajak (oder SUP Board) geht, gibt es heute kein Problem mit der Transportierung der Kajaks und SUP Boards. Du kannst dein Kajak auf dem Dach des Autos transportieren. Ich habe 2 Kajaks und ein SUP Board, dann gibt es nur eine Lösung - einen Hinterwagen zu haben) Eine Frage. Jetzt will ich ein neues SUP Board. Ich habe ein Bluefin Aura Fit 10’ 8” Yoga ausgewählt. Aufblasbar, mit einem Hochdruckpumpe, um Platz einzusparen. Ist dies eine gute Entscheidung? Was denkt ihr?
 
Oben