T5 qualmt dauerhaft und stinkt nach Grillanzünder

Mr. Stringer

Jung-Mitglied
Ort
Hannover
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Tja was soll ich sagen, bestellt habe ich mir den Filter bei Artmax Turbo als rund erneuertes original Teil. Ich habe mit der Firma im Vorfeld telefoniert und die haben mir erklärt das sie die Filter sauber machen oder ggf. die Keramik erneuern. Also bekomme ich letzten Endes ein generalüberholtes original Teil. Ob das Teil dann die nächsten 220 TKM mit macht weiß ich natürlich auch nicht, aber für den Fall das etwas sein sollte habe ich ja Gewährleistung (...und kann diese hoffentlich unkompliziert in Anspruch nehmen:D). Aber da lt. "nininet.de" mein Filter original 1800€ kostet fiel mir die Entscheidung nicht sehr schwer denn so komme ich auf ca. 500€.

Zum Thema AU kann ich sagen das ich in genau 2 Tagen da hin muss , aber das sollte hoffentlich kein Problem werden da ja dann noch nach alten Standards geprüft wird (wobei ich nicht wusste das es neue gibt).
Jetzt hoffe ich erst mal das der DHL Mensch gleich um die Ecke kommt und ich den neuen DPF einbauen kann (natürlich mache ich vorher Fotos;)).

P.S.: Die zerbröselte Keramik die mir ins Zwischenrohr gerutscht ist habe ich übrigens raus gesaugt, spart Zeit und Nerven......
 

globerocker

Moderator
Team
Ort
82008 Unterhaching
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
12/05
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Comfortline
Spritmonitor ID
FIN
7HZ5H066xxx
Viel Erfolg Jörg!

Vielleicht meldet sich noch jemand, der so einen regenerierten DPF verbaut hat.

Nix genaues weiß man nicht.... :(
 

Parasol

Top-Mitglied
Ort
zwischen Ammer und Lech
Mein Auto
T5 Sondermodell
Erstzulassung
29.06.2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
California-Comfortline
Radio / Navi
RNS 510
Extras
Hab den Überblick verloren
Umbauten / Tuning
Wo soll ich anfangen?
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Viel Erfolg Jörg!

Vielleicht meldet sich noch jemand, der so einen regenerierten DPF verbaut hat.

Nix genaues weiß man nicht.... :(

Ja, hier, ich!

Hab vor 2 Monaten mit dem Artmax-Teil die AU INKL. ENDROHRMESSUNG bestanden! Bis jetzt ca. 10.000 km geschafft. Und bis auf den verbrannten DDS keine Auffälligkeiten. Also kann ich so langsam eine Empfehlung aussprechen.

Aber telefoniert vorher mit dem Laden! Die verkaufen gereinigte und generalüberholte fast zum gleichen Preis!

LG

Dirk
 
Themenstarter|in

Mr. Stringer

Jung-Mitglied
Ort
Hannover
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Nochmal ne Frage am Rande, muss ich eigentlich per VCDS (bin jetzt übrigens auch im VCDS Club) noch etwas anderes umstellen außer den Aschegehalt wenn ich den neuen DPF verbaut habe?
 
Themenstarter|in

Mr. Stringer

Jung-Mitglied
Ort
Hannover
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
So hier ist er wieder...
Der "neue" DPF ist verbaut, nachdem es endlich mal aufgehört hat zu regnenX(, den Aschegehalt habe ich auf 0 zurück gesetzt und zur Sicherheit nochmal Fehlerspeicher ausgelesen.
Gespannt wie ein Flitzebogen habe ich den Wagen gestartet.... und was soll ich sagen... er qualmt genauso wie vorher:help::help::help:
Ich könnte so was von kotzen......

Dann geht's jetzt also lustig weiter mit der Suche.
Den Turbo habe ich gleich mal auf Öl abgetastet als der DPF ab war, der ist aber DPF-seitig trocken. Jetzt wäre meine nächste Überlegung das eins der Bauteile am DPF einen weg hat. Könnt ihr mir verraten was ich im VCDS auslesen muss damit ich die Werte hier mal posten kann?
Ich habe im übrigen mal Test halber nach und nach alle Fühler abgeklemmt und den Wagen dann gestartet. Abgesehen davon das er mir Störung im Cockpit angezeigt hat konnte ich keinen Unterschied feststellen. Zum Schluss war ich dann so weit das ich sämtliche Sensorik vom DPF abgeklemmt habe (inkl. Lambda Sonde) und zusätzlich noch das AGR und die Saugrohrklappe. Das Laufverhalten des Motors ist genau so wie mit angeklemmter Sensorik, er läuft rund und qualmt wie nicht ganz klar.
Ich bin dankbar für jede Idee die mich nach vorne bringt...
 

Fire35

Top-Mitglied
Ort
Leer
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
06/2007
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
RCD200
Extras
Standheizung, Klima, Elektropaket 1, GRA (nachgerüstet) Schlechtwegefahrwerk
Umbauten / Tuning
Alutecfelgen, Isolierung, Dekor, Innenbeleuchtung LED, Tagfahrlicht LED, HL-Trittstufen mit Beleuchtung, MV-Türverkleidungen, Umschaltung WWZH mit/ohne Motorerwärmung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
Wie ist der aktuelle Ölstand?
Kannst du mit deinem Prüfgerät die Mengenabweichungen der PDEs auslesen. Müssten die Messwertblöcke 11 und 12 sein?
 
Themenstarter|in

Mr. Stringer

Jung-Mitglied
Ort
Hannover
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
@fire,
mein Ölverbrauch sieht so aus das ich vor 2 Wochen Öl gewechselt habe mit dem Ergebniss das anstatt 7,5 Liter 8,5 Liter drin waren. Deswegen sprach einiges für den DPF. Daher auch meine Frage ob man die Sensoren abfragen/prüfen kann um diese als Fehlerquelle auszuschließen.
Block 11+12 sind bei mir Ladedruckreglung und Vorglühanlage. Ich habe MWB 8+9 genommen das ist bei mir die Einspritzmengenbegrenzung in der Hoffnung das Du diesen Wert meinst.

Wie sieht es eigentlich mit einer Notregeneration aus, muss man die nach einem DPF Wechsel durchführen, ich hatte da mal irgendwo etwas gelesen?
 

Anhänge

Themenstarter|in

Mr. Stringer

Jung-Mitglied
Ort
Hannover
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Ich glaube das meintest Du und irgendwie sieht der 3. Zylinder nicht so gut aus:help:
 

Anhänge

Themenstarter|in

Mr. Stringer

Jung-Mitglied
Ort
Hannover
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Hat den niemand einen Tipp mehr was es sein könnte, bzw. kann mir sagen was die Mengenabweichung zu bedeuten hat?
 

exCEer

Top-Mitglied
Ort
Landkreis Karlsruhe
Mein Auto
T5 DoKa
Erstzulassung
24.01.2012
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nie nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Basis
Extras
VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
FIN
WV1ZZZ7JZCX010xxx
...
Falls du vorhast, da jetzt so ein mit Schafsködeln gefülltes Nachrüst-no-name-Teil für 350€ reinzuhängen lies dich bitte mal in die entsprechenden Freds ein. Wobei der einzige Vorteil des "Originals" zu sein scheint, dass da zwei Jahre Gewährleistung drauf sind...
Wende dich mal an parasol, der hat vor einiger Zeit einen neuen Original-Monolithen in seine alte DPF-Dose eingebaut bekommen, vielleicht kannst du diese Quelle auch anzapfen?
...
Hallo Jörg,
hast du zufällig Fotos des DPF gemacht, der jetzt reingekommen ist? Die wären mal sehr interessant! Wurde denn der Differenzdrucksensor getauscht? Was sagen jetzt die MWB 68 - 73? Bitte Screenshots machen! Regeneriert er denn wenigstens? Und wie oft?

Ansonsten reiht sich dein Bericht leider ein in die Berichte über schlechte Erfahrungen mit "Zubehör-DPF". Dirks (@Parasol) von derselben Firma war wohl eine Sonderanfertigung?
Was mich noch wundert: Die Fa. artm.. macht keinen Unterschied zwischen den angebotenen DPF für den 2,5er. Es gab aber im Mj 2007 eine Änderung bei den DPF und es gibt auch unterschiedliche Teilenummern für die DPF. Inwieweit die Änderungen rückwärtskompatibel auf deinen frühen 2006er sind weiss ich leider nicht.
Du solltest folgendes machen: DPF wieder raus, zurück und neuer Versuch von der Firma. Wenn der dann wieder raucht wieder zurück mit dem Ding und sie sollen dir deinen alten wieder zurücksenden (das wird wohl eher schwierig?). Falls alle Stricke reißen: Ich habe noch einen defekten DPF im Keller (ebenfalls Bröckchenwurf wie bei deinem), muss nachschauen ob der bei deinem passen könnte. Den kannst du probehalber gern mal einbauen und schauen was dann ist. Einen "heilen" zum Ausprobieren wird man wohl nur schwer finden...

Ich hatte ehrlich gesagt aufgrund Dirks positiver Rückmeldung auch vor, bei der Firma einen zu bestellen, da mein DPF es auch hinter sich hat. Aber derzeit wäre meine Adresse der Ersatzteiltresen von VW - zwar teuer, aber die funktionieren wenigstens...

Gruß
Jochen
 

Nendoro

Top-Mitglied
Ort
Berlin
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
2013
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Getriebe
DSG®
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
California-Comfortline
Radio / Navi
RCD 310+DAB (+) MJ2013?
Extras
AHK, GRA, Climatronic,
Umbauten / Tuning
Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
FIN
WV2ZZZ7HZDH062XXX
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EC W37
Hallo Jörg,
uabhängig von den Hinweisen von @exCEer, welche Du auf jeden Fall beachten solltest, hier mal ein paar Gedanken zum Thema:

Keiner von uns kann aus der Ferne feststellen, ob dein Motor Öl verbrennt, oder unverbrannter Diesel die Ursache für den Qualm ist. Wenn es sich um Öl handelt, wird ein neuer DPF nichts daran ändern. Ein erfahrener Mechaniker stellt sich hinter das Auto und sagt dir sofort, ob es sich um Öl, oder Diesel handelt.

Den Aschegehalt auf 0 zu setzen kann bei einem "aufgewärmten" DPF zu Folgefehlern führen. Hier kann es durchaus ratsam sein, den Wert auf 5g zu setzen (try and error). Nach der Montage des DPF und der Einstellung des Aschegehaltes muss als erstes eine Serviceregeneration via VCDS angestoßen und zu Ende geführt werden.

Thema Mengenabweichung: Ehe man sich auf die Deutung dieser Werte fokussiert und schließlich in diesen Werten "verliert", sollte man begleitend dazu immer das Gesamtsystem "Verbrennungsmotor" betrachten und beurteilen, also klassische Tests durchführen. Minus und Plus- Werte für sich allein genommmen lassen keinen ausreichenden Rückschluss über den Zustand der PDE zu. Auch mechanische Ursachen können zu einem Minus oder Plus beitragen.
Beispiel: So führt zum Beispiel ein undichtes Ventil zu einem schlechteren Verbrennungsablauf auf Zylinder "X". Das MSG registriert auf diesem Zylinder eine schlechtere Beschleunigung (Kolbengeschwindigkeit) und spritzt zusätzlich Kraftstoff ein, um diesen Missstand auszugleichen, bzw den Rundlauf zu gewähren. Im Gegenzug wird auf dem Zylinder "Y" die Menge reduziert ("-"), um den Rundlauf des Motors zu gewährleisten. Dieses Beispiel kann man auch umkehren. Bekommt ein einzelnder Zylinder über eine defekte Ventilführung Öl in den Brennraum, wird dieser wahrscheinlich durch eine Mengenabweichung nach unten ("-") korrigiert. Was ich damit sagen will ist, dass diese Werte nie für sich allein stehen und Auskunft über eine Schadensursache geben. Es sind immer weitere Befunde zu erheben.

Was ist zu tun:

  1. Erstmal benötigt man eine verlässliche Info, um was es sich bei dem Qualm überhaupt handelt. Öl, oder Diesel? Im schlimmsten Fall beides.
  2. Kompressionsdruckprüfung + Druckverlustprüfung
  3. Demontage Ansaugtrakt - zu Klärung ob starker Öleintrag? Wenn Ja --> Turbolader und Kurbelgehäuseentlüftung prüfen.
  4. Demontage der Zylinderkopfhaube zur Beurteilung des Nockenwellenantriebes nebst Hydrostößeln
  5. In Abhängigkeit des Ergbebnis aus Nr. 2: Endoskpoie der Brennräume --> hierzu ggf. PDE oder Glühkerzen demontieren.
Zum Thema Mengenabweichung gibts zum Beispiel Hier Input und Vergleichswerte.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter|in

Mr. Stringer

Jung-Mitglied
Ort
Hannover
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Erstmal besten Dank für Eure Antworten :danke::pro:.
Zum Thema DPF will ich nur kurz mal anreißen das ich ihn letztendlich nicht bei Artm.... gekauft habe da ich über eine Woche auf ein Austauschteil warten musste und deswegen vom Kauf zurück getreten bin, aber dazu werden ich nochmal ausführlich nochmal etwas schreiben wenn ich meinen Wagen endlich mal fertig habe.

Ich habe jetzt auf Verdacht einfach mal angefangen die PDE's auszubauen. Angefangen habe ich am 3. Zylinder, Bilder von der PDE habe ich angefügt. Meiner Meinung nach sieht die ziemlich Katastrophal aus, Metallspäne und vermutlich Schmutz durch Verkokung. Bin mir hier aber nicht ganz sicher ob das Verkokung ist.
Habt Ihr so was schon mal gesehen, bzw. ist das normal nach 220tKM? Wäre sehr dankbar für jede Einschätzung.
 

Anhänge

exCEer

Top-Mitglied
Ort
Landkreis Karlsruhe
Mein Auto
T5 DoKa
Erstzulassung
24.01.2012
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nie nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Basis
Extras
VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
FIN
WV1ZZZ7JZCX010xxx
Tja was soll ich sagen, bestellt habe ich mir den Filter bei Artmax Turbo als rund erneuertes original Teil.
...
Jetzt hoffe ich erst mal das der DHL Mensch gleich um die Ecke kommt und ich den neuen DPF einbauen kann (natürlich mache ich vorher Fotos;)).
...
So hier ist er wieder...
Der "neue" DPF ist verbaut, nachdem es endlich mal aufgehört hat zu regnenX(, ...
Erstmal besten Dank für Eure Antworten :danke::pro:.
Zum Thema DPF will ich nur kurz mal anreißen das ich ihn letztendlich nicht bei Artm.... gekauft habe da ich über eine Woche auf ein Austauschteil warten musste und deswegen vom Kauf zurück getreten bin, aber dazu werden ich nochmal ausführlich nochmal etwas schreiben wenn ich meinen Wagen endlich mal fertig habe.
...
Hallo Jörg,
na du bist ja mit gutem Humor gesegnet! Also doch Kamelkacke erwischt? Oder doch den originalen von VWN verbaut (dafür muss man sich nicht verstecken, es gibt einfach zu viele Berichte über Griffe ins Klo mit Drittanbietern.
Warum machst du denn da jetzt so ein Geheimprojekt draus wenn du den Anbieter wechselst?

Es gilt nach wie vor noch:
Hallo Jörg,
hast du zufällig Fotos des DPF gemacht, der jetzt reingekommen ist? Die wären mal sehr interessant!
...
Gruß
Jochen
Warum du jetzt deinen Motor auseinanderreisst erschliesst sich mir absolut nicht, Nendoro hat es etwas vornehmer formuliert...

Gruß
Jochen
 

Nendoro

Top-Mitglied
Ort
Berlin
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
2013
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Getriebe
DSG®
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
California-Comfortline
Radio / Navi
RCD 310+DAB (+) MJ2013?
Extras
AHK, GRA, Climatronic,
Umbauten / Tuning
Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
FIN
WV2ZZZ7HZDH062XXX
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EC W37
Tut mir Leid, ich wollte das Eröffnen einer zweiten Baustelle nicht provozieren und habe extra hinzugefügt, dass er deinen Ausführungen (Jochen) und Vorschlägen folgen soll. Wenn er denn jetzt die PDE schon draußen hat, kann er diese instandsetzen lassen (Boschdienst) und die Brennräume endoskopieren. Das sorgt für diesen Bereich für Handlungsicherheit. Das Endoskopieren sollte jemand machen, der das schon mal gemacht hat und die visuellen Eindrücke einordnen kann.


Ich hatte ehrlich gesagt aufgrund Dirks positiver Rückmeldung auch vor, bei der Firma einen zu bestellen, da mein DPF es auch hinter sich hat. Aber derzeit wäre meine Adresse der Ersatzteiltresen von VW - zwar teuer, aber die funktionieren wenigstens...
Genau! Um hier Handlungsicherheit zu erlangen und sich nicht weitere Flöhe in den Pelz zu holen, würde ich einen originalen DPF verwenden.

Gibt es denn vom letzten Problelauf des Motors ein aktuelles Fehlerprotokoll?

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

exCEer

Top-Mitglied
Ort
Landkreis Karlsruhe
Mein Auto
T5 DoKa
Erstzulassung
24.01.2012
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nie nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Basis
Extras
VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
FIN
WV1ZZZ7JZCX010xxx
Tut mir Leid, ich wollte das Eröffnen einer zweiten Baustelle nicht provozieren ...
Hallo Nendoro,
mit "etwas vornehmer formuliert" hatte ich ja auch gemeint, dass ich deinen Beitrag genau so verstanden hatte - bevor man den Motor auseinanderrupft (und PDE raus ist imho der erste Schritt einer solchen Aktion) erst mal andere, offensichtlichere Fehler bzw. Fehlermöglichkeiten ausschließen. Da brauchst du dich bestimmt nicht für entschuldigen!

Und zu Fehlerquellen gehört für mich bei all den Berichten über "Hilfe, mein 399€-Ersatz-DPF tut es nicht..." auch ein vermeintlich günstiger DPF. Ich habe jedenfalls noch keine zuverlässige Quelle hier herauslesen können; Dirks @Parasol 's Bericht hat bisher als einziger ein wenig Hoffnung gemacht, aber wenn dort die Lieferzeiten nicht stimmen???

Naja, Jörg wird es ja sicherlich noch aufklären ;)

Viele Grüße
Jochen
 

Nendoro

Top-Mitglied
Ort
Berlin
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
2013
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Getriebe
DSG®
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
California-Comfortline
Radio / Navi
RCD 310+DAB (+) MJ2013?
Extras
AHK, GRA, Climatronic,
Umbauten / Tuning
Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
FIN
WV2ZZZ7HZDH062XXX
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EC W37
Hallo Nendoro,
mit "etwas vornehmer formuliert" hatte ich ja auch gemeint, dass ich deinen Beitrag genau so verstanden hatte - bevor man den Motor auseinanderrupft (und PDE raus ist imho der erste Schritt einer solchen Aktion) erst mal andere, offensichtlichere Fehler bzw. Fehlermöglichkeiten ausschließen. Da brauchst du dich bestimmt nicht für entschuldigen!
Genau so meinte ich das. Ich wollte lediglich in den Raum stellen, dass die sprichwörtlichen Scheuklappen vor den Augen manchmal hinderlich sind. Insbesondere bei der Betrachtung von Messwerten und Protokollen verliert man oft den Blick auf die klassischen Prüfmethoden. Alle Welt denkt, dass man mit dem Interface (VCDS) ein Fahrzeug reparieren kann. Das ist mitnichten so. Das Diagnoseinterface ist und bleibt lediglich ein unverzichtbares Hilfsmittel.

Und zu Fehlerquellen gehört für mich bei all den Berichten über "Hilfe, mein 399€-Ersatz-DPF tut es nicht..." auch ein vermeintlich günstiger DPF. Ich habe jedenfalls noch keine zuverlässige Quelle hier herauslesen können; Dirks @Parasol 's Bericht hat bisher als einziger ein wenig Hoffnung gemacht, aber wenn dort die Lieferzeiten nicht stimmen???
Ich bin auch dafür, dass erstmal eine (die Erste-) Baustelle "DPF" mit größtmöglicher Handlungsicherheit für eventuell notwendige Folgemaßnahmen abgeschlossen wird. Aufgrund der Erfahrungen ist es auch meine Meinung, dass man diesbezüglich auf den "Original"-DPF zurückgreifen sollte. Dass der alte DPF defekt war, ist ja erwiesen. Da nun aber das "Feld" PDE eröffnet ist, kann und sollte man die notwendigen Arbeiten (Instandsetzung PDE, Endoskopie etc.) gewissenhaft abarbeiten.

Gruß
 
Themenstarter|in

Mr. Stringer

Jung-Mitglied
Ort
Hannover
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2003
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Also ich wollte nicht für Verwirrung sorgen, bzw. sollte mein DPF Wechsel kein Geheimprojekt werden, sondern muss ich jede Minute nutzten in der es bei uns nicht regnet um den Wagen auf Vordermann zu kriegen und wollte deshalb meinen Kommentar kurz halten.
Aber der Reihe nach.....

Mein DPF und ich....

Als erstes hatte ich bei Artm. angerufen um die Abläufe zu klären. Kern des Ganzen war, ich bezahle 659€ wovon 300€ Kaution sind die ich zurück bekomme wenn ich meinen vollen Filter zurück schicke und die Keramik in Ordnung ist. In meinem Fall hätte ich allerdings nur 150€ wieder bekommen da 4 Blöcke der Keramik raus gebrochen waren. Also Gesamtkosten 509€.
Am Dienstag habe ich mir dann einen überholten bestellt der prompt am Mittwoch an kam, top Service dachte ich mir. Da es Mittwoch geregnet hat bin ich Donnerstag hoch motiviert ran an den Filter um festzustellen das eins der Gewinde für die Unterdruckleitung im Popo war. Da ich keinen Gewindeschneider in der Größe habe, ran an Telefon und nachgefragt. "Kein Problem, machen Sie am besten ein paar Fotos und dann telefonieren wir nochmal". Gesagt getan und wieder angerufen. Darauf hin rennt der Kollege am Telefon mit mir ins Lager und bestätigt mir das noch ein Ersatz Filter auf Lager ist. Der Mitarbeiter schickt mir ein DHL Aufkleber zu mit der Bitte darum mich mit der Sendungsnr. zu melden wenn ich den DPF zur Post gebracht habe.
Ich alles brav abgewickelt damit ich schnell den Ersatz bekomme da das Wetter die nächsten Tage noch gut sein sollte (ich habe ihn unter dem Auto liegend gewechselt). Ich wieder den Typen angerufen, Nr. durch gegeben mit der Bitte den anderen Heute (Donnerstag) noch los zu schicken.
Freitag kam nichts, Samstag kam nichts, Montag kam nichts.
Dann hatte ich die Schnauze voll und bin vom Kauf zurück getreten da mir meine Zeit zu schade ist darauf zu warten das die Herrschaften ihren Fehler korrigieren.
Darauf hin habe ich mich aus Kostengründen dazu entschlossen bei der Firma ConT... einen Zubehör Filter für ~300€ zu kaufen. Als dieser dann an kam durfte ich noch 4 Tage warten bis der Regen aufhörte.
Tja und das Ergebnis war, wie schon gesagt, negativ. Ich könnte nicht mal eine Notregeneration anstoßen weil ich nicht mal bis zur Autobahn komme. Der Wagen qualmt der Maßen das ich nicht fahren kann.
Aber natürlich habe ich noch ein paar Bilder vom neuen DPF gemacht ;)


Tut mir Leid, ich wollte das Eröffnen einer zweiten Baustelle nicht provozieren und habe extra hinzugefügt, dass er deinen Ausführungen (Jochen) und Vorschlägen folgen soll.
Es muss Dir nichts leid tun, Du hast nichts provoziert. Ich bin schon groß und kann meine Entscheidungen selber treffen und da sich für mich am Fehlerbild absolut nichts geändert hat nachdem ich den DPF getauscht habe mache ich mir Gedanken was als Fehlerursache noch in Frage kommt. Und hier bin ich wirklich für jede Anregung dankbar.

Keiner von uns kann aus der Ferne feststellen, ob dein Motor Öl verbrennt, oder unverbrannter Diesel die Ursache für den Qualm ist.
Das habe ich auch nicht erwartet, mittlerweile bin aber der Überzeugung das es sich bei meinem "Grillanzünder" Geruch um unverbrannten Diesel handeln muss. Alles andere würde ich erkennen. Nur mit dem Geruch hatte ich noch nicht zu tun bzw. hatte ich auch nie mit PDE's deren Funktionsweise und Fehlerbildern zu tun.
Dann bin ich über einen Thread gestolpert in dem jemand beschreibt das die Dichtungen bei seinen PDE's defekt waren und deshalb zusätzlicher Diesel in den Brennraum gelangt und die Karre darauf hin stark gequalmt hat. Darauf hin habe ich mich entschlossen die Hütte auseinander zu reißen, die PDE's neu abzudichten und prüfen zu lassen.

Natürlich werde ich weiter berichten....
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nendoro

Top-Mitglied
Ort
Berlin
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
2013
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Getriebe
DSG®
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
California-Comfortline
Radio / Navi
RCD 310+DAB (+) MJ2013?
Extras
AHK, GRA, Climatronic,
Umbauten / Tuning
Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
FIN
WV2ZZZ7HZDH062XXX
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EC W37
Hallo Jörg,

Dann bin ich über einen Thread gestolpert in dem jemand beschreibt das die Dichtungen bei seinen PDE's defekt waren und deshalb zusätzlicher Diesel in den Brennraum gelangt und die Karre darauf hin stark gequalmt hat.
Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Durch Fehlfunktionen der PDE ausgelöste Rauchentwicklung ist durchaus möglich (zu geringe Niederdruckfördermenge bzw. schlechte Versorgung, mechanisch defekte PDE - "Düsenpisser", interne Leckage etc.).
Aber: Dass jedoch Kraftstoff über den Vorlaufkanal der PDE (unterer roter Dichtring) und zusätzlich an der Brennraumabdichtung (Kupferdichtring) vorbei in den Brennraum fließt, würde mit einem Vordruckverlust verbunden sein, der wiederum schlechtes Anspringen verursacht. Eine undichte Brennraum-abdichtung ist äußerst selten und hat direkte Folgen für den unteren Dichtsitz der PDE im Zylinderkopf. Dieser Dichtsitz ist dann nämlich durch Verbrennungsgase beaufschlagt und brennt weg. Also Ja, soetwas passiert, ist aber eher selten. Vielmehr ist es oft so, dass die oberen Dichtringe der PDE Diesel in den Ölkreislauf lassen und schließlich für schlechtes Anspringen und Ölstandserhöhung sorgen. Sowohl der geringere Druck im Rücklaufkanal, als auch der hohe Ölstand können auch schon zur Rauchentwicklung führen. Ich erinnere hier an den Beitrag von @Parasol: hier

Darauf hin habe ich mich entschlossen die Hütte auseinander zu reißen, die PDE's neu abzudichten und prüfen zu lassen.
Jo, bitte nicht vergessen, die Brennräume in Augenschein zu nehmen. Diese Chance bietet sich sonst nur nach Demontage der Glühkerzen, was auch nicht immer ein Spass ist.

Gruß und viel Erfolg
 

Worschtel

Top-Mitglied
Ort
Mühltal (Hessen)
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
04.2005 (EG von 02.12.2004)
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nachgerüstet
Getriebe
Autom.
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS-2 CD
Extras
2 el. Schiebetüren,
AHK (abnb.),

VCDS
"So wird's gemacht"
Umbauten / Tuning
So. 235/55-17 auf Autec-ETHOS 7,50x17
Getriebe 2014 instandges.
AHK nachg. mit D+&L+,
RFK (KZ) an AV-Adapter,
ClimAir-Windabweiser,
iPot an AUX-Adapter-CD-Wechsler,
LED-Türbel. unten,
Scheinwerfer "schwarz", RLeuchten "rauchgrau",
T5-Board Aufkleber
Spurplatten-50mm
Drehkonsole "Sportscraft" BFS,
FIN
WV2ZZZ7HZ5H0699xx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM H13 / AXE HGE
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Leider nicht, dafür hängt im Urlaub ein 560er LMC am Haken. ;)
@Nendoro du sprichst gerade von "Rauchentwicklung" und "schlecht anspringen" - gehört da auch dazu "beim Starten kurzzeitig erhöhte Drehzahl" ?
Eine weiße Rauchfahne gibt er zeitweise auch mal beim Start raus.

Hab ich zeitweise, aber hier im Board noch nicht weiter gesucht.
 
Oben