T5 California 2,5 TDI 96 kw 290tkm kaufen???

elgordo1

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
2009
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
sicher nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Biker
Radio / Navi
RNS-2 DVD
Extras
Matratze im Dachbett, Calicap & Calicave
Hallo zusammen,

wir haben vor einen gebrauchten T5 California zu kaufen (siehe Anzeige: Volkswagen T5 California 2.5 TDI*Navi*SHZ*AHK*Aufstelldach*).

Habe jetzt einige Beiträge zu gelesen, aber vll. habt ihr mir noch ein paar Tipps worauf man neben dem üblichen Dingen (Service-/Reparaturhistorie, verdeckter Unfallschaden, korrektes Öl 50.601, Motorlauf etc.) achten sollte und was ihr allgemein von dem Fahrzeug mit der Laufleistung und zum aufgerufenen Preis haltet?

Vielen Dank im Voraus :)
 
Euro 4 und grüne Plakette gab es erst ab 1/2006.
Ob ein Partikelfilter nachgerüstet wurde geht aus dem Angebot nicht hervor.

Gruß

Peter
 
Der sieht echt verranzt aus. Spaltmaße am Amatruenbrett sind nicht orignial und Verkauf als Kundenauftrag bei 23500EUR
ist auch daneben.
Mich springt der nicht an.
Polster sind auch total durchgesessen.
Aber anschauen geht immer. Erst mit deiner Sicht vor Ort kannst du weitere Angebote auch besser einschätzen.
Technisch hast du dir ja schon einiges angelesen...
 
Stimmt, das wollte ich auch mal prüfen, wie das zusammen geht. Verursacht ein nachgerüsteter DPF irgendwelche Probleme?
 
Lieber etwas mehr Geld ausgeben.
So um die 30k € gibt es echt gute Modelle. Der genannte zählt da definitiv nicht dazu.
 
Hallo elgordo1,
einen zwanzig Jahre alten Cali aus dritter Hand mit dieser Laufleistung in diesem Zustand zu diesem Preis von einem windigen Fähnchenhändler im Kundenauftrag?
Niemals! Es sei denn du willst unbedingt unglücklich werden...

Grüße
Jochen
 
Bei 288.000 km muss aber schon viel repariert worden sein, wenn man so viel bezahlen soll.
Das ein 20 Jahre altes Fahrzeug entpsrechende Gebrauchsspuren hat, würde mich jetzt nicht so stören, da kann man in Eigenregie viel machen.
Aber der Preis!
Ich denke, da dürfte irgendwann Einiges an Reparaturen fällig werden.
 
Servus!
Zu dem Modell allgemein kann ich dir raten, Californias sind immer schön und mit dem 2,5 TDI macht der T5 auch Spaß finde ich. Genau da ist aber auch das Problem bei diesem Angebot. Alles, was mit diesem Antrieb zu tun hat, ist verdammt teuer, wenn was kaputt ist. Ich spreche aus Erfahrung, mir hat es im letzten halben Jahr Wasserpumpe, Kupplung, Krümmer, Turbo und, fairerweise bedingt durch einen Werkstattfehler, das Getriebe zerlegt. Das sind einige Baustellen an der Technik vom 2.5er. Ich liste hier mal auf, was bei der Laufleistung typischerweise schon gemacht sein sollte oder, wenn nicht, eben noch kommen könnte, nicht muss, aber eingeplant werden sollte.
- Wasserpumpe
- Krümmer
- Turbo
- PDEs abdichten, überholen, ggf. irgendwann neuer Zylinderkopf
- Kupplung und ZMS
- bei 2WD die AW vorne rechts
Auch manche Wartungsarbeiten sollte man im Blick haben, Intervall für die Torsionselastischen Kupplungen, die LIMA und Klimakompressor antreiben, ist bei den AXX Motoren meine ich 150.000 km, sind da also bald zum 2. Mal dran, vorausgesetzt die wurden jemals gemacht. Öl hast du selbst korrekt erwähnt. Eine nachvollziehbare Wartungshistorie finde ich unerlässlich, dann allerdings hätte ich auch keine Angst vor der Laufleistung.
Ansonsten is zu sagen, Karosserie vom T5 ist generell gut, aber des Auto is 20 Jahre alt. Und das Angebot war kein Saisonfahrzeug laut Kennzeichen. Aus eigener Erfahrung würde ich folgendes prüfen:
-Türunterkanten, Radläufe innen
-Radkästen hinter Plastikabdeckungen, häufig schon leicht sichtbar an den Schwellerspitzen ohne Demontage
-Einstiege unter dem Plastik (das ist leider scharfkantig)
-Griffe Schiebetür und Heckklappe
-möglichst Hochheben, Unterfahrschutz ab und den Vorderachsrahmen kontrollieren, der sieht oft richtig übel aus, war bei mir mit saumäßigem Aufwand nach damals 15 Jahren gerade noch rechtzeitig zu retten
Der Innenraum schaut dank Softlack und vergilbtem Plastik echt wild aus, ist schon bisserl krass und sollte im Preis berücksichtigt werden, wenns nicht stört, aber egal. Wichtiger wär der Zustand der Sitze unter diesen Bezügen da, beim California sind die sauteuer. Ansonsten sollte California spezifisch die Camper Unit funktionieren, das elektrohydraulische Dach und der Mechanismus der Bank und der Kühlschrank.
Insgesamt würd ich sagen, wenn er nicht ewig weit weg steht, gerne anschauen und Erfahrung damit sammeln, alle Punkte ordentlich prüfen. Prinzipiell könnte der okay sein, der optische Zustand und die Art des Verkaufs würden mich jetzt auf den ersten Blick aber auch eher dran zweifeln lassen. Wenn du schrauben kannst und richtig Nerven hast, könnte der sich sogar lohnen, solltest dann aber noch eine Reserve von 5-10K für Reparaturen haben. Für die Differenz gibt’s aber deutlich gepflegteres, wo die anstehenden Investitionen vielleicht etwas planbarer sind. Falls du nicht gut im Schrauben bist, wäre das der bessere Weg. Viel Erfolg!
Grüße
Fabi
 
Danke euch allen und insbesondere Fabi für deine umfangreiche Antwort, super :)
Wir schauen uns das Fahrzeug heute Nachmittag mal an und ich werde berichten ob es nur oberflächlich etwas heruntergekommen ist oder eben auch die Technik ;)
Grüße
Dani
 
Fazit kurz und knapp, sowohl Fahrzeug als auch Händler waren eine Katastrophe. Hier ging es darum, möglichst viel Geld aus einem heruntergekommenem Fahrzeug zu machen. Die Suche geht weiter...
 
noch bekommt man den Cali neu....(CaliCamper ab 55k)
Aus Erfahrung weiß ich, dass Bus fahren auch nach über 20 Jahren geil bleibt, was mMn eine größere
Investition rechtfertigen könnte ;)
 
Schade, aber leider keine wirkliche Überraschung. Wenn es das Budget hergibt, würde ich nach ähnlichen Fahrzeugen eher in der Region um 30k suchen. Dafür gibts mit Glück sogar mal Zweit oder Saisonfahrzeuge, die sonst geschützt gestanden haben und, am wichtigsten, eine vernünftige Wartungshistorie haben. Ich kann sowieso nicht verstehen, wie man so ein schönes Auto einfach verranzen kann ;)
Oder, wenn es kein Cali sein muss, nach „Camper“ suchen, da gibts auch oft recht professionelle Ausbauten mit Aufstelldach und so von anderen Firmen oder Privatleuten. Kommen oft einem Cali recht nahe, sollten aber günstiger zu haben sein. Da könnte man auch übers Facelift nachdenken mit den 2.0l Commonrail Dieseln. Die sind jünger und günstiger zu reparieren, dafür natürlich auch kein 5-Zylinder. Nur, gerade wenn so ein Angebot preiswert wirkt, ist es oft eine ganz schlechte Idee, einen 132kw/179PS BiTDI zu kaufen, da stellt sich nachher gern raus, dass der Öl verbraucht. Lieber was mit Single Turbo nehmen. Ab 2010 oder 2011 irgendwann war beim Cali Beach auch des Aufstelldach Serie, wäre auch ne Idee, Heckküchen kann man sich kaufen. Sowas sollte gut gepflegt mit um die 200.000 km vielleicht noch 25k kosten. Viel Erfolg bei der weiteren Suche!
 
Wenn man sich näher mit der Thematik auseinandersetzt ist es erschreckend, was man da vorgesetzt bekommt und welche Preise aufgerufen werden. Wir schauen uns weiter um und auch @Bubbel85 hat uns seinen T5 bereits angeboten, vll wird das ja was :)
 
Sehr gut, da seid ihr ja hier im Board bestens aufgehoben. Den von @Bubbel85 kann ich nicht beurteilen, laut Profil aber hübsche Ausstattung, wenn man sich da passend zu Zustand und Laufleistung einig wird und bei diesem spezifischen Fahrzeug auch die Automatik noch fit is und da auch mal das Öl gewechselt wurde, würde ich so einen Kauf aus der Forum auch wesentlich besser finden, und dem Fähnchenhändler selbstverständlich vorziehen. Viel Erfolg!
 
Ein Verkauf kam leider nun doch nicht zustande, falls doch jmd. seinen Bus verkaufen möchte (auch älteren BJs, aber guter Zustand) gerne melden :)
 
Zurück
Oben