T5.2 MV SL BMT (!): Zweitbatterie: Zusammenstellung / Umrüstdauer / BMT???

Dieses Thema im Forum "T5.2 - Elektrik" wurde erstellt von Darkslider, 19 Apr. 2018.

  1. Darkslider

    Darkslider Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2018
    Beiträge:
    181
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nördlicher als Hannover
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    12/2014
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Wozu?
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RCD 310
    Extras:
    Diebstahlwarnanlage, Climatronic, MuFu-Lenkrad
    Umbauten / Tuning:
    Bearlock, Sitzbank-ohne-Umklappen-Hack,
    Moin zusammen,

    ich weiß, Zweitbatterie ist gefühlt zum Erschlagen ausdiskutiert. Manchmal möchte man aber einfach nur mal eine kurze Bestätigung bekommen, dass das alles soweit funktioniert und logisch ist wie man sich das vorstellt.

    Meine Ausgangslage ist ein MV SL mit Bluemotion Technology. Wenn ich das richtig verstanden habe, so wird dort Sprit eingespart in dem man unter anderem die Starterbatterie nicht zu 100% volllädt. Ist das richtig so?

    Ich möchte mir eine
    - 2. Batterie (habe gelesen, dass diese passt: Link nur für Mitglieder sichtbar. - spricht was gegen diese AGM Batterie? Soll eine Versorgerbatterie und keine Starterbatterie sein)
    - Cyrix ct-120A als Trennrelais
    - CTEK Ladegerät MXS 7.0 (oder lieber das MXS 10.0? Was wäre der Vorteil? Außer natürlich der höhere Ladestrom) einbauen

    Dann braucht man ja noch
    - anstelle der 10mm² Leitung, die schon liegt, wohl besser 16mm² (mit dem Hintergrund sich selbst Starthilfe zu geben + Relais dann am automatischen Ladetrennrelais)
    - Batteriehalter wie den Link nur für Mitglieder sichtbar..
    - Eine Sicherung nach dem Trennrelais mit 150A. Oder ist das zu viel? Link nur für Mitglieder sichtbar.oder einfach eine Schmelzsicherung?
    - Einen Sicherungskasten um dann seine Verbraucher wie Kühlbox, LSH, Spüle umzupinnen. Link nur für Mitglieder sichtbar.?
    - und Kleinkram (Massekabel, Kabel, etc. pp.)


    Damit müsste ja der Vogel zunächst fliegen.


    Wenn man jetzt weiterdenkt und gleich 230V verlegt, dann sind doch Sachen wie:
    - Link nur für Mitglieder sichtbar. im Motorraum
    - Link nur für Mitglieder sichtbar.für Link nur für Mitglieder sichtbar. und Link nur für Mitglieder sichtbar.
    - 2,5mm² Gummikabel notwendig um damit von der Einspeisedose in den Kleinverteiler und dann in den Fahrgastraum zu kommen. Unter dem Fahrersitz kann man ja dann eine beliebige Steckdose ans Ende basteln und dort dann bspw. 230V Geräte betreiben bzw. das Ladegerät.


    Bin ich erstmal soweit korrekt?
    Was mir jetzt etwas Kopfschmerzen bereitet: ich lese gerade vermehrt, dass gerade die BMT-Modelle ein Batterielademanagement haben, dass die Batterie nicht voll geladen wird und die LiMa iwann aufhört erhöhten Ladestrom an die Batterie zu geben. Dadurch schaltet das Trennrelais nicht durch und die Bordbatterie wird ergo nicht geladen. Brauche ich dann zwingend einen Ladebooster?

    Habe ich noch etwas wichtiges vergessen? Was bräuchte man bspw. wenn man später einmal auf Solar aufstocken möchte?

    Viele Grüße!
    Alex
     
  2. dnoermann

    dnoermann Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2zzz7hzeh0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMC49
    Hallo Alex, das hast du nicht ganz richtig verstanden.
    Dein Trennrelais kannst du über Klemme D+ oder über ein Relais das auf Basis der Spannung schaltet ansteuern.
    In beiden Fällen ist es dann aber angezogen sobald die Lichtmaschine läuft.
    Alle T5 mit Start/Stop laden ihre Starterbatterie aber nur auf 80%, danach wird die Ladespannung reduziert.
    Deine Zweitbatterie ist dann weiterhin verbunden, wird aber langsam oder garnicht geladen, da die Ladespannung zu niedrich ist.
    Da hilft der Ladebooster, der dafür sorgt das egal welche Bordspannung vorhanden ist, die Zweitbatterie ihre optimale Ladespannung bekommt.
    Ob das wirklich sein muss, musst du selber entscheiden.

    Grüße
    Dennis
     
  3. Darkslider
    Themen-Starter

    Darkslider Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2018
    Beiträge:
    181
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nördlicher als Hannover
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    12/2014
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Wozu?
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    RCD 310
    Extras:
    Diebstahlwarnanlage, Climatronic, MuFu-Lenkrad
    Umbauten / Tuning:
    Bearlock, Sitzbank-ohne-Umklappen-Hack,
    hey Dennis,

    danke für Deine Antwort!
    Okay, nochmal fürs Verständnis: ich möchte ein automatisches Trennrelais zwischen Bord- und Starterbatterie einbringen. Wenn Dann dank Lichtmaschine der Strom auf über 13,X V gehoben wird, schaltet das Trennrelais durch und dann wird über die Starterbatterie die Bordbatterie geladen.
    Iwann stellt das Auto fest, Starterbatterie ist ~80% und fährt die erhöhte Spannung herunter. Dadurch sinkt der Wert auch am Trennrelais und das Trennrelais trennt Bord- und Starterbatterie. Damit wird doch Bordbatterie nicht weiter geladen...

    Ich sehe folgendes Szenario: vieles geht über Bordbatterie, die entlädt sich stetig, die Starterbatterie kaum. Nach einer gewissen Zeit ist die Bordbatterie entladen und kann über das System nur mit Ladegerät aufgeladen werden. Richtig oder falsch?

    Was würdest du denn empfehlen? Ich möchte Mitte Mai wandern gehen und wir werden ca. 4 Tage unterwegs sein (eventuell am 2. auf einem Campingplatz), bis wir iwo ankommen wo man laden kann.

    Danke und viele Grüße!
    Alex
     
  4. dnoermann

    dnoermann Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2zzz7hzeh0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMC49
    Ok, mit dem automatischen Relais das anhand der Spannung schaltet, sieht es nicht so gut aus, da die 12,8V , auf die die Spannung wohl sinkt wenn die Starter voll ist zum Abschalten führt.
    Das is dann doff, dafür wäre es besser du verwendest ein Klassisches Relais das mit D+ geschaltet wird, dann hängt die Boardbatterie immer an der Lichtmaschiene solange diese läuft.
    So wird sie schonmal während der Fahrt nicht entladen.
    Ein Absenken den Trennspannung auf 12,7 V könnte auch gehen, es geht ja nur darum die Starter Batterie vor voller Entladung zu schützen, mit 12,7 Ladezustand sollte diese aber immer noch starten können.
    Allerdings wird dann dein Trennrelais auch die ganze Zeit versorgt (bis wir unter 12,7 sind ..), aus beiden Batterien, was sie wieder unnötig belastet, ok ist nicht viel, aber unnötig.
    ==> Über D+ schalten ist hier auch besser ...

    Wenn deine Boardbatterie richtig leer ist, dann lädt die sich auch mit 12,8V, halt nur nicht so schnell wie sonst, das Relais muss aber natürlich geschlossen sein ...

    Als Hauptverbraucher sehe ich die Kühlbox, da wären mehr Daten von Nöten, wobei sich der reale Verbrauch auch ganz stark am Nutzungsverhalten orientiert, da kann ich nix sagen.

    Mein Tipp: Probier es im Mai mal aus.

    Der Booster ist aber sicher nicht falsch, die frage ist nur, ist er wirklich von Nöten.
     
  5. dnoermann

    dnoermann Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2zzz7hzeh0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMC49
    Noch was zum Thema, selber Starthilfe geben.
    Also die 150A Sicherung und das Trennrelais werden dir dann sehr wahrscheinlich weg rauchen, wenn du sie zum Starten verwendest, da fließen ja mehr Amps ... :)
    Die Variante mit 5 Minuten Relais schließen, damit Leistung von der Board, in die leere Starter fließt macht mehr Sinn, und dafür langen dann auch die 80A Sicherung und 10mm2.
    Wobei mehr ist immer Besser :)
    Aber wenn die 10mm2 schon liegen, lohnt dann der Aufwand ?

    Direkte Starthilfe sonst immer mit einem 25 mm2 Starthilfe Kabel machen das du dafür ebend anklemmst.
    Dafür aber vorsehen das der Minus von der Board auch mit 16 - 25 mm2 verdrahtet ist, dann musst zum starten nur + verkabeln.
     
  6. roby_naish

    roby_naish Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2009
    Beiträge:
    334
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Technischer Leiter
    Ort:
    Unterhaching
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    14.08.2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    MFD
    Extras:
    Highline. Einparkhilfe, Sitzheitzung, Beheizbare/Anklappbare Aussenspiegel, elektr. Schiebetüren.
    Umbauten / Tuning:
    DANHAG GSM-Fernsteuerung "Basic" für Zuheizer. Kenwood Doppel-Din Mediaceiver, Pioneer RFK, alter 15" Notebook-Bildschirm als Deckenmonitor, Tastenfeld für DANHAG und RFK Umschaltung.
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ9H141xxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Hallo. Habe 35mm² als Ladekabel für die Zweitbatterie, cyrix-ct 120A und zwei 150A Sicherungen verbaut. Seit 6 Jahren ist keine der 150A Sicherungen und/oder das cyrix-ct kaputt gegangen!
     
  7. dnoermann

    dnoermann Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2zzz7hzeh0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMC49
    TOP, aber hast du dir in den 6 Jahren auch mal Starthilfe gegeben ?
     
  8. roby_naish

    roby_naish Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2009
    Beiträge:
    334
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Technischer Leiter
    Ort:
    Unterhaching
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    14.08.2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    MFD
    Extras:
    Highline. Einparkhilfe, Sitzheitzung, Beheizbare/Anklappbare Aussenspiegel, elektr. Schiebetüren.
    Umbauten / Tuning:
    DANHAG GSM-Fernsteuerung "Basic" für Zuheizer. Kenwood Doppel-Din Mediaceiver, Pioneer RFK, alter 15" Notebook-Bildschirm als Deckenmonitor, Tastenfeld für DANHAG und RFK Umschaltung.
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ9H141xxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Ja schön öfters, auch meine Frau ohne mich. Sie saß im Auto: Innenlicht an, Radio und Sitzheizung an. Batterie hatte nicht mehr genug Saft zum Starten, aber ihre Hände blieben sauber und sie musste nicht aussteigen. Einfach nur den Knopf drücken.
     
  9. dnoermann

    dnoermann Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2zzz7hzeh0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMC49
    Cool, wenn sich das bewehrt hat, bau ich das nach. Werde aber trotzdem größere Sicherungen nehmen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
T5.2 MV: Türverkleidung von SL auf CL wechseln T5.2 - Tuning, Tipps und Tricks 14 Sep. 2018
VW T5.2 MV SL: LSH ja/nein? T5.2 - Tuning, Tipps und Tricks 26 Apr. 2018
Heizung Diesel BMT T5.2 - News, Infos und Diskussionen 12 Nov. 2014
T5.2 BMT Winterreifen welche ? T5.2 - News, Infos und Diskussionen 2 Sep. 2013
Von T5 Trapo zu T5.2 MV SL Hallo TX-Board, ich bin neu hier… 2 Sep. 2011
Einsätze für Ablagefächer im neuen T5.2 MV SL Bluemotion T5.2 - Tuning, Tipps und Tricks 25 Mai 2011
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden