Stromversorgung

Dieses Thema im Forum "T6 - Elektrik" wurde erstellt von Jens075, 31 Mai 2018.

  1. Jens075

    Jens075 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kassel
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA touch
    Extras:
    70-Jahre-Bulli, AHK, elektrische Tür+Heckklappe, App-Connect, ACC bis 160 km/h,
    Hallo!

    Habe mal ne Frage an die Camping-Experten: Möchte mit meinem MV gelegentlich campen, so vier/fünf Tage. Stellt sich die Frage der Stromversorgung auf dem Campingplatz für Kühlbox und Co.: Mein Freundlicher empfiehlt einen DEFA Multicharger 1210, soll mit Einbau um die 500,00 EUR kosten. Ist mir ein bisschen happig. Braucht es das oder tut es auch ein temporär eingebauter Ctek für 60,00 EUR? 2. Batterie ist nicht vorhanden.

    Gruß Jens
     
  2. dnoermann

    dnoermann Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2zzz7hzeh0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMC49
    Also, wenn du damit leben kannst, das du es Temporär einbaust, also Motorhaube auf und direkt an Batterie + und an einen Masse-Punkt, dann tut es eigentlich jedes Ladegerät.
    Die Frage ist, wie viel Strom brauchst du kontinuierlich.
    Kühlbox würde ich irgendwo bei 5A ansiedeln, mit Co ist sicher z.b. Licht und USB-Lader gemeint.
    Also mit einem 10A Ladegerät liegst nicht falsch.
    5A könnt auch gehen, wenn du deine Verbraucher besser kennst.

    Wenn du genügend 12 Steckdosen hast, dann kannst das Ctek auch mit dem passenden 12V Stecker innen anschließen ... aber Maximal die 7A Version, mehr kann das Kabel nicht.
    Allerdings musst dann ja die 230V irgendwie in Innenraum bringen.
    Da ist ein Kabel in den Motorraum einfacher.

    Grüße
    Dennis
     
  3. Jens075
    Themen-Starter

    Jens075 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kassel
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA touch
    Extras:
    70-Jahre-Bulli, AHK, elektrische Tür+Heckklappe, App-Connect, ACC bis 160 km/h,
    ...und ganz Quick-and-Dirty: Kabeltrommel z.B. in den Beifahrerfußraum (Stromkabel in die Türdichtung klemmen) von da mit dem Ctek zum 12V für die Starterbatterie und Kühlbox & Co. über 230 V? Der Kauf einer Absorptionskühlbox ist geplant, manche Erfahrungsberichte bescheinigen eine sehr schwache Kühlleistung bei 12 V.

    Ist mein erster Campingausflug, daher weiß ich nicht genau was auf mich zukommt. Wenn’s gefällt steht das öfter auf dem Plan, dann ist ein Festeinbau natürlich Pflicht.

    Gruß Jens
     
  4. Knox16

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    Warum??
    Warum keine Kompressorbox?
     
  5. Jens075
    Themen-Starter

    Jens075 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kassel
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA touch
    Extras:
    70-Jahre-Bulli, AHK, elektrische Tür+Heckklappe, App-Connect, ACC bis 160 km/h,
    Bedenken wegen der Lautstärke. Schlafen ja im Bus.

    Außerdem habe ich bisher noch keine Kompressorbox gefunden die auch mit 12 V läuft (außer Hybrid thermoelektrisch - und davon halte ich nichts). Da erschien mir eine Absorptionsbox ein guter Kompromiss zu sein.

    Keine gute Idee?

    Gruß Jens
     
  6. Knox16

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    Ja. Keine Gute Idee. Quasi jede gescheite Kompressorbox läuft mit 12V. Und zwar genauso gut wie an 230V.
    Du willst ja nicht die Wüste durchqueren. Es muss also nicht unbedingt eine Engelbox sein, die eher etwas lauter sind. Aus dem Hause Dometic gibt es viele gute Boxen, z.B. CF35, CF40 etc. oder Mobicool FR34, Link nur für Mitglieder sichtbar., die nicht so laut sind, und auch noch halbwegs bezahlbar. Meine CF40 stört mich nachts nie, obwohl ich mit dem Kopf direkt darüber liege:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
  7. EvilDalmatian

    EvilDalmatian Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Feb. 2014
    Beiträge:
    626
    Medien:
    9
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nähe Braunschweig
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    02/2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    AHK
    Umbauten / Tuning:
    Vanessa-Mobilcamping Bodenplatte, Bett und Küche "Oslo", (Wasser-)Standheizung, Beifahrerdrehsitz, CC Stuhltasche, Cali Schiebetürverkleidung mit Tisch, Heckauszug, 230V im Bus, Polyroof Hochdach, Reimo Multirail.
    FIN:
    WV2ZZZ7HZCX01XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Also wenn Du nur in nördlichen Gefilden Campen möchtest, ist eine Absorberbox i.O., allerdings nur, wenn sie über 230V läuft.
    Auf 12V kühlen die eher suboptimal.

    Wir haben seit 2014 eine Berger Absorberbox und bisher hat sie uns ausgereicht, der Fakt dass man die Temperatur nicht wirklich regeln kann, sondern nur eine "Leistungsstufe" einstellt, die dann XX°C unter Außentemperatur kühlt, war etwas nervig manchmal (gefrorene Butter etc.) aber vertretbar.

    Wir waren bisher immer in Dänemark unterwegs und da wars mit 230V okay, einzig bei längeren Fahrten und 12V Versorgung war die Kühlung nicht so doll.

    Jetzt waren wir letztes Wochenende unten am Rhein und bei den Temperaturen letzte Woche war die Box selbst morgens nach 14h an 230V voll aufgedreht nur leicht kühl.

    Das war dann für uns der Auslöser, dass wir uns nach einer Kompressorbox umschauen und endlich eine Zweitbatterie einbauen wollen.

    Welche Box, dazu gibt es hier genug Lesestoff, wir haben uns aufgrund der Platzverhältnisse in unserem Kofferraum für die Box von Offroadmanni entschieden, die werde ich nächste Woche ordern.

    Ich hoffe das hat jetzt ein wenig geholfen.

    Grüße,

    EvilDalmatian
     
  8. Ralf57

    Ralf57 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Feb. 2017
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    270
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Urlauber :-)
    Ort:
    Fredenbeck
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    05/2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein, nie nich
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Delta
    Extras:
    Bear Lock, abnehmbare AHK, Diff.-Sperre
    Umbauten / Tuning:
    Miniküche, Eigenbau Multiflexboard, Baimex Gardinen, 2. Batterie (Insellösung), Kühlbox auf selbstbau Schublade
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ9H11XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Ich habe mir zur Versorgung meiner Kühlbox eine 2. Batterie unter den Fahrersitz gebaut. Sie ist nirgends mit dem Fahrzeug elektrisch verbunden. Angeschlossen habe ich lediglich zwei abgesicherte 12 Volt Steckdosen. Geladen wird sie bei Bedarf über ein 10A CETEK Ladegerät. Für das Ladegerät (abgesichert mit einem Personenschutzstecker) habe ich ein Verlängerungs-Flachkabel gebaut um das Kabel einfach durch die Türdichtung führen zu können.
    Ich teste das Ganze gerade. Bisher läuft unserer Kompressor-Kühlbox 3,5 Tage ohne die Batterie nachladen zu müssen (und läuft noch). Das ist für uns zum frei Stehen völlig ausreichend. Und auf dem Campingplatz kann ich die Batterie ja laden, so dass man den Aufenthalt endlos dehnen könnte.
    Ganz simpel und (fast) von jedem selber einzubauen. Materialkosten incl. Batterie-Überwachungsgerät < 500 EUR.
     
    Wadi gefällt das.
  9. dnoermann

    dnoermann Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2zzz7hzeh0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMC49
    Top, das tut 1a
     
  10. Jens075
    Themen-Starter

    Jens075 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kassel
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA touch
    Extras:
    70-Jahre-Bulli, AHK, elektrische Tür+Heckklappe, App-Connect, ACC bis 160 km/h,
    Danke für die Anregungen. Generell ein ganz dolles Forum.

    Grundsätzlich sind als Ziele eher Nord-, Ostsee oder ein Binnengewässer in MeckPom angedacht - aber ich will ja nicht 2x kaufen.

    Dann werde ich mir mal eine Kompressorbox bestellen und schauen wie die bei 12V performt.

    Die 2. Batterie erstmal Stand-Alone einzubauen finde ich gar nicht so dumm - habe ich bisher wegen Einbundung in die Fahrzeugelektronik gescheut.

    Dumm Frage: Funktioniert das mit dem Ctek an Zigaretten-Anzünder auch umgekehrt? D.h. auf dem Weg die 2. Batterie während der Fahrt nachladen?

    Gruß Jens
     
  11. Knox16

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    Das Ctek braucht 230V am Eingang. Was funktioniert (hatte ich mal so in einem T3): Ein Wechselrichter (12V auf 230v) an der Startbatterie, und da das Ladegerät für die Bordbatterie drangehängt. Den Wechselrichter hab ich dann nur während der Fahrt eingeschaltet. Wäre für den Anfang eine Lösung...
     
  12. Jens075
    Themen-Starter

    Jens075 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kassel
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA touch
    Extras:
    70-Jahre-Bulli, AHK, elektrische Tür+Heckklappe, App-Connect, ACC bis 160 km/h,
    ...also sowas in der Art:

    BESTEK 200W KFZ Spannungswandler Wechselrichter 12V auf 230V mit 2 Steckdosen und 4 USB Autoladegerät inklusive Zigarettenanzünder Stecker Weiß Link nur für Mitglieder sichtbar.
     
  13. Knox16

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    Das mxs 7 ist mit einer maximalen Stromaufnahme von 1,2A angegeben. Der Wechselrichter sollte mindestens 300W haben. Eigentlich sollte er auch eine reine Sinusspannung liefern. Aber dann wird es teuer. Link nur für Mitglieder sichtbar. scheint auch bei Ladegeräten ganz ordentlich zu laufen.
     
  14. Jens075
    Themen-Starter

    Jens075 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kassel
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA touch
    Extras:
    70-Jahre-Bulli, AHK, elektrische Tür+Heckklappe, App-Connect, ACC bis 160 km/h,
    ...habe mir die Mobicool FR 34 bestellt. Leistungsaufnahme bei 12 V: 4 A. Schätze ich sollte dann zu einem Batterielader von Ctek mit mindestens 7 A greifen.

    Dann bin ich (preislich) schon gar nicht mehr so weit weg von einer Einbaulösung von DEFA - sofern ich selbst einbaue. Bieten denn die fest verbauten Geräte (abgesehen von der festen Installation) noch irgendwelche Vorteile ggü. einem Ctek 5 oder 7?

    Wobei: Die Kompressorbox läuft ja nicht 24h, das Ctek schon.

    Sorry für die vielen Fragen, bin auf dem Gebiet blutiger Anfänger...

    Gruß Jens
     
  15. Knox16

    Knox16 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2013
    Beiträge:
    1,187
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    6/2017
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Discover Media, Parkpiepser und RFK, DAB, 2 x ZZH, Campingbeleuchtung, 230V, 3er Bank,...
    Umbauten / Tuning:
    Votronic VCC 1212-25, Solarmodul 100Wp in MaxxCamp-Halterung mit Votronic MPP160, Waeco CF 40, doppelter Heckauszug, herausnehmb. Küchenblock, Fiamma F35, Calicap, Vanessa Fenstertaschen, Construct Sperre, Atera Strada DL3, Alukiste ca. 280l, Quechua Base Seconds
    Die Laufzeit der Kompressorboxen wird üblicherweise bei 25 Grad mit 20% und bei 32 Grad mit 30% angegeben, jeweils bei 5 Grad innen. Wenn du die Box beim Festival als Durchlaufkühler verwendest und alle halbe Stunde wieder ein warmes Sixpack reinstellst, läuft sie auch mal durch. Aber das 5A Ctek sollte schon reichen. Spare das Geld lieber, um bei Gelegenheit doch die 2. Batterie mit Trennrelais, oder noch besser, mit Ladebooster nachzurüsten. Wenn du dann noch so ein faltbares Solarmodul holst, dann wirst du das Ctek nur noch selten brauchen.
    Ich habe letztes Jahr auf Korsika 4 Wochen lang kein Landstrom gebraucht. Meine CF40 lief durch, und wenn sie nicht 5 Grad angezeigt hat, dann waren es 4 oder 6 Grad. Landstrom hätte dort übrigens in der Regel 3 bis 4 €/Nacht gekostet.
     
  16. jeans

    jeans Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Apr. 2012
    Beiträge:
    72
    Medien:
    23
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    München
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    2008
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Umbauten / Tuning:
    SEIKEL Getriebe, Fahrwerk, Schutzplatte
    Ich hänge mich da auch mal dran:
    • Ich kaufe eine Campingkabeltrommel wie Link nur für Mitglieder sichtbar.
    • Stelle die Kabeltrommel ins Wageninnere
    • Lege das Kabel durch die Tür nach draußen und
    • schließe den CEE Stecker am Campingplatz Stromkasten an
    Kann ich da wirklich ohne schlechtes Gewissen meine Kühlbox, meine E-Bike Akkus, mein CTEK usw. an den 230v Schuko Steckdosen der Campingkabeltrommel anschließen? Ist ja keine Sicherung, Schutzschalter drin oder ähnliches, nur ein Überhitzungsschutz...

    Edit: steht ja dabei "für den Außenbereich". D.h. wahrscheinlich, wenn ich das Kabel durch die Tür quetsche und da ist Isolierung defekt, bekomme ich solange eine gewischt, bis die Sicherung im Campingplatzkasten rausfliegt. Hm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juni 2018
  17. dnoermann

    dnoermann Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    FIN:
    WV2zzz7hzeh0xxxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMC49
    Hallo Jeans,

    der Stromkasten am Campingplatz sollte neben der Sicherung im Kasten auch immer einen FI besitzen Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Der sorgt dafür das wenn dein Kabel defekt ist und hier Strom woaders hinfließt, das der Strom dann sofort abgeschaltet wird.

    Aber eigentlich lässt die Dichtung in der Türe schon so viel "Quetsch-Möglichkeit" zu das dem Kabel nichts passiert.
    Aufpassen solltest du natürlich trotzdem.

    Gegen überlast hilft die Sicherung die im Verteiler vom Campingplatz ist.
    Übrigens haben viele Campingplätze da keine 16A Sicherung verbaut, dafür sind Schuko Kabel/Stecker ausgelegt.
    Sondern z.b. nur 6A Sicherungen, damit die Kunden hier keine Heizlüfter oder Kochplatten betreiben.

    Deine vorgeschlagene Trommel ist ok und gut.
    Eine einfache Kabeltrommel für weniger Geld tut es genau so. Mit einem passenden Adapter dann halt noch.
    Grüße
    Dennis
     
    jeans gefällt das.
  18. huckyberry

    huckyberry Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Jan. 2018
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    331
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Sozialarbeiter
    Ort:
    Emsland
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    6/2018
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA
    Extras:
    ID1,IS1,Q31,ZI6,ZK7,ZL4,ZQ2,ZS7,0KX,0NM,1D1,1G2, 1S1,1T9,2G2,2MD,3S4,3U5,5BG,6XP,7X9,8QL,8X4
    Umbauten / Tuning:
    "Pseudo-Edition"
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Es geht auch ohne quetschen. Einfach ein paar Windabweiser für die beiden vorderen Türen kaufen. Dann kann man die Fenster 2-3 cm auflassen, ohne das es rein regnet und hat gleichzeitig Kabeldurchführung und Lüftung.
     
  19. jeans

    jeans Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Apr. 2012
    Beiträge:
    72
    Medien:
    23
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    München
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    2008
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Umbauten / Tuning:
    SEIKEL Getriebe, Fahrwerk, Schutzplatte
    Danke, @dnoermann und @huckyberry !
    Ich habe keine Ahnung, wie ich den Campingtrip im Sommer ohne das Forum gebacken kriegen würde... und alles so schön optimierbar, nach Kosten, Multifunktionalität und auch Optik.
    Gleichzeitig habe ich sofort das nächste Problem: kann ich mich jetzt nicht entscheiden, ob graue oder schwarze Windabweiser besser zum weißen Caravelle passen ;)
     
  20. Ralf57

    Ralf57 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Feb. 2017
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    270
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Urlauber :-)
    Ort:
    Fredenbeck
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    05/2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein, nie nich
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Delta
    Extras:
    Bear Lock, abnehmbare AHK, Diff.-Sperre
    Umbauten / Tuning:
    Miniküche, Eigenbau Multiflexboard, Baimex Gardinen, 2. Batterie (Insellösung), Kühlbox auf selbstbau Schublade
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ9H11XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Nur ein kleiner Gedankenanstoß dazu:
    Wenn das Kabel durch einen Spalt der Seitenscheibe geführt wird, sollte man sich überlegen, ob man es jedesmal wenn man sich länger vom Auto entfernt, heraus nehmen will.
    Das geöffnete Fenster könnte u.U. zum Aufbrechen des Bulli genutzt werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Stromversorgung auf Campingplatz T6 - Elektrik 13 Feb. 2017
Stromversorgung mit nur einer Batterie T5 - Elektrik 25 Juli 2014
Stromversorgung, aber wie ? T5 - Tuning, Tipps und Tricks 10 Aug. 2010
Stromversorgung für Rückfahrkamera T4 / Caddy / Touran / Sharan / Crafter 27 Nov. 2009
Stromversorgung erweitert T5 - California 12 Juli 2008
Stromversorgung Endstufen T5 - Car-Hifi, Navigation, DVD, TV, Telefon 29 März 2007
Stromversorgung im T5 T5 - News, Infos und Diskussionen 7 Feb. 2005
Stromversorgung erweitern T5 - Tuning, Tipps und Tricks 30 Jan. 2005
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden