ständige DPF Regeneration (ca. alle 100km) und schnelle Rußbeladung

Dieses Thema im Forum "T5.2 - Mängel & Lösungen" wurde erstellt von fabikoe, 11 Aug. 2018.

  1. fabikoe

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Liebe Leute,
    ich habe hier schon unzählige Threads zu DPF-Problemen gelesen, welche in Teilen hilfreich waren, aber dann immer irgendwie versandet sind. Von daher schildere ich euch hier mal mein Problem, in der Hoffnung, ein paar Hinweise zu erhalten.

    seit einiger Zeit habe ich wiederkehrend Leistungsverlust und einen rauhen Motorlauf bei meinem Wagen beobachtet (102 PS, 2012, 148tKM). Daraufhin wurden folgende Arbeiten vorgenommen, um Abhilfe zu schaffen:
    - Überholung Turbolader
    - Überprüfung und Reinigung Injektoren
    - neuer LLM
    - diverser Kleinkram

    Alles brachte keinen Erfolg. Nach einiger Zeit kam mir der Gedanke, dass es sich bei den Symptomen um die Folgen einer (zu) häufigen DPF Regeneration handeln könnte, was sich dann durch Auslesen der Wegstrecke und Rekonstruktion in der Werkstatt bestätigte. Zudem ist der Verbrauch recht hoch (8,5-9l) bei max 130kmh.

    Die Werkstatt tippte also auf den DPF und dieser wies nach Ausbau tatsächlich Risse auf und zudem war erkennbar, dass Ruß am Filterkern vorbeidrückt. Das passte zur verrußten Auspuffanlage. Ich habe einen regenerierten Austausch-DPF gekauft und diesen Einbauen lassen. Der Differenzdrucksensor wurde getauscht. In der Zwischenzeit habe ich mir OBD11 gekauft, um etwas handlungsfähiger zu sein.

    Problem:
    Zu meinem Leidwesen hat der neue DPF das erste mal nach 137 km wieder regeniert und derzeit sind 3 oder 4 Regenerationen erfolgt, alle deutlich unter 150 km (eher 110-130 km). Dabei zeigt sich
    - Die Gemessene und berechnete Rußmasse steigt zusehends, v.a. bei Autobahnfahrten unter viel Last. (Eine ordentliche Steigung produziert gefühlt 1 Gramm Rußbeladung)
    - Der Differenzdruck steigt selten über 100 hPa, sondern liegt regelmäßig unterhalb 50 hPa
    - Die Beladungsraten liegen so bei 0.03-0.1 g/km
    - Die Rußbeladung erfolgt mit Zunehmender Beladung deutlich schneller als am Anfang
    - bei 18-25 Gramm setzt die Regeneration ein, was im OBD anhand Abgastemperatur 1 gut zu sehen ist.
    - Die Rußbeladung nimmt ab, aber kommt nicht auf 0. Der gemessene Wert bleibt bei 2, der berechnete bei 7-8 Gramm Beladung stehen.

    Leider habe ich keine Vergleichswerte des alten DPF, aber die Häufigkeit der Regeneration fühlte sich ähnlich an.

    Außerdem:
    - ruckelt der Wagen leicht im LL vor allem bei hohen Außentemperaturen
    - der Auspuff ist immer noch verrußt und nach meinem Gefühl sogar stärker als vorher


    Ursachenforschung:
    1. Injektoren:

    Mein erster Gedanke: Der DPF taugt nichts, aber der Verkäufer hat mir sehr nachdrücklich versichert, dass das sicher nicht das Problem sein wird, sondern eher eine verstärkte Rußproduktion des Motors, beispielsweise durch fehlerhafte Injektoren.
    - Die Injektoren wurden jedoch vor ca. 4000 km geprüft und für gut befunden. Die Einspritzmengenabweichung liegt bei max. +0,4mg/hub und alle Werte gleichen sich aus, was ja nach meinem Kenntnisstand nicht ungewöhnlich ist.
    - Allerdings bemerke ich nach dem Starten schon länger ein starkes Schütteln des Motors, was einige Sekunden anhält. Heute morgen habe ich das mal mit OBD gecheckt. Hier lag die Abweichung dann für einige Sekunden bei +2,8mg/hub bei einem Injektor.
    - Ich kann mir irgendwie schwer vorstellen, dass die Injektoren trotz Prüfung einen weg haben sollen.

    2. Ölverbrauch:
    Der Verkäufer hat mich daraufhin gewiesen, dass Ölverbrauch am Motor ein schnelleres Verrußen des DPF bedingen kann. Hierzu fällt mir auf:
    - Ich hatte noch nie nennenswerten Ölverbrauch. Auch Qualm am Auspuff ist nicht erkennbar. Der Ölstand steht seit der Turboladerinstandsetzung vor 1000km bei Max.
    - Eine These von mir ist, dass der Ölverbrauch durch Ölverdünnung aufgrund häufiger Regeneration kompensiert wird. Der Ölverbrauch könnte vom Turbo oder dem Ölabstreifringen etc. kommen. Zur Ölverdünnung passt zudem das kurze Serviceintervall von 20.000 km vor den letzten Ölwechseln.
    - Allerdings befindet sich schon immer im Saugrohr recht viel Öl, was nach der Aussage meiner Werkstatt vom Turbo kommt (Sowohl vor als auch nach der Überholung). Es gelangt also definitiv immer etwas Öl in die Verbrennung (Allerdings auch schon seit 50.000 tKM, solange ist mir das bekannt).
    - Eine weitere Öl- Quelle könnte die Kurbegehäuseentlüftung sein. Ich habe mit das heute mal genauer angesehen. Die Rückführleitung ist ziemlich verölt innen und auch der Übergang zum Ansaugrohr des Laders. Zudem drückt der Motor blaue Gase aus dem geöffneten Öldeckel und es gibt keinen Ausaugdruck am Öldeckel. Das scheint mir nicht so gesund zu sein und würde das Öl im Saugrohr erklären.

    So sieht das bei mir auch aus: Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    3. Motorsteuergerät
    Eine weitere Hypothese des Verkäufers des DPF wäre ein Defekt am MSG und damit fehlerhaft ermittelte Rußwerte und falsch ausgelöste Regenerationen.

    All das muss ich nächste Woche mit der Werkstatt durchsprechen. Meine Fragen an euch lauten:
    - Seht ihr die Ursache im erneut fehlerhahten DPF oder in der Rußproduktion?
    - Wer hat Erfahungen mit einer erhöhten Rußproduktion? Was war die Ursache?
    - Wie plausibel erscheint euch die Ursache der erhöhten Rußproduktion?
    - Worin würdet ihr die Ursache für die erhöhte Rußproduktion sehen? (Öl, Injektoren?)
    - Erscheint euch die Kurbelgehäusentlüftung relevant?
    - Wie steht ihr zu der These, der Ölverlust könnte parallel durch Ölverdünnung "aufgefüllt" werden, sodass ich von einem Verlust über mindestens ein Jahr hinweg nie etwas mitbekommen habe?


    Viele Fragen, ich weiß. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

    Danke und viele Grüße
    Fabian
     
  2. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,639
    Zustimmungen:
    872
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Fehler Nr. 1

    Fehler Nr. 2

    Die Erfahrungen mit "überholten" Turboladern und "wiederaufbereiteten" DPF zieht sich durch alle Technikforen und läuft in fast allen Fällen auf das gleiche Ergebnis hinaus: Finger weg.

    Welches Aschevolumen wurde im MSG nach Einbau des "aufgewärmten" DPF eingestellt?

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Aug. 2018
    MarcusMüller und MeisterF gefällt das.
  3. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,639
    Zustimmungen:
    872
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Hier noch ein paar Antworten auf deine Fragen, das hatte ich im ersten Anlauf vergessen:


    Seht ihr die Ursache im erneut fehlerhaften DPF oder in der Rußproduktion?
    Kann man aus der Ferne nicht seriös beurteilen. Die Erfahrungen gehen eindeutig in Richtung DPF.

    - Wer hat Erfahrungen mit einer erhöhten Rußproduktion? Was war die Ursache?

    Bei den 75kw und 103kw Motoren gibt es hier keine erkennbaren Schwerpunkte.

    - Wie plausibel erscheint euch die Ursache der erhöhten Rußproduktion?

    Wenig plausibel, aber nicht unmöglich.

    - Worin würdet ihr die Ursache für die erhöhte Rußproduktion sehen? (Öl, Injektoren?) Injektoren = unwahrscheinlich, Ölverbrauch bei diesen Motoren eher unwahrscheinlich

    - Erscheint euch die Kurbelgehäusentlüftung relevant?

    Kann ich aus der Ferne nicht beurteilen – eher Nein

    - Wie steht ihr zu der These, der Ölverlust könnte parallel durch Ölverdünnung "aufgefüllt" werden, sodass ich von einem Verlust über mindestens ein Jahr hinweg nie etwas mitbekommen habe?
    Würde ich dir als Verkäufer des DPF auch erzählen…………

    Mach bitte mal ein Video. Lege den Deckel bei laufendem Motor lose auf die Öffnung und lasse diesen los. Filme die Aktion.....
     
    exCEer, MarcusMüller und MeisterF gefällt das.
  4. MeisterF

    MeisterF Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    4,784
    Medien:
    13
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    3,333
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Ich lebe vom drauflegen
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    05.2010
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nichts
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    Nach der Doppelkabine offen
    Umbauten / Tuning:
    Austauschmotor nach 182K km, 7,0 to Gesamtgewicht
    FIN:
    WV1ZZZZ7JZAX207***
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7JO
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    AHK 34/1800
    Wenn deine Werkstatt rätselt, nach deinen Argumenten den DPF in Augenschein nimmt, such dir eine andere Werkstatt. Die haben davon keinen Plan.
     
  5. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Hallo,
    vielen Dank für die Hinweise!
    @Nendoro
    Ein Video kann ich machen, aber es würde sich nicht von dem unterscheiden, welches ich als Link gepostet habe. Ich werde morgen ein Video machen.

    @MeisterF
    Wie meinst du das? Du gehst davon aus, dass der DPF das Problem ist?

    VG Fabian
     
  6. MeisterF

    MeisterF Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    4,784
    Medien:
    13
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    3,333
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Ich lebe vom drauflegen
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    05.2010
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nichts
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    Nach der Doppelkabine offen
    Umbauten / Tuning:
    Austauschmotor nach 182K km, 7,0 to Gesamtgewicht
    FIN:
    WV1ZZZZ7JZAX207***
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7JO
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    AHK 34/1800
    Nein. Wenn du nach Lösungen suchst, bist du in deiner Werkstatt nicht gut bedient.
     
  7. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Wie meinst du das? Kannst du dich vlt etwas konkreter ausdrücken:)

    Viele Grüße
    Fabian
     
  8. Slaughtercult

    Slaughtercult Top-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2013
    Beiträge:
    1,821
    Medien:
    3
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Eckental
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    04.01.2011
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RCD 210
    Extras:
    HEX-NET (5 von 10 frei)
    100W Solaranlage
    Indel TB18
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH057826
    Was soll er denn noch weiter schreiben als "Die haben offensichtlich keinen Plan von dem, was sie da treiben!"?

    Gruß
     
  9. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Dankeschön. Das habe ich schon kapiert :D interessant wäre halt, wenn die Einschätzung differenzierter bzw weniger subjektiv wäre. Ich wüsste dann was an dem bisherigen vorgehen eurer Meinung nach falsxh ist. Dann könnte ich die Werkstatt damit konfrontieren.

    Nehmt es mir nicht übel aber solche Beiträge sind völlig nutzlos solange sie unbegründet sind.

    VIELE GRÜßE
    Fabian
     
  10. Slaughtercult

    Slaughtercult Top-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2013
    Beiträge:
    1,821
    Medien:
    3
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Eckental
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    04.01.2011
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RCD 210
    Extras:
    HEX-NET (5 von 10 frei)
    100W Solaranlage
    Indel TB18
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH057826
    - Vermutlich völlig sinnfrei Lader getauscht, dummerweise auch noch gg. ziemlich wahrscheinlichen Schrott. (Ausnahme: Überholung fand beim Hersteller statt und nicht bei irgendeinem "Laderspezialisten"). Wenn das Öl schon vor dem Lader steht, ist er es nicht. Wellenspiel ist ohne Öldruck quasi nicht sinnvoll prüfbar, weil Öldrucklagerung.
    Würde mir erstmal reichen...

    Und du solltest Nendoros Fragen unbedingt beantworten. Der hat Ahnung, kann aber leider nicht hellsehen...

    Gruß
     
    robert hauser gefällt das.
  11. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Hallo,
    stimmt: Die Fragen habe ich nicht beantwortet. Danke für den Hinweis.
    @Nendoro Der Aschewert wurde auf Null gesetzt. Insgesamt habe ich bei der Werkstatt einen guten Service bzw. die Mitarbeiter sind dort kommunikativ und geben sich Mühe.
    Ein Video des Öldeckels konnte ich leider nicht machen, da der Wagen wieder in der WS steht.
    Der gekaufte Partikelfilter wurde nicht mit Hitze, sondern mit einem Ultraschallverfahren gereinigt.

    Zum Lader: Dieser hatte normalen Verschleiß am Lager, daher Geräuschbildung. Ich habe ihn bei einer Firma instand setzen lassen, die mir von einigen Personen empfohlen wurde (Link nur für Mitglieder sichtbar.). Beide arbeiten bei KFZ-Werkstätten und haben alle gute Erfahrungen mit überhohlten Ladern dieser Firma gemacht. Der Lader wurde an einem speziellen Prüfstand mit Prüfprotokoll getestet. Inwieweit der Öldruck dort besteht weiß ich nicht. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die das Teil mit 50.000 Touren ohne Öldruck laufen lassen. Kann ich nochmal in Erfahrung bringen. Eine leichte Ölansammlung/Ölfilm im Saugrohr hatte ich auch schon davor. Ich habe hier im Forum gelesen, dass das nichts ungewöhnliches sei. Das sagt auch meine Werkstatt. Zudem habe ich keinen messbaren Ölverbrauch.

    Viele Grüße
    Fabian
     
  12. Slaughtercult

    Slaughtercult Top-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2013
    Beiträge:
    1,821
    Medien:
    3
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Eckental
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    04.01.2011
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RCD 210
    Extras:
    HEX-NET (5 von 10 frei)
    100W Solaranlage
    Indel TB18
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH057826
    Fehler. Stell den auf 5 oder sowas.
     
  13. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Interessanter Gedanke. Warum?
     
  14. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,639
    Zustimmungen:
    872
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Hatte ich weiter oben schon umrissen: Ein aufgewärmter DPF und "überholter" Turbolader sind keine gute Grundlage für eine Fehlerbeseitigung. Hier holt man sich erfahrungsgemäß die Pest ins Haus. Hier hat es aus meiner Sicht an korrekter Beratung, oder an notwendigem Fachwissen/Erfahrung durch die Werkstatt gefehlt.
    Die Werkstatt damit zu konfrontieren, wird unter Umständen nicht viel bringen, weil Du den DPF angeliefert hast?
    Hier nochmal eine wichtige Frage: Welches Ölaschevolumen wurde dem MSG bei DPF-Tausch mitgeteilt bzw. bei der Initiierung eingetragen? Wurde dieser Wert unter Umständen auf "Null" gesetzt? Wurde nach dem Tausch des DPF eine Zwangsregeneration angestoßen?

    Ich lese gerad deinen aktuellen Beitrag... Das Ölaschevolumen sollte bei regenerierten/gereinigten DPF nicht auf Null gesetzt werden. Das MSG erwartet bei "Null", also einem neuen DPF, gem. Kennfeld unter Umständen ein niedrigeren Differenzdruck, als dieser jetzt mit dem gereinigten DPF tatsächlich ist. Die Folge ist dann, dass durch das MSG schnell wieder eine Regeneration angestoßen wird.

    Ich empfehle vorbehaltlich der Abklärung, ob ggf. tatsächlich ein erhöhter Ölverbrauch vorliegt, welcher zum vorzeitigen Tod eines DPF beitragen kann, die Anhebung des Ölaschevolumens auf einen Wert zwischen 0,01 und 0,03. Dann wieder Zwangsregeneration anstoßen und die weiteren Regenerationszyklen beobachten. Alternativ würde ich einen werksneuen DPF empfehlen. Den aufbereiteten DPF "return to sender"
    Wie sehen die Offsetwerte des Differenzdrucksensors (original?) aus?

    Nachtrag: Bei den neueren Generationen der MSG wird nicht mehr das Ölaschevolumen eingetragen, sondern die Laufleistung des DPF. Hierdruch wird dann der entsprechende Wert (Rechenmodell) im MSG hinterlegt. Bei einem aufgwärmten DPF können hier Werte zwischen 10000-50000km Laufleistung zielführend sein. Das ist je nach Herkunft und Reiniungsmethode der DPF ein bissl unterschiedlich, also "try and error".

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Aug. 2018 um 13:38 Uhr
  15. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Hallo,
    danke für deine Hinweise. Ich werde das mit der Werkstatt besprechen. Welchen Sinn hat die Zwangsregeneration?

    Die Zweifel an der Laderüberholung kenne ich grds. Aber ich habe auch von vielen Fällen gelesen, wo alles super ist. Hälst du es für möglich, dass ich den Lader einbauen lasse, 1000 km fahre, keinen Ölverbrauch bemerke, der Lader aber Öl genug zieht und so den DPF zusetzt?

    Die Offset-Werte kann ich dir gerade nicht sagen. Also du meinst die Werte des aktuell neu eingebauten? Diese habe ich mit mangels Kenntnissen noch nicht genau angesehen. In welchen Bereichen müssten die liegen?

    Ölverlust lasse ich gerade klären.

    VG Fabian
     
  16. Slaughtercult

    Slaughtercult Top-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2013
    Beiträge:
    1,821
    Medien:
    3
    Alben:
    2
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Eckental
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    04.01.2011
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    RCD 210
    Extras:
    HEX-NET (5 von 10 frei)
    100W Solaranlage
    Indel TB18
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH057826
    Ach stimmt ja, beim 5.2 ist die Angabe ja in Liter und nicht in Gramm, mein Fehler...
     
  17. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    @Nendoro
    Ich sehe gerade einen Screenshot aus OBD, wo ich den Offset-Druck drauf habe. Bei voller Beladung und laufender Regeneration (24,6 gramm Rußmasse) lag der bei 1 hPa, allerdings kann ich nichts zu Fahrsituation sagen.

    Auch sehe ich, dass der Differenzdruck stellenweise bei bis zu 142 hPa lag (10,04 g gemessene Rußmasse)

    VG Fabian
     
  18. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,639
    Zustimmungen:
    872
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Nein, so schnell geht das nicht. Dein Kernproblem wird vermutlich ein nicht funktionierender, oder falsch initiierter Tausch DPF sein. Abzuklären bleibt trotzdem, warum der DPF relativ zeitig gestorben ist. Das Beispielvideo oben ist schon grenzwertig. Solange der Deckel noch liegen bleibt, kann man das gelten lassen. Das ist natürlich aus der Ferne nur eine äußerst subjektive Meinung. Objektiv müsste man bei Zweifeln, oder Verdacht auf "Unterkompression"/verschlissene Zylinderlaufbahnen die entsprechenden Tests durchführen, um hier den Nachweis zu erbringen.

    Das ist Pflichtprozedere nach einem DPF Tausch. Das kommt einem Anlernen des Systems gleich.

    Der Offsetwert des neuen Sensors bei stehendem Motor und Zündung "ein" ist interessant. Mit diesem Wert kann man auch bei neuen Sensoren schon grundlegende Fehler sehen. Auch die Sensoren, bzw. deren Zuleitungen sind oft Fehlerquelle. Die Zuleitungen dürfen weder verstopft, verschmutzt, noch undicht sein.
    Weitere Frage: ist die Unterdruckbypassverstellung am AGR gangbar?. Diese Klappen gehen gern unbemerkt fest. Folge sind mangelnde Temperaturen beim Regenerieren, weil die Klappe nicht verschlossen werden kann. Bei Minustemperaturen führt soetwas ggf auch zu Regenerationsabrüchen.

    Gruß
     
  19. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Danke für deine Hinweise. Ich werde das mit der WS besprechen. Die Zwangsregeneration wurde bei Einbau gemacht, allerdings wurde der Wert auf 0 km gesetzt.

    Die WS will morgen versuchen, durch einen der vorderen Anschlüsse des Temperatur- oder Drucksensors (also nach dem Oxy-kat) die Vorderseite des regenerierten DPF zu inspizieren, um auszuschließen, dass der so aussieht, wie hier: Link nur für Mitglieder sichtbar.

    Wie denkst du darüber?

    Wie sollte sich der Offset-Druck verhalten? Das AGR wurde zudem vor ca 35.-40TKm getauscht,

    VG Fabian
     
  20. fabikoe
    Themen-Starter

    fabikoe Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Feb. 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    05.07.2012
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Meinst du damit den alten oder den "neuen"?

    Der alte hat 150.000 TkM gehalten, der "neue" ist jetzt ca. 400-500 km drin und hat noch nie korrekt funktioniert.

    VG Fabian
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ständige Regeneration laut VAG DPF App T5 - Mängel & Lösungen Mittwoch um 11:39 Uhr
DPF Regeneration T5 - News, Infos und Diskussionen 24 Juni 2014
DPF-Regeneration T5.2 - News, Infos und Diskussionen 18 März 2013
dpf regeneration T5 - Mängel & Lösungen 3 Dez. 2012
Regeneration DPF T5.2 - Mängel & Lösungen 20 Dez. 2011
Ruckeln bei ca. 100km/h T5 - News, Infos und Diskussionen 21 März 2011
DPF - Regeneration T5 - News, Infos und Diskussionen 20 Nov. 2009
DPF Regeneration??? T5 - Mängel & Lösungen 28 Sep. 2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden