Sollte ich zum T4 zurück wechseln?

MaxRockatansky

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Hallo!
Ich habe einen T5 Transporter AXD (5 Zylinder 2,5TDI) von 2006 in sehr gutem Karosseriezustand bei ca. 160000 für 5000€ von einem Verwandten zum "Freundschaftspreis" gekauft.

Kürzlich musste ich den Turbo und das ABS Steuergerät erneuern. Das habe ich zusammen für ca. 1500€ hinbekommen.
Ebenfalls habe ich die Tage die Antriebswelle wechseln müssen. (ca. 200€)

Jetzt ist mir jedoch auch noch die verschlissene Kupplung und das defekte Zweimassenschwungrad aufgefallen.
Ausserdem muß der Ladeluftkühler neu weil er undicht ist.
Die Klimaanlage scheint undicht zu sein bzw hat keine Funktion.

Zur eigentlichen Frage :
Ich möchte das Auto zum Camper umbauen bzw ein paar Einbauten machen.... aber bei kleinem beschleichen mich Zweifel, ob ich wieder zu einem schwächeren, aber zuverlässigeren T4 zurück wechseln sollte, oder ob es sich lohnt, den T5 jetzt einmal durch zu reparieren und dann ein verlässliches und autobahntaugliches Auto zu haben, was erstmal keinen Ärger mehr macht.

Mich würden mal eure Meinungen und Erfahrungen interessieren.

Gruß, Max
 
Zuletzt bearbeitet:

Wollfisch

Top-Mitglied
Ort
Osten, da wo er tief und dreckig ist
Mein Auto
T6.1 Multivan
Erstzulassung
09/2020
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Trendline
Extras
Sperre, LSH, Hero, James...
Also bei
sehr gutem Karosseriezustand
sind 5.000€ wirklich ein Schnäppchenpreis. Da hast Du gegenüber dem aktuellen Markt etwa 5.000€ gespart, die Du jetzt guten Gewissens in den Bus investieren kannst. Frag mal sicherheitshalber Deinen Verwandten, was für Öl die so die ganzen Jahre da reingekippt haben. Wenn das 506.01 war, dann sollte der Motor schonmal nicht wegen Falschbeölung Schwierigkeiten machen. Sonst halten die AXD eigentlich - jedenfalls bei denen, die ich so kenne.
Turbo+ABS-Steuergerät für 1500€ klingt günstig. Du schraubst selbst?
Ansonsten wie gesagt, alles was Du jetzt machst, ist eigentlich gut investiertes Geld. Da weißt Du wenigstens, wie es gemacht wurde. Auch ein T4 wär ja erstmal eine Wundertüte, da steckst Du mit Sicherheit auch genug Kleingeld rein.
 

Hotred

Top-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Das ist ja fast "neuwertig" :D

Die gröberen Probleme bzgl. Undichtigkeiten PDE etc. fangen tendenziell erst nach 200Tkm an - mit Glück auch erst ab 250 oder 300Tkm. Grundsätzlich ist es aber eigentlich nur eine Frage der Zeit. Ob man dann zb. schon jetzt eine Brücke oder Korpushalter einbaut um den Kopf zu schonen und idealerweise auf diesem Weg das restliche Autoleben zu behalten oder aber "nichts" macht und wartet was passiert liegt dann im eigenen Ermessen denke ich. Davon abgesehen sind die Motoren gut und haltbar wenn nie falsches Öl gefahren wurde (das 50601 ist ein "spezielles"). Auch einen DPF der kaputt gehen kann/ voll werden gibt es nicht...

Alle 80Tkm sollten die Freiläufe und Gates Riemen von Klima und LiMa gewechselt werden. Macht man das nicht so fällt im Idealfall "nur" die Klima/ LiMa aus - im "worst case" wird der Stirnradtrieb beschädigt und der Motor ist ein Totalschaden (zumindest lt. VW). Es kann dann nur mehr sehr aufwendig in Stand gesetzt werden. Bei Vw gibt es keine Ersatzteile für den Stirnradtrieb.

Die Freiläufe werden als vermutlich (über)fällig sein. Bei der Gelegenheit würde sich der Einbau eine PDE Brücke/ Korpushalter + neuer PDE Kabelbaum anbieten.

Davon ab sind die T5 meiner Meinung nach sehr angenehme Fahrzeuge - auch und gerade für weite Strecken.
 

HeinerDD

Top-Mitglied
Ort
Dresden
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
12/2007
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Atlantis
Radio / Navi
RNS-2 DVD
Umbauten / Tuning
Dachreling, Prinzip3 Drehsitzkonsole Beifahrer mit Tresor
FIN
WV2ZZZ7HZ8H086xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Die Gateskupplungen sind bei AXD / AXE alle 150.000 km fällig, beim BNZ / BPC alle 180.000 km.

Mit etwas Glück hat das Auto schon die haltbareren Teile, die nicht zwingend das 50.601 brauchen. Ich meine, da war was mit KW 44 / 2005, aber sicher bin ich nicht. Künftig würde ich an deiner Stelle aber auf das richtige Öl achten.

Ansonsten reparieren, pflegen und lange fahren. Gute T4 sind inzwischen sehr selten und auch recht teuer.
 

Gen.In.Fest.

Top-Mitglied
Ort
Neutral Moresnet
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
1997, 2008, 2013
Motortuning
~1:200 2TÖl
Antrieb
4motion
Extras
T4 2.4d AJA 2.8 to
T5 2.5 TDI 4Motion BNZ 3.0 to
T5 2.0 TDI 4Motion CFCA 3.0 to
Gute T4 sind inzwischen sehr selten und auch recht teuer.

Kommt darauf an.
Ein Kumpel hat neulich noch einen brauchbaren und bezahlbaren T4 Caravelle Syncro 2x AC usw. etc. gekauft und richtet sich den jetzt her.
 
Themenstarter

MaxRockatansky

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Hallo liebe Bullifreunde 👋🏻

Vielen Dank für die reege Teilnahme und die Ratschläge!
Ich habe mir meinen T5 ehrlich gesagt auch etwas schlecht reden lassen. Die bisherigen Schäden passten in das negative Bild.
Eigentlich mag ich ihn sehr....auf der Autobahn ist dieses Auto ja echt über jeden Zweifel erhaben. Ausserdem ist die Grundsubstanz der Karosse super.

Die Öl Historie kann ich nicht komplett belegen, er lief die ersten drei Jahre als Kundendienstfahrzeug bei einem Industrieunternehmen und anschließend hat jemand aus der Familie ihn gekauft. Der hat dann glaube ich ein paar Mal das falsche Öl eingefüllt. Ich habe aber immer das richtige genommen.

Das Problem mit den Freiläufen von WaPu und Klimakompressor waren mir neu. Danke für den Hinweis!

Die PDE Brücke werde ich in den nächsten Monaten verbauen... das habe ich schon auf dem Zettel.

Ich schraube alles was mit normalem Werkzeug und ohne VW interne Software geht, selbst. Ausserdem habe ich einen VAG Meister an der Hand, der mir immer recht kostengünstig weiter hilft,falls ich mir etwas nicht zutraue,wie zB die Kupplung mit ZMS.

Ich habe das Auto im Wissen darüber gekauft, dass das ein oder andere gemacht werden muß, angesichts des guten Preises von 5000€
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben