Solarmodul auf Dach...so habe ichs gemacht

chrigel

Jung-Mitglied
Ort
Bern
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
2011
Motor
TDI® 132 KW
Getriebe
DSG®
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
M.I.C. AV8V4
Grüässdi

Nachdem ich bisher nur immer mitgelesen und mir Tipps hier geholt habe, schreib ich gerne mal kurz auf, wie ich das Projekt Solarzellen aufm Dach verwirklicht habe.

Über Sinn und Unsinn denke ich schon lange nicht mehr nach. Ich bin fasziniert von dem Solarzeux und drum wollte ich das sowieso einbauen. Unterdessen habe ich schon ca 2,5kWh in meine Batterien gedrückt :)

Ein verkleben mit dem Dach kam für mich nicht in Frage, darum habe ich nach einer Lösung gesucht, bei der ich wenn nötig (warum auch immer) die Zellen Rückstandslos wieder entfernen kann. Die Höhe des Autos musste aber unbedingt Einstellhallentauglich bleiben, da ich bei der Arbeit oft in Parkhäusern bis 2m parken muss. Nun ist meiner (Mit original Winterräder) ziemlich genau 197,5cm hoch...vielleicht auch 198cm...egal.

Nach dem Umschauen nach Solarpanels habe ich mich für die von Lensun entschieden. Semiflexibel und 100W, davon hab ich mir zwei gekauft. Ob 200W überdimensioniert ist weiss ich nicht, intressiert mich auch nicht wirklich. Ob ich nun 100W oder 200W Zellen auf dem Dach habe, der Mehraufwand ist nicht viel grösser und die Kosten halten sich auch noch so in Grenzen (is ja auch Hobby, das darf was kosten)

mit den Massen der Panels habe ich das Dach genau ausgemessen und mir ein Blech gezeichnet, wo die Panels genau drauf passen. Dieses habe ich vom lokalen Metallbauer aus 3mm Alu biegen lassen.
Dann die Solarzellen ganzflächig drauf geklebt, in den Ecken noch zur Sicherung (die Ösen sind eh standartmässig da) mit Blindnieten fixiert und alles sauber vorverkabelt. Dies alles angenehm in der Werkstatt.
Bei den Solarzellen haben mir die Anschlussdosen keinen besonders stabilen Eindruck gemacht, darum habe ich sie noch mit UV beständigem Sika komplett verklebt und abgedichtet.
IMG_4404.jpg IMG_4407.jpg IMG_4408.jpg

Am Schluss, als Schutz für das Dach, habe ich die Dachrillen genau ausgemessen und in passendem Abstand so Silikon Türdichtungsprofile aufgeklebt. Diese sind leider weiss, aber schwarze zu suchen war mir zu doof..und sehen tut man die ja eh so wie gar nicht.
IMG_4421.jpg

Dann das Blech aufs Dach, mit total 10 M6 Schrauben und selbst gebastelten Nutensteinen montiert. Kabeldurchführung ins Auto hinten gemacht und die Kabel bis unter den Fahrersitz verlegt. Die Kabelführung oben am Balg ist zwar nicht die schönste, aber so habe ich sichergestellt, dass die Kabel nicht knicken und auch nirgends eingeklemmt werden können. Das fixieren am Balg habe ich mit Nadel&Faden gemacht...ein paar kleine Stiche und alles an seinem Platz.
IMG_4426.jpg IMG_4465.jpg

Als Laderegler hab ich mich für ein Model von Votronic (glaube der heisst MPP 250) und die passende Solaranzeige entschieden. Solaranzeige habe ich in der B-Säule beim Sicherheitsgurt montiert, die ist so flach, dass das dort ohne den Sicherheitsgurtmechanismus zu stören rein passt.

IMG_4477.jpg
Laderegler ordnungsgemäss und abgesichert an die Batterien angeschlossen. Der Laderegler hat zwei Ausgänge für Bord und Start Batterie, keine Ahnung ob das alle haben, war aber für mich ein Pluspunkt bei meiner Entscheidung.

Da ich das komplette Solarsystem aber auch einfach ohne Aufwand mal ausschalten können will (bis jetzt wüsste ich noch keinen Grund dafür, aber ich denke, gut wenn mans kann) habe ich die Solar+, Solar- und Batterie- über einen Powdercon Stecker geführt. Der Laderegler muss immer zuerst mit der Batterie verbunden werden, damit er die Systemspannung erkennt, erst danach dürfen die Solarzellen angeschlossen werden. Genau dies funktioniert mit diesem Stecker. Einfach Batterie- über den "Erdungskontakt" vom Stecker nehmen, der ist voreilend, das heisst, der hat sofort beim Einstecken kontakt, somit ist die Batterie verbunden. Wenn man dann den Stecker dreht, damit er verriegelt, werden erst die Solarzellen dazugeschaltet. Ich hoffe, ich habe das nicht zu kompliziert erklärt.
IMG_4468.jpg
Selbsterklärend ist, dass dieser Stecker natürlich nicht bei schönstem Sonnenschein, also unter Last, ein und ausgesteckt werden darf.

Nun produziere ich seid einigen Tagen n bisschen Strom...maximum Leistung bisher die ich an der Anzeige beobachtet habe war 174W...ich denke, das ist für jetzt im Frühling doch gar nicht allzu schlecht.

Ich hoffe dass die Teile nun ein paar Jährchen so einwandfrei funktionieren und mich vor Batterieproblemen aller Art schützen.

Ende Woche kann ich dann auch noch meine modifizierte "CaliMütze" beim AutoSattler abholen...da hab ich die Pannels angezeichnet und nun ein paar cm grösser mir ein Fenster rein nähen lassen, damit die Solarzellen jederzeit ein bisschen Sonne ab kriegen.

Nun werd ich diesen Sommer mal gucken wie sich das ganze bewährt wenn ich unterwegs bin mit dem Cali. Sollte sich das "im Schatten stehen" als Problem rausstellen, habe ich immer noch die Option, mir ein kleines 50W Panel zu kaufen das ich frei positionieren kann mit ein paar Meter Kabel und irgendwo am Auto noch eine "Einspeissesteckdose Solar" zu montieren.

Ich bin zuversichtlich und wünsche nen wunderbaren Frühling/Sommer

Grüsse aus dem Emmental

Chrigel
 

JohnnyWalker85

Aktiv-Mitglied
Ort
München
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
2015
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
California-Comfortline
Radio / Navi
RNS 510+DAB(+) MJ2013?
Umbauten / Tuning
Seikel Höherlegung, Getriebe, Schnorchel & Wattiefeneehöhung; Folierung "Edition" & paar Kleinigkeiten & VCDS
Sehr schön - gefällt mir. Auch die Art dass es rückbaubar ist.

Eine schöne Inspiration für die Zukunft mal :)

Grüße, Joe
 

mäxu

Aktiv-Mitglied
Ort
INNERSCHWEIZ
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
04.2011
Motor
TDI® 103 KW
Motortuning
NEIN/ MUSS E IMMER BREMSEN WEGEN DEN ANDERN
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
RCD-310+DAB
Extras
Drehsitze vorn, 2er Sitzbank und 2 zusätzliche Sitze, Anhängekupplung, Standheizung,
Umbauten / Tuning
Polyestermöbeli zwischen Fahrer u Beifahrersitz, Kleines Küchenmöbeli mit Spühle u. Waeco CF40 K-box hi. Fahrersitz. Ablage mittig für Navi, Gestell hinten für Moto. Solar, leider nur 60 Watt.
Spritmonitor ID
FIN
14.1.2016 gelöscht
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
X
Hallo,
Super Arbeit. Bus wird durch Solar auch nicht höher. (Garagentauglich)
Reserveeinspeisung auch noch möglich.
Und Solar kann auf den nächsten Bus weiterverwendet werden! Einfach genial....:cool:

Gruss Mäxu
 

tomtomcs

Aktiv-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2007
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Atlantis
Radio / Navi
Delta
Extras
WWZH, 2.Batterie, Tempomat, Flexboard, Kühl-/Koch-Modul (Eigenbau), 230V-Einspeisung (versteckt)
...klingt sehr interessant.
Könntest du mal die Kosten nennen?
Grüße Tom
 

Chris_Harz

Aktiv-Mitglied
Ort
Landshut
Mein Auto
T5 Rockton
Erstzulassung
08/2015
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Radio / Navi
RCD 310
Extras
Differntialsperre, kurzes Getriebe, Xenon, Standheizung, Klima vo/hi, Anhängerkuppl. ab Werk, uvm.
Umbauten / Tuning
Goldschmitt 4-Kanal Luftfahwerk
Terranger Heckträger
Innenausbau
Batterie Management
Gibt es eine Möglichkeit durch das Dach mit den Kabeln zu gehen (ohne Aufstelldach)?
 

Gecko

Top-Mitglied
Ort
Noch zu Hause ;-)
Mein Auto
N/A
Erstzulassung
2016
DPF
nein
Motortuning
ähh finde es herraus
Getriebe
DSG®
Extras
einige bzw. fast alle
Umbauten / Tuning
0-100 unter 4 Sec. ;-)
Spritmonitor ID
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
8V
Moin,

danke ich überlege auch ständig - deine Lösung ist derzeit das beste was ich in dem Sektor gesehen habe.

Danke für die Info's

gruß Stephan
 

MV08

Aktiv-Mitglied
Ort
hinter Bad Honnef erstes Kaff in RLP
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2005
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Motortuning
nein, niemals
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Extras
viel :)
FIN
WV2ZZZ7HZ5H08****
Hallo, macht es dem Laderegler eigentlich etwas aus, wenn während der Fahrt die Batterien von dem Motor geladen werden? Denn auch während der Fahrt wird ja die Sonne scheinen und dann lädt einmal die Solarzelle die Batterien und zudem noch die Lichtmaschine. Ich würde das ganze gerne nachbauen und diese Frage ist mir direkt in den Kopf gekommen.
 

Airwolf

Jung-Mitglied
Ort
Berlin
@chrigel:
Eine schöne Lösung hast du dir da ausgedacht. Würdest du vielleicht ne technische Zeichnung incl. Maße des gebogenen Aluminiumblechs bereitstellen?

Grüße
Sascha
 

IceMan2312

Top-Mitglied
Ort
OWL
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
Januar 2013
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG®
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell (25/Match/Special)
Radio / Navi
RNS 510+Dynaudio
Extras
Edition 25, Alcantara, Climatronic, Xenon, Rear Assist, WWZH, E-Türen, Privacy Verglasung, AHK, ...
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EMC49
Hallo Chrigel

...sehr schöner Bericht.
Das mit den Fenstern in der Mütze würd ich nur gut überlegen. Wenn mich nicht alles täuscht, entwickeln Solarpannels nicht wenig an Hitze und das könnte unschöne Folgen haben.
An einer Detaillierten Zeichnung wäre ich auch interessiert :D

VG
Andreas
 

schwarzblau

Aktiv-Mitglied
Ort
Sigmaringen
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
2013
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG®
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
California-Comfortline
Radio / Navi
RCD 310+DAB (+) MJ2013?
Ich habe eben versucht das Blech bei blechking.de virtuell zu biegen. Da lande ich bei 130 Euro.
Was hast du denn gezahlt?
Chris
 

Worschtel

Top-Mitglied
Ort
Mühltal (Hessen)
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
04.2005 (EG von 02.12.2004)
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nachgerüstet
Getriebe
Autom.
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS-2 CD
Extras
2 el. Schiebetüren,
AHK (abnb.),

VCDS
"So wird's gemacht"
Umbauten / Tuning
So. 235/55-17 auf Autec-ETHOS 7,50x17
Getriebe 2014 instandges.
AHK nachg. mit D+&L+,
RFK (KZ) an AV-Adapter,
ClimAir-Windabweiser,
iPot an AUX-Adapter-CD-Wechsler,
LED-Türbel. unten,
Scheinwerfer "schwarz", RLeuchten "rauchgrau",
T5-Board Aufkleber
Spurplatten-50mm
Drehkonsole "Sportscraft" BFS,
FIN
WV2ZZZ7HZ5H0699xx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM H13 / AXE HGE
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Leider nicht, dafür hängt im Urlaub ein 560er LMC am Haken. ;)
Hallo, macht es dem Laderegler eigentlich etwas aus, wenn während der Fahrt die Batterien von dem Motor geladen werden? Denn auch während der Fahrt wird ja die Sonne scheinen und dann lädt einmal die Solarzelle die Batterien und zudem noch die Lichtmaschine. Ich würde das ganze gerne nachbauen und diese Frage ist mir direkt in den Kopf gekommen.
Wenn du ein Ladegerät an die Batterie hängst die von einem Solarregler geladen wird, sollte er merken "aha, Batterie voll - dann schließ ich den Solar-Eingang mal kurz" ;) (kurzschließen ist in dem Fall nicht mit einem Kurzschluss gleich zu verstehen ;) )
Also da kann nix passieren. ;)
 
Themenstarter

chrigel

Jung-Mitglied
Ort
Bern
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
2011
Motor
TDI® 132 KW
Getriebe
DSG®
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
M.I.C. AV8V4
Hallo
Sorry, war schon fast ewigs nicht mehr hier.

Die Anlage funktioniert soweit einwandfrei und ich kanns nicht lassen, beim Einsteigen, vor dem Abfahren, schnell einen Blick aufs Display zu werfen und mich ab der Anzeige zu erfreuen.
Leider kann die Anzeige keine Maximalwerte speichern. Das Maximum das ich bisher aber bei schönstem Sonnenwetter abgelesen habe war 178W...bei flach auf dem Dach verbauten Solarzellen mit theoretischen 200W finde ich das schon sehr n guter Wert!

Ich betreibe meine Kühlbox nun eigentlich nur noch über 12V...und hat bis jetzt immer gut gereicht. Leider hab ichs aber noch nicht wirklich auf nen Roadtrip geschafft, kann also nicht sagen, ob die Module für den Dauerbetrieb der Kühlbox genug Strom produzieren. Dies werde ich aber sicherlich noch merken :o)
(Falls jemand noch einen Tip hat für einen guten Batteriewächter, den ich zwischen Steckdose und Kühlbox schlaufen kann, bitte melden! Mein Aktuelles Gerät verhält sich seltsam und schaltet auch während der Fahrt immer wieder für weniger als eine Sekunde aus und dann wieder ein (ich weiss warum, aber es sollte auch Batteriewächter geben, die präzise Arbeiten und eventuell die max/min Spannung einstellbar ist))


Kurz mal ein paar Antworten:
-Das Blech hat mich pauschal 250Franken gekostet (Schweizer Preis halt), dafür haben die das sehr sauber und nur nach einer schmuddeligen Handskizze von mir gezeichnet und produziert. Notabene habe ich auch noch das lokale Gewerbe unterstützt. Ich hatte auch ein günstigeres Angebot, aber nicht von einer Firma aus der Region...und somit ist halt das günstigste nicht immer das beste Angebot.
Die Technische Zeichnung versende ich auf Anfrage gerne per PN.

-Die Gesammtkosten weiss ich leider noch gar nicht...ich warte immer noch auf die Rechnung von meinem Garagisten, über den ich die Solarpanels und den Laderegler bezogen habe (Warum über den Graragisten das Material bestellen ist eine andere Geschichte...und hier auch unwichtig ;o) )
Auf der Lensun und der Votronic Homepage wirst du aber die Preise finden oder anfragen können.

-Also der Laderegler erkennt wenn die Batterie voll ist und stellt dann auf "durchzug". Bei meiner Solaranzeige ist das erkennbar an dem blinkenden Sonnen Symbol...und die Leistung ist dann jeweils auch sehr niederig oder sogar 0 Watt (dies wird in Echtzeit auf dem Display angezeigt)

-Das Fenster in der Mütze ist gemacht...leider wurds aber nichts mir meinem Slowenien/Kroatien-Urlaub diesen Frühling...somit ist die modifizierte Mütze noch nicht zum Einsatz gekommen. Sollte ich aber Probleme feststellen mit der Hitze oder so, dann werd ich hier berichten. So wie es aussieht kommt die Mütze anfangs Juni zum ersten mal zum Einsatz, 4 Tage an einem Festival im Osten....wir werden sehn.

-Ohne Aufstelldach denke ich dass eine Kabeldurchführung nur möglich ist, wenn du ein Loch ins Dach bohrst und eine spezielle, wasserdichte Dachdurchführung verbaust. Damit habe ich aber keine Erfahrung.

Schöner Gruss vom mobilen-solar-strom-produzierenden

Chrigel

(bis jetzt grad 7,8 kWh im total)
 

dirk1105

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nee.....
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
RCD 310
Umbauten / Tuning
Campingfenster, Isolierung, Lederverkleidung der Hartfaserplatten, zweite Batterie, Schlafsitzbank, Drehsitzconsole
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Kein weiterer T5 vorhanden
Gibt es eine Möglichkeit durch das Dach mit den Kabeln zu gehen (ohne Aufstelldach)?
Hallo Chris,

ja, habe ich auch überlegt. Meiner hat Flügeltüren. Dort wo wohl bei den Bussen mit Heckklappe die Kabel durchgeleitet werden ist bei mir eine einfache Plastikabdeckung-/dichtung (oben etwas links der Mitte). Diese könnte man problemlos für die Durchführung der Kabel nach innen nutzen. Anschließend werde ich das Kabel für Solar von dort am Dach Richtung B-Säule und dann nach unten zur Bordbatterie unter dem Fahrersitz ziehen.

Viele Grüße,
Dirk
 
Themenstarter

chrigel

Jung-Mitglied
Ort
Bern
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
2011
Motor
TDI® 132 KW
Getriebe
DSG®
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
M.I.C. AV8V4
Einen T5 mit Flügeltüren habe ich mir ehrlich gesagt noch nie so genau angeschaut. Bei mir ist ja die Kabelführung durch die Dichtung vom Hochdach, nicht durch die Dichtung der Heckklappe.
Aber wenns ohne ein Loch im Dach auch geht, dann umso besser!
Viel Spass beim solarigen Basteln!
 

Chris_Harz

Aktiv-Mitglied
Ort
Landshut
Mein Auto
T5 Rockton
Erstzulassung
08/2015
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Radio / Navi
RCD 310
Extras
Differntialsperre, kurzes Getriebe, Xenon, Standheizung, Klima vo/hi, Anhängerkuppl. ab Werk, uvm.
Umbauten / Tuning
Goldschmitt 4-Kanal Luftfahwerk
Terranger Heckträger
Innenausbau
Batterie Management
Hallo Chris,

ja, habe ich auch überlegt. Meiner hat Flügeltüren. Dort wo wohl bei den Bussen mit Heckklappe die Kabel durchgeleitet werden ist bei mir eine einfache Plastikabdeckung-/dichtung (oben etwas links der Mitte). Diese könnte man problemlos für die Durchführung der Kabel nach innen nutzen. Anschließend werde ich das Kabel für Solar von dort am Dach Richtung B-Säule und dann nach unten zur Bordbatterie unter dem Fahrersitz ziehen.

Viele Grüße,
Dirk
Hi Dirk,

Ich habe es mir angeschaut und du hast recht. Das Kabel wird dann nicht mal gequetscht.

Gruß
Chris
 

gerby

Top-Mitglied
Ort
Confoederatio Helvetica
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
06.2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
FIN
WV2ZZZ7HZ6H10XXXX
Hallo zusammen

Ich bin für die Durchführung der Heckklappe entlang runter, dann hinter den Rücklichtern die Durchführung in den Innenraum.
Siehe: http://tx-board.de/media/albums/solar.1754/

Vorteil für mich, ich konnte es da steckbar machen weil ich das Panel im Winter runter nehme.

Grüsse
Mathias
 

PornX

Top-Mitglied
Ort
Zürich
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
1/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
100W Solar, Booster, 100Ah AGM mit Shunt, auto. LED-TFL, Zenec NC620D Naviceiver mit Rückfahrkamera
Umbauten / Tuning
Umbau mit Reimo-Komponenten durch WSR
FIN
WV2 ZZZ 7HZ 9H08 XXXX
Sehr schöne Arbeit, Gratulation aus der Schweiz!

Wir kurven seit Jahren mit zwei mobilen 40W Solarpanelen durch die Gegend. Ursprünglich wollen wir die Panels fest verbauen, haben aber mittlerweile festgestellt, dass die mobile Variante für uns sinnvoller ist.

Neben dem Schattenparken, kann die Morgensonne z.B. vorne am Fahrzeug eingefangen werden, die Abendsonne hinten. Ein Hitzestau im Panel ist mobil auch weniger wahrscheinlich.
Je weiter im Norden und je mehr im Winterhalbjahr man unterwegs ist, desto sinnvoller sind aus unserer Sicht mobile Panels um die flache Sonneneinstrahlung besser einfangen zu können.

Je krimineller die Gegend und je länger man das Fahrzeug unbeaufsichtigt lässt, desto solider sollten die Panels dagegen verbaut sein. Vielleicht kleben wir mal noch ein 200W-Panel auf das Dach...

LG Roger, Nicole und Zorro





 
Themenstarter

chrigel

Jung-Mitglied
Ort
Bern
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
2011
Motor
TDI® 132 KW
Getriebe
DSG®
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
M.I.C. AV8V4
Hallo ihr

kleines Update betreffend der Lensun-Module.

Bei meinen zwei Modulen hat sich wohl ein Produktionsfehler eingeschlichen. Nahe der Anschlussbox haben sich bei beiden Modulen die Hauptleiterbahnen verfärbt und die Module haben plötzlich nicht mehr funktioniert. Nach Rücksprache mit Lensun könnte es daran liegen, dass bei dieser Serie für das Abdichten in der Nähe der Anschlussbox zu wenig Silikon verwendet wurde und es somit Korrision gab.
Nach dem zusenden eines Bildes der Schadenstelle (exakt die selbe an beiden Modulen) hat sich Lensun entschuldigt und mir sofort kostenlos und versandkostenfrei neue Module angeboten. Diese sollten morgen oder übermorgen bei mir eintreffen. Sehr ärgerlich, dass ich die alten Module nun mühsam wieder vom Montageblech friemeln muss, aber wenigstens habe ich sie ja zum Glück nicht aufs Dach geklebt, sonst hät ich nun den Salat.

Hat sonst jemand noch dieses "Pech" mit den Panels?

Was übrigens noch interessant ist: als ich die Module gekauft habe, waren dieses 260$/Stk....heute grad wieder auf der Lensun Page geguckt...nun sind sie 460$/Stk...ausser Angebot/Nachfrage kann ich mir diese Preisanpassung nicht erklären...

Ich werde diese Woche die neuen Panels nun montieren und hoffe, dass diese nun ohne Macken sind. Falls es wieder Probleme geben würde, würd ichs sofort wieder hier reinschreiben...solange ihr von mir hier also nichts meh über die Module lest, funzen sie einwandfrei :)

Bis jetzt bin ich immer noch überzeugt von den Lensun Dingern und würde sie wieder kaufen...und ich hoffe dass sich meine positive Meinung über Lensun mit den neuen Modulen in den nächsten Monaten dann bestätigt! (...würde mir ja dann nach den Umtrieben und Umbau nicht gerne selber eingestehen, dass ich vielleicht auf das falsche Pferd gesetzt hätte)

Frohen Mutes wünsche ich eine wunderbare Woche

Chrigel
 

genscher

Aktiv-Mitglied
Ort
Neuenkirchen
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
01/2007
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Extras
Amateuerfunkgerät, iPad Air als Kommunikationszentrale. 3G Router, Media Drive Live Cam on Board.
Umbauten / Tuning
Lange Version
FIN
7HZ7X01******
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HJS01
Moin,
ich häng mich hier man dran, dann brauche ich keinen neuen Fred aufmachen.
Der Wunsch etwas unabhängig zu sein war schon länger da. Solarmodule von meinem Wohnwagen liegen seit ca. 20 Jahren in der Garage. Erste Test ergaben das sie noch funktionsfähig sind und kaum an Leistung eingebüsst haben. Da die Panels unterschiedliche Größen haben und ich nicht viel Aufwand betreiben wollte. habe ich die auf vorhandene Dachträger befestigt und erstmal geschaut ob ich mit der Leistung zufrieden bin. Ein Solarregler der Fa. Büttner die hier vor Ort sind erledigte das Powermanagement. Genug Energie lieferten die Module, allerdings produzierten die nicht nur Energie sondern auch "Krach". So ab ca. 70 konnte man sich nicht mehr im Wageninneren unterhalten. Also mussten neue Halter her. Durch Zufall bekam ich dann ein Modul in die Hand das normalerweise auf Dächern verbaut wird, mit einer Leistung von ca. 150W. Für das Modul brauchte ich nichts bezahlen und so nahm ich für die neuen Träger die Maße des Modul. Nächstes Problem, der Solarregler passte nicht mehr für das Modul. Die alten Module produzierten ca. 22V, das neue Modul ca. 35V. Also einen Regler von Votronic besorgt und angeschlossen. Der Regler verträgt Eingangsspannungen bis 50V. In der Spitze lädt das Modul mit 6,5A die Batterie. Super.
Hier nun Bilder von den Trägern. Material 5 mm Aluminium. Da ich einer Edelstahlfirma nebenher noch ein paar Euro verdiene, kostet mich das Material nichts. Der Entwurf war schnell gemacht. Der Laser hat es ausgeschnitten und dann wurde gekantet. Das Ergebnis sieht dann so aus.

IMG_3729.JPG IMG_3730.JPG IMG_3731.JPG IMG_3732.JPG

Das Modul liegt fest in den Trägern drin und kann nicht nach links oder rechts rausrutschen, da es noch durch Winkel gesichert ist (nur zur Vorsicht. Nach vorne und hinten kann es nicht weg da hier eine "Tasche" ist.

IMG_3733.JPG IMG_3734.JPG

Momentan wollte ich noch kein Loch für die Kabelführung ins Dach bohren und habe nach einer anderen Lösung gesucht. Da ich das Modul weit nach hinten gesetzt habe kam mir die Idee die vorhandenen Durchführungen zu benutzen. Das Kabel hat einen Durchmesser von ca. 7 mm und das passt super durch das kleine Loch. Eine richtige Abdichtung mache ich dann wenn ich mir sicher bin das ich das so behalten will.

IMG_3735.JPG

Wer möchte kann sich das ganze auf dem Midsummer Festival anschauen.

Vorteil dieser ganzen Lösung: Kaum Windgeräusche, Familie ist wieder zurfrieden.
 

lupberger

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 California
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
California-Ocean
Hallo Leute,
ich habe seit ca. 2 Monate ebenfalls ein Solarmodul 125Wp auf dem Dach. Dies lädt über den Laderegler die 2 Bordbatterien und gibt auch an die Starterbatterie eine Erhaltungsladung. Seit ich dies so betreibe, blinkt des öfteren nach dem Starten vom Motor (Lichtmaschine lädt ebenfalls die Bordbatterien) im VW-Controll Panel rechts unten die Generator / Batterie Leuchte, also erkennt eine Störung! Nach zweimaligem längeren drücken der "Zurück Taste" wir die Meldung gelöscht.
Hat jemand eine Idee was hier der Fehler sein könnte?
 
Oben