Ruckeln bei 1500/min, Springt schlecht an, PDE oder Zylinderkopf?

Dieses Thema im Forum "T5 - Mängel & Lösungen" wurde erstellt von t5-schaden, 5 Juni 2019.

  1. t5-schaden

    t5-schaden Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    Nein!
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Umbauten / Tuning:
    Keine
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Kein weiterer T5 vorhanden
    Moin Leute!

    Kurz zum Auto:
    VW T5 Multivan
    2,5 TDI, 96 kw, Bj. 2005
    Austauschmotor bei 70 tkm, "AXD"
    Laufleistung 300.000 km
    Automatik, Erstes Getriebe, bald fällig Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Das Fahrzeug springt seit längerem bei kaltem Wetter schlecht an. Zum Schluss fing er beim "gleiten" so um die 1500/min an zu "stottern" bzw. zu "ruckeln" - warmer Motor. Wenn man den Gang runter schaltet, dann war alles wieder in Ordnung!

    Nach vielem Lesen hier in Forum müssen es zu 99% die Pumpe-Diesel-Elemente sein.

    Mit VCDS ausgeselen, Folgende Abweichungen kommen (bei 90 Grad Betriebstemperatur) zu Stande:

    Messwertblock 00113:
    Zylinder 1: 0,00 mg/H
    Zylinder 2: 0,75 mg/H
    Zylinder 3: 0,68 mg/H
    Zylinder 4: -0,26 mg/H

    und Messwertblock 00114
    Zylinder 5: -1,15 mg/H

    War mir so nicht aussagekräftig genug, deshalb habe ich den Deckel aufgemacht.

    Nun, die Dichtungen sehen alle ziemlich gut aus. Das einzige, was da nicht hin gehörte waren Späne!

    Aber das größte Problem war bei einer einzigen PDE. Da hänge ich mal ein Bild ran. Da scheint etwas gequetsch worden zu sein, sodass der Messingring (/Feuerring) und auch die Gegenseite (Zylinderkopf?!?) einen richtig wegbekommen haben. Der Sicherheitsring (welcher als letztes auf das PDE kommt) ist noch drauf, er ist es nicht gewesen. Kann man sonst so krasse Gegenstände im Block übersehen beim Zusammenschrauben? * Es ist aber keine Markierung, oder hat jemand Tic-Tac-Toe gespielt? =D *

    Fragen an die Experten unter Euch:

    1. Sind die o. a. Werte (aus VCDS) in Ordnung oder gibt es hier bereits einen Verdacht? Im Forum habe ich nur gelesen, dass Abweichungen bzw. defekte PDE mit einem Wert von 2,99 angegeben werden?!
    2. Wenn ich nun alle Dichtungen inkl. dem defekten Messingring ersetze, besteht eine gewisse Chance, dass bei dem einen PDE kein Sprit in den Brennraum kommt und das PDE dicht hält? Hier ist doch die Einkerbung richtig groß, sodass wahrscheinlich
    3. ein neuer Zylinderkof her muss?
    4. Da die PDE sonst sehr gut aussehen, sehe ich keinen Grund die sogenannte PDE Brücke einzubauen oder solte man doch die 400 € investieren und etwas länger ruhe haben?
    Nockenwelle schaut erstaunlich gut aus, aber auch hier die Frage bzw. Empfehlung: Neu oder drin lassen?
    5. Tandempumpe sieht sehr gut aus!
    6. Um die Zylinderkofdichtung rum schein es trocken zu sein, trotzdem gleich mit machen?
    7. Was noch mit machen, wenn man schon "alles" auf hat? Ölfilter. etc?

    Herzlichen Dank im Voraus!!

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
  2. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    2,551
    Zustimmungen:
    1,474
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    Umbauten / Tuning:
    Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Bekommst Du noch eine schärfere Aufnahme vom Sitz im Kopf hin?.....

    Diese Werte allein sind für eine Beurteilung der PDE nicht ausreichend. Das wurde nun auch schon sehr oft kommuniziert. Selbst wennn der Wert bei 2,99 stehen würde, heißt das nicht zwingend, dass die PDE defekt ist.

    Die Werte sind erstmal unauffällig. Das einzige, was mich verwundert, dass Zylinder Nr. 1 genau auf Null steht.

    Du hast die Nr. bzw. den Zylinder der PDE mit dem defekten Sitz nicht genannt?

    Wo genau hast Du Späne festgestellt? Wenn Du Späne in den Kraftstoffkanälen festgestellt hast, würde ich die Tandempumpe pauschal rausschmeißen und den K-Filter wechseln. Die PDE gehören zu Bosch auf den Prüfstand.

    Nochmal zum Sitz im ZK. Hier muss eine schärferes Foto herbei. Eine Nachbearbeitung des Sitzes ist eigentlich nicht vorgesehen. Wenn die Schäden nicht zu groß sind, kann man versuchen, den Sitz mit äußerster Vorsicht und minimal nachzufräsen. Quasi einmal "drüber hauchen"... Wenn der Sitz dann nicht i.o. ist, muss der Kopf evtl neu.

    Zur Fehlerfeststellung hätte man im Vorfeld weitere Diagnosedaten erheben müssen. Die Chance ist vertan. Der schlechte Kaltstart und schlechtes Anspringen bei kaltem Wetter kann auch andere Ursachen haben. Wenn die PDE nun schon mal draußen sind, würde ich zwecks Erkenntnisgewinnung die Brennräume endoskopieren. Das würde ich nicht machen, wenn man sich dazu entschließt, den Kopf runter zu nehmen, weil der PDE-Sitz irreparabel beschädigt ist.

    Die PDE würde ich alle bei Bosch prüfen und reppen lassen. Die defekte Brennraumdichtung der gezeigten PDE spricht aus meiner Sicht dafür, dass da schonmal Jemand drann war. Die Frage ist, bei welcher Laufleistung und weshalb das geschehen ist?

    Gibt es sonst ein Fehlerprotokoll (Autoscan)?

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Juni 2019
    t5-schaden gefällt das.
  3. t5-schaden
    Themen-Starter/in

    t5-schaden Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    Nein!
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Umbauten / Tuning:
    Keine
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Kein weiterer T5 vorhanden
    Hallo Nendoro,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Eine Bild-Aufnahme leider nicht, aber hier ein Video dazu:

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Beim säubern dieser defekten Stelle haben wir übrigens eine längliche Späne rausgeholt!

    Nun haben wir alle Dichtungen (inkl. Ventildeckeldichtung, usw.) und die Glühkerzen erneuert, alles zusammengebaut - aber garkeine Besserung zum beschriebenen Problem.

    Die Werte lauten nun wie folgt:

    Zylinder 1: 0,19
    Zylinder 2: 0,40
    Zylinder 3: -0,12
    Zylinder 4: 0,00
    Zylinder 5: -0,52

    Nach 2 Minuten Laufzeit:

    Zylinder 1: 0,68
    Zylinder 2: 0,28
    Zylinder 3: -0,21
    Zylinder 4: -0,16
    Zylinder 5: -0,56

    Dass der Wert bei 0,00 war, ist einfach nur ein Zufall gewesen, er hat sich auch schon vor dem Ausbau verändert (bewegt)..

    Der defekte Sitz ist Zylinder Nr. 4. Wobei die Einkerbung in dem genannten Zylinder nach gründlichem und vorsichtigem Putzen bereits viel besser aussah.

    Die PDE (außer dem Messingring) sehen alle gleich aus. Dazu das Video hier:

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Hier sieht man besonders gut die einseitigen Abschleifungen.

    Meinst du mit Tandempumpe rausschmeissen, dass die erneuert werden soll? Das wäre jetzt wohl der nächste Schritt, oder? Ich habe hier gelesen, dass die bei manchen nur noch 50 % rausgegeben hat. Kann man das prüfen ggf. mit VCDS?

    Bosch nimmt für eine Prüfung 180 €. Bei 5 PDE ist es ein haufen Schotter. Bei verschiedenen Anbietern gibt es generalüberholte (BOSCH) PDE für 130 €. Werden diese hier im Forum empfohlen? Ist es nicht sinnvoller gleich alle bei 300tkm zu wechseln, statt prüfen zu lassen? Es gibt offensichtlich auch Prüfer für 30 € - siehe Anbieter sogar bei Groupon usw., aber darüber liest man nichts gutes. Die deklarieren wohl alle Elemte als defekt und überholen die gleich für einen überhöhten Preis..

    Da wir mit dem o. g. Problem nun wieder am Anfang stehen, können weitere Diagnosedaten erhoben werden - wo sollen wir bloß anfangen?

    Übrigens leuchtete bis vor dem Ausbau die Vorglühspirale sehr lange (ca. 5 Sec.), bis sie nicht erloschen ist - das Problem existiert offenbar nicht mehr: Nach ca. 1 Sec. ist diese erloschen und der Bus startet gefühlt besser! Wobei hier der richtige Test erst bei kaltem Wetter folgen muss. Lag aber wohlmöglich an den Glühkerzen?!

    Aber ein Problem haben wir jetzt "zusätzlich" bekommen und zwar:

    1 Fehler gefunden:
    18308 - Kühlerlüfteransteuerung 2
    P1900 - 000 - Unterbrechung/Kurzschluss nach Masse
    Umgebungsbedingungen:
    Drehzahl: 0/min
    Drehmoment: 153.7 Nm
    Geschwindigkeit: 0.0 km/h
    Last: 0,0%
    Spannung: 12.46 V
    Binärwert: 00000100
    Temperatur: 81.0°C
    Tastverhältnis: 9,7%

    Haben wir einen Stecker vergessen oder kann sich tatächlich der Lüfter verabschiedet haben oder gar das Steuergerät? Ich prüfe nochmal die Sicherungen. Wir haben den MWB 064 mit folgenden Werte ausgelsen:

    Kühlmitteltemp. Motoraustritt: 55°C
    Kühlmitteltemp. Kühleraustritt: 28°C
    Lüfter 1: 10,1 %
    Lüfter 2: Spingt schnell zwischen 0,0 und 50,7 °C. und zwar egal, ob Motor an ist oder aus.

    VCDS hatte zuerst nach der Reparatur auch etwas von "Kühlflüssigkeitsverlust an unbekannter Stelle" angezeigt, diesen Fehler konnte ich aber sofort beheben (war zu wenig Kühlwasser inhalten) und löschen.

    Gestern sind wir 3 Stunden in der Stadt mit dem Wagen probe-gefahren: Öltemp. läuft nicht über 90°C. Es gibt ein kurzes metallisches Klopfen bei Beschleunigung (Drehzahl ca. 2000). Was kann das sein? Hört sich an, als würde vorne irgendwo eine Schraube bei oder unter der Frontscheibe liegen und vibrieren.. Kommt aber eher vom Motor.
    Dann das alte Problem auf der Landstraße bei ca. 75 kmh und 1500 Umdrehung das "klopfen/springen/stottern - eher ruckeln" bei konstanter Geschwindigkeit. Wenn man beschleunigt, dann ist uns aufgefallen, dass bei ca. 130 bis 145 kmh auch ein ruckeln vorhanden ist.

    Kann man bei den Merkmalen von Tandempumpe ausgehen?

    Dann noch kurz zum Ansaugkrümmer: Der war voll mit Ruß. Wir haben da von den Wänden ca. 0,5cm runtergescharbt. mit Bremsenreiniger gereinigt und insgesamt aus den 5 Löchern gefühlt ein paar hundert Gramm rausgeholt. Hier habe ich zumindest das Gefühl, dass der Wagen nun viel besser beschleunigt. Zuvor hat sich das angefühlt, als ob er vollbeladen wäre..

    Entschuldigt bitte für den langen Text.

    Ich hoffe sehr, dass geholfen wird!

    Herzlichen Dank im Voraus,

    gruß Torsten.
     
  4. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    2,551
    Zustimmungen:
    1,474
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    Umbauten / Tuning:
    Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Die Werte der Leerlaufruheregelung sind unauffällig. Meine generelle Empfehlung zu Überprüfung der PDE hatte ich bereits kund getan. Als Entscheidungshilfe und zur weiteren Beurteilung kann man sich die Schaltzeitabweichung insbesondere im zeitlichen Zusammenhang zum Ruckeln anschauen. Das heißt, dass ein Log aufgezeichnet wird, wo die interessanten Messwertblöcke direkt ggü. gestellt und später analysiert werden können. Zum Beispiel Aufzeichnung der Messwertblöcke: Schaltzeitabweichung, Motordrehzahl, Abgasrückführung Soll, Abgasrückführung Ist, Ladedruck Soll, Ladedruck Ist, Verdrehwinkel. Aus Übersichtsgründen und je nach verwendeter Diagnosehard- und Software, kann es ratsam sein, lieber etwas weniger Messwerte zu loggen.

    Die Beurteilung der Schaltzeitabweichung dient einerseits zur Beurteilung der Kraftstoffversorgung und anderseits können hier defekte Magnetventile der PDE, bzw. defekte Kabelbäume zu den PDE entlarvt werden.

    Neben der Beurteilung der AGR Funktion ist auch die Funktion der Saugrohrklappe von hohem Interesse. Beide Aktoren sind je nach Anbindung zu püfen. Beispiel: Prüfung mit Unterdruckpumpe.


    Wo hab ich das in diesem Thread gesagt/ geschrieben?

    Zur Beurteilung der Kraftstoffversorgung und im Ausschlussverfahren ist es in jedem Fall und immer empfehlenswert, den Förderdruck der Tandempumpe - hier ebenfalls im zeitlichen Zusammenhang - mit dem Ruckeln zu prüfen. Hier gibt es unterschiedliche technische Messmöglichkeiten. Die derzeit gebräuchslichste ist immer noch das normale Manometer mit evtl langer Schlauchverlängerung bis auf den Beifahrersitz. Hier liest der Beifahrer die Drücke ab, wenn es ruckelt. Im Normalfall würde auch eine Messung bei Betriebstemperatur und entsprechend vorgegebener Drehzahl reichen. Nicht immer ist das jedoch ausreichend aussagekräftig im Vergleich zum Realbetrieb während der Fahrt. Ein Beurteilung des Vorförderdruckes per VCDS ist nicht möglich, weil dieser Wert von der EDC sensorisch nicht erfasst wird. Wer digital messen, prüfen und auswerten möchte, benötigt entsprechende elektr. Druckwandler und die dazugehörige Software, anstelle des klassisch analogen Manometers.

    Kann ich, ohne das gehört zu haben, nicht seriös beurteilen. Und raten möchte ich nicht.

    Aber fragen kann ich: Klopft es auch, wenn man im Stand Gasschübe gibt? Klingt das Klopfen nach, wenn man vom Gas geht, oder hört es abrupt auf?

    Anschlüsse und Stromversorgung des Steuergrätes gem. Stromlaufplan prüfen! Batterie mal aus Sicherheitsgründen abklemmen und den Leichtlauf des Lüfters (2) per Hand prüfen.

    Messwerte nochmals im VCDS abfragen, ein Protokoll erstellen und dieses hier als Textdatei einfügen!

    Siehe auch hier:

    Link nur für Mitglieder sichtbar.


    Es fehlt ein kompletter Autoscan. Diesen dann ebenfalls als Textdatei einstellen.
     
    matze6000 gefällt das.
  5. t5-schaden
    Themen-Starter/in

    t5-schaden Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    Nein!
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Umbauten / Tuning:
    Keine
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Kein weiterer T5 vorhanden
    Na hier hattest du das geschrieben ;)

    1. Schaltzeitabweichung:
    - Im Leerlauf alles o.k.
    - bei Beschleunigung bis 130km/h und abrupter Gaswegnahme Abweichungen auf (Zylinder 3 nicht wirklich, aber) Zylinder 5 auf bis zu -120. (Soll -100 bis +100) Siehe bspw. ab Sekunde 28:

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    - Im zeitlichen Zusammenhang mit dem ruckeln keine Abweichungen der Werte.

    2. Im Video sind auch gleichzeitig die Abgasrückführungswerte SOLL und IST zu sehen, welche bei warmen Motor (85°C) und einem „Gleiten“ sowie unter Volllast des Fahrzeuges von bis zu 235 mg/H vorhanden sind!

    Siehe auch hier:

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Beim folgenden Video ist eine große Abweichung vorhanden, diese ist m. E. aber nicht erst zu nehmen, da Grundeinstellung… Was aber bei dem Video ab 25 Sek. gut zu hören ist dieses Geräusch, als ob irgendwo etwas lose herumliegt …

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    3. Habe Zwischendurch eine Grundstellung der Kraftstoffpumpe vorgenommen. Das Auto ist während bzw. beim Ende des Vorgangs der Grundstellung fast abgesoffen. Die Drehzahl erhöht sich während der Grundstellung bis 1400 Umdrehungen. Sobald die Grundstellung beendet wird, dreht der Motor wieder runter, dann ruckelt der Wagen extrem! Dieses ruckeln fühlt sich genau nach dem ruckeln an, was – wie bereits beschrieben – auch bei 1500 Umdrehung stattfindet! Gut zu sehen bei diesem Video z. Bsp. ab Sekunde 54!

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Oder hier ab 2:10:

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    4. Kraftstofffilter wurde nun ersetzt, ohne Besserung!
    5. Problem mit dem Kühlerlüfter2 ist behoben. Hierzu den Stecker vom Kühler abgezogen und wieder drauf. Zeigte auch sofort in den MWB die 10,1 % an.
    6. Neue Probleme:
    - 02508 - Geber für Kältemitteltemperatur (G454)
    010 - Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus
    - 00445 - Kältemittelverlust
    015 - zur Zeit nicht prüfbar

    Im Forum steht Code von 0000040 zu 0001140 umcodieren, danach ist der Fehler weg. Korrekt? Oder ist es nur für Fahrzeuge ohne Geber?

    7. Im Fahrzeug ist noch ein nachgerüsteter DPF. Kann man den auch per VCDS ansteuern und „frei-blasen“?
    8. Was wären Deine nächsten Schritte?
    - AGR-Kühler / AGR-Ventil?
    - LMM?
    - Turbo – Sensor? (Auch im Forum gefunden)
    - Kraftstoffpumpe?
    - Tandempumpe?
    - Nachgerüsteter DPF evtl. voll?

    Vielen Dank schon mal für die Tipps!!

    9. Hilft ein Auto-Scan ohne hinterlegte Fehler wirklich etwas? Hier ist er:


    .....
    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei:
    Teilenummer SW: 070 906 016 AJ HW: 028 101 156 8
    Bauteil: R5 2,5L EDC 0000AG 7002
    Revision: 12345678 Seriennummer:
    Codierung: 0001075
    Betriebsnr.:
    VCID:

    Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.
    Readiness: 0 0 X X X

    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 02: Getriebe Labeldatei:
    Teilenummer: 09K 927 750 H
    Bauteil: AQ 250 6F 0620
    Codierung: 0000008
    Betriebsnr.:
    VCID:


    Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.



    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 03: Bremsenelektronik Labeldatei:
    Teilenummer: 7H0 907 379 L
    Bauteil: ESP FRONT MK25 0203
    Codierung: 0006187
    Betriebsnr.:
    VCID:



    Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.

    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 08: Klima-/Heizungsel. Labeldatei:
    Teilenummer: 7H5 907 040 B
    Bauteil: CLIMAtronic T5 X 3717
    Codierung: 0000040
    Betriebsnr.:
    VCID:

    Subsystem 1 - Teilenummer: 7H5 907 049 D
    Bauteil: Display_2_ClimaT5 X 0307


    2 Fehlercodes gefunden:
    02508 - Geber für Kältemitteltemperatur (G454)
    010 - Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus
    00445 - Kältemittelverlust
    015 - zur Zeit nicht prüfbar
    Umgebungsbedingungen:
    Temperatur: 52.0°C
    Drehzahl: 0 /min
    Druck: 5.0 bar
    Last: 0.0 %
    Temperatur: 30.0°C
    Temperatur: 26.0°C
    Last: 0.0 %
    Temperatur: 65.0°C




    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 09: Zentralelektrik Labeldatei:
    Teilenummer: 7H0 937 049 L
    Bauteil: BORDNETZ SGVER 1.0 1901
    Codierung: 0000103
    Betriebsnr.:
    VCID:


    Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.

    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 15: Airbag Labeldatei:
    Teilenummer: 1C0 909 605 F
    Bauteil: 11 AIRBAG VW61 0R 0003
    Codierung: 12593
    Betriebsnr.:
    VCID:



    Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.

    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 17: Schalttafeleinsatz Labeldatei:
    Teilenummer: 7H5 920 860 E
    Bauteil: KOMBI+WEGFAHRSP VDO V03
    Codierung: 05112
    Betriebsnr.:
    VCID:


    Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.


    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 18: Standheizung Labeldatei:
    Teilenummer: 7H0 815 071 C
    Bauteil: Standheizung 0207
    Betriebsnr.:
    VCID:


    Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.

    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 19: Diagnoseinterface Labeldatei:
    Teilenummer: 6N0 909 901
    Bauteil: Gateway K<->CAN 0001
    Codierung: 00006
    Betriebsnr.:
    VCID:



    Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.

    -------------------------------------------------------------------------------

    Adresse 46: Komfortsystem Labeldatei:
    VCID:
     
  6. t5-schaden
    Themen-Starter/in

    t5-schaden Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    Nein!
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Umbauten / Tuning:
    Keine
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Kein weiterer T5 vorhanden
    Oder kann es auch am Getriebe liegen, welches seit Zig-Tausend Kilometern rumzickt? Vom 6ten Gang in den 5ten gibt es ein minimalen Ruck/Stottern. Vom 5 in den 4 ein größeren Ruck und vom 4 in den 3 knallt es manchmal so heftig, dass ich denke das Getriebe bleibt auf der Strecke. Beim beschleunigen im warmen Zustand dreht er manchmal im dritten Gang hoch oder zu schalten, dann fängt er sich aber ganz schnell wieder..
     
  7. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    2,551
    Zustimmungen:
    1,474
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    Umbauten / Tuning:
    Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Das Betrachten der Screens und Videos ist nur zum Teil aufschlussreich und sehr anstrengend. Wenn Du jetzt noch Logs erstellst, welche ausgewertet werden können, bist Du weiter als manch anderer hier.

    Der Begriff "Grundeinstellung" der K-Pumpe ist irreführend. Es kann nichts "grundeingestellt" werden. Die Funktion müsste korrekterweise "Erstbefüllung" heißen und steuert die Vorförderpumpe an, um das System bei stehendem Motor zu entlüften. In dem Moment, wo Du das bei laufendem Motor machst, wird bei Abschaltung der pumpe die Krafstoffzufuhr aus dem Tank zur Pumpe abgeschaltet und es kommt zu einer spürbaren Unterversorgung der Tandem-Pumpe.

    Zwei Dinge würde ich in jedem Fall machen:
    1. Förderdruck messen - auch während der Fahrt und wenn es ruckelt. Kommt es hier zu Aufffälligkeiten, müsste die Vorförderpumpe zusätzlich überprüft werden: Stromaufnahme und Förderleistung.
    2. Die AGR Raten /SOLL/Ist waren auf dem Bildschirm nicht plausibel - Das könnte an einem hängenden/klemmenden AGR liegen.
    Gruß

    Nein

    Genau darum geht es ja, oft stehen da doch Eintragungen, welche von den Inhabern als nicht hilfreich erachtet werden, aber in Zusammenschau der Fehlersymptomatik doch Wichtigkeit erlangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2019 um 15:11 Uhr
  8. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    2,551
    Zustimmungen:
    1,474
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    Umbauten / Tuning:
    Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Ich zitiere mich mal selbst: Die Grundeinstellung, bzw. den Stellgliedtest für das AGR bitte nur bei stehendem Fahrzeug machen. Ich hatte mir das Video angeschaut und zunächst nicht bemerkt, dass das Fahrzeug in Bewegung ist........

    Davon unabhängig ist es immer ratsam bei solchen Fehlerbildern das AGR auf Funktion und Dichtheit zu prüfen, sowie dieses zu reinigen!

    Den LMM unterliegt Alterungserscheinungen. Den darf man bei der Laufleistung pauschal tauschen. Mit normalen Mitteln ist der kaum nachvollziehbar zu prüfen.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neue Zylinderkopf und er springt schlecht an. T5 - News, Infos und Diskussionen 27 Dez. 2018
Springt schlecht an, wenn Tank nach unten (PDE schon neu abgedichtet) T5 - Mängel & Lösungen 19 März 2017
2.5 TDI springt auf einmal kalt schlecht an -->PDE undicht? T5 - Mängel & Lösungen 19 Nov. 2014
VW T5 R5 TDI Motor Springt schlecht an - PDE Zylinderkopf undicht T5 - Mängel & Lösungen 25 Juni 2014
PDE-Bohrung oval -> springt schlecht an/Ölvermehrung - PDE-Keile T5 - Mängel & Lösungen 25 Dez. 2013
komisches Ruckeln bei 1500 U/min, Drehzahlschwankung im Stand T5 - Mängel & Lösungen 28 Okt. 2011
Bei 1500 U/min keine Leistung (Turboloch) T5 - Mängel & Lösungen 17 Feb. 2011
Springt schlecht an PDE´s oder Steuergerät? T5 - Mängel & Lösungen 14 Jan. 2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden