Ölcheck beim Ölwechsel: Bitte um Bewertung

Dieses Thema im Forum "T5 - Mängel & Lösungen" wurde erstellt von Sindaugh, 21. Januar 2014.

  1. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.257
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    04.10.2007
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Hochdach Polyroof mit SkyView, aufgerüsteter Zuheizer mit T90, VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H049xxx
    Hallo Gerd,
    ah ja, dann habe ich das jetzt auch verstanden... =)

    Bzgl. der Verschleisswerte sieht deine Analyse in der Tat sehr beruhigend aus. Ich rechne bei den Analysen die Werte immer auf x mg/1000km Öllaufleistung runter, um einen einigermaßen aussagefähigen Vergleich zu haben. Bei den R5 TDI liegt der aktuelle Mittelwert z.B. beim Eisen bei rund 5-6mg/1000km Öllaufleistung. Deiner wäre dann mit 3,37mg absolut im Rahmen des Normalen. Und auch bei Chrom, Kupfer und Aluminium liegst du unter den Mittelwerten.

    Also weiterfahren! :pro:

    Noch kurz zum Dieseleintrag: Bei knapp 3% Dieseleintrag nach knapp 30tkm Fahrleistung würde ich auch da ebenfalls noch nix machen, solange er klaglos ohne Orgeln anspringt. Es gibt einfach zu viele Beispiele hier im Board, wo durch "Fummeln" hinterher die Sache nicht besser wurde. In den R5 TDI mit serienmäßigem DPF schwimmen nach der Laufleistung schon mal 10-15% Diesel im Öl und auch das scheint der Motor klaglos zu vertragen. Da sind deine 3% absolut kein Grund zur Besorgnis!

    Weiter gute Fahrt und viele Grüße
    Jochen
     
    YZ113 gefällt das.
  2. YZ113

    YZ113 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    38704 Klein Mahner
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    08.11.2005
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    Beta
    Umbauten / Tuning:
    LED Innenbeleuchtung, GRA nachgerüstet, Sitzheizung nachgerüstet, Ronal 47R 9,5 J 20, Reifen 255/40 ZR20.
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HB
    Hallo Jochen,

    danke für die ausführliche Analyse.

    Gruss Gerd
     
  3. maikhj71

    maikhj71 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    12.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ5H036617
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    AXE
    Hallo liebe Leute,
    ich hab mir nun auch einen Ölcheck machen lassen und würde gern wissen was Ihr davon haltet.
    Kurz zu den Rahmenbedingungen.
    Ich habe den Bus vor zwei Wochen aus der Verwandtschaft übernommen, da krankheitsbedingt der Bus nicht weiter gefahren werden konnte.
    Leider ist die Rechnung vom Letzten Öl Wechsel nicht auffindbar und im Motorraum befindet sich auch kein Schild. Im Display steht das der nächste Service in 1500Km erfolgen soll. An diese Angaben hat sich der Vorbesitzer immer gehalten und hat dann eben alles machen lassen.
    Keine Ahnung wie lang die automatischen Intervalle sind.
    Zum Bus selber. Er wurde bis dato mit dem falschen Öl gefüttert und hat damit satte 310000Km geschafft. Zu gute halten muss ich dem Vorbesitzer, dass er nie extrem dynamisch gefahren wurde. Halt eher ein Rentnermobil mit gemässigter Fahrweise. Autobahn nie schneller als +- 130 Kmh.

    ich werde aus den vorhergehenden Checks nicht schlau.
    irgendwie fehlt mir die Relation, ein Richtwert, an dem man sich lang hangeln kann.

    Hier nun die Auswertung des Labors.
     

    Anhänge:

  4. smartcdi

    smartcdi Top-Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    2.589
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    1.060
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    ich reagiere jetzt auf: "Tätsch mer mal"
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    07.2005
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    ...brauch ich nicht, hab genug KW!!!, Addinol 2 T ÖL, Ultimate Diesel,
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    langer Rs
    Umbauten / Tuning:
    REIMO "Trio Style", Goldschmitt LF
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    "Fünfender" AXE
    Hallo,

    schick das mal dem Jochen (exCEer).
    Jochen sammelt alle Ölcheck. Der kennt sich damit am besten aus.
     
  5. smartcdi

    smartcdi Top-Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    2.589
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    1.060
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    ich reagiere jetzt auf: "Tätsch mer mal"
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    07.2005
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    ...brauch ich nicht, hab genug KW!!!, Addinol 2 T ÖL, Ultimate Diesel,
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    langer Rs
    Umbauten / Tuning:
    REIMO "Trio Style", Goldschmitt LF
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    "Fünfender" AXE
    Hurra,

    das läßt mich auf ein langes "Zusammenbleiben" mit meinem Dicken und dem AXE 5-ender hoffen!!! Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
  6. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.257
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    04.10.2007
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Hochdach Polyroof mit SkyView, aufgerüsteter Zuheizer mit T90, VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H049xxx
    Hallo maikhj71,
    sagen wir mal so: An der Ölanalyse sieht man leider, dass der Bus mit dem falschen Öl betrieben wurde.

    Bei den Verschleisswerten ist im Vergleich zu den anderen Analysen jedenfalls mind. Eisen, Chrom und Kupfer mit Verschleisswerten vertreten, die z.T. deutlich über dem Durchschnitt liegen:
    Fe-Schnitt: 8,23mg/1000km Öllaufleistung; dein Wert: 14,95mg
    Cr-Schnitt: 0,29mg/1000km Öllaufleistung; dein Wert: 0,62mg
    Cu-Schnitt: 0,92mg/1000km Öllaufleistung; dein Wert: 1,05mg
    Die Schnittwerte beziehen sich alle auf einen R5 TDI mit Motorkennbuchstaben AXE (deiner) bzw. AXD, also den R5 TDI ohne serienmäßigen DPF, der zwingend das LL2-Öl nach Norm 506.01 benötigt. Und der Schnitt ist natürlich durch deine und auch durch andere Analysen, die ebenfalls eine Ölfalschbefüllung dokumentieren, nach "oben" verschoben...

    Was also tun?
    Wenn der Motor noch tadellos läuft, gut anspringt und nicht dieses häßliche Klopfen aus dem Luftfiltergehäuse hat (dazu musst du mal die Suche bemühen, da gibt es auch einen Soundfile) solltest du schleunigst das richtige Öl einfüllen. Das gibt es z.B. bei Link nur für Mitglieder sichtbar. von ENI für einen schmalen Taler, neuen Ölfilter gibt's bei VW und gut ist. Wichtig: Es muss ein LL2-Öl nach Norm 506.01 sein und es ist damit auch zwingend ein 0W30 Öl. Frag im Zweifel hier nach, bevor du es bestellst - ich kann dir auch gerne eines verlinken! Eine Werkstatt hat mit dem "richtigen" Öl im Regelfall leider ihre Probleme - wie man gut an deinem Bus sehen kann.
    Damit machst du zwar die Schädigung nicht wieder rückgängig, aber du hast mind. was für dein Gewissen gemacht.

    Mehr kann man derzeit auch nicht tun, es sei denn du willst unbedingt den Motor aufmachen (will heißen: Zylinderkopfhaube ab) und nach der Nockenwelle bzw. den Hydrostößeln schauen. Das empfiehlt sich natürlich sowieso, sollten die o.g. Bedingungen (gutes Anspringen, normales Laufgeräusch, kein Klopfen) nicht gegeben sein.
    Dort wirst du sehr wahrscheinlich die Ursache für die hohen Verschleisswerte im Öl finden, nämlich nicht mehr maßhaltige Nocken der NW und ausgewaschene Stößel. Über kurz oder lang wirst du höchstwahrscheinlich an diese Baustelle ranmüssen, die sich allerdings durch Einbau einer neuen NW + Stößel beheben lässt. Dann noch nach den PD-Elementen schauen, diese neu abdichten und je nach Verschleiss der PD-Führung z.B. die Keile von Bastelgarage einbauen. Auch dazu gibt es jede Menge Lesestoff hier im Board.

    Mach bitte auf keinen Fall den Fehler, jetzt "Motorpanik" zu bekommen und dir von sog. Motoreninstandsetzern ein "Rund-um-Sorglos-Paket" für den Motor einbauen zu lassen. Da gibt es bessere Alternativen, dein (hoffentlich!) Originalmotor gilt es zu retten! Also: Frisches, richtiges Öl rein und weiter geht es!

    Viele Grüße
    Jochen
     
    globerocker, Schroeder, maikhj71 und 4 anderen gefällt das.
  7. maikhj71

    maikhj71 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    12.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ5H036617
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    AXE
    Danke Jochen für Deine Ausführliche Stellungnahme.
    Ich glaube ich muss mir Deinen Text noch das ein oder andere mal durch lesen um zu verdauen was da steht.
    Ich bin kein Panik Mensch, soviel steht fest, sonnst hätte ich den wagen jetzt nicht hier.
    Ich werde mich in den nächsten Wochen / Monaten weiter damit beschäftigen. Mal sehen wo ich lande.

    Zu dem Motor.
    Soweit ich das beurteilen kann springt der Motor gut an und hässliche
    Geräusche kann ich keine vernehmen ausser das typische knarrende Dieselmotorgeräusch.
    Ich mache mich bei Zeiten auf die Suche nach dem Sound File oder Du verlinkst mich einfach dort hin.


    Auf der internetseite habe ich nur zwei öle gefunden die aus meiner Sicht eindeutig in frage kommen.
    Preistechnisch tendiere ich zum zweiten oder letzten. was meinst du?

    Mobil Super 3000 0W-30 Formula LD
    Link nur für Mitglieder sichtbar.

    und das

    Agip 7007 Motoröl 0W-30 Longlife 2 ( Eni I.sint 0W-30)

    Link nur für Mitglieder sichtbar.

    und dieses

    Link nur für Mitglieder sichtbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2016
  8. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.257
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    04.10.2007
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Hochdach Polyroof mit SkyView, aufgerüsteter Zuheizer mit T90, VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H049xxx
    Hallo maikhj71,
    in diesem Beitrag hier gibt es einen Link zu einem "Soundfile" - grausam...:
    Klopfendes Geräusch und Leistungsverlust.

    Dieses Geräusch solltest du dir vorsichtshalber gut merken - findige Autohändler nehmen solche Fahrzeuge für max 3-4 k€ mit der Begründung in Zahlung: "Hat ja Motorschaden - is nix mehr wert!"

    Ich fahre in unserem T5 Twenty mit AXD-Motor genau das von dir verlinkte ENI I-sint 0W30 und habe da auch schon eine Ölanalyse retour: Die im AXE und AXD benötigten Additive sind in diesem Öl reichlich vorhanden! Das Mobil-Öl ist sicher auch nicht schlecht, aber den "guten" Namen bezahlst du auf die Menge von 7,4 Litern mit 28€ extra - die würde ich lieber nach ca. 10tkm noch mal in eine Ölanalyse stecken, damit du weisst wie sich die chose bei dir entwickelt.

    Von daher: Gute Wahl, und ich denke der Preis passt auch. Und von dem Versender habe ich schon ca. 10x Öl bezogen, der ist imho absolut top.
    Das von dir verlinkte EBAY-Öl und auch den Anbieter kenne ich übrigens nicht - heisst aber rein gar nichts! Wenn es die Norm erfüllt (und das tut es lt. Beipackzettel ja) wird es schon in Ordnung sein.

    Viele Grüße
    Jochen
     
    globerocker und maikhj71 gefällt das.
  9. ektoras

    ektoras Top-Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    1.125
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    @exCEer
    könntest du diese Aneliese meines Buses mal versuchen zu bewerten?
    Der hohe Dieseleintrag von knapp 18% könnte ja wohl ein Indiz für eingearbeitete PD-Elemente sein.
    Was könnte noch als Ursache in Frage kommen? ZK-Dichtung evtl?
    Genaue Bezeichnung des Öls ist
    Total Quartz Ineo Longlife 5W-30 VW 504.00/507.00
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2016
  10. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.874
    Zustimmungen:
    2.258
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    18% Dieseleintrag ist nicht schön aber nach unserer Erfahrung auch keine Katastrophe.

    Ich würde auf häufige DPF Regenerierungen als Ursache tippen. Evtl. auch ein Problem mit dem DDS.

    An der ZK Dichtung liegt es mit Sicherheit nicht.

    Gruß, Marcus
     
  11. ektoras

    ektoras Top-Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    1.125
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    Zum Fahrprofil kann ich folgendes sagen.
    Überwiegend Kurzstrecke.
    Da ich bei diesen aber zügig auf der Schnellstrasse bin, wird das Motörchen schnell ordentlich belastet.
    Allerdings, solange die Betriebstemperatur noch nicht erreicht ist, nicht über 2.000 U/min.
    Kann schon sein, dass da des öfteren mal eine Regeneration abgebrochen wird.
    Wegen einer leuchtenden DPF-Warnleuchte musste ich ihn aber schon ewig nicht mehr frei fahren und das musste ich sowieso erst 2 mal. Der Endtopf ist rußfrei.
    Das alte Öl war 17.000 km drin und nachfüllen war auf Grund der Dieselvermehrung nie angesagt.
    Einen Entrag wegen DDS gab es mal wegen unplausibeler Werte. Wurde damals VCDS ausgelesen, gelöscht und ist nie wieder aufgetreten.
     
  12. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.257
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    04.10.2007
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Hochdach Polyroof mit SkyView, aufgerüsteter Zuheizer mit T90, VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H049xxx
    Hallo ektoras,
    erst mal das beruhigende: Die Verschleisswerte sind im direkten Vergleich mit anderen 1,9ern mit Serien-DPF absolut im grünen Bereich.
    ABER: Der Dieseleintrag ist abartig hoch! Zusammen mit dem Biodiesel sind es ja 22,6% - das sind rund 1,2l feinster Diesel, der sich bei dir im Öl tummelt - da solltest du handeln!

    Frage: Hast du VCDS und könntest mal auslesen, ob dein Motor vielleicht wirklich zu den Dauerregenerierern gehört? So wie Marcus schon schrieb wäre das eine Erklärung: Wenn der Differenzdrucksensor falsche Werte liefert wird halt dauerregeneriert, mit entsprechenden Folgen für den Dieseleintrag. Allerdings müsstest du dann auch einen extremen Spritverbrauch haben - ist dem so?
    Falls du kein VCDS hast und dir der Weg nach Pforzheim nicht zu weit ist komm gerne mal vorbei und wir machen mal eine Probefahrt mit angestecktem VCDS Kabel, da sieht man schon einiges...

    Die PD-Elemente würde ich bei der geringen Laufleistung erst mal außer Acht lassen - springt er denn schlecht an?
    Wenn Dauerregeneration ausgeschlossen werden kann, wäre die Tandempumpe der nächste heisse Kandidat, da wohl auch beim 1,9er TDI eine defekte Tandempumpe Diesel ins Öl pumpen kann. Der Fehler taucht zumindest in einschlägigen Foren (Dieselschrauber, MotorTalk) immer wieder auf.

    Berichte bitte weiter woran es lag!

    Viele Grüße
    Jochen
     
  13. ektoras

    ektoras Top-Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    1.125
    Punkte für Erfolge:
    75
    Mein Auto:
    T5 interessierter
    Erst mal kann ich was Biodiesel angeht beruhigt sein, da ins Busle gerade nur Ultimate läuft.
    Sprit brauchte ich diesen Winter trotz Kurzstrecke nie mehr als 9 Liter.
    Anspringen tut er normal gut und schnell.
    Tandempumpe hatte ich noch nicht auf dem Schirm.
    Nach Pforzheim wäre an sich ja ein Katzensprung, wenn nur mein Zeitplan nicht so voll wäre...Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    ich schau mal in die Liste, ob ich da was näheres finde, aber evtl. komm ich auf dein Angebot zurück. :danke::pro:
    Mein Zahnriemen ist altershalben demnächst fällig und da bekomm ich noch ne Adresse von einem, der sich gut mit PD-Motoren auskennt - vielleicht hat der ja VCDS.
    Auf jeden Fall sag ich Bescheid, sobald ich Näheres weiss.;)
     
    exCEer gefällt das.
  14. Pumuggel

    Pumuggel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2013
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    158
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Technischer Angestellter Automobilzulieferer
    Ort:
    Grosskrotzenburg
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    03.06.2005
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Extras:
    Aufkleber der Löwen Frankfurt hinten links
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ6H02xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Gude liebe Öl-Check-Gemeinde!

    Anbei der aktuelle Bericht für Euch zur Info. Die rechte Probe war das Öl nach VW507.00, die drei linken proben dann wieder das richtige Öl nach VW506.01.
    Man erkennt m.E. einen eindeutigen Trend bei der Entwicklung der Verschleißwerte.
    Auch bei den Additiven ist der Trend gut zu erkennen.
    Zu erwähnen ist, dass ich bei jedem Ölwechsel noch so eine kleine Dose des Öladditiv von LiquiMoly mit einfüllen lasse.

    Da soll noch mal einer sagen, dass Öl nach VW507.00 ist das "bessere" Nachfolgeöl und "ersetzt" ausnahmslos das Öl nach VW506.01! Meine Ölanalysen zeigen ganz klar etwas Anderes.
    Gut, um das erkennen zu können, muss man die entsprechenden Hinweise erkennen, lesen, verstehen und umsetzten wollen.

    Bis in 15.000 km, dann melde ich mich hier wieder.

    Gruß

    Stefan
     

    Anhänge:

    smartcdi gefällt das.
  15. Kastenfahrer88

    Kastenfahrer88 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2016
    Beiträge:
    34
    Medien:
    84
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Hoisbisch
    Mein Auto:
    T5 Shuttle
    Erstzulassung:
    01.02.2010
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    Fensterheber, Standheizung, Tempomat, Alufelgen, Klima, 2.Wärmetauscher im Heck; DPF
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Hallo Gemeinde hier mein Coming Out,

    da letztes Jahr im September mein Verbrauch schlagartig im Durchschnitt um 0,5-1 Liter höher lag, habe ich beim aktuellen Ölwechsel eine Ölanalyse machen lassen.



    Der letzte Ölwechsel liegt 15 Monate und 17 tkm zurück, der Füllstand ist von maximal auf minimal gefallen. Kilometerstand 155 tkm.

    Das von mir eingefüllte Öl hatte bewusst keine VW Freigabe und eine Viskosität von 0W-40 vom blauen Hersteller,

    weil ich es nicht einsehe, solch dünnflüssige Öle in einen Turbomotor zu füllen.



    Hier das Ergebnis der Ölanalyse, wie schon vermutete gelangt woll Diesel ins Motoröl. Aus diesem Grund, werde ich demnächst die PDE neu abdichten.




    Schöne Grüße aus dem Spessart

    Kastenfahrer88
     

    Anhänge:

  16. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.257
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    04.10.2007
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Hochdach Polyroof mit SkyView, aufgerüsteter Zuheizer mit T90, VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H049xxx
    Hallo Pumuggel :D, hallo Kastenfahrer,
    vielen Dank für eure Analysen, ihr seid vermerkt :danke:
    @ Pumuggel: Du hast PN!
    @ Kastenfahrer88: Wieviel km hat der Motor insgesamt runter? Der hohe Dieseleintrag ist leider bei einem 5.1 mit Werks-DPF den regelmäßig stattfindenden DPF-Regenerationen geschuldet. Gleichwohl ist dein Wert sehr hoch, aber wie man an den Verschleisswerten des Öls sehr gut sehen kann: Dein Motor hast das bisher klaglos vertragen.

    Bevor du jetzt den halben Zylinderkopf auseinanderrupfst, solltest du sichergehen, dass der Dieseleintrag nicht durch fehlerhafte DPF-Peripherie verursacht wird. Wie alt ist z.B. der Differenzdrucksensor (DDS)? Hast du die Möglichkeit, mal jemanden mit VCDS aufzusuchen und den DPF auslesen zu lassen (Beladungszustand, Strecke seit letzter Regeneration, Offset des DDS, usw)? Das ist im Zweifel wesentlich günstiger als die OP wegen der Keile bzw. der PDE-Dichtringe.

    Viele Grüße
    Jochen
     
  17. Kastenfahrer88

    Kastenfahrer88 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2016
    Beiträge:
    34
    Medien:
    84
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Hoisbisch
    Mein Auto:
    T5 Shuttle
    Erstzulassung:
    01.02.2010
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    Fensterheber, Standheizung, Tempomat, Alufelgen, Klima, 2.Wärmetauscher im Heck; DPF
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Hallo,

    mein Büssle hat 155000km auf der Uhr und wird selten unter 25km Strecke bewegt.

    Da Mitte letzten Jahres der Verbrauch schlagartig um 0,5 - 1 Liter höher lag, gehe ich davon aus, dass die PDE undicht sind, vor allem bei der Kilometerleistung.
    Auch habe ich Startprobleme, wenn der Motor gelaufen ist, ich ihn abstelle und nach wenigen Sekunden versuche erneut zu starten, dann muss er Luft aus dem Kraftstoffsystem fördern, was einige Sekunden dauert.

    Das Schlimme ist, dass der Bus ansonsten völlig unauffällig ist. Er startet jeden Morgen problemlos und die Leistung stimmt auch.
    Wenn ich nicht so misstrauisch wäre, hätte ich den Bus bestimmt bis zum kapitalen Motorschaden gefahren.


    Nun ist erstmal neues dickflüssige 0W-40 drin und ich bin etwas beruhigter, in Bezug auf Ölverdünnung.


    Da ich die OP selber durchführe, ist dies für mich der beste Weg und die Keile von "Bastelgarage" werden auch gesetzt, damit ich für die Zukunft gewappnet bin.


    Schöne Grüße aus dem Spessart

    Kastenfahrer88
     
  18. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.257
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    04.10.2007
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Hochdach Polyroof mit SkyView, aufgerüsteter Zuheizer mit T90, VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H049xxx
    Hallo Kastenfahrer88,
    155tkm sind "nix" für den Motor, da sind PDE-Dichtungen normalerweise noch nicht fällig. Außerdem hättest du dann auch massiv Startprobleme bei kaltem Motor bzw. nach längerer Standzeit des Motors.
    Aber ich will dich bestimmt nicht stoppen, die Keile einzubauen, schaden kann das ja nicht. Mach bitte ordentlich Fotos von den PDE-Dichtringen und von den Sitzen der PDE im Zylinderkopf!

    Zu deinem Öl: Worin liegt deiner Meinung nach der Vorteil vom "dickeren" Öl?
    Ein 0W40 ist im Vergleich zu dem von VW für den T5 mit serienmäßigem DPF einzig freigegebenen 5W30-Öl bei Kälte sogar dünnflüssiger, bei betriebswarmen Motor in der Tat einen Ticken dickflüssiger. Allerdings hat es keine LongLife-Freigabe von VW, so dass du es strenggenommen nach 15tkm bzw. nach einem Jahr wechseln musst. Die ca. 1 Liter Mehrverbrauch sind nicht zufällig gleichzeitig mit dem Einsatz des 0W40 entstanden? Das wäre zumindest logisch, denn der betriebswarme Motor hat es im Vergleich "schwerer", ein 40er-Öl durchzuwälzen als das vorgesehene 30er LL3-Öl...

    Die Additiv-Werte aus deiner Ölanalyse lassen bei deinem Aral 0W40 zwar auf ein low ash-Öl schließen (wichtig für den DPF!), aber ich sehe überhaupt keine Notwendigkeit, auf ein nicht von VW freigegebenes Öl zu wechseln, schon gar nicht zur Kompensierung/Abmilderung von evtl. Folgen bzgl. Ölverdünnung durch Dieseleintrag.

    Aber wie heisst es so schön: Jeder Jeck... - insofern: Machen und hier berichten, dann werden wir alle schlauer!

    Viele Grüße
    Jochen
     
  19. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    16.874
    Zustimmungen:
    2.258
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Hallo,
    ein paar Anmerkungen dazu:

    Das 0W40 ist immer dünner als ein 5W30. Das wird auch nicht so viel Mehrverbrauch bringen.

    Ich habe eine andere Vermutung: Er hat ein Problem mit dem DPF oder DDS. Der Mehrverbrauch entsteht durch die Dauerregeneration.

    Gruß, Marcus
     
  20. Kastenfahrer88

    Kastenfahrer88 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2016
    Beiträge:
    34
    Medien:
    84
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Hoisbisch
    Mein Auto:
    T5 Shuttle
    Erstzulassung:
    01.02.2010
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    Fensterheber, Standheizung, Tempomat, Alufelgen, Klima, 2.Wärmetauscher im Heck; DPF
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Mahlzeit

    Ich weiß , dass ein 0W-40 Öl bei 100 Grad Celsius eine 40er Viskosität hat, und somit dickflüssiger ist als ein 30er. Und ich weiß, dass der Liter Öl 5€ kostet, und Vw keinen Cent abkriegt.
    Dicker bedeutet, druckstabiler, weniger Ölverbrauch, mehr Reserven bei hohen Temperaturen, mehr Reserven bei Dieseleintrag,.....und 2Prozent mehr Diesel.

    Das Öl (0w-40) ist seit April2015 drin, der Mehrverbrauch kam im September.

    P.S. auch in meinem Getriebe ist ein dickeres Öl 75W-90 glaube ich.

    Kastenfahrer88
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Turbo hin - bitte Kostenschätzung bewerten T5 - Mängel & Lösungen 6. Februar 2017
Metallstück beim Ölwechsel aus der Ölwanne gefallen T5 - Mängel & Lösungen 4. Februar 2017
Beim Ölwechsel Leckage entdeckt, aber wo? T5 - Mängel & Lösungen 25. Februar 2015
Bitte um Bewertung dieses Angebots. T5.2 - Kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 6. Juli 2014
Ölcheck-Analyse: Bitte um Einschätzung T5 - Mängel & Lösungen 20. September 2013
Ölwechsel beim Crafter T4 / Caddy / Touran / Sharan / Crafter 20. September 2011
Bitte um Bewertung: T5 2,5 Cruise 03/2006 T5 - News, Infos und Diskussionen 1. Juni 2010
Log-file VAG-COM bitte bewerten T5 - Mängel & Lösungen 24. Januar 2009