Neues zum ID Buzz

Ich erinnere mich ungern an das Theater, bis mein Durchlauferhitzer vom Netzbetreiber genehmigt wurde ­čś│ hat ja nur ein Jahr gedauert
Die Genehmigung einer W├Ąrmepumpe dauert u.U. l├Ąnger. Bei Solaranlagen teilweise deutlich ├╝ber einem Jahr.

Es geht ja auch nicht um einen einzelnen Anschluss. Aber wenn in einer Siedlung alle H├Ąuser mit WP beheizt werden sollen und alle eine Wallbox installieren lassen wird der Netzbetreiber sicher Probleme bekommen. Von der regionalen Verteilung wollen wir mal gar nicht anfangen!
 
  • Like
Reaktionen: hjb
Eine normale WP f├╝r ein EFH Haus braucht normal 1-3kW. Die Energieversorger rechnen meist aber die Heizst├Ąbe der Notheizung mit rein. Die werden aber praktisch nie gebraucht. In unserem Haus sind sie in 8 Jahren in Summe 4h gelaufen.
Auch mit vielen Wallboxen sieht es ├Ąhnlich aus - es l├Ądt ja nicht jeder gleichzeitig sein Auto. Bei 2 oder 4 Haushalten ist das noch denkbar, sind es aber 40 oder 50, verteilt sich das wieder. Es nutzen ja auch nicht alle gleichzeitig den DLE.
Es kommt ja jetzt die Einf├╝hrung steuerbarer Verbrauchseinrichtungen. Dann kann der Versorger gro├če Lasten (WP mit Heizstab) theoretisch auf 4,6kW drosseln. Das werden die aber fast nie tun - sobald sie das machen, m├╝ssen sie n├Ąmlich automatisch das Netz ausbauen.

Wir hatten seit l├Ąngerem Spannungsverschiebungen die vor kurzem beseitigt wurden... Leitungsschaden.
Ein Leitungsschaden ist doch nicht der Normalzustand. Schau Dir doch mal Deinen HAK an - jede Wette, da sind mindestens 25A Sicherungen drin, wahrscheinlich eher 35A.
 
Berichte weiter ├╝ber die Themen , wo Du Ahnung hast!
Du lebst warscheinlich schon im Morgen, oder Weltfremd.
Zum Gl├╝ck hat hier auch keiner eine W├Ąrmepumpe....
Da ich in diesem Bereich z.T. auch beruflich unterwegs bin, habe ich schon einiges gesehen. - Und noch nie einen Hausanschluss < 25A.
Und die Angst vor der W├Ąrmepumpe ist auch nicht gerechtfertigt. Wie oben geschrieben: 1-3kW.
 
Das stimmt nicht! Dann muss der Backofen auch volle Pulle mitlaufen! Oder hast du einen 6 Platten-Herd? Der Anschluss hat zwar 3 mal 16 A und k├Ânnte theoretisch umfunktioniert werden, aber dann musst du mit Gas kochen.
Da hast Du Recht: Da muss auch der Backofen noch laufen.
 
habe ich schon einiges gesehen
..aber noch nicht alles.
Und noch nie einen Hausanschluss < 25A.
..hat ja nicht unbedingt was mit der zuf├╝hrenden Leitung auf dem Land zu tun.
In M├╝nchen und Umgebung m├Âgen andere Gesetze gelten,
im Osten l├Ąuft einiges anders.
Auch deswegen sind hier E-Autos eher out.
Wie l├Ąuft das in Much mit dem laden in Hochh├Ąusern z.B. ?
Aus Berlin (Altglienicke ) wei├č ich da nichts positives zu berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie l├Ąuft das in Much mit dem laden in Hochh├Ąusern z.B. ?
Da hast Du Recht, das ist schwieriger. Wobei die L├Âsung hier ist, auch in der Stadt ausreichend Schnellladepunkte zu schaffen.
Mit einem Auto mit 400km Reichweite reicht es doch f├╝r 80-90% der Leute, das Auto alle 7-10 Tage zu laden. Es f├Ąhrt ja nicht jeder 600km am Tag.

In M├╝nchen und Umgebung m├Âgen andere Gesetze gelten,
im Osten l├Ąuft einiges anders.
Ich kenne auch die Situation in Niederbayern auf dem Dorf.

Aber jetzt mal rein aus Interesse: Schau doch mal nach, was in Deinem HAK f├╝r Sicherungen sind.
 
Man hofft einfach , dass es nicht alle gleichzeitig nutzen.

Dazu gibt es sogar genaue Regeln. Man z├Ąhlt die Leistungen der Hausanschl├╝sse zusammen und rechnet mit einem Gleichzeitigkeitsfaktor. Der ist normativ festgelegt.

Am Ende schaffen sich ja eh nicht alle Leute sofort E Autos an. Au├čerdem laden ja nicht alle ihre Autos gleichzeitig. Das verteilt sich am Ende genauso wie der restliche Verbrauch.

Man muss nat├╝rlich die Netze ausbauen - das passiert aber derzeit auch schon um z.B. PV Anlagen anschlie├čen zu k├Ânnen.

Wichtiger und komplizierter ist tats├Ąchlich der Ausbau der Hochspannungsnetze. Da hat man leider schon viel Zeit vertr├Âdelt. Da geht es aber mehr um Einspeisung als um das Laden von E Autos.
 
Eine normale WP f├╝r ein EFH Haus braucht normal 1-3kW. Die Energieversorger rechnen meist aber die Heizst├Ąbe der Notheizung mit rein. Die werden aber praktisch nie gebraucht. In unserem Haus sind sie in 8 Jahren in Summe 4h gelaufen.
Auch mit vielen Wallboxen sieht es ├Ąhnlich aus - es l├Ądt ja nicht jeder gleichzeitig sein Auto. Bei 2 oder 4 Haushalten ist das noch denkbar, sind es aber 40 oder 50, verteilt sich das wieder. Es nutzen ja auch nicht alle gleichzeitig den DLE.
Es kommt ja jetzt die Einf├╝hrung steuerbarer Verbrauchseinrichtungen. Dann kann der Versorger gro├če Lasten (WP mit Heizstab) theoretisch auf 4,6kW drosseln. Das werden die aber fast nie tun - sobald sie das machen, m├╝ssen sie n├Ąmlich automatisch das Netz ausbauen.


Ein Leitungsschaden ist doch nicht der Normalzustand. Schau Dir doch mal Deinen HAK an - jede Wette, da sind mindestens 25A Sicherungen drin, wahrscheinlich eher 35A.
Jein. Wenn um 16 Uhr gleichzeitig viele von der Arbeit kommen, werden gleichzeitig recht viele den DLE nutzen, kochen und w├Ąhrenddessen das E-Auto laden. Aber niemals alle gleichzeitig, das stimmt nat├╝rlich. Ich will hier nur sogenannte "Sto├čzeiten" ansprechen.
Sicherlich gibt es auf ganz alten D├Ârfern noch Kompatibilit├Ątsprobleme, allerdings, wie du sagst, werden dann vor allem dort nicht alle gleichzeitig laden/ kochen/ duschen. Genauso wie in der Stadt.
 
Tats├Ąchlich sind DLE so ziemlich das heftigste f├╝r das Stromnetz. Typisch 21kW Leistung, bei 2 St├╝ck bringt man da schon einen gro├čen Hausanschluss an seine Grenzen.
Ist nat├╝rlich auch schweineteuer, sich so das Warmwasser zu bereiten. 15min Duschen gut 5kWh f├╝r fast 2ÔéČ.
Unsere WP braucht f├╝r 300l Warmwasser rd. 3kWh. Das reicht f├╝r den ganzen Tag.
 
Tats├Ąchlich sind DLE so ziemlich das heftigste f├╝r das Stromnetz. Typisch 21kW Leistung, bei 2 St├╝ck bringt man da schon einen gro├čen Hausanschluss an seine Grenzen.
Ist nat├╝rlich auch schweineteuer, sich so das Warmwasser zu bereiten. 15min Duschen gut 5kWh f├╝r fast 2ÔéČ.
Unsere WP braucht f├╝r 300l Warmwasser rd. 3kWh. Das reicht f├╝r den ganzen Tag.
Alles eine Frage der Dimensionierung - ich wohne alleine in meinem Haus und Dusche morgens 5min. Der DLE erm├Âglicht mir, die ├ľlheizung im Sommer auszuschalten. Die investitionskosten waren damit gleich null. Das Geld f├╝r die Heizung ist in einem etf geparkt und wirft gut Verzinsung ab.

Ich bin mit der L├Âsung zufrieden.
 
Alles eine Frage der Dimensionierung - ich wohne alleine in meinem Haus und Dusche morgens 5min. Der DLE erm├Âglicht mir, die ├ľlheizung im Sommer auszuschalten. Die investitionskosten waren damit gleich null. Das Geld f├╝r die Heizung ist in einem etf geparkt und wirft gut Verzinsung ab.

Ich bin mit der L├Âsung zufrieden.
Kann man nat├╝rlich machen. Generell hat ein DLE nat├╝rlich den Vorteil, dass es keine Bereitstellungsverluste gibt.

Gerade im Sommer kann man einen WW Speicher aber auch sehr gut per PV beheizen. Da gibt es L├Âsungen mit Heizst├Ąben, die direkt an den PV Modulen h├Ąngen.

Oder eine Brauchwasserw├Ąrmepumpe. Braucht auch nur sehr wenig Strom und heizt den Speicher auf.

Aber Du hast schon Recht, f├╝r eine Person und 5min Duschen lohnt sich das wahrscheinlich kaum.
 
Da ist man halt schnell in einer Investitionsspirale. Deswegen wird jetzt an die alte ├ľlheizung nichts mehr gro├č investiert bzw daran angest├╝ckelt. In 5 Jahren ist das Haus zur H├Ąlfte abbezahlt. Dann kann man mal ├╝berlegen, umfassend in das Thema Heizung / Energie zu investieren
 
Da ist man halt schnell in einer Investitionsspirale. Deswegen wird jetzt an die alte ├ľlheizung nichts mehr gro├č investiert bzw daran angest├╝ckelt. In 5 Jahren ist das Haus zur H├Ąlfte abbezahlt. Dann kann man mal ├╝berlegen, umfassend in das Thema Heizung / Energie zu investieren

Das ist nat├╝rlich richtig. Wenn da eh mehr gemacht werden soll, lohnt es sich das alles zusammen anzugehen.
 
Alles eine Frage der Dimensionierung
Richtig, meine DLE haben 4kw.
Reicht f├╝r mich v├Âllig (und verkraftet gerade noch das Netz, mit gelegentlichem flackern des Licht┬┤s)
Massagedusche ist damit nat├╝rlich nicht drin.

Das hat nun alles nichts mehr mit dem Buzz zu tun.

Also Autonews voran!
 
Tats├Ąchlich sind DLE so ziemlich das heftigste f├╝r das Stromnetz. Typisch 21kW Leistung, bei 2 St├╝ck bringt man da schon einen gro├čen Hausanschluss an seine Grenzen.
Ist nat├╝rlich auch schweineteuer, sich so das Warmwasser zu bereiten. 15min Duschen gut 5kWh f├╝r fast 2ÔéČ.
Unsere WP braucht f├╝r 300l Warmwasser rd. 3kWh. Das reicht f├╝r den ganzen Tag.
Daf├╝r sparst du auf der anderen Seite wiederum Heizkosten, weil du die Temperatur des Pufferspeichers nicht halten musst.
Sicherlich anwenderspezifisch, ob sich das lohnt oder nicht ;)
 
Nat├╝rlich braucht die WP den Heizstab nicht so oft wenn sie anst├Ąndig dimensioniert ist. Das Problem gerade bei den ganzen Luft WP, ist halt das dann wenn die Leistung gebraucht wird die Arbeitszahl am schlechtesten ist und so das wenn alle eine WP haben genau dann auch alle die Leistung brauchen. Dann am besten bei der Bude noch die L├╝ftung gespart dann wird es gegebenenfalls mal ungem├╝tlich kalt im Haus. Da m├Âchte ich mal die meisten sehen was sie dann dazu sagen. Genauso m├Âchte ich mal sehen was die leute sagen wenn ihr E Auto nach der nacht dann doch nicht voll ist weil halt wegen der last die Ladung unterbrochen wurde. In der Theorie alles gut und m├Âglich. Aber die Praxis beweist oft genug das Gegenteil. Wenn wir alles auf E setzen m├╝ssen wir unser in vielen Jahren gewachsenes Netz mal schnell nochmal bauen.
Mal davon abgesehen das der Strom ja auch irgendwie erzeugt werden muss. Wenn ich alles auf Strom setze muss die Leistung die ich f├╝r eine Dunkelflaute brauche ja noch gr├Â├čer werden. Ich muss also Kraftwerke bauen die nur wenige Tage im Jahr und zum Teil nur wenige Stunden laufen. Machen die Betreiber bestimmt gerne, zumindest wenn es entsprechend Geld gibt daf├╝r das die einfach nur da sind und bereit gehalten werden. Wird den Strom nochmal teurer machen.
Ich Bin ja nicht gegen ein E Auto und auch nicht gegen eine W├Ąrmepumpe. Aber nicht mit Gewalt und f├╝r jede Anwendung. Beim Buzz kann man finde ich gut sehen das es f├╝r einen Transporter nicht unbedingt sinnvoll ist wenn die Kiste so schwer ist das kaum noch eine sinnvolle Nutzung m├Âglich ist. Gerade im Handwerk muss das Ding einiges an Gewicht bewegen k├Ânnen und auch mal eine Anh├Ąnger ziehen k├Ânnen. Und nat├╝rlich schnell wieder mit neuer Energie versorgt werden k├Ânnen um weiter zu k├Ânnen.
In einem Kundendienst ohne Notdienst mit genau geplanten Ruten und einem Stundensatz der auch mal zul├Ąsst das der zum Laden mal 30min einfach nur herumstehen kann. Da geht das. Nimmt Miehle halt nochmal 20ÔéČ mehr die Stunde.
Dann aber bitte nicht jammern das alles so teuer ist.
Mit Notdienst wird es dann spannend. Wobei ist doch bestimmt kein Problem wenn der dann mal 30 min sp├Ąter zum Wasserrohrbruch kommt weil er noch Laden muss.
 
hm.....irgendwie nervt es ab und zu mal, wenn man sich st├Ąndig dieselben neuen pers├Ânlichen Erleuchtungen durchlesen muss.
Im Grunde ist doch zu beiden Polen alles schon mehrfach wiederholt worden.

F├╝r manche passt es, f├╝r andere nicht. Das wars.
 
was gibt es eigentlich Neues?
wei├č jemand, wie lange die GOAL-Sondermodelle verf├╝gbar sind?

LG!

Martin
 
Zur├╝ck
Oben