Nach zehn Jahren endlich neu konfiguriert. MV T6 Gen6

150 PS TDI 4MO

  • ...mit Schaltgetriebe

    Stimmen: 25 41,0%
  • ...mit DSG

    Stimmen: 22 36,1%
  • lieber 150kw mit DSG

    Stimmen: 14 23,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    61

Zork66

Top-Mitglied
Ort
Hamburg
Mein Auto
T6 Sondermodell
Erstzulassung
03.2019
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA
Extras
WWZH, Reserverad, DAB+, abnehmbare AHK
Spritmonitor ID
FIN
WV2ZZZ7HZKH******
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Ist aber definitiv richtig so - mit Wegfall der Typbezeichnung fällt auch die Sondermodell-Plakette weg - hab den Vergleich von meinem GSix zu dem meines Chefs. Wollte die haben, habe daher den Multivan-Schriftzug mit bestellt, Motor-Kennzeichnung gibt es ja sowieso nicht mehr ...
 
Themenstarter

hauke32

Aktiv-Mitglied
Ort
Babenhausen
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
Mai 2019
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
mal mit ROTHE-Motorsprt besprechen
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Extras
Verbundglas-Frontscheibe, beheizbar; Multiflexboard; 18" Canberra-Räder
Umbauten / Tuning
Edition-RL, Soundupgrade: Gladen 200 extreme inkl. Türdämmung, Fußraumbel. folgt, Innenraum-LED, (geplant: Fahrwerk, Folierung, Verstärker)
Soo, heute notgedrungen mal in der Werkstatt vorbei geschaut...mehr Infos siehe hier: https://tx-board.de/threads/li-aussenspiegel-in-der-waschanlage-verbogen.128378/
(Der Meister war ein wenig verwirrt, ich war nämlich heute der Vierte, der über die Neuanschaffung eines Außenspiegels bei ihm vorgesprochen hat!)

Dabei teilte mir der Verkäufer auch mit, dass meine Beanstandungen eingetroffen sind. Ich hab nochmal nachgefragt und es ist jetzt alles dabei was ich beanstandet hatte. Plaketten (!), die zwei Schubladen und die jeweils äußeren Schienen.
Termin Einbau wird dann nächsten Mittwoch sein.

Das erste 2400km-Fazit werde ich in einem eigenen Thread ziehen.

Bis bald

hauke
 

dieselmartin

Top-Mitglied
Ort
Nähe ETAR
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
14.06.2016
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Motortuning
Doppellüfter im Ansaugtrakt reicht
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
Extras
AHK, ACC210, DCC m Dynamik, DMplus, Dynaudio, 2Tür, 3ZZH, WWSH+FFB, u.v.m.
Umbauten / Tuning
immer mehr
Spritmonitor ID
Themenstarter

hauke32

Aktiv-Mitglied
Ort
Babenhausen
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
Mai 2019
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
mal mit ROTHE-Motorsprt besprechen
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Extras
Verbundglas-Frontscheibe, beheizbar; Multiflexboard; 18" Canberra-Räder
Umbauten / Tuning
Edition-RL, Soundupgrade: Gladen 200 extreme inkl. Türdämmung, Fußraumbel. folgt, Innenraum-LED, (geplant: Fahrwerk, Folierung, Verstärker)
Die Schubladen unter der Dreiersitzbank sind seitlich auf Schienen aufgelegt. Die mittlere Schublade habe ich, inklusive der Schienen. Die Befestigung ist so, dass dafür auch die inneren Schienen der äußeren Plätze montiert werden müssen. Demnach fehlen mir nur die jeweils äußeren Führungsschienen. ;)
 

dieselmartin

Top-Mitglied
Ort
Nähe ETAR
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
14.06.2016
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Motortuning
Doppellüfter im Ansaugtrakt reicht
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
Extras
AHK, ACC210, DCC m Dynamik, DMplus, Dynaudio, 2Tür, 3ZZH, WWSH+FFB, u.v.m.
Umbauten / Tuning
immer mehr
Spritmonitor ID
Ah ok. Danke
 

Worschtel

Top-Mitglied
Ort
Mühltal (Hessen)
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
04.2005 (EG von 02.12.2004)
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nachgerüstet
Getriebe
Autom.
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS-2 CD
Extras
2 el. Schiebetüren,
AHK (abnb.),

VCDS
"So wird's gemacht"
Umbauten / Tuning
So. 235/55-17 auf Autec-ETHOS 7,50x17
Getriebe 2014 instandges.
AHK nachg. mit D+&L+,
RFK (KZ) an AV-Adapter,
ClimAir-Windabweiser,
iPot an AUX-Adapter-CD-Wechsler,
LED-Türbel. unten,
Scheinwerfer "schwarz", RLeuchten "rauchgrau",
T5-Board Aufkleber
Spurplatten-50mm
Drehkonsole "Sportscraft" BFS,
FIN
WV2ZZZ7HZ5H0699xx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM H13 / AXE HGE
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Leider nicht, dafür hängt im Urlaub ein 560er LMC am Haken. ;)
Wieder ein potenzieller Kandidat für den Stammtisch Rhein-Main :D

Viel Spaß mit dem Bulli :pro:
 
Themenstarter

hauke32

Aktiv-Mitglied
Ort
Babenhausen
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
Mai 2019
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
mal mit ROTHE-Motorsprt besprechen
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Extras
Verbundglas-Frontscheibe, beheizbar; Multiflexboard; 18" Canberra-Räder
Umbauten / Tuning
Edition-RL, Soundupgrade: Gladen 200 extreme inkl. Türdämmung, Fußraumbel. folgt, Innenraum-LED, (geplant: Fahrwerk, Folierung, Verstärker)
Soo, alle Beanstandungen wurden beim Händler eingebaut! Und, der neue Spiegel (wobei ich da noch Zweifel habe, ob wirklich alles komplett neu ist bis auf ACC und Spiegelglas).
Jetzt noch vorbereiten, damit es dann am Dienstag auf die erste Urlaubsreise mit der kompletten Family gehen kann.

Gruß
hauke
(Bilder muss ich nachliefern)
 
Themenstarter

hauke32

Aktiv-Mitglied
Ort
Babenhausen
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
Mai 2019
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
mal mit ROTHE-Motorsprt besprechen
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA plus
Extras
Verbundglas-Frontscheibe, beheizbar; Multiflexboard; 18" Canberra-Räder
Umbauten / Tuning
Edition-RL, Soundupgrade: Gladen 200 extreme inkl. Türdämmung, Fußraumbel. folgt, Innenraum-LED, (geplant: Fahrwerk, Folierung, Verstärker)
Hi. Möchte mich ungern an den Thread mit dem Jahresfazit anhängen. Leider kann ich mein Thema nicht umbenennen.

Nachdem wir den ersten Urlaub mit unserem Bulli verbracht haben (Name ist immer noch nicht gefunden, Helmut gefällt den anderen nicht...), möchte ich nach 7777km auch ein erstes Fazit ziehen.

Nach der ersten Reparatur (Spiegel-Waschanlage) und dem Nachbessern seitens VW (Schubfächer, Gen6-Plakette) konnte es losgehen.
Für die geplanten Übernachtungen im Bus hatte ich schon ein Fliegengitter für das Schiebefenster angeschafft. (Die kleinen Kriebelmücken in Schweden würden dennoch reinkommen, falls man am Strand übernachtet!)
Erster Test mit längerer Fahrtstrecke war mit Sohnemann ins Allgäu mit Übernachten im Bus. Da ich mich bis Anfang Juni noch nicht für eine Schlafunterlage entschieden hatte, musste damals die gute Isomatte (5mm) und der VW-Bezug, bzw. Multiflextopper reichen. Der VW-Bezug ist...nutzbar, allerdings leider nicht mit Kopfstützen-/Gurtlöchern, so dass er wirklich nur den Zweck zum Schonen beim Übernachten erfüllt. Die Verdunklung vom Multivan Gute-Nacht-Paket ist mir für die Frontscheibe überhaupt nicht gelungen (Fiberglasstab zerbrochen), weil zu lang. Aus dem Cali Beach kannte ich die Lösung mit dem Einklemmen in die Sonnenblende und fand das gut. MacGuyver-mäßig haben wir dann mit zwei Spanngurten zwischen den Haltegriffen und den Sonnenblenden die Verdunklung ohne Stäbe genutzt. Die Verdunklung beim Schiebefenster ist auch eher unzweckmäßig, da habe ich nur ein Handtuch drübergelegt und im Urlaub nur die Hälfte angebracht und die andere Hälfte eingeklemmt, denn sonst geht die Belüftung verloren.Für die Heckklappe habe ich mir von Brandrup den Aufsteller besorgt. Funktioniert prima, allerdings nur von außen bedienen, von innen quetscht man sich am MFB den Arm! In Schweden konnten wir den Aufsteller leider nachts nicht nutzen, da ich kein Fligengitter in dem Bereich habe.
Mittags war es aber angenehm, Problem ist nur, dass mir ohne Verdunklung zuviel Sonnenlicht durch das Heckfenster scheint. Da werde ich mit Tönungsfolie nachhelfen.
Kurz vor der Abreise habe ich mir dann doch noch eine Matratze bestellt, nachdem ich im Globetrotter in Frankfurt verschiedene Campinglösungen probegelegen hatte. Die Outwell- Matratze ist schon toll, aber leider nur rollbar, so dass sie viel Platz wegnimmt, was ich bei fünf Personen anderweitig benötige. Also war die Überlegung doch nur zwei Isomatten mitzunehmen (für die Kids im Zelt) und eine richtige Klappmatratze zu bestellen, ähnlich wie im Cali Beach.
Diese kam an, als ich schon die Hälfte ins Auto gepackt hatte... Ziemlich hoch, saubequem (Härtegrad 3) und außen Alcantara-Bezug und Reißverschlüsse. Passgenauigkeit nicht ganz 100% (im zusammengefaltetem Zustand), aber mit bisschen quetschen passte es dann doch ganz gut. Dadurch musste ich allerdings das MFB komplett aufklappen und die Sitzbank etwas nach vorn schieben, so dass der Fußraum im Sitzbereich eingekürzt wurde, aber gut, ich saß ja auch nicht hinten.
Gepäck ging alles rein, wir hatten uns dann gegen den Thule Cougar entschieden und für den Kleinen nur den Buggy mitgenommen. Dieser passte zusammengeklappt hervorragend auf die Matratze. Wieder einmal hatten wir viel zu viel Gepäck, so dass wir schon bei der Abfahrt sehr voll beladen waren, aber ich hatte es nicht anders erwartet.

Der Bus fährt sehr angenehm, allerdings hätte ich doch auf einige hier im Board hören sollen und das Häkchen bei ACC bis 210 machen sollen. Von der Geschwindigkeit war es nicht mal problematisch, außer dass es erst bei 30km/h losgeht, aber der automatische Abstandshalter ist nicht für deutsche Autobahnverhältnisse entworfen worden! Wenn man den Abstand geringer als drei Balken einstellt, dann fährt der Bus erstmal unvermindert auf (Stauende) und bremst erst, wenn die Rückbänkler schon große Augen machen. Ab drei Balken sind die Abstände so groß, dass sogar LKW einfach dazwischen ziehen...
Fehlalarm hatte ich nur einmal, als er nach einem Kilometer freie Fahrt (ungewöhlich auf der A7) meinte, ich solle bremsen. (?)

Beschleunigungsverhalten ist erwartungsgemäß, ungewohnt ist das Runterschalten und das relativ zähe Getriebe am Berg. (Drehmomentabfall)
Soundtechnisch hatte ich ja zumindest mal Update 1.0 gemacht und die vorderen Türen gedämmt. Als meine Frau gestern auf der Rückfahrt mal hinten saß, meinte sie, dass hinten gar keine Musik ankommt, ich vermute, das lag am Packverhalten, dass die LS zugestellt waren. Klang bleibt weiterhin auf besserem Badradioniveau, aber das wusste ich vorher. (Hier wird auf jeden Fall noch ein Update kommen, für den Urlaub war mir das aber nicht wichtig)

Flexibilität mit den Sitzen ist toll, man kann auch mal ein Kind rumdrehen, damit es seine Ruhe hat. Als Schutz (auch für die Sonne) hat jedes Kind ein Hadtuch auf die Sitzfläche bekommen.

AppleCarPlay hat mich mit vielen Verbindungsabbrüchen genervt, lag aber zum einen am Kabel (Billigteil, da Originalkabel mir zu lang war (1m). Und, wenn meine Frau die Telefone gewechselt hat (Schatz, ich habe hier die Route zu dem Café), klappte der Wechsel oft nicht. Auch blöd ist, wenn man mit VW navigiert und eine google-Strecke anschaut, bricht die Navigation ab.
Insgesamt ist das Media-System gewöhnungsbedürftig. (Im Volvo habe ich einen separaten Navi-Bildschirm, dadurch brauch man nicht ständig hin und herwechseln, gerade weil man oft nicht weiß, von welcher Quelle Musik gespielt wird).

AddBlue habe ich im Vorfeld keine Tankstelle gefunden, wo ich das an der Zapfsäule bekomme, habe dann fünf Liter nachgefüllt, um die Reichweite wieder zu erhöhen, das hat gut geklappt.

Verbrauch war in Schweden etwas geringer, lag zum einen am Fahren dort und zum anderen am nicht so intensiven Gebrauch der Klimaanlage. Insgesamt hat er sich jetzt bei 9,5 l eingepegelt, was für mich in Ordnung ist. Die Kombination 18" 255er Continental-Reifen und 20mm Werkstieferlegung sind in Ordnung. Es lässt sich super fahren, wir haben sogar ein bisschen Waldweg-Offroad gemeistert, nur das Ersatzrad ist wohl mal kurz aufgesetzt. Danach hatte ich zweimal so ein Knacken beim Einlenken, ich vermute, dass sich irgendwo ein Steinchen verklemmt hatte.
Ich bin sehr zufrieden, das Schlafen hat gut funktioniert, das mit den Vordersitzen ist ein bisschen fummelig, wenn man zwei Meter Liegefläche haben will, und die Campingbeleuchtung aus dem Cali fehlt mir. Eventuell kann man da aber was nachrüsten. Was ich festgestellt habe, was mir auch fehlt, ist eine Nachtbeleuchtung und die Fußraumbeleuchtung, ebenso wie in den Griffschalen, bzw. den kleinen Ablagefächern in den Türen. Hier werde ich auf jeden Fall nachrüsten. Fußraumbeleuchtung sollte kein größeres Problem sein, die anderen muss ich mich hier im Forum mal einlesen. Am Dachhimmel vor der Bedienung der Luftstandheizung sollte Platz für zwei kleine rot/orange-LED sein, um nachts wenigstens ein bisschen sehen zu können (beispielsweise die Lüftungsrädchen). Türen könnte man vielleicht ein Modul aus dem Passat oder Golf nehmen, da muss ich mal schauen.
Das LED-Außenlicht ist natürlich super, die normalen Birnchen hinten im Blinker und für die Rückfahrscheinwerfer habe ich ja hier schon Tipps erhalten. Auch im Innenraum werde ich die normalen Birnchenfassungen mit LED ausstatten.

Ach so, Alarmanlage habe ich auch einbauen lassen, ist allerdings ein bisschen Konfigurationsarbeit; ob sie richtig funktioniert, kann ich zum Glück noch nicht sagen. (naja, sie ist auf jeden Fall laut und schreckt erstmal ab...)

Gesamteindruck: 2. Es gibt durchaus noch Potential bei vielen Dingen, aber das Fahrzeug soll uns ja lange begleiten, da muss nicht alles gleich von heute auf morgen umgebaut sein.

Bullige Grüße
hauke
 
Zuletzt bearbeitet:

pragmatissimo

Aktiv-Mitglied
Ort
Ditzingen
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
28.11.2018
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA
FIN
WV2ZZZ7HZKH038314
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht - gut, dass der Bus deinen Vorstellungen entspricht.
Viele spaßige km euch noch mit dem guten Stück!
 

MeisterF

Top-Mitglied
Mein Auto
T5 DoKa
Erstzulassung
05.2010
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nichts
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Basis
Radio / Navi
RNS 510
Extras
Nach der Doppelkabine offen
Umbauten / Tuning
Austauschmotor nach 182K km, 7,0 to Gesamtgewicht
FIN
WV1ZZZZ7JZAX207***
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7J
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
AHK 34/1800
Hi. Möchte mich ungern an den Thread mit dem Jahresfazit anhängen. Leider kann ich mein Thema nicht umbenennen.

Nachdem wir den ersten Urlaub mit unserem Bulli verbracht haben (Name ist immer noch nicht gefunden, Helmut gefällt den anderen nicht...), möchte ich nach 7777km auch ein erstes Fazit ziehen.

Nach der ersten Reparatur (Spiegel-Waschanlage) und dem Nachbessern seitens VW (Schubfächer, Gen6-Plakette) konnte es losgehen.
Für die geplanten Übernachtungen im Bus hatte ich schon ein Fliegengitter für das Schiebefenster angeschafft. (Die kleinen Kriebelmücken in Schweden würden dennoch reinkommen, falls man am Strand übernachtet!)
Erster Test mit längerer Fahrtstrecke war mit Sohnemann ins Allgäu mit Übernachten im Bus. Da ich mich bis Anfang Juni noch nicht für eine Schlafunterlage entschieden hatte, musste damals die gute Isomatte (5mm) und der VW-Bezug, bzw. Multiflextopper reichen. Der VW-Bezug ist...nutzbar, allerdings leider nicht mit Kopfstützen-/Gurtlöchern, so dass er wirklich nur den Zweck zum Schonen beim Übernachten erfüllt. Die Verdunklung vom Multivan Gute-Nacht-Paket ist mir für die Frontscheibe überhaupt nicht gelungen (Fiberglasstab zerbrochen), weil zu lang. Aus dem Cali Beach kannte ich die Lösung mit dem Einklemmen in die Sonnenblende und fand das gut. MacGuyver-mäßig haben wir dann mit zwei Spanngurten zwischen den Haltegriffen und den Sonnenblenden die Verdunklung ohne Stäbe genutzt. Die Verdunklung beim Schiebefenster ist auch eher unzweckmäßig, da habe ich nur ein Handtuch drübergelegt und im Urlaub nur die Hälfte angebracht und die andere Hälfte eingeklemmt, denn sonst geht die Belüftung verloren.Für die Heckklappe habe ich mir von Brandrup den Aufsteller besorgt. Funktioniert prima, allerdings nur von außen bedienen, von innen quetscht man sich am MFB den Arm! In Schweden konnten wir den Aufsteller leider nachts nicht nutzen, da ich kein Fligengitter in dem Bereich habe.
Mittags war es aber angenehm, Problem ist nur, dass mir ohne Verdunklung zuviel Sonnenlicht durch das Heckfenster scheint. Da werde ich mit Tönungsfolie nachhelfen.
Kurz vor der Abreise habe ich mir dann doch noch eine Matratze bestellt, nachdem ich im Globetrotter in Frankfurt verschiedene Campinglösungen probegelegen hatte. Die Outwell- Matratze ist schon toll, aber leider nur rollbar, so dass sie viel Platz wegnimmt, was ich bei fünf Personen anderweitig benötige. Also war die Überlegung doch nur zwei Isomatten mitzunehmen (für die Kids im Zelt) und eine richtige Klappmatratze zu bestellen, ähnlich wie im Cali Beach.
Diese kam an, als ich schon die Hälfte ins Auto gepackt hatte... Ziemlich hoch, saubequem (Härtegrad 3) und außen Alcantara-Bezug und Reißverschlüsse. Passgenauigkeit nicht ganz 100% (im zusammengefaltetem Zustand), aber mit bisschen quetschen passte es dann doch ganz gut. Dadurch musste ich allerdings das MFB komplett aufklappen und die Sitzbank etwas nach vorn schieben, so dass der Fußraum im Sitzbereich eingekürzt wurde, aber gut, ich saß ja auch nicht hinten.
Gepäck ging alles rein, wir hatten uns dann gegen den Thule Cougar entschieden und für den Kleinen nur den Buggy mitgenommen. Dieser passte zusammengeklappt hervorragend auf die Matratze. Wieder einmal hatten wir viel zu viel Gepäck, so dass wir schon bei der Abfahrt sehr voll beladen waren, aber ich hatte es nicht anders erwartet.

Der Bus fährt sehr angenehm, allerdings hätte ich doch auf einige hier im Board hören sollen und das Häkchen bei ACC bis 210 machen sollen. Von der Geschwindigkeit war es nicht mal problematisch, außer dass es erst bei 30km/h losgeht, aber der automatische Abstandshalter ist nicht für deutsche Autobahnverhältnisse entworfen worden! Wenn man den Abstand geringer als drei Balken einstellt, dann fährt der Bus erstmal unvermindert auf (Stauende) und bremst erst, wenn die Rückbänkler schon große Augen machen. Ab drei Balken sind die Abstände so groß, dass sogar LKW einfach dazwischen ziehen...
Fehlalarm hatte ich nur einmal, als er nach einem Kilometer freie Fahrt (ungewöhlich auf der A7) meinte, ich solle bremsen. (?)

Beschleunigungsverhalten ist erwartungsgemäß, ungewohnt ist das Runterschalten und das relativ zähe Getriebe am Berg. (Drehmomentabfall)
Soundtechnisch hatte ich ja zumindest mal Update 1.0 gemacht und die vorderen Türen gedämmt. Als meine Frau gestern auf der Rückfahrt mal hinten saß, meinte sie, dass hinten gar keine Musik ankommt, ich vermute, das lag am Packverhalten, dass die LS zugestellt waren. Klang bleibt weiterhin auf besserem Badradioniveau, aber das wusste ich vorher. (Hier wird auf jeden Fall noch ein Update kommen, für den Urlaub war mir das aber nicht wichtig)

Flexibilität mit den Sitzen ist toll, man kann auch mal ein Kind rumdrehen, damit es seine Ruhe hat. Als Schutz (auch für die Sonne) hat jedes Kind ein Hadtuch auf die Sitzfläche bekommen.

AppleCarPlay hat mich mit vielen Verbindungsabbrüchen genervt, lag aber zum einen am Kabel (Billigteil, da Originalkabel mir zu lang war (1m). Und, wenn meine Frau die Telefone gewechselt hat (Schatz, ich habe hier die Route zu dem Café), klappte der Wechsel oft nicht. Auch blöd ist, wenn man mit VW navigiert und eine google-Strecke anschaut, bricht die Navigation ab.
Insgesamt ist das Media-System gewöhnungsbedürftig. (Im Volvo habe ich einen separaten Navi-Bildschirm, dadurch brauch man nicht ständig hin und herwechseln, gerade weil man oft nicht weiß, von welcher Quelle Musik gespielt wird).

AddBlue habe ich im Vorfeld keine Tankstelle gefunden, wo ich das an der Zapfsäule bekomme, habe dann fünf Liter nachgefüllt, um die Reichweite wieder zu erhöhen, das hat gut geklappt.

Verbrauch war in Schweden etwas geringer, lag zum einen am Fahren dort und zum anderen am nicht so intensiven Gebrauch der Klimaanlage. Insgesamt hat er sich jetzt bei 9,5 l eingepegelt, was für mich in Ordnung ist. Die Kombination 18" 255er Continental-Reifen und 20mm Werkstieferlegung sind in Ordnung. Es lässt sich super fahren, wir haben sogar ein bisschen Waldweg-Offroad gemeistert, nur das Ersatzrad ist wohl mal kurz aufgesetzt. Danach hatte ich zweimal so ein Knacken beim Einlenken, ich vermute, dass sich irgendwo ein Steinchen verklemmt hatte.
Ich bin sehr zufrieden, das Schlafen hat gut funktioniert, das mit den Vordersitzen ist ein bisschen fummelig, wenn man zwei Meter Liegefläche haben will, und die Campingbeleuchtung aus dem Cali fehlt mir. Eventuell kann man da aber was nachrüsten. Was ich festgestellt habe, was mir auch fehlt, ist eine Nachtbeleuchtung und die Fußraumbeleuchtung, ebenso wie in den Griffschalen, bzw. den kleinen Ablagefächern in den Türen. Hier werde ich auf jeden Fall nachrüsten. Fußraumbeleuchtung sollte kein größeres Problem sein, die anderen muss ich mich hier im Forum mal einlesen. Am Dachhimmel vor der Bedienung der Luftstandheizung sollte Platz für zwei kleine rot/orange-LED sein, um nachts wenigstens ein bisschen sehen zu können (beispielsweise die Lüftungsrädchen). Türen könnte man vielleicht ein Modul aus dem Passat oder Golf nehmen, da muss ich mal schauen.
Das LED-Außenlicht ist natürlich super, die normalen Birnchen hinten im Blinker und für die Rückfahrscheinwerfer habe ich ja hier schon Tipps erhalten. Auch im Innenraum werde ich die normalen Birnchenfassungen mit LED ausstatten.

Ach so, Alarmanlage habe ich auch einbauen lassen, ist allerdings ein bisschen Konfigurationsarbeit; ob sie richtig funktioniert, kann ich zum Glück noch nicht sagen. (naja, sie ist auf jeden Fall laut und schreckt erstmal ab...)

Gesamteindruck: 2. Es gibt durchaus noch Potential bei vielen Dingen, aber das Fahrzeug soll uns ja lange begleiten, da muss nicht alles gleich von heute auf morgen umgebaut sein.

Bullige Grüße
hauke
Deine Ausführungen sind doch normal, wenn man einen T-Dingens fährt. So isses halt. Aber berichte gern weiter.
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
Flocke T6 Die unendliche Suche nach dem perfekten T6 T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 13
BMA nach T 5.2 BiTDI-Desaster.....doch wieder einen Bus, einen T6 T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 14
CaravanCH Kein Aufstelldach für Kastenwagen mit eCall nach dem Neuwagenkauf in der Schweiz T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 5
L Ummeldung zu Womo nach 01.09. mit Euro 6b T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 12
A T6 Multivan von D nach Ö T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 18
N Nach 6 Jahren darf endlich ein neuer Dicker her...ein paar Fragen zur Konfiguration... T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 3
Gerald Hamburg T6 mit EURO5 - Hilfe bitte: Lässt sich der zulassungstechnisch nach Ausbau zum Wohnmobil ummelden? T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 13
L Nach 10 Monaten - ein Fazit T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 36
Lampenfieber T5.2 nach Unfall T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 11
E Neue Frage: Restwert des G 6 nach vier Jahren einschätzen T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 56
hennepupenne T6 Trendline, was muss rein? (Und was rüstet man besser selber nach) T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 6
FreeFeedForAll Unser 3. T6 in 1.5 jahren T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 14
E Folgekosten in den ersten Jahren... T6 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 4
Oben