Mysterium T5.1: Heizung / Klima / Luftgüte und weitere Wehwehchen

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Hallo allerseits,
um zum Punkt zu kommen muss ich leider etwas ausholen. Folgende mystische Ereignisse haben sich zugetragen, ob hier ein Zusammenhang besteht kann ich noch nicht abschließend beurteilen.

  • September 2020
    • im VCDS über den Eintrag "Sensor für Luftgüte defekt" gestolpert
      • nichts weiter dagegen unternommen
    • Kühlmittel auch nach längerer Standzeit nicht im Kühlmittelbehälter sichtbar
      • Behälter wurde kurz zuvor inkl. Sensor und Lambdasonde gewechselt
      • dreht man den Deckel mit Bedacht lose, füllt sich der Behälter unter stärkerem Sprudeln exakt bis zwischen beide Markierungen
        • Fachgerecht entlüften geht sicher anders. Ist dieser Vorgang dafür förderlich oder verschlimmert sich die "Luftsituation" im Kühlkreislauf dadurch eher noch?
        • Da dies ausschließlich bei kaltem Motor getan wurde: ist es möglich, dass sich auch nach einem halben Jahr und rund 6tkm noch Restluft im großen Kühlkreislauf befindet?
  • Oktober 2020
    • seit dem letzten Werkstattbesuch 12V-Dose im Aschenbecherfach ohne Funktion
      • vermeintliche Sicherung (unter dem Fahrersitz, Steckplatz habe ich jetzt auf die Schnelle nicht zur Hand) erfolgreich durchgangs- und sichtgeprüft
  • November 2020
    • versehentlich den Wischwasserhebel betätigt
      • lautes brüllendes Lüfter- bzw. Gebläsegeräusch ca. 10 Sekunden lang irgendwo auf der Beifahrerseite
      • ließ sich mehrere Tage lang beliebig nachstellen, bin nur leider nicht auf die Idee gekommen, das mal im Stand bei geöffneter Haube zu machen
      • mittlerweile ist das Feature genauso verschwunden wie es aufgetaucht ist
  • Dezember 2020
    • Aussentemperaturen um den Gefrierpunkt (+/- 3 Grad)
    • 50km Landstraße, 80-90 km/h, 5. Gang
    • Öltemperatur rund 60 Grad, Kühlwassertemperatur 60-70 Grad
      • die Werte erscheinen mir irgendwie zu niedrig
  • Januar 2021
    • bei einer spontanen Übernachtung bei -4 Grad feststellen müssen, dass die ThermoTopC ihre geplanten 30min durchzieht, allerdings ohne auch nur ein warmes Lüftchen abzugeben, sondern den Wagen gefühlt noch weiter runter zu kühlen
    • Lüftung und Klimaanlage am Morgen danach beim Enteisen mit dem gleichen Verhalten (nur kalte Luft)
    • beim Fahren der rund 40km nach Hause ebenfalls gefühlt nur kalte Luft, erst ab ungefähr 120km/h fängt der Dicke an, warme Luft in den Innenraum zu pusten, beim Entschleunigen wird die Luft aber wieder aprupt kälter
    • bei -18 Grad aus heiterem Himmel "Stop: Kühlmittel prüfen"
      • rechts ran, Motor aus, Motor an, alles wieder gut (und seit dem auch nicht wieder aufgetreten)
  • Februar 2021
    • den Luftgütesensor ausgebaut, kontrolliert und wieder eingebaut: sieht äußerlich noch in Ordnung aus und riecht auch nicht verbrannt oder dergleichen
      • zugehörige Sicherung (unterer Sicherungskasten hinter dem Flaschenhalter, mittlere Reihe ganz rechts, #22 5A) erfolgreich durchgangs- und sichtgeprüft
    • Ölstand geprüft: voll bis zur oberen Markierung (im November bzw. vor 2tkm wurde hier neu befüllt)
    • Kühlmittelstand geprüft: gleicher Sachverhalt wie September 2020, allerdings nach Öffnen des Deckels nur noch bis ca. 1cm unter Minimum gefüllt
      • Macht in Summe 1,5 bis 2cm weniger -> Kann so eine Differenz allein durch Temperaturunterschiede zustande kommen oder kann hier tatsächlich schon ein Schluck fehlen?

Bis hierhin geschafft? Super, dann wäre ich auch fertig mit dem Ausholen und komme nun zu den eigentlichen Fragen:

  • Thema Luftgütesensor
    • Wie wahrscheinlich ist es, dass dieser Schlingel alleinverantwortlich für meine Heizungs- und Klimathematik ist?
      • preislich vertretbar, Wechselaufwand nicht der Rede wert
    • Es soll Leute geben, die brauchen den nicht. Wird dann einfach nur die Fehlermeldung ignoriert ohne weitere Nebenwirkungen oder muss der tatsächlich totgelegt werden? Wenn totgelegt, wie geht das von Statten? Sicherung entfernen wird da sicherlich nicht reichen, da er sich die angeblich mit der Klima teilt.
  • weitere Vermutungen und Anmerkungen zur Heizungs- und Klimathematik
    • Da die Heizung gefühlt tatsächlich erst "beim Heizen" (120-130km/h) in die Gänge kommt habe ich hier die Wasserpumpe im Verdacht (Stichwort Flügelrad).
      • preislich vertretbar, Wechseln nicht ohne Werkstattbesuch
    • Ist für Dezember 2020 eventuell der Zuheizer seiner Bringepflicht nicht nachgekommen?
      • preislich noch nicht geguckt, Wechselaufwand vermutlich auch nicht ohne Werkstattbesuch
    • Mit dem Thermostat betritt noch ein weiterer potentieller Verdächtiger die Bühne.
      • Wenn der große Kreislauf nicht wie geplant bei 87 Grad geöffnet wird, müsste doch eigentlich die Kühlwassertemperaturanzeige durchdrehen, oder bin ich hier auf dem Holzweg? Mehr als die obligatorischen 90 Grad habe ich allerdings noch nie gesehen.
      • preislich vertretbar, Wechsel nicht ohne Werkstattbesuch
  • Thema Lüfter- bzw. Gebläsegeräusch (November 2020)
    • Kann mir hier jemand sagen, welches Bauteil mich hier eventuell beschallt hat und wann es im Normalfall anspringen sollte?

LGS, WaPu, Zuheizer, Thermostat, oder doch alles zusammen? Darf es noch etwas mehr sein? Welches der genannten Bauteile ist eurer Meinung nach mit großer Wahrscheinlichkeit der Übeltäter? Bin ratlos und unschlüssig. Hängt hier das Oktoberproblem mit drin oder ist das ein separates und zufällig aufgetretendes Ereignis?


So, das war es erstmal an dieser Stelle. Ich weiß dass es tausend andere Threads zu dem einen oder anderen Thema gibt, aber leider (oder zum Glück?) keinen, den es so komplett erwischt zu haben scheint.

  • Prio 1: Wärme während der Fahrt, egal bei welcher Geschwindigkeit
  • Prio 2: Standheizung

Insgeheim hoffe ich, dass jemand um die Ecke kommt und mir sagt, ich müsse nur die rechte Schraube der hinteren Kennzeichenbeleuchtung mit 60nm +270 Grad anziehen, damit die Heizung wieder funktioniert.


Euch allen einen schönen Abend, Dank im Voraus und bleibt gesund

BlackBull
 
Themenstarter|in

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
So, kleines Update:

heute 20km gemütlich über Land gefahren bei 2 Grad Aussentemperatur. Kühlmittel zwischen 110 und 120 Grad, nach dem Abstellen daheim beide Kühlerlüfter auf Fullspeed. Kühler und angeschlossene Schläuche waren nicht kalt (Thermostat sollte damit ausgeschlossen sein). Nach ner Weile nochmal raus und den Deckel vom Ausgleichsbehälter unter Zischen behutsam geöffnet. Ergebnis: kein Kühlwasser mehr im Behälter, dafür ein stetes Tropfen (von der Farbe her eindeutig Kühlmittel) unter der Fahrerseite.

In Summe, auch mit den Heizungssorgen, tippe ich jetzt auf die WaPu.

Jemand anderer Meinung oder noch ergänzende Hinweise?

Grüsse und ein schönes WE

BlackBull
 

hei-mei

Aktiv-Mitglied
Ort
Dresden
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
November 2011
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Radio / Navi
RNS 315
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Kein weiterer T5 vorhanden
Thema Lüfter- bzw. Gebläsegeräusch (November 2020)
Das ist normal, beim Betätigen der Scheibenwaschanlage wird auf Umluft geschaltet. Dadurch soll verhindert werden, das die unangenehmen Gerüche des Scheibenkonzentrat in den Innenraum gelangen. Die Lüftung läuft mit der selben Drehzahl weiter, nur die Akustik ändert sich.
Ist für Dezember 2020 eventuell der Zuheizer seiner Bringepflicht nicht nachgekommen?
Ja.
dreht man den Deckel mit Bedacht lose, füllt sich der Behälter unter stärkerem Sprudeln exakt bis zwischen beide Markierungen
Mein Tip, Riß im Zylinderkopf (oder Zylinderkopfdichtung defekt)



beim Fahren der rund 40km nach Hause ebenfalls gefühlt nur kalte Luft, erst ab ungefähr 120km/h fängt der Dicke an, warme Luft in den Innenraum zu pusten, beim Entschleunigen wird
Luft im Kühlsystem, damit auch Luft im Wärmetauscher. Erst bei höheren Drehzahlen wird der Wärmetauscher der Heizung mit warmen Wasser durchströmt. Geht die Drehzahl wieder runter, kommt kein Wasser mehr in den Wärmetauscher.
20km gemütlich über Land gefahren bei 2 Grad Aussentemperatur. Kühlmittel zwischen 110 und 120 Grad, nach dem Abstellen daheim beide Kühlerlüfter auf Fullspeed. Kühler und angeschlossene Schläuche waren nicht kalt (Thermostat sollte damit ausgeschlossen sein). Nach ner Weile nochmal raus und den Deckel vom Ausgleichsbehälter unter Zischen behutsam geöffnet. Ergebnis: kein Kühlwasser mehr im Behälter, dafür ein stetes Tropfen (von der Farbe her eindeutig Kühlmittel) unter der Fahrerseite.
Wenn der Kühler und die Schläuche warm waren, hat die Wapu zumindestens Wasser gefördert. In 20 km gemütliche Fahrt eine Wassertemperatur von 120 Grad deutet für mich auf Kühlwassermangel, was der leere Behälter bestätigt.
Du solltest herausfinden, wo das Kühlwasser Austritt.
Entweder an der Lecköffnung der Wapu, dann Wapu undicht.
Oder durch Riß im Kopf Druck im Kühlsystem und der Deckel des Behälters hat abgeblasen.
Theoretisch kann auch das Ventil im Deckel des Behälters defekt sein.
 
Themenstarter|in

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Wo lang das Kühlwasser verschwunden ist bekomme ich ohne Bühne/Grube leider selbst nicht raus.

Habe eben mal nach dem Ölstand geschaut, der ist mittlerweile über Max. Heisst für mich, hier ist nicht nur Kühlwasser unter dem Bulli gelandet, sondern auch im Öl. Bedeutet, wenn ich alle zugehörigen Threads richtig interpretiere, WaPu hinüber. Irgendwer anderer Meinung?

Den Wagen werd ich in diesem Zustand nicht mehr starten, keine Lust auf Herzversagen. Der wird morgen zum Schrauber geschleppt und hoffentlich wieder geheilt. Vermutlich wurde das Kühlsystem nach Tausch des Ausgleichsbehälters auch nicht fachgerecht entlüftet, sodass hier, in Kombi mit der vermutlich defekten WaPu, dann auch zwangsweise die Heizung aussteigen musste.

Ich bleib am Ball und halte euch auf dem Laufenden.

Cheers und nen schönen Restsonntag

BlackBull
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter|in

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Nur noch ne kleine Anmerkung: ab welcher Menge Kühlwasser im Öl sollte sich denn der berühmte Cappuccino am Öldeckel absetzen? Den hab ich eben in Kombination mit dem Ölstab kontrolliert, aber der sieht so aus wie er aussehen soll: nass und kohlrabenschwarz ohne Schaum etc.
 
Themenstarter|in

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Da mir der Mist selbst an nem Sonntag keine Ruhe lässt, hab ich mich eben mal mit VCDS in den Wagen gezwängt. Dabei sind die folgenden gruseligen Einträge zu Tage gekommen:

VCDS Version PCI 20.12.0.3
Datenstand: 20210220 DS322.1
www.vcdspro.de

Adresse 03: Bremsenelektronik Labeldatei: DRV\7H0-907-37x-ESP.lbl
Teilenummer SW: 7H0 907 379 R HW: 7H0 907 379 R
Bauteil: ESP MK25E1 0104
Revision: 00H31001
Codierung: 0000543
Betriebsnr.: WSC 02756 790 00000
VCID: 4480C31304AEA7A464-5125

1 Fehler gefunden:
00668 - Bordspannung Klemme 30
002 - unterer Grenzwert unterschritten - Sporadisch
Umgebungsbedingungen:
Fehlerstatus: 00100010
Fehlerpriorität: 2
Fehlerhäufigkeit: 3
Verlernzähler: 26
Kilometerstand: 138243 km
Zeitangabe: 0

Umgebungsbedingungen:
Anzahl: 0
Anzahl: 2049
Anzahl: 128
Anzahl: 255

Ist mir in diesem Steuergerät neu, wie lässt sich das beheben? Klemme 30 sollte doch die Plusleitung am Sicherungskasten sein, oder?

Adresse 08: Klima-/Heizungsel. Labeldatei: DRV\7Hx-907-040.lbl
Teilenummer: 7H5 907 040 E
Bauteil: CLIMAtronic T5 4327
Codierung: 0011020
Betriebsnr.: WSC 02757 790 00000
VCID: 2D5686B7B72446EC9B-5143

Subsystem 1 - Teilenummer: 7H5 907 049 F
Bauteil: Display_2_ClimaT5 0602

2 Fehlercodes gefunden:
00819 - Hochdruckgeber (G65)
009 - Unterbrechung/Kurzschluss nach Masse - Sporadisch
01592 - Sensor für Luftgüte (G238)
014 - defekt

Der Luftgütesensor sieht und riecht äußerlich so wie ein in meinen Augen intaktes Bauteil riechen und aussehen soll. Eine Geschmacksprobe habe ich nicht genommen ;-) Der "Wasserkasten", wo das Teil anzutreffen ist, ist furztrocken und auch bis auf ein paar kleine Blattreste sauber. Keine Funktion als Vorratskammer eines Marders oder dergleichen erkennbar.

Der Hochdruckgeber ist neu in der Auflistung, da muss ich mich erstmal belesen was es damit auf sich hat (vllt. ist ja ein Boardie schneller und verankert die Info hier im Thread für nachfolgende "Ratlose".
Edit: Hochdruckgeber Unterbrechung / Kurzschluss nach masse

Adresse 09: Zentralelektrik Labeldatei: DRV\7H0-937-049.lbl
Teilenummer: 7H0 937 049 AD
Bauteil: BORDNETZ SGVER 1.0 2101
Codierung: 0000359
Betriebsnr.: WSC 39942 136 86510
VCID: 74E053D3148E572414-5143

3 Fehlercodes gefunden:
00903 - Sicherung für Heizung; Aussenspiegel (S196)
014 - defekt - Sporadisch
01598 - Spannung Fahrbatterie
002 - unterer Grenzwert unterschritten
00895 - GRA/ADR Bedienteil (E45)
008 - unplausibles Signal

Wie kann bitteschön eine Sicherung "sporadisch" defekt sein? Brennt die durch und heilt sich danach durch einen bisher nicht definierten Schmelzprozess selbst? ;-)
Spannung der Fahrbatterie hängt wohl mit dem Kurz- bis Mittelstreckenfahrprofil (5-50km) in Kombination mit allen möglichen auf Volllast geschalteten Verbrauchern (Sitzheizung, AC, Lüfter, Radio etc.) zusammen.
Was auch immer das Tempomat für einen Fehler erkennt, ich erkenne ihn nicht während der Fahrt. Set/Reset/+/- funktionieren auf Anhieb und wie gewünscht.

Adresse 16: Lenkradelektronik Labeldatei: DRV\1J0-907-487-A.lbl
Teilenummer: 1J0 907 487 C
Bauteil: Lenkradelektronik 0006
Codierung: 00119
Betriebsnr.: WSC 02756
VCID: 316E9AC7FB1C220CBF-5143

2 Fehlercodes gefunden:
00457 - Steuergerät für Bordnetz (J519)
27-10 - unplausibles Signal - Sporadisch
00457 - Steuergerät für Bordnetz (J519)
49-10 - keine Kommunikation - Sporadisch

Diese beiden Fehler sind ebenfalls neu im Log, die hatte ich so vorher nicht.

Adresse 6E: Anz./Bed. Dach Labeldatei: DRV\7H5-919-044-W1.clb
Teilenummer SW: 7H5 919 044 L HW: 7H5 919 044 L
Bauteil: J702 Dachdisplay 0600
Revision: 1010008S Seriennummer: 00000000080031
Codierung: 0000003
Betriebsnr.: WSC 02756 790 00000
VCID: 3B72B8EF7950D85C15-5125

1 Fehler gefunden:
00457 - Steuergerät für Bordnetz (J519)
004 - kein Signal/Kommunikation - Sporadisch
Umgebungsbedingungen:
Fehlerstatus: 00100100
Fehlerpriorität: 3
Fehlerhäufigkeit: 1
Verlernzähler: 181
Kilometerstand: 0 km
Zeitangabe: 0
Datum: 2021.02.19
Zeit: 16:59:17

Dieser Fehler kommt vermutlich aus der selben Schublade wie die beiden Fehler im Steuergerät 16.

Adresse 77: Telefon (J738) Labeldatei:. DRV\1K8-035-730.clb
Teilenummer SW: 7H0 035 730 A HW: 7H0 035 730 A
Bauteil: Telefon H06 3500
Revision: 00006000 Seriennummer: 20387920009714
Codierung: 021100
Betriebsnr.: WSC 02756 790 00000
VCID: 224C658B3EFA899436-5143

1 Fehler gefunden:
01524 - Antenne für Telefon
011 - Unterbrechung
Umgebungsbedingungen:
Fehlerstatus: 01101011
Fehlerpriorität: 3
Fehlerhäufigkeit: 1
Verlernzähler: 28
Zeitangabe: 0

Wie krieg ich den Mist raus? Habe dieses OneTouch-Nachrüst-Bluetoothteil verbaut, es wird aber meinerseits nicht benutzt und nervt eigentlich nur. Telefon wird nicht benötigt, codiere ich das Ding allerdings raus, kommt es zu einer Fehlermeldung ("Steuergerät falsch codiert" oder so ähnlich).

Wenn irgendwer hierzu ein Statement abgeben möchte (nein, ich habe noch nicht die SuFu bemüht, das kommt jetzt im Anschluss), feel free ;-)

Schönen Restsonntag an alle da draussen

BlackBull
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter|in

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Das ist normal, beim Betätigen der Scheibenwaschanlage wird auf Umluft geschaltet. Dadurch soll verhindert werden, das die unangenehmen Gerüche des Scheibenkonzentrat in den Innenraum gelangen. Die Lüftung läuft mit der selben Drehzahl weiter, nur die Akustik ändert sich.

Umluft gut und schön, aber das Geräusch müsste sich dann doch auch durch gezieltes Einstellen auf Umluft nachstellen lassen können, oder? Leider krieg ich das mit den normalen Bedienelementen nicht hin. Es war wie gesagt nicht nur einfach ein Gebläsegeräusch, sondern tatsächlich in etwa vergleichbar mit dem Geräusch eines Flugzeugs am Anfang der Startbahn, wenn der Pilot den berühmten "Hebel auf den Tisch" drückt ;-)
 

Hotred

Top-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Wieso kannst du nicht manuell auf Umluft schalten? Oder meinst du damit WENN du manuell auf Umluft schaltest ändert sich das Geräusch nicht?

So übel wie du es beschreibst klingt das gewöhnlich nat. nicht nur weil die Umluft an ist...
 
Themenstarter|in

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Oder meinst du damit WENN du manuell auf Umluft schaltest ändert sich das Geräusch nicht?
Jupp, genau das meinte ich damit. Beim manuellen Schalten fehlt das Startgeräusch der 747 😉
 
Themenstarter|in

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
So, der Dicke ist zum Ursachencheck des massiven Kühlmittelverlustes in Kombination mit der nicht funktionierenden Heizfunktion seit Montag beim Doc, kommt aber erst kommenden Montag dran.

Stay tuned...
 
Themenstarter|in

BlackBull_LDS

Aktiv-Mitglied
Ort
dem schönen Spreewald
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2008
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
PDE-Brücke
Bear-Lock
Pedaloc
Battloc
Umbauten / Tuning
schwarze LED Tagfahrlicht-Scheinwerfer mit dynamischem Blinker
FIN
WV2ZZZ7HZ9H025xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Lang ists her, aber ich bin auch hier noch Antworten schuldig: der Schuldige in meinem Fall war die WaPu. Nachdem mein (Ex)Schrauber mir erzählen wollte, da wäre irgendwo ein Loch in ner Schraube, wo das Kühlwasser rausläuft, und er würde diese Schraube gegen eine ohne Loch austauschen, um das Problem in den Griff zu bekommen, gingen bei mir trotz damals mangelhafter Motorenkenntnis sofort die Alarmglocken an.

„Loch in ner Schraube? Da war doch was neulich in irgendeinem Forenbeitrag“

Also den Beitrag rausgekramt, den Burschen freundlich drauf hingewiesen, dass die Schraube so muss und aller Wahrscheinlichkeit nach die WaPu hinüber ist. Bingo...

Fragt sich nur, warum ich Kaufmann und er KfZ-Meister ist 🤮 Ich hoffe innerlich nur, dass beim Tausch die Dichtungen korrekt gesetzt wurden, aber bisher kann ich keine Probleme feststellen.

Anbei noch ein Bild der defekten Pumpe. Entgegen meiner Vermutung sind die Plastik-Schaufelräder alle intakt. Dafür spricht die Dichtung auf der Wasserseite Bände, Ölseite sieht super aus. Wie geht sowas? Dichtungen vertauscht und die Öldichtung kann kein Kühlwasser ab? Dann stellt sich mir wiederum die Frage, warum nicht beiderseits kühlwasserresistente Dichtungen verbaut werden. Würde die Gefahr des „Durchbruchs“ in den Ölkreislauf zumindest minimieren. Gibts irgendeinen optischen Anhaltspunkt auf der Dichtung, ob die für Wasser oder Öl ist?

Grüße und merci im Voraus

Chris
 

Anhänge

  • E390940F-387C-4386-BD66-88DCF7BCCA00.jpeg
    E390940F-387C-4386-BD66-88DCF7BCCA00.jpeg
    142,1 KB · Aufrufe: 15

Yamaier

Top-Mitglied
Ort
Miesbach
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
6/2015
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
Heckklappe mit dem Funkschlüssel Automatisch öffnen dank Federn
Umbauten / Tuning
Eigener Camperumbau mit Zulassung. Kippbarem/höhenverstellbarem/herausnehmbarem Bett zum Waagerechten ausrichten je nach Bodengefälle, 8 Sitzer, WWZH mit TC3, Drehsitze, Aluwanne im Fahrgastraum, Landstromanschluss mit Ladegerät, LSH, 2.Batterie, AHK, GRA u. MFA nachgerüstet, zwei Dachlüftungen,
FIN
WV2ZZZ7HZFH1623..
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7EB 137
Bei meinem 2003er wurde damals 2008 die Wapu getauscht nachdem zweimal der Turbo hobs war weil Öl im Kw war. Hat nix gekostet.
 
Oben