Moin aus Hamburg

Lena30

Jung-Mitglied
Mein Auto
N/A
Moin liebe Bulli-Liebhaber,
ich möchte mich mal kurz vorstellen. Ich heiße Lena, bin 30 Jahre alt und komme aus Hamburg.
Seit einiger Zeit beschäftige ich mich schon mit dem T5/ T6. Nun ist es endlich soweit, dass ich mir einen eigenen Bus besorgen möchte. Ich habe das Internet schon durchforstet nach Motoren, Modelle, beliebte Defekte usw., und nun bin ich hier im Forum gelandet. Je mehr man sich beliest, desto chaotischer wird es und umso weniger blickt man durch- so ist das zumindest bei mir.😒
Ich kann mich einfach nicht entscheiden, was sinnvoller ist. T5 oder T6 und welcher Motor. Mein Budget liegt um die 30.000 Euro und leider bin ich was eine Autoreparatur angeht, noch ziemlich lernfähig- sprich, wenn was ist, geht es erst einmal in die Werkstatt.
Über Tipps, Anregungen bin ich jederzeit dankbar und freue mich auf regen Austausch mit euch "alten Hasen"-Bullifahrern.
Viele Grüße,
Lena
 
Hallo Lena,
herzlich willkommen im Forum.
Hier wird dir auf konkrete Fragen auch geholfen (in den jeweiligen Unterforen).
Ich hoffe du findest was Vernünftiges zu eine bezahlbaren Preis.
Servus
Werner
 
Servus Lena,

Willkommen im Forum und viel Glück bei der Suche 👍.
Wie oben schon erwähnt findest du genug Lesestoff in den jeweiligen Foren zu den entsprechenden Baureihen.

VG, Olaf
 
Moin Lena,

willkommen- vielleicht wirst du ja bei einem Boardkollegen fündig, der u.a. hier seinen Bulli zum Verkauf anbietet wie z.B. gerade einer aus Wacken. :cool:
Viel Erfolg! =)

Gruß Klaus
 
Servus Lena!
Willkommen im Forum und viel Erfolg bei der Suche! Ne detailliertere Kaufberatung macht dir hier bestimmt jemand, sobald du dich für ein Modell und eine Baureihe entschieden hast und auch eine gewisse Tendenz hast, welche Motorvarianten infrage kommen.
Für 30k bekommst du auf jeden Fall nen guten Bus. Wenn’s dir ums Campen geht und du ein Aufstelldach brauchst, wird’s mit dem Budget allerdings auch insofern eng, dass du bei sonstiger Ausstattung und Laufleistung durchaus Kompromisse machen müsstest. Ein vernünftiger T5 oder T5.2 California Beach oder ein guter anderer Ausbau mit Dach aus diesen Baureihen wär da aber schon drin.
Bei allen anderen Varianten, Multivan, Caravelle und Transporter hättest du für des Geld fast freie Wahl. Angesichts der Tatsache, dass du auf Werkstätten angewiesen bist, ist der T5 Vorfacelift leider wahrscheinlich raus aufgrund von zu hohen Laufleistungen und Alter. Würde ich dir nur empfehlen, wenn du beim Autofahren die Emotionen von so einem älteren Motor haben willst. Alle Motoren von damals sind grundsätzlich ganz gut, haben aber mittlerweile, so wie das ganze Fahrzeug, mit Alterserscheinungen zu kämpfen, davon kann ich selber ein Lied singen.
Wirtschaftlich gesehen macht ein modernerer 2.0TDI mit sagen wir mal bis so irgendwas um die 100-150tkm wahrscheinlich am meisten Sinn, gern auch je nach Modell mit weniger Laufleistung, aber immer nachweislich gepflegt, das und generell der Zustand ist viel wichtiger als die Kilometer.
Definitiv keinen BiTDI kaufen, grad aus Unerfahrenheit werden die immer wieder vermeintlich günstig gekauft und dann das berühmte Fass ohne Boden. Da gibt es einiges zu beachten, absolut Bus-Einsteiger unfreundlich!
Am unproblematischsten soll wohl der T5.2 2.0TDI 140PS 6-Gang sein. Ich würde generell zum Schaltgetriebe raten, sofern dir Schalten nix ausmacht, spart einiges an Geld für Service und ggf. später für Reparaturen. Die Leistungsstufen 2.0TDI 102-116PS mit 5-Gang in T5.2-T6.1 taugen auch und auch der 150PS im T6-T6.1 ist gut, haben ab 2015 mit der Umstellung auf Euro6 dann halt noch aufwendigere Abgasreinigung, die irgendwann anfangen kann teure Fehler zu verursachen, muss natürlich bei adäquater Fahrweise auch nicht sein. T5.2 waren Euro5, ist abhängig vom Wohnort vielleicht aber eh eher wurscht des ganze.
Nützlich zu wissen ist vielleicht noch, dass abgesehen von Californias auch Multivans vergleichsweise teuer gehandelt werden. Über alle Generationen hinweg wäre, je nachdem, was du damit vorhast, ein Caravelle die günstigste Option, wenn es kein Camper oder maximal ein Camper „light“ werden soll. Die Dinger sind ausreichend komfortabel und können ähnlich viel wie der teurere Multivan, sofern man des Schienensystem nicht braucht. Ich reise selbst mit nem ausgebauten Caravelle quer durch Europa und bin sehr zufrieden, klar, Stehhöhe ist nicht, dafür hab ich bei der Anschaffung gut was gespart.
Das alles mal zur groben Orientierung zu Baureihen (T5, T5.2, T6, T6.1) Modellen (Transporter, Caravelle, Multivan, California) und Motor- (überleg was zu deinem Fahrstil passt und wieviel Geld du (mehr) für bestimmte Varianten ausgeben möchtest) und Getriebevarianten (wenns dir reicht Schalter, meine Meinung). Schreib auch gern noch mehr dazu, für was du den Bus hauptsächlich nutzen willst, dann kann man noch besser was empfehlen! Ich hoff ich konnte helfen :)
Viele Grüße
Fabi
 
Moin und willkommen im Forum!
 
Gude Lena und ein herzliches Willkommen auch von mir 🍻

Gruß Andy
 
Moin Lena,
ich kann mich dem, was Fabi geschrieben hat nur anschließen.
Ganz wichtig: Erst mal Liste machen, was der Bulli könne muß und dabei auch ein bisschen an die Zukunft denken.
Ich fahr seit 2011 meinen T5.2 Cali Beach mit 103kw/140Ps 6Gang, mittlerweile 160tkm. Bin super zufrieden damit,
der kann alles was ich brauch und ist mittlerweile auch schon ab 30k zu bekommen.
Ich werd den noch ganz lange fahren, wenn nichts böses dazwischen kommt.
Man kann alles nachrüsten, aber jede Nachrüstung kostet......oft richtig viel.

Gruß Arnop
 
Moin Lena,

auch von mir als jungem "Foren-Hasen" ein herzliches Willkommen.

Gut, dass der Norden hier auch immer mehr vertreten wird! 😉

Ansonsten kann ich Dir leider nur sehr wenig Tipps geben, da ich selber erst am Anfang meiner Schrauber-Karriere stehe und bisher auch überwiegend zunächst beim Freundlichen und dann in freien Werkstätten war.

Meinen T5 Caravelle 2.5 TDI habe ich mittlerweile seit ungefähr 11 Jahren und damals auch einige Infos, Foren, etc. gewälzt und dann gezielt den BNZ-Motor gewählt, da nach damaligem Stand die 2007er die ersten Varianten mit einigen behobenen Kinderkrankheiten waren und damit den besten Kompromiss boten. Bisher kann ich mich auch nicht beklagen, die ein odere andere hier im Forum beschriebene Problematik ist natürlich auch aufgetreten, aber nichtsdestotrotz möchte ich gerne auch noch bis zum Oldtimer und darüber hinaus an ihm festhalten.

Mittlerweile ist er ein Familienmitglied und dementsprechend wird bei Reparaturen auch manchmal die Schmerzgrenze ein wenig verschoben. Als Tipp kann ich Dir geben: Leg Dir auf jeden Fall eine Reparatur-Rücklage an und achte auf eine solide Basis und die bekannten Schwachstellen.

Im Großen und Ganzen habe ich bereits einiges investiert, aber eben auch nur einen sehr geringen bis keinen Wertverlust, so dass vermutlich fast jedes andere Auto bereits über den Wertverlust deutlich teurer gekommen wäre.

Ansonten ist natürlich wichtig, ein paar Kriterien festzulegen an Must Have, Nice to Have und No Go.

Soll es mehr das Urlaubs-Camper-Mobil werden, eher der Einkaufswagen/Lastesel für Großeinkäufe, der "Menschen-Transporter" für die ganze Familie oder eine Kombi aus allem!?

Ansonsten dann viel Glück bei der Suche und die Technik-Profis hier können Dir sicher noch ein paar Tipps geben, was man in jedem Fall beachten sollte.

Grüße
 
Meinen T5 Caravelle 2.5 TDI habe ich mittlerweile seit ungefähr 11 Jahren und damals auch einige Infos, Foren, etc. gewälzt und dann gezielt den BNZ-Motor gewählt, da nach damaligem Stand die 2007er die ersten Varianten mit einigen behobenen Kinderkrankheiten waren und damit den besten Kompromiss boten. Bisher kann ich mich auch nicht beklagen, die ein odere andere hier im Forum beschriebene Problematik ist natürlich auch aufgetreten, aber nichtsdestotrotz möchte ich gerne auch noch bis zum Oldtimer und darüber hinaus an ihm festhalten.
Sehr schön, viel Spaß weiterhin und pass bloß gut auf auf deinen 2.5TDI :)
Wirklich gute sind mittlerweile rar, hab ich beim Kauf von meinem vor etwas mehr als 2 Jahren gemerkt. Ich hab über ein Jahr gesucht und wollte gezielt einen 2.5TDI, entweder den legendären ACV im T4 oder einen BNZ im T5. Grund dafür war sicher auch, dass ich mit einem T5 mit AXE aufgewachsen bin und somit Fan von älteren Dieseln mit bisserl Hubraum bin. Leistung ist mir eigentlich weniger wichtig, fahre ohnehin eher vorsichtig und umweltbewusst. Zusätzlich wollte ich auch immer schon syncro oder 4motion, verkleinert das Angebot natürlich erheblich (das hier übrigens auch als Tipp, 4motion ist ein sinnvolles extra, aber aufm Markt seltener und teurer). Mit meinem BNZ bin ich trotz einiger teurer Mängel bisher zufrieden, ist halt dem Alter geschuldet. Deswegen hab ich allerdings die T5.1 nicht hier empfohlen, da m.E. für Newbies mittlerweile zu alt und damit zu schwierig bei Suche und Kauf. Vor 11 Jahren sah des bestimmt noch anders aus, sei froh, dass du damals zugeschlagen hast und jetzt einen super Bus hast. Auch ich möchte meinen ned hergeben und pflege ihn gut (besonders wichtig grad hier im Süden war da Unterbodenkonservierung und Hohlraumversiegelung, auch so ein Tipp für nach dem Kauf!), weil das könnte grad bei den 4motion einer der letzten in zumindest akzeptablen Zustand gewesen sein, für den keine Mondpreise aufgerufen wurden. Wenn alles gut läuft, hoffentlich 2037 dann mit H-Kennzeichen
:pro:
Dir auch viel Erfolg bei diesem Vorhaben! :)
 
Zurück
Oben