Lichtschalter Schaltlogik ändern?

Meini

Aktiv-Mitglied
Ort
Landkreis RO
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
8/2014
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell California (Europe)
Radio / Navi
RNS 315+DAB(+) MJ2013?
Extras
Wasserstandheizung, Freisprechanlage, Alarm, Raucherpaket, AHK, Bearlook, div. Campingausstattungen
Spritmonitor ID
FIN
WV2ZZZ7HZFH000000
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7E
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Caddy --> fährt überwiegend meine Frau
BMW C1
Hallo,

hat sich schon jemand mit dem ändern der Schaltlogik vom Lichtschalter beschäftigt? Ich habe einen 10-poligen Lichtschalter verbaut. Da ja bei der Karre alles über Steuergerätesignale läuft, ist meine Frage: Schickt der Lichtschalter bei "AUS" auch ein Signal ans STG? Wenn ja, könnte man die Schaltlogik ändern. Momentan ist die Schaltlogik vom Lichtschalter:
0 - Auto - Standlicht - Abblendlicht

Ich hätte gerne eine andere Schaltlogik:
Auto - 0 - Standlicht - Abblendlicht

Meine Hoffnung ist, dass ich die beiden PIN´s tauschen kann. Weiß jemand, ob das funktioniert?
 
Im Schaltplan ist ein Schaltschema vom Lichtschalter.
 
Meine Hoffnung ist, dass ich die beiden PIN´s tauschen kann. Weiß jemand, ob das funktioniert?

Dann stimmen die Bildchen (und die Beleuchtung des AUTO Schriftzugs) auf dem Kranz nicht mehr....

Aber Pin 9 und 2 tauschen sollte laut SLP funktionieren ;)
 
Was ist eigentlich die Idee dahinter dies ändern zu wollen?
 
Die Idee dahinter ist, dass ich beim Licht einschalten nicht über die AUTO Position drüberstolpere. Zum anderen, wenn jemand anderes mit dem Auto fährt, dann schaltet dieser (warum auch immer) von 0 auf Standlicht (1-2). Ist mir schon öfter aufgefallen und auch von Leuten, von denen ich es nicht erwartet hätte.
 
Du schaltest beim Abstellen immer auf 0? Unser steht permanent auf Auto und wird nur äußerst selten angefasst (Nebel o.ä.).
 
Ja. Ich hab an meinem Xenonlicht. Jeder Zündvorgang ist eine Verschleißaktion. Beim Halogenlicht ist es nicht anders. Der Unterschied ist, dass Halogenlampen ein paar Euro kosten, beim Xenonlicht liegt der Preis i.d.R. eher 3-stellig. Daher nehme ich die AUTO - Stellung so gut wie nie her.
 
Auch Xenon-Brenner lassen sich rel. einfach tauschen. Extra Zündvorgänge finden eigentlich nur bei längeren Unterführungen statt, da kommt es vermutlich drauf an wie häufig solche auf den üblichen Strecken liegen ob man sich bzgl. eines frühzeitigen Ausfalls Gedanken machen sollte. Aber gut, die Antwort mit dem Tausch der Pins steht schon oben. Ist halt nur die Beschriftung falsch.
Lichtschalter geht raus durch Eindrücken und nach rechts drehen, dann entriegeln die Haltenasen.
 
Auch Xenon-Brenner lassen sich rel. einfach tauschen.
Und es bringt sogar einen richtigen Gewinn.

Die Dinger halten zwar lange, aber werden immer schwächer.
Am 3C hatte ich den direkten Vergleich, als ich meine "aus Spass" getauscht habe und dann direkt neben einem gleich alten 3C stand.

1677405299760.png
 
Das Foto ist interessant. Das konnte ich bei meinem Bus auch schon beobachten. Der linke ist etwas dunkler als der rechte. Vermutlich hat der Vorbestitzer bei meinem den rechten Brenner irgendwann mal getauscht (tauschen lassen).
 
Ich habe nun die Pin´s 2 + 9 getauscht. Aber nicht einfach getauscht, sondern einen Adapter gebaut und da die Pin´s anders angeschlossen. Funktioniert so wie ich es mir vorstelle 👍
 
Zurück
Oben