Leasing: Am Ende kommt das dicke Ende - und weitere Erlebnisse im Glaspalast

parabulli

Top-Mitglied
Ort
Büdingen
Mein Auto
T6 Kastenwagen
Erstzulassung
08/2019 (Händler), 08/2020 meiner, aber mit 0 km übernommen
Motor
Otto 110 KW
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Umbauten / Tuning
Camperumbau m. Reimo-Hubdach, Drehsitz Beifahrer, 7 Sitzplätze, Zusatzbatterie unter Beifahrersitz, Schnierle SL3 Sitzbank, Kunststofffenster Seitz dometic 900x450, Gasinstallation m. Truma
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
Noch ein Hinweis zu den Leasinggeschichten:

Ich hatte früher meine Firmenwagen auch geleast, allerdings über eine Bank, die selbst naturgemäß kein Interesse an den Fahrzeugen hat. Die anschließende Übernahme durch meine Frau war dadurch kein Problem, vertraglich vereinbart war da aber nichts.

Bei Händlern ist das etwas Anderes. Wenn das Fahrzeug aufgrund von Km-Leistung und Zustand ein guter Kauf wäre und der Kunde nicht gerade wieder einen Wagen kauft, nehmen die diesen Gewinn manchmal gerne mit, besonders bei einem Bus, der ihnen zur Zeit ja aus den Händen gerissen wird. Da lag der vereinbarte Restwert vermutlich erheblich unter dem erzielbaren Verkaufpreis.

Ich hatte die Leasingraten immer recht hoch kalkuliert (als Reserve, man weiss ja nie.. ;)) und bin dann doch weniger gefahren. (na so was :D) So ergab sich nach der Übernahme und dem anschließenden Verkauf doch ein schöner Gewinn, der mir etliche Euro Steuern gespart hat, da die hohe Leasingraten natürlich Kosten waren und meine Steuern reduziert haben, incl. abgezogener VSt. Der Privatverkauf anschließend lief steuerfrei ab. In der Nachkalkulation waren das immer so 5.000 DM innerhalb von 3 Jahren, die in die Privatschatulle geflossen sind.

Das Funktioniert aber nur, wenn man den Wagen geschäftlich least und das Geschäft auch Gewinn macht.
 

Misterkill

Jung-Mitglied
Ort
Ruhrgebiet
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
2017
Motor
Otto 110 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Moin.
Ich bin gerade dabei meinen T6 nach knapp 5 Jahren Leasing nun zu übernehmen. Die Kommunikation seitens VW ist sehr bescheiden. War sie aber generell in der ganzen Zeit. Zumindest von diesem Autohaus.
Von der Leasing-Bank hab ich noch nichts gehört und warte auf das Angebot.
Die mir bislang genannte Summe ist schon hoch aber es gibt derzeit leider auch keine Alternative auf dem Markt weswegen ich gern den Bulli behalten würde.
Ich bin gespannt wie es ausgeht?
 
Oben