Kühlwasserverlust-Kühlwasserverbrauch

globerocker

Moderator
Team
Ort
82008 Unterhaching
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
12/05
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Comfortline
Spritmonitor ID
FIN
7HZ5H066xxx
... Ich frage mich gerade was eigentlich im Falle eines Bruchs der WapuWelle (z.B. durch Materialfehler) passiert: Das Antriebsritzel hätte keine Führung mehr und könnte sich möglicherweise im Bauraum der Wapu verkeilen?

Jochen, Mann!!!

Du sollst sowas doch nicht derart ausmalen.... :eek::eek::eek:
 

Lisyi51

Jung-Mitglied
Ort
Großraum Hannover
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2005
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
SHZ
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC mit AXD Motor
Hallo Musti,
leider kann trotz Deiner Aussage "dass die Dichtung der Ölseite noch ganz war so dass kein Wasser ins Öl gekommen ist."
Wasser ins Öl gelangt sein, wenn die Lagerung und die innere Abdichtung der Wasserpumpenwelle verschlissen ist.
Dann kann das Kühlwasser an der Pumpenwelle vorbei zur Antriebsseite gelangen und tropft dann in die Ölwanne.

Das meiste Kühlwasser in der Ölwanne verdunstet, sobald der Motor ausreichend warm gefahren wird.
Deswegen kann man an der Menge des abgelassenen Motoröls nicht sicher erkennen, ob es mit Kühlwasser belastet ist.

Gruß Ludger
So hab ich das auch erlebt.
Das Wasser drückt durch die wasserseitige Dichtung oder durch die Wellendichtung in Richtung Ölkanal und damit direkt ins Öl. Das können schon einige Liter innerhalb weniger Kilometer sein. Wenn du ein paar Liter Wasser im Öl hast, laufen alle Laufflächen, Lagerstellen und Zahnflanken ohne Schmierfilm Metall auf Metall. Kolbenringe schaben die gehohnte Zylinderlauffläche an, Pleullager, NW Lager und die Nocken, Zahnflsnken, müsste alles voller Lochfraß sein. Prost. Wenn unmittelbar vor dem wapu Wechsel, aber nach dem aufgeführten Öl Wechsel massiv Wasser ins Öl gelangt ist, war dieses nach dem Pumpenwechsel sicher noch drin. Kleinere Mengen Wasser kochen bei Betriebstemperatur nach und nach aus. Wenn da gleich 2-3 Liter drin sind, da kocht so schnell nichts aus. Gibt eine schöne Emulsion, die zwar die Wärme super ableitet, aber schmieren tut da nichts mehr.. Wenn das ganze Zeug also von der Ölpumpe durch den Motor befördert wird (denn das Wasser trennt sich vom Öl und setzt sich unten ab, wo die Ölpumpe es dann beim anlassen primär ansaugt..) gibt das sicher einen schönen Schaden. Das Wasser im Ölkreislauf (120°C?) fängt an zu kochen und baut Überdruck auf, 2 bar oder sowas?, der dann durch alle Simmerringe entweichen will. Normalerweise ist der Motor abgesehen von den Öldruckkanälen druckausgeglichen. Kurbelgehäuseentlüftung und so Zeugs. Wenn nun überall gleicher Überdruck durch den Wasserdampf entsteht, kann das bisschen Öl, was mit rum geschleudert / gefördert wird nicht oder nur begrenzt durch die Kanäle an die Schmierstellen. Das ist nur meine Theorie..

Bei mir, als ich die Kopfdichtung getauscht habe, es aber doch die WaPu war, hab ich nach der zkd Öl abgelassen. Erst kamen so 4l super sauberes rosa frisches Kühlwasser, danach das Öl.
Beim WaPu Tausch wieder Öl abgelassen, kam dann nur so ein oder 1.5 Liter Wasser raus.
Bei mir trat der Wertverlust damals ziemlich spontan ein somit hatte ich keine großen Strecken zurück gelegt in der Zeit.

Ich erinnere mich, dass bei meiner Pumpe die beiden Dichtungen lose beigelegt waren. Dieser waren unterschiedlich. War das bei dir auch so?
 

exCEer

Top-Mitglied
Ort
Landkreis Karlsruhe
Mein Auto
T5 DoKa
Erstzulassung
24.01.2012
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nie nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Basis
Extras
VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
FIN
WV1ZZZ7JZCX010xxx
...
Ich erinnere mich, dass bei meiner Pumpe die beiden Dichtungen lose beigelegt waren. Dieser waren unterschiedlich. War das bei dir auch so?
Hallo Lisyi51,
weißt du noch von welchem Hersteller die war?
Die beiden Wapus in meiner T5-Kellerkiste haben die Dichtringe vormontiert...

Gruß
Jochen
P1000418 (1).JPG P1000417 (1).JPG
 
Themenstarter

<<MUSTI>>

Jung-Mitglied
Ort
Wunsiedel
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Motortuning
brauch ich nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Cruise
Radio / Navi
RNS MFD DVD mit Soundsystem
Spritmonitor ID
Hallo miteinander,

Waren gerade mit meiem schrauber in der werkstatt sieht so aus als ob der Bulli einen Motorschaden hat und ich mich von ihm verabschieden muss.

Folgenes wurde gemacht hab auch bilder mit endoskop geschossen.

Erstmal hat mein schrauber die glühkerzen ausgebaut um den Motor zum drehen zu bringen, aber alles vergebens Motor ist trotz glühkerzen ausbaus immernoch blockiert. Dazu noch paar Bilder mit endoskop im ansaugbereich des Motors gemacht.
2017-07-12-19-09-59.jpg 2017-07-12-19-09-04.jpg
Man sieht hierbei das irgendwas gebrochen ist können aber nicht sagen was genau das ist.
Vielleicht könnte hier im forum ein experte mich aufklären was das ist mein schrauber meinte dass es wie ein abgebrocgenes ventil ausschaut.
Man sieht in diesem bereich auch ganz feine metallspäne. Dazu hier die Bilder.
2017-07-12-19-08-23.jpg 2017-07-12-19-08-18.jpg 2017-07-12-19-07-07.jpg

Wenn man genau schaut sieht man die Späne glitzern.

So danach hat mein schrauber den Deckel vom Wapu geöffnet um jochen seine empfehlung anzuschliessen ob die wapu richtig sitzt.
Dazu auch ein paar bilder gemacht. Hierbei sieht man wiederum am Stirnrad dass das Öl ziehmlich heiss geloffen ist die Schraube am Stirnrad sind kohlschwarz dabei ist die neue wapu mit neuen schrauben nur 40 km geloffen. 20170712_185628.jpg20170712_185144.jpg 20170712_185133.jpg
Wie man es auch an den Bildern erkennen kann sind alle schrauben dort wo sie hingehören auch sieht dass die Verzahnungen am Stirnrad richtig sitzen.

So jetzt zum schluss noch die Bilder vom Ansaugkrümmer auch hier wie man sieht ist alles voller Öl.
20170712_183216.jpg 20170712_183229.jpg

So wir haben die ganze front des bullis alles noch ausgebaut in der Werkstatt.
Jetzt brauche ich die Meinung der Erfahrenen hier im Forum.
Sieht das echt wie ein Motorschaden aus?mit dem ganzen Späne Öl usw.

Ich verstehe nur nicht wie nach einem Turboschaden alles so kaputt werden kann.

Ich Trenne mich nur ungern von meinem T5 immerhin fuhr ich ihn seit über 7 jahren.

Mfg

Musti
 
Themenstarter

<<MUSTI>>

Jung-Mitglied
Ort
Wunsiedel
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Motortuning
brauch ich nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Cruise
Radio / Navi
RNS MFD DVD mit Soundsystem
Spritmonitor ID
So hab ich das auch erlebt.
Das Wasser drückt durch die wasserseitige Dichtung oder durch die Wellendichtung in Richtung Ölkanal und damit direkt ins Öl. Das können schon einige Liter innerhalb weniger Kilometer sein. Wenn du ein paar Liter Wasser im Öl hast, laufen alle Laufflächen, Lagerstellen und Zahnflanken ohne Schmierfilm Metall auf Metall. Kolbenringe schaben die gehohnte Zylinderlauffläche an, Pleullager, NW Lager und die Nocken, Zahnflsnken, müsste alles voller Lochfraß sein. Prost. Wenn unmittelbar vor dem wapu Wechsel, aber nach dem aufgeführten Öl Wechsel massiv Wasser ins Öl gelangt ist, war dieses nach dem Pumpenwechsel sicher noch drin. Kleinere Mengen Wasser kochen bei Betriebstemperatur nach und nach aus. Wenn da gleich 2-3 Liter drin sind, da kocht so schnell nichts aus. Gibt eine schöne Emulsion, die zwar die Wärme super ableitet, aber schmieren tut da nichts mehr.. Wenn das ganze Zeug also von der Ölpumpe durch den Motor befördert wird (denn das Wasser trennt sich vom Öl und setzt sich unten ab, wo die Ölpumpe es dann beim anlassen primär ansaugt..) gibt das sicher einen schönen Schaden. Das Wasser im Ölkreislauf (120°C?) fängt an zu kochen und baut Überdruck auf, 2 bar oder sowas?, der dann durch alle Simmerringe entweichen will. Normalerweise ist der Motor abgesehen von den Öldruckkanälen druckausgeglichen. Kurbelgehäuseentlüftung und so Zeugs. Wenn nun überall gleicher Überdruck durch den Wasserdampf entsteht, kann das bisschen Öl, was mit rum geschleudert / gefördert wird nicht oder nur begrenzt durch die Kanäle an die Schmierstellen. Das ist nur meine Theorie..

Bei mir, als ich die Kopfdichtung getauscht habe, es aber doch die WaPu war, hab ich nach der zkd Öl abgelassen. Erst kamen so 4l super sauberes rosa frisches Kühlwasser, danach das Öl.
Beim WaPu Tausch wieder Öl abgelassen, kam dann nur so ein oder 1.5 Liter Wasser raus.
Bei mir trat der Wertverlust damals ziemlich spontan ein somit hatte ich keine großen Strecken zurück gelegt in der Zeit.

Ich erinnere mich, dass bei meiner Pumpe die beiden Dichtungen lose beigelegt waren. Dieser waren unterschiedlich. War das bei dir auch so?
Hallo Lisyi51,

Mein neuer Wapu war von SKF mit Metallschaufel die Dichtungen waren bei mir auch lose.

Grüsse

Musti
 

MarcusMüller

Moderator
Team
Ort
München
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
Diverses ...
(Ex Werksauto)
Ich verstehe nur nicht wie nach einem Turboschaden alles so kaputt werden kann.
Wie sieht der Turbolader denn aus? Fehlen Teile? Wenn ja dann wäre das durchaus typisch: Der Lader hat sich zerlegt und den Schrott dann angesaugt.

Gruß, Marcus
 

Lisyi51

Jung-Mitglied
Ort
Großraum Hannover
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2005
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
SHZ
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC mit AXD Motor
Hallo Lisyi51,
weißt du noch von welchem Hersteller die war?
Die beiden Wapus in meiner T5-Kellerkiste haben die Dichtringe vormontiert...

Gruß
Jochen
Anhang anzeigen 192384 Anhang anzeigen 192385
Ist SKF.
Es sind zwei verschiedene Dichtungen. Geometrisch erstmal ähnlich, aber die shore härte war unterschiedlich und ich denke auch die abmaße geringfügig.
Und die Farbe war natürlich unterschiedlich..

@<<MUSTI>> auf den Bildern kann man nicht viel erkennen. Ginge wohl nicht anders unter den Umständen.
Eine Analyse vom Schaden wäre sinnvoll. Vielleicht hängt der Schaden mit dem turbo zusammen.
Bevor man sich aber gänzlich von dem Wagen trennt, wäre abzuwägen ob es sich nicht doch lohnt, den Wagen instandzusetzen.
Wenn du den im aktuellen Zustand verkaufst, gibt es da nicht viel für.
Ein gleichwertiger ohne den Schaden kostet sicher auch nicht wenig.
Ein Austauschmotor, selbst ein gebrauchter kostet eine Stange Geld und der Aufwand für den Umbau kommt hinzu.
Wäre eine schwierige Entscheidung.. Oh man.. Aber ich würde ihn vermutlich machen..
 

Lisyi51

Jung-Mitglied
Ort
Großraum Hannover
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2005
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
SHZ
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC mit AXD Motor
Vielleicht noch zu der Lader Thematik, der Lader wird vermutlich durch die "Schmierung" mit Wasser einen Schaden erlitten haben, Axialspiel, Dann wäre die ölverbrennung erklärt. Über den lader in den Ansaugtrakt in die brennkammer. Vielleicht ist der lader noch am ganzen Stück? Da hilft nur öffnen.
Warum der Motor blockiert, ist rätselhaft.
Zülinderkopfhaube und Ölwanne runter, ist schnell gemacht. Vielleicht erkennt man schon was.
Wenn man da nichts sieht. Kopf runter. Spätestens jetzt kann man den kompletten Motor begutachten und abschätzen, wie hoch der Aufwand für die Instandsetzung ist.
Würde es aber nicht in einer Selbsthilfe Werkstatt machen. Die Langzeitmiete ist bestimmt übel.
Schau nach einem Schrauber, der Platz für ein paar Tage hätte.

Um den Motor komplett zu zerlegen, braucht man 6-7h? Wenn es nur eine Kleinigkeit ist (was nach deiner Schilderung eher unwahrscheinlich ist), wird es vielleicht nicht ganz so teuer.
Wenn es ein kapitaler Totalschaden ist, gebrauchten Motor vom Verwerter holen. Die geben ein Jahr Gewährleistung bei Einbau in einer Werkstatt.

Jedenfalls drücke ich dir die Daumen.
 
Themenstarter

<<MUSTI>>

Jung-Mitglied
Ort
Wunsiedel
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Motortuning
brauch ich nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Cruise
Radio / Navi
RNS MFD DVD mit Soundsystem
Spritmonitor ID
Vielleicht noch zu der Lader Thematik, der Lader wird vermutlich durch die "Schmierung" mit Wasser einen Schaden erlitten haben, Axialspiel, Dann wäre die ölverbrennung erklärt. Über den lader in den Ansaugtrakt in die brennkammer. Vielleicht ist der lader noch am ganzen Stück? Da hilft nur öffnen.
Warum der Motor blockiert, ist rätselhaft.
Zülinderkopfhaube und Ölwanne runter, ist schnell gemacht. Vielleicht erkennt man schon was.
Wenn man da nichts sieht. Kopf runter. Spätestens jetzt kann man den kompletten Motor begutachten und abschätzen, wie hoch der Aufwand für die Instandsetzung ist.
Würde es aber nicht in einer Selbsthilfe Werkstatt machen. Die Langzeitmiete ist bestimmt übel.
Schau nach einem Schrauber, der Platz für ein paar Tage hätte.

Um den Motor komplett zu zerlegen, braucht man 6-7h? Wenn es nur eine Kleinigkeit ist (was nach deiner Schilderung eher unwahrscheinlich ist), wird es vielleicht nicht ganz so teuer.
Wenn es ein kapitaler Totalschaden ist, gebrauchten Motor vom Verwerter holen. Die geben ein Jahr Gewährleistung bei Einbau in einer Werkstatt.

Jedenfalls drücke ich dir die Daumen.

Hallo Lisyi51,

Danke euch erstmal für die schnellen antworten.

Die problematik an der ganzen geschichte ist, dass wir mit der ganzen familie am 3. August mit unserem Bulli in die Türkei fahren wollten. D.h. mir fehlt die Zeit für die Analyse und den Motor zu richten.
Selbst wenn das Problem mit dem Motor behoben ist steckt da noch jede menge arbeit dahinter. Zusamnenbau, Aufpuffanlage Auspuffkrümmer Ladeluftkühler Ansaugbrücke alles steht voller Öl muss ja dann auch noch gereinigt werden.

Deshalb bin ich schon fast am überlegen ob ich den Wagen weg bring und mir um ein anderes dafür zu holen, denn wie gesagt ich glaube nicht dass die sache mit dem motor in ein paar stunden behoben ist.
Muss also schnellst wie möglich eine Entscheidung treffen.

Mfg

Musti
 
Themenstarter

<<MUSTI>>

Jung-Mitglied
Ort
Wunsiedel
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Motortuning
brauch ich nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Cruise
Radio / Navi
RNS MFD DVD mit Soundsystem
Spritmonitor ID
Wie sieht der Turbolader denn aus? Fehlen Teile? Wenn ja dann wäre das durchaus typisch: Der Lader hat sich zerlegt und den Schrott dann angesaugt.

Gruß, Marcus
Hallo Marcus,

Den Turbolader haben wir noch nicht ausgebaut, da ich nicht weiss ob das überhaupt noch ein sinn macht ihn auszubauen, weil die problematik das mit dem Motor besteht. Beim Lader sieht man aber auch dass der voller Öl ist.

Grüsse

Musti
 

MarcusMüller

Moderator
Team
Ort
München
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
Diverses ...
(Ex Werksauto)
Du musst Dir aber irgendwie ein Bild machen, was passiert ist. Sonst kannst Du nichts sinnvoll entscheiden.

Ich persönlich würde allerdings nach den bisherigen Fakten (2l Öl verbrannt, Motor blockiert, Metallteile im Brennraum) davon ausgehen, dass der Motor ein Totalschaden ist.

Gruß, Marcus
 
Themenstarter

<<MUSTI>>

Jung-Mitglied
Ort
Wunsiedel
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Motortuning
brauch ich nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Cruise
Radio / Navi
RNS MFD DVD mit Soundsystem
Spritmonitor ID
Du musst Dir aber irgendwie ein Bild machen, was passiert ist. Sonst kannst Du nichts sinnvoll entscheiden.

Ich persönlich würde allerdings nach den bisherigen Fakten (2l Öl verbrannt, Motor blockiert, Metallteile im Brennraum) davon ausgehen, dass der Motor ein Totalschaden ist.

Gruß, Marcus
Hallo Marcus,

Das meine ich eben auch. Das ist zwar schade aber ich denke dass ich mich von meinem Bulli trennen muss.

Grüsse

Musti
 

exCEer

Top-Mitglied
Ort
Landkreis Karlsruhe
Mein Auto
T5 DoKa
Erstzulassung
24.01.2012
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nie nicht
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Basis
Extras
VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
FIN
WV1ZZZ7JZCX010xxx
Hallo Musti,
wenn sich dein Turbo "spanabhebend" verabschiedet hat (was nach der Geräuschkulisse, die du beschrieben hast, sehr gut möglich ist) dann sind diese Späne über die Ansaugstrecke Richtung Brennraum gewandert. Es besteht zumindest die theoretische Möglichkeit, dass das Metallglitzern von diesen Teilen kommt und die eigentlichen Innereien des Motors noch in Ordnung sind.

Ich würde an deiner Stelle wenigstens noch folgende Dinge durchführen:
1. Zylinderkopfhaube ab und NW und co kontrollieren
2. Ölwanne ab und KW und co kontrollieren
3. Getriebe ab und ZMS und co kontrollieren

Der Aufwand dafür hält sich - gemessen an dem Erkenntnisgewinn - in Grenzen und den Bus kriegst du auch in diesem weiter zerlegten Zustand genausogut (bzw. schlecht) verkauft. Es wäre aber echt ärgerlich, wenn der Aufkäufer des Busses ein Schnäppchen macht, weil du ihm derzeit nicht exakt sagen kannst welcher Defekt vorliegt. Wenn du 1-3 erledigt hast hast du bessere imho sogar bessere Karten, da sich der Aufkäufer ein besseres Bild des Schadens machen kann. Und du hast immerhin noch die Chance, deinen Bus behalten zu können, wenn sich ein überschaubarer Schaden herausstellt.

Insofern bin ich ganz bei Lisyi51 - wenn dich der Motor schon so ärgert dann gib nicht vorschnell auf. Es macht keinen Sinn ein totes Pferd weiterzureiten, aber man sollte wenigstens genau wissen, ob das Pferd wirklich mausetot ist!

Viele Grüße
Jochen
 

Lisyi51

Jung-Mitglied
Ort
Großraum Hannover
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2005
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
SHZ
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC mit AXD Motor
Ich würde vielleicht auch den zylinderkopf runter nehmen.

Ein Motor komplett ohne Öl nimmt nach einer Minute Vollgas Schaden bis hin zum platzen des Motors.
Wie lange der Motor auf Wasser (wenn es denn drin war) und quasi ohne Öl gelaufen ist, wird schwer einzuschätzen. Man wird an dem zylinder aber sehen, was sache ist.
Von da an ist es eigentlich nicht mehr weit, die kolben rauszuholen und die Kolbenringe gleich zu ersetzen, wenn der Motor sonst unauffällig ist.
Bis August wird sicher sportlich ohne die Hand eines profi. Wenn man den hat, ist der Motor an einen einem Wochenende zerlegt und überholt. Voraussetzung er ist noch zu retten.. Ist das der Fall, beschaffung von Ersatzteilen ist sicher in 2-3 Tagen machbar. Also eine Woche vollzeit max und der Wagen ist wieder fahrbereit.

Die Analyse würde ich aber mindestens noch machen. Wie Jochen geschrieben hat, selbst wenn du dich doch für den Verkauf entscheidest, weißt du was kaputt ist und kannst dem Käufer gegenüber besser argumentieren.
Ansonsten kann man sich jetzt zusätzlich zu dem Motor auch noch einen Getriebeschaden dazudichten, den man momentan nicht ausschließen kann. Und wir wissen doch alle, wie die Aufkäufer sind, wenn es ums runterhandeln geht..

Den mit dem Toten Pferd finde ich gut :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lisyi51

Jung-Mitglied
Ort
Großraum Hannover
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2005
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
SHZ
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC mit AXD Motor
Vielleicht noch ein interessanter Punkt, der Hydroschlag. Wasserschlag – Wikipedia
Dabei kann es offenbar passieren, dass das eine oder andere pleul krumm wird. Kolbenklemmer wäre sicher auch denkbar.
 

MarcusMüller

Moderator
Team
Ort
München
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
Diverses ...
(Ex Werksauto)
Vielleicht noch ein interessanter Punkt, der Hydroschlag. Wasserschlag – Wikipedia
Dabei kann es offenbar passieren, dass das eine oder andere pleul krumm wird. Kolbenklemmer wäre sicher auch denkbar.
Kann hier aber nicht passiert sein.

1. Der Fehler (Wapu) war bereits behoben als der Motor gestorben ist
2. Das Wasser ist bei einer defekten Wapu im Öl - nicht im Brennraum

Gruß, Marcus
 

Lisyi51

Jung-Mitglied
Ort
Großraum Hannover
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2005
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
SHZ
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC mit AXD Motor
Kann hier aber nicht passiert sein.

1. Der Fehler (Wapu) war bereits behoben als der Motor gestorben ist
2. Das Wasser ist bei einer defekten Wapu im Öl - nicht im Brennraum

Gruß, Marcus
Sehe ich nicht so. Das Öl wurde nicht gewechselt beim wapu Tausch. Zwischen dem letzten öl wechsel und dem wapu Tausch wurde mehrmals nachgekippt.
Wenn das ganze wasser im Öl gekocht hat, Überdruck aufgebaut, evtl die kopfdichtung gekillt und dazu geführt hat, dass Wasser oder Öl in Brennraum geleitet /angesaugt wird und dieses dann versucht wird zu komprimieren. Ist schon denkbar..
 

MarcusMüller

Moderator
Team
Ort
München
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
Diverses ...
(Ex Werksauto)
Das Motorgehäuse ist offen - da gibt es keinen Überdruck.
 

Lisyi51

Jung-Mitglied
Ort
Großraum Hannover
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
09/2005
Motor
TDI® 96 KW
DPF
nein
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
SHZ
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC mit AXD Motor
Das Motorgehäuse ist offen - da gibt es keinen Überdruck.
Geht dir kurbelgehäuseentlüftung nicht in den Ventildeckel?
Hermetisch abgedichtet ist es nicht, Messtab, Deckel, aber der Druck müsste dennoch schnell ansteigen wenn die Wassermenge von 2l kurzfristig auf 120 Grad kommt.
 

MarcusMüller

Moderator
Team
Ort
München
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
Diverses ...
(Ex Werksauto)
Geht dir kurbelgehäuseentlüftung nicht in den Ventildeckel?
Hermetisch abgedichtet ist es nicht, Messtab, Deckel, aber der Druck müsste dennoch schnell ansteigen wenn die Wassermenge von 2l kurzfristig auf 120 Grad kommt.
Die Kurbelgehäuseentlüftung sitzt im Ventildeckel - das ist aber alles mit den Ölrücklaufbohrungen verbunden. Überdruck im Kurbelgehäuse gibt es nicht. Deshalb heißt sie ja auch Kurbelgehäuseentlüftung. Selbst wenn die KGE komplett verstopft wäre wird es nicht die ZKD himmeln. Bevor da nennenswert Druck entsteht fliegt der Ölpeilstab raus.

Gruß, Marcus
 
Oben