Kühlwasserfrostschutzmittel G13 wurde ersetzt durch G12 EVO! Warum.....?

Karotti

Top-Mitglied
Ort
Im Südwesten von Deutschland
Mein Auto
T6 Kombi
Erstzulassung
09.2016
Motor
TDI® 110 KW EU6 / 6d-temp CXHA
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein, vollkommen ausreichend !
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Comfortline
Radio / Navi
Radio Composition AUDIO
Extras
Klima,Elektropaket,GRA,AHK,RFK,TomTomCamper, Zusatzheiz.,8.Sitze, Schiebef., Kompforaust., Armlehnen
Umbauten / Tuning
ZusätzlicheTische & MPEG4 Video an Kopfstützen, Fa.Walser Sitzbezüge auf allen Sitzen, Sat-TV, Sonderschiebetürverkleidung mit Fächern, Umbau Beifahrereinzelsitz und Aktivkohlefilter, Lackschutzfolie Radlauf, Navi+präzisions Boots-Kompass, komplette Campingausstattung, Kompressorkühlschrank, Moppel.
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Yamaha XJ 600, Weinsberg QDK 480/ICE WoWa, 2x Mitsubishi SpaceStar Dia., Skoda Citigo 1.0 ltr/75 PS.
N'Abend, alle zusammen.

Ich war heut morgen beim :D VWN-HÄNDLER und wollte mir eine 1 ltr. Flasche G13 Frostschutzmittel zum auffüllen kaufen.
"Äh'm, gibt's nicht mehr, wurde ersetzt durch G12 EVO."
"Warum?"
"Es gab teilweise Probleme beim mischen mit destilliertem Wasser."
"Aha, na dann.....!"

Wie ich zu Hause aus dem Internet erfuhr, gab es wohl in wirklichkeit Probleme mit zugesetzten Wärmetauschern.
Weil sich das Frostschutzmittel G13 nach mehrjährigen Betrieb verklumpen kann und recht aggressiv gegen bestimmte Materialien ist......!
Dieses Phänomen tritt aber nur beim TDI-Diesel auf. :rolleyes:
Als Ursache wird eine chemische Reaktion mit dem Graugußmotorblock genannt/vermutet.

Das G13 Frostschutzmittel soll aber problemlos mit dem G12 EVO-Frostschutzmittel kombinierbar sein.
Hat das schon jemand hier ausprobiert, oder habt ihr das ganze Kühmittel, soweit das überhaupt noch geht ausgetauscht.....?

Weil es gibt ja einiege Kühlkreisläufe im T6, & das Thema Thermomannagement ist sehr umfangreich und komplex:

Wie z.B. Wassergekühlter-Ladeluftkühler, Warmwasserzusatzheizer, Heizungskreislauf für den Fahrgastraum und Zuheizer, um nur einiege zu nennen. Teilweise sind sie sogar voneinander getrennt und so weitestgehend unabhängig....!

So dürfte ein kompletter Kühlwasseraustausch schwer werden. Bisher hab ich bei mir auch keinerlei Probleme festgestellt. 8)8)
Das so etwas erst nach Jahren auffällt und dann ohne großen 'aufsehens' geändert wird, ist mal wieder typisch.

Ob das ganze auch für defekte, also undichte AGR-KÜHLER, von Relevanz ist, kann wohl auch noch niemand sagen....!
Trotz suche hab ich dazu noch nichts "hier" oder woanders gefunden.

Falls jemand noch weitere Infos hat, meldet euch doch.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin Andreas,
das G13 ist mit G12 EVO mischbar, jedoch soll sich wohl der Korrosionsschutz verschlechtern.

Welche Mittel im VW-Konzern gemischt werden dürfen, zeigt diese Tabelle:

Welche Mittel im VW-Konzern gemischt werden dürfen, zeigt diese Tabelle.png

Hier noch eine Vergleichsliste von Original VW, BASF und Eurolib:

Vergleichsliste von Original VW, BASF und Eurolub.png
 
Diese Tabelle hatte ich auch gefunden.
Dann ist G12evo also „den Teufel mit dem Beltzebub austreiben“

Entweder setzt sich ein WT zu oder der Block gammelt weg. Top weiter-Entwicklung.

Auch die Bezeichnung ist geil.
G11
G12
G12+
G12++
G13
G12evo
.... ganz klar verständliche Linie der Weiterentwicklung.

Ich hatte nach „G12evo“ ohne freistelle gesucht und versehentlich einen neuen Thread angelegt.
 
Jo,

für mich sieht das so aus:

G13 war SHIT,

also zurück zu G12 und flott das EVO hintendran gehängt....

Oder war es anders gemeint?


T2-Fahrer
 
Hi, Mitforristen.

Entschuldigung, daß ich mich erst jetzt melde...!
Hatte leider ein paar Probleme mit der Anmeldung und konnte mich nicht verifizieren.

Zum Thema:
Das eigentliche Ziel von VW, zur Einführung von G13, war ja der Gedanke ein "Umweltverträglicheres" Produkt in den Fahrzeugen ab Produktionsdatum 2013 einzuführen.
Außerdem war es natürlich auch Kostengünstiger, weil ein Nebenprodukt(Abfall) bei der Biokraftstoffproduktion..!

Nur leider hatten Sie wohl nicht mit Nebenwirkungen gerechnet.

Da es halt obendrein längst nicht alle trifft, war es eben 'Pech' für uns und hat so etwas länger gedauert.
Aber ab 2018 haben sie dann doch reagiert und auf G12 EVO umgestellt.

Das Risiko tragen halt, wie immer, wir Verbraucher......!
Ein Wechsel auf G12 EVO ist leider recht aufwendig, weil dafür mehrere Stunden(4h) Arbeitszeit veranschlagt sind.

Wenn dann irgendwann ein Schaden im Kühlsystem Auftritt, wird aber normalerweise auf G12 EVO gewechselt.

Gruß Andreas.
 
Ein Wechsel auf G12 EVO ist leider recht aufwendig, weil dafür mehrere Stunden(4h) Arbeitszeit veranschlagt sind.
Kennst du den Grund dazu ?
Ist es in die Richtung "alles aufschrauben und putzen" oder "daneben stehen, wie Maschine-X das System durchspült ?

Da sie Stoffe ja mischbar sind muss doch auch nicht ganz wirklich alles raus ?

Wie kann ich feststellen, was in einem Auto drin ist ?
Z.B. ein April 2019er T6 ?
 
Hi, @dieselmartin.

Wenn du genaueres wissen willst, fragst du am besten @Nendoro. Der kennt sich bestens aus. Was sich wirklich in deinem Kühlwasser befindet, müsste eigentlich dein ":DWissen.....!"

Es werden wohl auch mehrere Spülvorgänge benötigt!

Gruß Andreas.
 
Hallo, @dieselmartin nochmal.

Les dir auch mal den Thread "T6 hintere Heizung wird nicht warm...." durch!
Vorallem die letzten Beiträge, von @Nendoro sind diesbezüglich sehr aufschlussreich...!

Gruß Andreas.
 
Ein Wechsel auf G12 EVO ist leider recht aufwendig, weil dafür mehrere Stunden(4h) Arbeitszeit veranschlagt sind.

Mein Hinweis auf den Arbeitsumfang bezog sich im Thread zum mutmaßlich verstopften Wärmetauscher [ Link ] ausschließlich auf das Reinigen/Neutralisieren/Spülen mit Chemikalien. Der reine Wechsel des Kühlmittels (also ohne Reinigungschemikalien) sollte weit weniger Zeit in Anspruch nehmen.

Gruß
 
Hallo, @Nendoro.

Entschuldige, dann habe ich dich falsch verstanden.

Aber wenn man nur ausschließlich die Kühlflüssigkeit austauscht, bleiben doch die schon potentiell eingetretenen Veränderungen ....!? :rolleyes:

Was hat man dann damit erreicht. Oder liegt da irgendwo bei mir ein Denkfehler vor?

Gruß Andreas.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber wenn man nur ausschließlich die Kühlflüssigkeit austauscht, bleiben doch die schon potentiell eingetretenen Veränderungen ....?

Wenn denn tatsächliche Veränderungen in Form von Verstopfungen stattgefunden haben, dann ist das sicher richtig. Dann muss gereinigt werden und das dauert eben etwas länger.

Ob tatsächlich Veränderungen/Verschmutzungen stattfinden, welche nur und ausschließlich auf G13 zurückzuführen sind, ist ja garnicht, zumindest mir nicht, bekannt und sollte im Einzelfall fehlerbezogen erstmal ergründet werden (Beispiel zu geringe Heizleistung).
Zu (aktuellen) konkreten Verstopfungen von Wärmetauschern und deren tatsächlichen Ursachen kann ich zumindest aus eigener Erfahrung nichts berichten. Ich hatte solche Fälle im Zusammenhang mit G13 noch nicht. Da nun aber dazu Hinweise (TPI) existieren, muss man wohl von relevanten Fallzahlen ausgehen.

Gruß
 
Kann die TPI mal hier eingestellt werden? Danke
 
Hier noch eine Vergleichsliste von Original VW, BASF und Eurolib:

Anhang anzeigen 330249
Hallo @habu01,

kann es sein, dass in deiner Vergleichstabelle ein kleiner Fehler enthalten ist?

Das VW G13 ist doch bei BASF das Glysantin GG40, oder?

Ich kenne es so und hatte jetzt für meinen das G40 gekauft, was hoffentlich richtig ist und kein VW G13 ist. 😅
Glysantin G48 --> VW G11
Glysantin G30 --> VW G12+
Glysantin G40 --> VW G12++
Glysantin GG40 --> VW G13
Glysantin G65 --> VW G12evo
 
Hallo zusammen, bin die Tage auch auf das Thema aufmerksam geworden. Scheinbar gibt es bei unseren Bullis das Problem nicht so wirklich oft. Zumindest finde ich in dem Forum hier wenig dazu. Mehr Probleme gibt es wohl bei den Fahrzeugen, die im Ausgleichsbehälter einen Slikatvorrat haben. Das ist beim T6 offensichtlich nicht der Fall.
Meiner hat jetzt 60TKM durch. Macht es Sinn prophylaktisch das Kühlwasser gegen G12Evo zu tauschen wenn man keine Probleme bemerkt? Das Kühlwasser sieht auch normal aus. Durch Standheizung und 2 WT ist es entsprechend aufwändiger, wenn man zumindest den Großteil raushaben will.

Gruß
Jürgen
 
Propylaktisch wechseln würde ich nicht.

Und wenns mal ans auffüllen geht würde ich einfach 12evo draufkippen. Hab ich bei mir so gemacht.
 
Wobei du bei der Mischung einen leicht verminderten Korrosionsschutz bekommst - laut VW.
Und die Mängel des G13 eliminierst du mit 200ml G12evo auch nicht.

Da das 13er aber nicht mehr angeboten wird, wird wohl doch nur Mischen möglich sein.

Grüße
m;
 
Zurück
Oben