Ist das Diebstahl oder Unterschlagung ?

ono99

Top-Mitglied
Ort
Großraum Köln
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
01/2011
Motor
TDI® 132 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG®
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Editionsmodell California (Europe)
Extras
viele
Umbauten / Tuning
no
Gestern Preisanpassung vom Energieversorger erhalten, ab Oktober 22 von 0,098 auf 0,158 € pro kWh Gas.
Das ist doch günstig, Neuverträge fangen aktuell bei 25ct an! Bisher waren die Energiekosten auch viel zu niedrig, um zum Sparen anzuregen....
 
G

gelöschtes Mitglied

Guest
Baden wie zu Omas Zeiten. Alle nacheinander ohne Wasser zu wechseln.
 

dödelhans

Top-Mitglied
Ort
Deutschland
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
10/2011
Motor
TDI® 75 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Trendline
Radio / Navi
RCD 210
Extras
Von innen verstellbare Vorderräder.
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
Kein weiterer T5 vorhanden

TCamper

Top-Mitglied
Ort
Karlsruhe
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
10/2010
Motor
TDI® 75 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Radio / Navi
RCD 310
Extras
Tempomat, Parksensoren hinten
Umbauten / Tuning
Aufstelldach SCA194, Drehkonsolen Aguti H210, Selfmade Camping-Ausbau
FIN
WV2ZZZ7HZBH036xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Das ist doch günstig, Neuverträge fangen aktuell bei 25ct an! Bisher waren die Energiekosten auch viel zu niedrig, um zum Sparen anzuregen....
Das kommt leider auf die Größe des jeweiligen Geldbeutels an: Leute mit niedrigen Einkommen mussten auch früher (< 2022) schon zusehen, dass sie sparsam heizen. Dagegen muss ich mir auch im nächsten Winter keine ernsthaften Sorgen über unsere Heizkosten machen. Wenn man jetzt die Preise so stark anhebt, dass auch Menschen mit überdurchschnittlich hohen Einkommen zum Sparen angeregt werden, sitzen Geringverdiener schon lange im Kalten.

Bei Gas-/Wasser-/Strom-/Fernwärme-Preisen ist es fast unmöglich eine Lenkungswirkung zu erzielen. Das liegt schon alleine daran, dass man die Preise nicht direkt zahlt, sondern über Abschlagszahlungen auf's Jahr verteilt. Eine Preissteigerung bekommt der Verbraucher zum Teil erst Monate später mit. Die Ersparnis durch geringeren Verbrauch wird manchen Kunden sogar erst nach mehreren Jahren erstattet, weil deren analoge Zähler nicht jedes Jahr "offiziell" abgelesen werden.

Die Versorger müssten also zunächst auf digitale Online-Zähler und monatliche Abrechnung nach Verbrauch umstellen, damit die Kosten sowohl die aktuellen Preise als auch den tatsächlichen Verbrauch widerspiegeln und eine "erzieherische" Wirkung erzielt wird. Bei Mehrfamilienhäusern müssten dann aber auch Hausverwaltung und Vermieter die Energiekosten monatlich umlegen. Das ist kaum durchzusetzen, denn viele schaffen es heute schon kaum, innerhalb von einem Jahr (!) nach Ende des Abrechnungszeitraums die Nebenkosten-/Hausgeld-Abrechnung zu verschicken.

Genau deshalb muss der Staat aktuell mit vielen warmen Worten an die Verbraucher appellieren, ihren Energieverbrauch im kommenden Winterhalbjahr zu reduzieren. Das böse (oder bei manchen auch gute) Erwachen kommt erst später.
 
G

gelöschtes Mitglied

Guest
Stromerhöhung kam dann aus Anstand erst heute^^
Von 0,26 auf 0,37 €. pro kWh.
 

Lavid

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Das ist ein wirklich schwieriges Thema was sich so im Moment am Energiemarkt abspielt, ob Öl oder Gas. Mir fehlen da komplett die Worte.
 
Oben