HILFE/Erklärung: EDC16 Motorsteuergerät 2,5 TDI AXD / AXE

hs_warez

Top-Mitglied
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
09/2005
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nein
Motortuning
AXD => AXE / Wagner Evo 1 LLK / AGR deakt.
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
ColoMFA
doppelte Klimaautomatik
Tempomat
MFA
Sonnenrollos
abnehmbare AHK
beh. Frontscheibe vom T6
Umbauten / Tuning
Bilstein B14
Facelift-Umbau
MaxtonDesign Frontschwert (V2)
Avus AF10 9x20 ET45 275/35/20
Bosch URF7 PDC vorne/hinten
Danhag v8.1 GSM Modul
2.Batterie nachgerüstet
Carbon-Sitzheizungsmatten+originale Regler
Tachoringe aus Alu+weiße LEDs
mod. FOX-Edelstahlanlage
340mm Doppelkolben-Bremsanlage VA
FIN
WV2ZZZ7HZ6X0049xx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Hallo!

Ist hier ev. Einer "unterwegs", der mir beim Wissen über die EDC16 Motorsteuergeräte helfen kann!?

Habe im Netz schon ein wenig recherchiert, aber zum Teil widersprüchliche Infos gefunden!

ganz grob:
Defekten AXD damals komplett neu aufgebaut und auf AXE umgebaut (mechanisch; STG blieb vom AXD drin); "Tuner" hat das AXD-Stg. an den AXE angepasst;

Damals hatte ich noch kein VCDS,... - und bin erst im Laufe der Zeit auf Fehler/Probleme draufgekommen.
z.B. Drehmoment bei 400Nm begrenzt - also nur von AXD auf AXE-Serie angehoben; Ladedruck auch nur von AXD auf AXE-Serie angehoben; Probleme bei Kaltstart - ab unter 10°C - spritzt massiv zuviel Diesel ein - deutlich über dem Soll lt. VCSD; ...

Habe jetzt ein paar Programmierer angeschrieben - Alle wollen nur von einem originalen Datenstand wegarbeiten und nicht den Pfusch vom Vorgänger korrigieren - verstehe ich irgendwie auch.

Mein Ansatz:
Um Fehlereingrenzung bezüglich des Kaltstartproblems betreiben zu können und um die Fehlerquelle für den künftigen Programmierer zu minimieren, würde ich gerne ein originales (Datenstand) AXE-Stg verbauen.

Soweit ich verstanden habe, bräuchte ich hierfür den WFS-PIN von meinem KI + PIN vom aktuellen STG + PIN vom neuen/gebrauchten AXE-STG - dann könnte ich es selbst via VCDS anlernen - korrekt?


Was ich noch nicht verstanden habe ist:
Welche Teilenummern kann ich bei den AXE-STG nutzen und bei mir verbauen!?

Was sagen die VW-Teilenummern aus - nur den Softwarestand!?
Muss ich die Bosch-Teilenummern auch beachten?

Irgendwie kein Plan ....

;-)



Lt. VCDS-Scan (allerdings nachdem der Tuner damals mein STG "bearbeitet" hatte) habe ich derzeit Folgendes drin:
070 906 016 AJ
028 101 156 8
R5 2,5L EDC G001SG 7002


Danke!


LG
 
Hab mal was rausgesucht.

Die PR-Nummern (6-Gang Schalter, 6-Gang Schalter Allrad, Hochdach,....) sollte ja völlig egal sein, oder?

Man muss ja dann einfach nur via VCDS die richtige Ausstattung codieren, oder?


Sprich, eigentlich müsste jedes AXE-Stg. aus der Liste in meinem Bus funktionieren!?


LG
 

Anhänge

  • STG.jpg
    STG.jpg
    59,9 KB · Aufrufe: 36
Moin, ist dein Problem eigentlich mittlerweile gelöst?
Sonst kann ich gerne helfen.

Gruß, Yogi
 
Hallo!

Nein, ist derzeit noch nicht gelöst.

Hätte da so einige Fragen - ein paar stehen ja ganz oben.
;-)

LG
 
Man kann deine Steuergerät doch einfach mit der AXE Software überschreiben. Die Hardware ist identisch.

Das geht mit ODIS-E.

Oder du schickst es mir.

Gruß, Yogi
 
Ja, das habe ich in der Zwischenzeit auch schon rausgefunden.

Es gibt eine Liste, wo man sehen kann, welche Bosch-Teilenummern untereinander kompatibel sind.

AXD und AXE sind es.

Jetzt mein "Problem":
Für das "Umarbeiten" meines AXD-Stg. auf ein AXE-Stg. habe ich halt jetzt Angebote von €50 - € 250 gefunden.
Hm, so eine Preisspanne für die gleiche Arbeit!?
Wäre die Qualität gleich - der Eine verlangt "realistisch", der Andere lässt es sich "ordentlich" bezahlen!?

Da ich mich beim "Bearbeiten" von Steuergeräten null auskenne, überlegen ich halt, ob es nicht "sicherer" wäre einfach ein originales AXE-Steuergerät zu verbauen.
Bei gebrauchten Stg. weiß man halt nicht, ob sie auch einwandfrei funktionieren?

Würde ich mein Stg. "umarbeiten" lassen, dann weiß ich wenigsten, dass das Stg. hardwaremäßig passt - passt dann aber auch die durchgeführte Arbeit!?

Vermutlich Ende Jänner hätte ich ohnehin eine mechanische "Baustelle" - da wird der T5 dann 1-2 Wochen stehen und ich könnte dann auch mein originales Stg. entbehren.


Wieviel würdest du denn verlangen?
Übernimmst du dann meine Daten (WFS, KM-Stand,..)?
Welche Softwareversion spielts du vom AXE auf?
Abgesehen von der falschen Bosch-Teilenummer, wäre dann mein AXD-Stg. 1:1 gleich mit einem "echten" AXE-Stg. ab Werk?



Hätte noch eine ganz allgemeine Frage zu den Stg.
Bosch Teilenummer ist eher hardwaremäßig bezogen, oder?
VW Teilenummer bezieht sich dann auf die Software, welche von VW aufgespielt wurde, oder?
Wo ist denn der Unterschied, ob man z.B. ein Stg. mit dem Softwarestand 5xxx verwendet, oder eins mit 7002 (dürfte der Letzte sein)!?
Die obigen Dinge habe ich irgendwie noch nicht kapiert!?


Danke!


LG
 
Naja, das Überschreiben deines Steuergerätes mit der originalen AXE-Software ist in etwa vergleichbar mit "Festplatte formatieren" und neu installieren.
bei den Softwareversionen ist höhere Versions-Nummer = besser.

zu den Preisen. Was soll man da sagen? Ist doch ganz normal, dass das so streut. Und du lebst doch in Österreich.... habe ich auch mal für 6 Jahre..... Meine Erfahrung war, dass man dort die Leute noch viel mehr über den Tisch zieht.... ;-)
Allerdings was kriegt man denn für 50€ im Autobereich? Verbandskasten und nen Kaffee bei VW.

Mal was anderes: Wenn dein Chiptuner nicht in der Lage ist, den Ausgangs-Datenstand anzupassen, aber an deinen Kennfeldern rummacht und dann wieder nicht weiß, wie man die Kaltstartmengen einstellt, dann bin ich mir nicht sicher, ob das die richtige Person für den Job ist. Ich wäre skeptisch.....

Die Bosch-Teilenummer ist ncht nur die Hardware. Dafür gibt es noch eine HW-Nummer. Wichtig ist, du hast einer Bosch EDC16U1.
Und kann man die AXE-Software draufballern.

WFS wieder anzupassen, dass es passt gehört zu so einem Job natürlich dazu.

Gruß,
Yogi
 
Zum damaligen Chiptuner fahre ich nicht mehr.

Hab schon mit ein paar Anbietern telefoniert - grob kam immer raus, vom verpfuschten Datenstand will keiner wegarbeiten - rücksetzen auf Serie war auch immer so ein Thema.
Ein anderer meinte einfach, Einzelabstimmung über ein paar Tage,....
 
Mit Chiptuning kenne ich mich nicht gut aus. Eher mit den Schäden die davon entstehen. Ich bin eher auf De-Tuning spezialisiert. Irgendwann haben viele genug von den Folgeschäden und wollen einfach nur in Ruhe fahren und suchen Hilfe beim Rücksetzen in den Originalzustand.
Und den AXE leitungszusteigern kann ich nicht unbedingt empfehlen..... Der ist thermisch am Limit, aber das können andere hier im Forum viel besser erklären und haben das auch schon oft aufgeschrieben.

Aber klar. Den Pfusch anderer wegmachen bedeutet auch, alles auf Anfangszustand zu setzen. Insofern verstehe ich die Chiptuner. Warum die dir nicht einfach selbst den passenden Seriendatenstand da daruf machen verstehe ich dennoch nicht. Kann eigentlich nur heißem, die haben keinen Plan vom Steuergerät ...

Gruß,
Yogi
 
Hab mal was rausgesucht.

Die PR-Nummern (6-Gang Schalter, 6-Gang Schalter Allrad, Hochdach,....) sollte ja völlig egal sein, oder?

Man muss ja dann einfach nur via VCDS die richtige Ausstattung codieren, oder?


Sprich, eigentlich müsste jedes AXE-Stg. aus der Liste in meinem Bus funktionieren!?


LG
Und die Antowrt hier drauf ist nein. Beim AXE wurde unterschiedliche Pumpe-Düse-Elemente verbaut. Ergo gibt es da unterschiedliche Software, die sich in unterschiedlichen Steuergerätenummern ausdrücken. Zu allem Überfluss sind manche entfallen und wurden später durch neuere Versionen mit anderen Nummern ersetzt. Und die PR-Nummern sind wichtig, weil dadurch wird die Software dann auch noch in Abh. von der Antriebsvariante unterschieden. Da muss man schon genau hinschauen, wenn man da nix falsch machen möchte.

Gruß,
Yogi
 
Zurück
Oben