Hilfe bei Kaufentscheidung! Multivan oder Cali?

Dieses Thema im Forum "T5.2 - Kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen" wurde erstellt von Philasl, 8 Apr. 2019.

?

Cali oder Multivan

  1. Cali Beach

    5 Stimme(n)
    50.0%
  2. Multivan

    5 Stimme(n)
    50.0%
  1. Philasl

    Philasl Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Apr. 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    N/A
    Hallo ihr lieben,

    mir dröhnt der Kopf :)
    Wir (Frau, Baby -aktuell 7 Monate-, unser Hund und ich) wollen unseren kleinen Traum erfüllen.
    Unser Traum war generell immer ein California. Preislich, wie jeder weiß, sind diese jedoch enorm.
    Nun unsere Frage bzw. unsere Hoffnung auf Unterstützung bei der Entscheidung: Multivan (inkl. ggf. nachträglichem Aufstelldach) oder Cali.

    Das Auto soll hauptsächlich im Alltag dienen (Weg zur Arbeit, einkaufen, Kurztrips, etc.). Wir haben aber auch noch einen kleinen Zweitwagen.
    Da unsere Familie in Deutschland ziemlich verteilt lebt, werden wir auch längere Fahrten mit dem Wagen unternehmen.
    Nun kommt jedoch hinzu, dass wir wie gesagt unseren "Traum" vom eigenen Bus zum campen erfüllen wollen.
    Da wir in der Nähe von Düsseldorf wohnen, ist der Weg nach Holland ans Meer nicht weit. Wir wollen häufiger auf Campingplätze übers Wochenende.

    Generell haben wir gesagt: California Beach. Küche, etc. wollen wir als Modul und wollen lieber den vollen Platz, daher Beach.
    Das Aufstelldach ist natürlich ein Traum. Zum einen aufgrund des Schlafes im AD und zum anderen aufgrund der Stehhöhe. Die Preise jedoch auch.

    Wieso also nicht ein Multivan mit guter Ausstattung und ggf., sollte der Bedarf da sein, ein Aufstelldach nachrüsten. So unser aktuelles denken.

    - Ist die Übernachtung im Cali besser als im MV?
    - Ist ein Multivan zum Übernachten in unserer Konstellation völlig ausreichend?
    - mit Sicherheit gibt es noch weitere 1000 Fragen, jedoch fällt mir ad hoc keine ein =/

    Generell stelle ich es mir so vor, dass wir einen Multivan (ab BJ 2010) mit 140PS und passabler Ausstattung für rund 20-25 T€ kaufen. Passt das?
    Oder überwiegen die Vorteile beim Cali Beach so sehr, dass man doch 10-20 T€ mehr in die Hand nehmen sollte?
    Unter 30 T€ finde ich keinen und die sind meist auch nicht mit gewünschter Ausstattung.

    Ich hoffe, ihr könnt mir beim Aufräumen meines (unserer) Köpfe helfen :)
    Besten Dank vorab!
     
  2. dieselmartin

    dieselmartin Top-Mitglied GO... TX-Board

    Registriert seit:
    16 Dez. 2008
    Beiträge:
    6,136
    Medien:
    570
    Alben:
    51
    Zustimmungen:
    2,386
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Nähe ETAR
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    14.06.2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Doppellüfter im Ansaugtrakt reicht
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus+Dynaudio
    Extras:
    AHK, ACC210, DCC m Dynamik, DMplus, Dynaudio, 2Tür, 3ZZH, WWSH+FFB
    Umbauten / Tuning:
    Heck neu :( - Kinderbett vorne - Codierungen
    Ohne gelesen zu haben ... BEIDE !

    Ansonsten ist das Thema sehr subjektiv durchsetzt.
    Ich wollte was hübsches zum fahren .. hauptsächlich fahren.
    Damit war der Beach mit Trapo-Flair und der Ocean mit 20-30 kEUR Mehrpreis und weniger Sitzen raus.

    Beim Campen ärgere ich mich über alles das, was der MV nicht hat. Aber das werden gerade erst immer mehr Einsätze.
    Für war klar, dass ich den MV (bis aufs Dach, das mach ich nicht) recht gut zum Campen aufrüsten kann.

    Mehr Sitze in einen Ocean bekomme ich nicht und dem Beach bekommt nur sehr schwer das MV-Flair eingehaucht .. dann ist er doch ein Ocean.

    Grüße
    m;
     
  3. Ste78

    Ste78 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2016
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Magdeburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2010
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (United/Team)
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC (CCHA)
    Wir haben uns vor ca. 3 Jahren einen MV Team, Bj 2010 gekauft. Unsere Ausgangssituation war ganz ähnlich - unsere Tochter war derzeit gerade 2 Jahre.
    Von Wochenendausflügen bis zum mehrwöchigen Urlaub, haben wir im Bus schon einige Nächte verbracht.
    Das ging im Grunde ganz gut, war aber immer recht eng und so ein Kind wächst schneller als einem lieb ist.
    Nach längerer Überlegung haben wir nun ganz frisch ein Aufstelldach nachgerüstet. Rückblickend hätten wir das viel früher machen sollen.
    Ich finde unseren Dicken, so wie er ist ziemlich dufte! Allerdings fehlen, im Vergleich zum Cali ein paar Details. 2te Batterie, Verstau von Campingtisch und Stühle, Landstrom ...
    Das sind alles Dinge die lösbar sind, aber bei der Frage - MV oder Cali sollte man das in die Überlegung mit einbeziehen.
     
  4. nulpe

    nulpe Top-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Feb. 2015
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    479
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    2015
    Motor:
    TDI® 132 KW
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Bluemotion
    Umbauten / Tuning:
    SpaceCamper, VB - Luftfahrwerk
    Fahr Mal nach Darmstadt und schau dir einen SpaceCamper auch in der Light - Version an: Dann siehst du, was an Flexibilität und Schlafkomfort überhaupt möglich ist. Allerdings recht teuer. Trotzdem kann man da einige Ideen aufgreifen.
    Hast du schon mal so eine Sitzbank (genannt Eisenschwein) aus einem Multivan herausgehoben?
     
  5. Numinis

    Numinis Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2016
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    linker Niederrhein
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    Ende November 2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA
    Extras:
    WWZH, Climatronic, LED, AHK etc.
    Umbauten / Tuning:
    Heckauszug u.a.
    Wir hatten vor 3 Jahren auch überlegt: Beach vs. MV
    Nun fahren wir mit dem MV glücklich campen. Nehmen das mit was wir brauchen, schlafen drinnen oder im großen Busvorzelt oder im kleinen 3-Personen Kuppelzelt, mit oder ohne Sonnensegel, mit oder ohne dieses und jenes.
    Beach wäre schön gewesen, aber hätte mehr als 5 TEUR mehr gekostet - war für uns nicht drin. Aber wir sind mehr als zufrieden mit unserem - konfigurationsmäßig - nicht alltäglichen MV. im täglichen Leben und im Jahresurlaub und im Kurzurlaub mal eben schnell nach Holland an die See.
    ABER: Wir sind nur zu zweit, beide allerdings > 1,85 m.
     
  6. Wollfisch

    Wollfisch Top-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,947
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    2,449
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Osten, da wo er tief und dreckig ist
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    exakt 55 Jahre nach Juri Gagarins Erstflug ins All
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Fahrersitz
    Ich fahr mit Frau und 3 Kindern MV. Aufstelldach wollte ich auch nicht, wir haben ein 160cm Hartschalendachzelt und seit letztem Jahr noch einen Teardropanhänger für unsere Touren. Das finde ich persönlich sehr viel flexibler.
     
  7. Steffen86

    Steffen86 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2017
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Würzburg
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    03/2018
    Motor:
    Otto 110 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline

    Die Variante haben wir jetzt auch
    Letztes Jahr noch im MV gepennt, aber diese ständige umräumerei geht ein tierisch auf die Nerven wenn man weiter fahren will alle 2 Tage oder selbst auf dem Campingplatz steht und kurz weg fahren will

    Cali zu zweit super, aber mit Kind wieder das selbe Problem und oben nur 118cm Liegefläche

    Daher haben wir uns ein James Baroud space XXL Hartschalendachzelt gekauft, 160x224cm Liegefläche
    Hat man zu dritt bequem Platz

    Ich sehe beim Cali nur 2 Vorteile: Stehhöhe und wenns mal richtung norden geht, die Luftstandheizung
     
    Neiduck und Wollfisch gefällt das.
  8. Wollfisch

    Wollfisch Top-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,947
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    2,449
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Osten, da wo er tief und dreckig ist
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    exakt 55 Jahre nach Juri Gagarins Erstflug ins All
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Fahrersitz
    Unseres ist ein Extreme XXL Evolution - sehr zu empfehlen, James Baroud!
    Ja, aber hab ich ehrlich gesagt nie vermisst- hätte ich auch nicht gedacht.
    Das ist in der Regel unsere Fahrtrichtung. Der Teardrop hat ne Heizung, aber die hatten wir glaube ich höchstens einmal laufen letztes Jahr. Islandpullover am Tag und ordentliche Schlafsäcke in der Nacht haben eigentlich immer gereicht.
     
    Steffen86 gefällt das.
  9. paddelboy

    paddelboy Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Nov. 2006
    Beiträge:
    152
    Medien:
    51
    Alben:
    11
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Esslingen
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    23.03.2018
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA
    Extras:
    Dachträger Zölzer, MFT Backpack

    Streich die Luftstandheizung... kannst du auch im Multivan ordern.

    Stehhöhe ist richtig. Allerdings geht dieser Vorteil wiederum zum Nachteil der Dachlast.

    Ein anderer Vorteil ist die Verdunkelung. Im Beach sind die Rollos schon integriert und nicht so ein gefummel wie beim Gute -Nacht-Paket oder bei irgendwelchen Nachrüstlösungen.

    Gruss Thorsten
     
  10. Steffen86

    Steffen86 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2017
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Würzburg
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    03/2018
    Motor:
    Otto 110 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Das ist richtig, aber wenn ich auf dem Dach vom Bus penn ,bringt mir die Heizung unten wenig :D
    Müsste man höchstens übers Schiebedach ein Schnorchel ins Dachzelt legen

    Wobei ich sagen muss, letztes Jahr November Italien, nachts Richtung Gefrierpunkt war auch nicht tragisch
    Wenn man ein vernünftigen Schlafsack hat
     
  11. Numinis

    Numinis Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2016
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    linker Niederrhein
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    Ende November 2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA
    Extras:
    WWZH, Climatronic, LED, AHK etc.
    Umbauten / Tuning:
    Heckauszug u.a.
    Noch ein Thema zum Nachdenken: Wie ist die Parksituation bei Euch? Ich hatte ehrlich auch Angst der Höhe des Garagentores. Hab beim langsamen Rückwärtsreinfahren einen knappen Zentimeter Luft nach oben. Schwungvoll über die Kante geht nicht.
    Theoretisch sollte der Beach ja nicht höher sein - aber versprechen konnte das niemand. Und die Garage ist nicht höhenverstellbar ...
     
  12. goldensnow

    goldensnow Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2018
    Beiträge:
    28
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PA (D) & KR (AT)
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    06/2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (Life)
    Radio / Navi:
    RCD-310+DAB
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    RIP T5.2 103kW Startline (Tod durch Rentner)
    Mein Vater hat die Luftstandheizung im Cali, zum Schlafen braucht man sie, wie schon gesagt, nicht. Aber stellt euch folgende Situation vor: Draußen hat es unter 10°C, über Nacht ist der Bus komplett ausgekühlt, also alles ausserhalb des Schlafsacks fühlt sich ziemlich frostig an. Dann rafft man sich kurz auf, schaltet die Luftstandheizung ein, legt sich wieder hin und döst mit dem leisen Säuseln im Hintergrund noch 15 Minuten weiter. Danach ist es mollig warm und man kann sich im Bus langsam fertig für den Tag machen. Mir zaubert die LSH beim Einschalten jedesmal ein Lächeln ins Gesicht, jeden Cent wert meiner Meinung nach. Man kann sie aber auch nachrüsten, zB. Planar 2D (mit Einbaukit von Tigerexped), kostet etwa 1000€ mit Einbau. Die zweite Batterie sollte natürlich auch mit an Bord sein, genau so wie ein Kühlschrank, aber das ist alles kein Problem beim Nachrüsten. Wenn man immer nur eine Nacht unterwegs ist tuts aber auch die Wasserstandheizung.
    Das Hochdach ist ebenfalls eine tolle Sache, wenn man allein oder zu zweit unterwegs ist aber nicht wirklich notwendig. Bei schlechtem Wetter hat mans sowieso immer unten, weil man nicht will, dass der Stoffbalg nass wird (oder man hat noch eine Abdeckhaube dafür) und es innen feucht bis kalt wird. Mit heranwachsendem Kind kanns aber durchaus notwendig werden. Zwar hat man im Beach/Multivan unten 140cm Breite, aber zu dritt wirds da je nach Geschmack schon sehr kuschlig, über einen Urlaub hinweg muss man da schon einen tiefen Schlaf haben.
    Alles hat also Vor- und Nachteile, das beste Camping-Erlebnis hat man natürlich erst mit einem richtigen Wohnmobil, das hat aber wieder viele Nachteile im Alltag. Am Besten einfach mal einen Cali Beach und ein Wohnmobil ausleihen/mieten und testen.
    Oder ihr kauft euch erstmal einen Multivan und probiert ihn mal so. Wenn euer Kind zu groß für unten zu dritt wird, könnt ihr euch das Dachzelt kaufen. Wenn ihr dann trotzdem das Hochdach wollt, kann man es immer noch nachrüsten oder doch noch einen Cali Beach holen. Mit dem Nachrüsten von Hochdach, Kühlschrank, Matratze, Standheizung, 230V etc. ist man aber preislich nicht mehr ganz so weit weg vom Beach.
    Der Cali (Beach) ist ausserdem sehr wertstabil, selbst mit über 200t km sind die noch an die 20000€ wert. Das gilt aber auch für die jüngeren Gebrauchten die wohl für euch in Frage kommen. Der Cali meines Vaters ist trotz 5 Jahren und 40t km zB. noch fast das Gleiche wert wie neu. Deshalb solltet ihr vll auch mal einen Blick auf die Neuwagen (Reimport) werfen, wenn das das Budget hergibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Apr. 2019
  13. robert hauser

    robert hauser Top-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2016
    Beiträge:
    2,233
    Zustimmungen:
    1,873
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    IT-ler
    Ort:
    Freudenstadt
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    04/2019
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Navigation Discover MEDIA plus
    Extras:
    ZZH ST/HK, AHK, Climatronic, PDC, 1BJ-Fahrwerk, ACC, Dämmglas,
    Umbauten / Tuning:
    28mm-Stabilisator, Climair, Pedaloc; VCDS
    FIN:
    WV2ZZZ7HZKH09XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Sagen wir's mal so.... ein besser ausgestatteter Beach kostet etwa so viel wie ein etwas vorsichtiger konfigurierter MV nebst kleinem Wohnwagen, ein kompletter Ocean ist schnell so teuer wie 2 Pössl auf Ducato-Basis. Für das platzmäßig Gebotene finde ich insbesondere die Calis, ebenso aber auch die von Ausbauern vertriebenen VW-Busse vollkommen überteuert. Da passt dann die technische Basis VW-Bus in meinen Augen qualitativ nicht mehr zum Preis. Ergo: MV mit kleinem WW oder einen zugegebenermaßen nicht mehr so alltagstauglichen Kastenwagen oder wie schon angeklungen ist, MV mit Dachzelt oder MV mit gutem Busvorzelt. Wir haben uns für die WW-Variante und Busvorzelt entschieden. So können wir bei Bedarf den WW irgendwo als "Basislager" stehen lassen und mit MV und Busvorzelt auf Tour gehen. Nach meinem Arbeitsleben wirds dann vielleicht mal ein Pössl oder ähnlich.
     
    goldensnow gefällt das.
  14. Philasl
    Themen-Starter

    Philasl Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Apr. 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    N/A
    Leute, besten Dank für eure Antworten.
    Wir werden uns nach einem MV im preislichen Rahmen bis 25 T€ umschauen und dort zu dritt (wie gesagt, die kleine ist aktuell 7 Monate) schlafen. Für den Fahrerbereich gibts ja auch Schlafmöglichkeiten. Später kommt dann ggf. ein Dachzelt oder doch der Ausbau mit dem Aufstelldach.
    Wie ist das denn mit der Wasserstandheizung? Reicht diese denn nicht aus? Wie verhält sie sich im Vergleich zur Luftstandheizung?
    Und wie macht ihr das mit Strom? Wenn man ein Wochenende Campen ist, wofür benötigt ihr alles Strom und wie kann ich diesen einspeisen oder reicht die zweite Batterie? Landstromanschluss ist ja nicht vorhanden.
    Besten Dank und beste Grüße
     
  15. Numinis

    Numinis Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2016
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    linker Niederrhein
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    Ende November 2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA
    Extras:
    WWZH, Climatronic, LED, AHK etc.
    Umbauten / Tuning:
    Heckauszug u.a.
    Strom ist ein endloses Thema. WIR haben als für UNS passend gefunden:
    • 25 m Kabel mit CEE-Anschlüssen, diverse Adapter.
    • Kühlbox MR040 hängt an 2.Batterie, falls kein direkter Anschluß an Strom möglich
    • alles andere (Handy, Tab, Powerbank für´s Licht, …) läuft über Autosteckdosen, auch ein kleiner Inverter max 300 W für die Akkus der Fotoapparate - die sind das Einzige, was bei uns unbedingt 220 V braucht
    • gekocht wird mit Gas
    • Heizung: läuft mit Schlafsack und zur Not kurz vor dem Aufstehen mit der WWZH, es sei denn, es ist richtiger Strom vorhanden, dann mit dem Heizwürfel Ecomat
     
  16. Steffen86

    Steffen86 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2017
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Würzburg
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    03/2018
    Motor:
    Otto 110 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Wir haben´s so gemacht mit der Wasserstandheizung:
    Abends zum einschlafen 15min. laufen gelassen und früh´s zum aufstehen
    Das "Problem" bei der Wasserstandh. ist das du in kurzer Zeit ne Saune im Bus hast und dies ist nicht regulierbar

    Aber wie gesagt, mit einem vernünftigen Schlafsack reicht das so.

    Strom: entweder CEE Kabeltrommel ( so waren wir letztes Jahr unterwegs) oder Solar ( kannst ca. 200-400 € für was brauchbares rechnen )
    Bei uns hängt eine Kühlbox dran und wird höchstens mal ein Handy geladen
     
  17. goldensnow

    goldensnow Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2018
    Beiträge:
    28
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PA (D) & KR (AT)
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    06/2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell (Life)
    Radio / Navi:
    RCD-310+DAB
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    RIP T5.2 103kW Startline (Tod durch Rentner)
    Die Warmwasserheizung funktioniert über den Kühlkreislauf der Motors, genauer heizt diesen ein Dieselheizer unabhängig vom Motor auf. Dafür muss natürlich auch die Wasserpumpe laufen.
    Der große Vorteil: Jeder Multivan hat diesen Zusatzheizer, da man im Winter sonst den Innenraum nicht auf Temperatur bringt. Das heisst, wenn serienmäßig keine Ansteuerung für die Wasserstandheizung verbaut ist, muss man auch nur diese Ansteuerung nachrüsten (Webasto, ca. 200€ mit Einbau). Zusätzlich lässt sich im Winter damit der Innenraum und der Motor vorwärmen (tut der Maschiene gut).
    Die Nachteile: die Wasserpumpe und die Gebläse im Amaturenbrett brauchen relativ viel Strom, d.h. sie ist nicht für längeres autonomes Campen ausgelegt. Sie geht vielleicht eine Nacht, dann muss man wieder mit dem Bus fahren oder laden, sonst ist die Batterie tot.
    Die Luftstandheizung funktioniert unabhängig vom Kühlkreislauf, Diesel wird verbrannt und über einen Wärmetauscher wird direkt die Luft erwärmt. Daher spricht diese schneller an und braucht nur wenig Strom (Nur ein Gebläse und eine kleine Dieselpumpe). Sie eigent sich daher auch für längeres autonomes Camping (bis ca. eine Woche mit 2. Batterie im Cali). Die LSH sitzt meistens unter dem Boden und strömt über den Fuß der rechten B-Säule aus (hab damit schonmal meine Schuhe geschmolzen :rolleyes:). Im Winter kann man damit ebenfalls den Innenraum vorheizen, der Motor bleibt aber kalt.
     
  18. Philasl
    Themen-Starter

    Philasl Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Apr. 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    N/A
    Okay, dann sollte die Wasserheizung ausreichen.
    Wie kann die Batterie denn auf dem Campingplatz geladen werden? Sorry, wir sind was das angeht Camping-Neulinge.

    Was haltet ihr von diesem hier?
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
     
  19. Wollfisch

    Wollfisch Top-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,947
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    2,449
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Osten, da wo er tief und dreckig ist
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    exakt 55 Jahre nach Juri Gagarins Erstflug ins All
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    Fahrersitz
    Im einfachsten Fall Verlängerungskabel (CEE und Adapter zu Schuko immer zu empfehlen) plus CTEK Ladegerät.
     
  20. paddelboy

    paddelboy Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Nov. 2006
    Beiträge:
    152
    Medien:
    51
    Alben:
    11
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Esslingen
    Mein Auto:
    T6 Multivan
    Erstzulassung:
    23.03.2018
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Trendline
    Radio / Navi:
    Radio Composition MEDIA
    Extras:
    Dachträger Zölzer, MFT Backpack
    Hallo Philasl,

    da es Dir ja ums Camping geht würde ich dir empfehlen nach einem Startline zu suchen. Der Startline hat einen Campingtisch der in der Schiebetür den Du an einer Leiste an der Seitenwand einhängen kannst.
    Im Beach ist der gleiche tisch verbaut. Zusammen mit drehbaren Vordersitzen hast Du eine Sitzgruppe für bis zu fünf Personen.
    Im Gegensatz dazu ist der herausklappbare Tisch in der Seitenwand nur nutzbar von den Einzelsitzen oder von der Rückbank wenn Sie ganz hinten ist.
    Auf dem Bild unten siehst du die Rückbank in der Position das Du sie direkt zum schlafen umklappen kannst.
    Diesen unterschied solltest Du auf jeden Fall am Objekt anschauen. Im Camping betrieb wirst Du mit sicherheit keine Einzelsitze mitnehmen die du nicht brauchst.
    Wo kommt hier eigentlich her ?

    Gruß Thorsten
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hilfe bei der Kaufentscheidung T5 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 15 Juli 2017
Kaufentscheidung Hilfe T5 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 8 Juni 2016
Benötige Hilfe bei der Kaufentscheidung T4 oder T5 Multivan T5 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 9 Sep. 2013
Hilfe bei Kaufentscheidung t5 "Multivan California"? T5 - kaufen oder nicht? Kauftipps & Empfehlungen 12 Jan. 2012
Hilfe bei Kaufentscheidung Multivan T5 - News, Infos und Diskussionen 7 Mai 2011
Hilfe bei Kaufentscheidung T5 - News, Infos und Diskussionen 3 März 2011
Hilfe bei Kaufentscheidung T5 - News, Infos und Diskussionen 25 Juni 2009
Hilfe bei Kaufentscheidung T5 - News, Infos und Diskussionen 11 Apr. 2008
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden