Heckauszug im TraPo

T.porter

Jung-Mitglied
Ort
Hamburg
Mein Auto
T6.1 Kastenwagen
Motor
TDI® 81 KW
Antrieb
Front
Moin!

leider habe ich im umgebauten TraPo keine Bodenschiene wie im Multivan,
sondern nur einen glatten Venylboden und an den Seiten dünne Forex-Wände.

Der Heckauszug ist hier im Forum ja gut beschrieben und würde bei mir in den
Dimensionen 80 cm x 125 cm ausfallen.

Ein Messebauer, der auch schon VW-Busse umgebaut hat, möchte nun durch
den Boden ins Blech bohren, um mit vier Schrauben den Heckauszug zu befestigen.

Er hat mir versichert, dass er die Bohrungen mit Sikaflex oder Rotabond abdichten wird,
aber würdet ihr mir das Vorgehen empfehlen oder handele ich mir da langfristig doch Rost
oder sonstige Nebenwirkungen ein?

Da es der TraPo 6.1 ist und entsprechend noch sehr lange seinen Dienst verrichten soll,
bin ich etwas nervös...🙄

Vielen Dank für Eure Ratschläge
Bernd
 

outatime

Top-Mitglied
Ort
Darmstadt
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
10/2006
Motor
TDI® 75 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Extras
AC, FH, ZV
Umbauten / Tuning
2. Batterie, Innenbetätigung Heckklappe, GRA, Sitze mit Armlehne, Drehkonsole
FIN
WV2ZZZ7HZ7H01xxxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HB172
Hallo Bernd,

was ist mit den Gewinden für die Zurrösen? Die lassen sich mit Abstandshülsen auch nutzen um trotz Gummiboden eine feste Verbindung mit dem Fahrzeugboden herzustellen.
Einfach irgendwo Löcher bohren würde mir auch nicht so richtig gefallen. Zumal auch unter dem Boden Platten eingesetzt werden müssten, damit die Schrauben irgendwie halten.
Und der Boden ist nicht wirklich eben. Die Löcher mit Gewinde von VW sind schon verstärkt. Jedoch gibt es glaube ich auch Trapos, die diese Zurrösen nicht haben.

Viele Grüße,
Björn
 
Oben