Geräusche an der Schiebetür

Dieses Thema im Forum "T6 - California" wurde erstellt von Odenwalddiesel, 11 Nov. 2017.

  1. Odenwalddiesel
    Themen-Starter

    Odenwalddiesel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2016
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    April 2017
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Licht u. Sicht, Akustik Paket, AHK, Innenleuchtk. Camper, Sperrdifferenzial, ACC 160km/h, DAB,Kamera
    @ Slide140
    nachdem das Rollo nun repariert ist, funktioniert es wieder einwandfrei.
    Das Klackern oben im Bereich der Schiebetür und dem hinteren Fenster ist deutlich weniger geworden.
    Auf sehr unbefestigten Wegen ( Feldweg ) ist es nun ab und zu noch wahrzunehmen.
    Bei normalen Straßenverhältnissen hört man absolut nichts mehr und das ist in über 90% der Nutzung meines Fahrzeuges der Fall.
    Ich habe mich entschlossen die Sache so zu belassen wie sie ist.
    Ansonsten müsste man die ganze Verkleidung ausbauen, ab der Hintertür bis zur Beifahrertür, um an die betreffende Stelle zu gelangen.
    Ich möchte nicht austesten, ob meine Werkstatt das Ganze wieder sauber hinbekommen würde.
    Sollte das Geräusch zukünftig wieder verstärkt auftreten, muss die Verkleidung doch mal runter und konkret nachgesehen werden, ob und was hier gemacht werden kann.
    Ich würde dennoch empfehlen, wenn das Geräusch nervt, den Bus in die Werkstatt zu bringen, zumal der Schaden beim T6 noch im Rahmen der Garantie repariert werden kann.
     
  2. Chribee

    Chribee Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 California
    Guten Abend,

    kleines Update. Mein Knacken oder Klappern im Holmbereich der Schiebetür wurde wieder mehr, vor allem wenn das Auto "warm" wurde. D.H. wenn wir einige Zeit unterwegs waren. Ich habe darauf hin mal die Werkstatt gewechselt.

    Ergebnis:
    Im Bereich B-Säule gibt es nur beim California ein Blech, das mit einem anderen vernietet ist (habe es leider selber nicht gesehen). Sitzt das nicht bombenfest kommt es unweigerlich zu Verspannung.

    Abhilfe:
    Zur Reparatur muss lediglich der Himmel und die Verkleidungen runter. Dach oder Zelt hat damit nichts zu tun und kann drin bleiben.
    dann neu vernieten und zur Sicherheit einen Gummistreifen drunter und es ist ruhig.

    Tja, die eine Werkstatt hat dafür 3 Wochen benötigt und vieles kaputtrepariert. Die andere benötigt 2 Tage. Leider muss man echt jemanden kompetenten haben.

    Ggf. hilft es einigen....

    Blöd ist nur, dass ich jetzt wieder viele andere Knarz- und Knackgeräusche höre. Am schönsten ist es, wenn der Wagen eine Woche gestanden hat und ich dann schräg die Rampe der TG hoch fahre. Krasse Verwindung und ein Knarzkonzert. Da knarzt es dann aber auch in einer E-klasse. Tja, ist und bleibt ein Nutzfahrzeug ohne festes Dach.

    Viele Grüße
    Chribee
     
  3. Odenwalddiesel
    Themen-Starter

    Odenwalddiesel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2016
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    April 2017
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Licht u. Sicht, Akustik Paket, AHK, Innenleuchtk. Camper, Sperrdifferenzial, ACC 160km/h, DAB,Kamera
    Hallo Chribee, vielen Dank für deine info. Ist es möglich hier den Namen der Werktstatt zu benennen, oder eine Telefonnummer ?
    Dann könnte meine Werkstatt sich mit deiner Werkstatt i.V. setzen zwecks fachlichen Austausches zu den nötigen Einzelheiten der Reparatur.
    Gegebenenfalls info auch direkt an mich über den Bereich - Unterhaltungen -.
     
  4. Batu

    Batu Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Jan. 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Coast
     
  5. Batu

    Batu Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Jan. 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Coast
     
  6. Chribee

    Chribee Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 California
    @ Batu:
    Hört sich genauso wie bei mir an. "Mein" ehemaliges Knacken war auch bei unebenen Straßen am besten zu hören. Vor allem bei kurzen, welligen Asphaltflächen wo sich das Auto doch etwas verwindet (z.B. etwas ältere Alleenstraßen mit mit Flicken und Senken). Und das nervte, weil da sonst eigentlich alles ruhig ist. Auf Kopfsteinpflaster wird das Geräusch meist von den dann eintretenden Geräuschen übertönt. Da muss man dann etwas langsamer fahren.

    Das Geräusch klingt übrigens genau so, als wenn man die Schiebetür ca. 3/4 auf hat und diese dann in Querrichtung hin und her bewegt. In diesem Fall stößt dann die Kunststoffrolle gegen die obere Führungsschienen. Leider war es das damals nicht. Bei geschlossener Tür hängt die Rolle frei.

    Ich dachte auch immer, dass es aus der Richtung des Klimabedienteils kommt, oder der C-Säule. Es war dann aber im Bereich der B-Säule. Wo es ganz genau war, kann ich leider nicht sagen (siehe mein Beitrag oben). Der Körperschall macht es einem teils schwer. VW hat aber auch einen Geräuschekoffer mit mehreren Mikrofonen, die hier z.B. zum Einsatz kommen können. Wichtig ist, dass das Geräusch gut reproduzierbar ist. Bei sehr leisen Geräuschen lohnt sich die Recherche nicht.

    MFG
    Chribee

     
  7. Odenwalddiesel
    Themen-Starter

    Odenwalddiesel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2016
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    April 2017
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Licht u. Sicht, Akustik Paket, AHK, Innenleuchtk. Camper, Sperrdifferenzial, ACC 160km/h, DAB,Kamera
    Das Thema ist immer noch nicht abgeschlossen. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass das Geräusch doch von der Schiebetür kommt. Da das Geräusch auf ebener und glatter Straße kaum zu vernehmen ist, kann man den Eindruck bekommen es sei weg. Auf unebener Straße jedoch fängt das Geklappere und Gescheppere wieder an und nervt. Bei der nächsten Inspektion im Jan. werde ich der Sache über meine Werkstatt auf den Grund gehen lassen. Die Gewährleistungsfrist läuft im April kommenden Jahres ab, innerhalb derer ich das Problem gelöst haben möchte, notfalls ist an eine Rückabwicklung zu denken.
     
  8. kraftbrett

    kraftbrett Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2016
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nordbayern
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    02/17
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Ich war Anfang des Jahres deswegen in der Werkstatt.
    Als ich das Auto wieder abgebolt habe habe ich natürlich wissen wollen was die Ursache des Klackgeräusches war.
    "Wir haben die Schiebetür neu eingestellt" war die knappe Antwort. Ich bin seitdem ca. 15000 km ohne klacken gefahren
    Sorry für mein spätes Feedback.
     
  9. Odenwalddiesel
    Themen-Starter

    Odenwalddiesel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2016
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    April 2017
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Licht u. Sicht, Akustik Paket, AHK, Innenleuchtk. Camper, Sperrdifferenzial, ACC 160km/h, DAB,Kamera
    Denke auch, dass es die Schiebetür ist. Wenn man nun wüsste was hier konkret zu machen ist. Im Jan. werde ich es erfahren und hier wieder berichten.
     
  10. Odenwalddiesel
    Themen-Starter

    Odenwalddiesel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2016
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    April 2017
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Licht u. Sicht, Akustik Paket, AHK, Innenleuchtk. Camper, Sperrdifferenzial, ACC 160km/h, DAB,Kamera
    So, nun möchte ich das Klappern meiner Schiebetür doch in Angriff nehmen.
    Habe gerade für Anfang Jan. 19 einen Termin bei meiner VW Vertragswerkstatt vereinbaren können.
    Hierzu wurde mir mitgeteilt, dass Kosten für Einstellungsarbeiten nur 1/2 Jahr lang übernommen werden.
    Mein Fahrzeug hat ein 5 jährige Garantie.
    Das Geräusch ist schon kurz nach Kauf des Fahrzeuges aufgetreten.
    Zunächst war die Vermutung, dass es vom hinteren Rolo, also dem Fenster neben der Schiebetür, kommen könnte.
    Das Rolo wurde repariert, funktioniert wieder einwandfrei, das Geräusch an der Schiebetür existiert jedoch immer noch.
    Öffnet man die Schiebetür einen Spalt, sodass sie zwar immer noch verschlossen ist, aber eben nicht mehr ganz zu, und drückt dabei etwas gegen die Tür, ist das Geräusch verschwunden.
    Das Geräusch hört man nur mit völlig verschlossener Tür und bei unebenem Gelände bzw. Straßenverhältnissen, dann allerdings ziemlich laut und es nervt.

    Kann es tatsächlich sein, dass man auf den Kosten sitzen bleibt, trotz Garantie, wenn, so die Aussagen meines VW Händlers bzw. VW Werkstatt, diese Einstellungsarbeiten nach Ablauf eine 1/2 Jahres nach Kauf erfolgen?
     
  11. kraftbrett

    kraftbrett Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2016
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nordbayern
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    02/17
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Mein Bus war knapp über 1 Jahr alt als ich diesbezüglich Anfang des Jahres in der Werkstatt war.
    Die Schiebetür wurde eingestellt und das Klappern (bis dato) beseitigt.
    Auf Garantie !
    Im Laufe diesen Jahres war ich noch wegen anderen Sachen (Knarzgeräusche, ausgebrochene 12 V Buchse) dort.
    Auch das wurde anstandslos auf Garantie beseitigt.
     
    Odenwalddiesel gefällt das.
  12. Odenwalddiesel
    Themen-Starter

    Odenwalddiesel Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2016
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Beach
    Erstzulassung:
    April 2017
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell California T6 (Edition)
    Extras:
    Licht u. Sicht, Akustik Paket, AHK, Innenleuchtk. Camper, Sperrdifferenzial, ACC 160km/h, DAB,Kamera
    Gestern hatte ich meinen Cali in der Werkstatt . Dabei wurde auch die Schiebetür eingestellt, mit der ich die ganze Zeit etwas Ärger hatte, wegen Klappergeräusche. Das Ganze hat mich 50 Euro gekostet. Kleine Ursache, große Wirkung !
    Es wurde lediglich das Gummi rund um die Schiebetür mit einem spezial Gleitmittelspray von VW, mit der Bezeichung G 052172 M2 eingesprüht und die Tür eingestellt, dass sie nun dichter schließt. Das Klappern ist komplett weg.
     
    kraftbrett gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden