Generatorfreilauf tauschen / LiMa tauschen

mogls

Jung-Mitglied
Ort
Ulm
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
06/2014
Motor
TDI® BlueMotion® 84 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
niemals!
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
RNS 315
Extras
Eigenausbau: Heckauszug mit Küche, Solarmodul auf dem Dach
Hallo Zusammen, habe am Wochenende erfolgreich den Generatorfreilauf getauscht. Da es im Forum keine brauchbaren Informationen gibt, werde ich mal meine Erfahrung schildern.

Motor ist der CAAD (84kW) denke aber dass das bei allen 2.0TDI das gleiche Prozedere ist.

Generatorfreilauf - kurz nen Hintergrund dazu: Das Teil sitzt direkt auf der Welle der Lichmaschine und entkoppelt so den Riementrieb. Das ist notwendig da die Kurbelwelle keine absolut gleichfoermige Drehbewegung liefert, sondern bei jeder Zuendung die Kurbelwelle beschleunigt wird und beim kompressieren wieder abgebremst wird. Das System aus Keilrippenriemen und den angetriebenen Aggregaten (LiMa, Servopumpe, Klimakompressor) wird also durch diese ungelichfoermige Bewegung dynamisch angeregt und kann sich daher aufschwingen. Der Freilauf an der Lichtmaschine wirkt wie eine Ratsche bzw der Freilauf an einem Fahrrad. In der Bewegungsrichtung des Keilrippenriemens sperrt der Freilauf und treibt so die LiMa an, in entgegengesetzter Richtung ist es aber ein Freilauf - und geht deher leer durch. So ist das System entkoppelt.

Wie merkt man dass das Ding kaputt ist? In meinem Fall war der Freilauf fest- hat also in beide Richtungen gesperrt und daher alle Schwingungen etc. direkt uebertragen. Bei mir hat sich das durch ein Scheppern, klappern, rasseln bei Leerlaufdrehzahl bemerkbar gemacht. Ab 1200 rpm war es weg. Das rasseln kam bei mir aber nicht aus der Gegen der LiMa (so genau man das halt auch orten kann) es war aber ein starkes schwingen der Spannrolle des Keilrippenriemens bei Leerlaufdrehzahl zu sehen. (so 1cm Amplitude)- bei hoeherer Drehzahl lief es stabil- hier macht sich der periodische Antrieb der Kurbelwelle weniger bemerkbar.

Da ich mir aber nur 90% sicher war und ich keine Lust auf eine doch nicht ganz unaufwaendige Reparatur hatte die sich am Ende als falsch herausstellt, war ich damit noch bei VWN - die haben meinen Verdacht bestaetigt (mir dafuer 110Euro abgenommen) und haetten fuer die Reparatur zusaetzlich fast 500Euro verlangt. Hab mich daher entschieden es selbst zu machen.

So gehts: Den Freilauf gibts fuer 25..30Euro im Onlineversand. Vorher checken welche LiMa verbaut ist. steht auf der Rueckseite - am besten mit Handy am (sehr langen) Arm abfotografieren und entziffern. Bei mir wars die 180A von Valeo. Ausserdem braucht man ein Spezialwerkzeug. Das gibts fuer 15Euro auf ebay. Da man aber horrende Momente anlegen muss um das Ding runterzubekommen wuerde ich davon abraten. Ich habe mir fuer gut 40Euro das Werkzeug von Gedore gekauft (KL-0284-29 T50). Vorsicht hier: Valeo (wie bei mir) hat auf der Welle einen 50er Torx sitzen, bei ner Bosch LiMa ist es ein Vielzahn (also anderes Werkzeug).

Wer die Aktion selbst vorhat kann mich gerne anschreiben und das Spezialwerkzeug ausleihen. Kann ich auch verschicken.

Jetzt zum Ablauf. Ich habe gehofft, den Freilauf bei eingbauter LiMa runterzubekommen. Bei mir hat es nicht funktioniert. Stichwort horrendes Drehmoment und extrem schlechte Zugaenglichkeit. Wer es versuchen moechte: Das Spezialwerkzeug hat einen 12er und einen 21er Sechskant. Man muss beide gleichzeitig bedienen. Eines haelt praktisch die Welle des Generators (der Torx) und der Aussenvielzahn haelt den Freilauf. Man muss die Welle halten und den Freilauf runterschrauben (normales Rechtsgewinde).

So gehts:
- Man muss zu zweit sein sonst wird man wahnsinnig
- Hebebühen braucht man nicht, man muss eh von oben und unten ran
- Batterie abklemmen
- untere Motorraumabdeckung entfernen, Spannrolle vom Keilriemen (16er Ringschluessel) spannen und mit 4er Imbus durch das Loch verriegeln. Keilriemen abnehmen. Vorher FOto machen damit man weiss wie er weider drauf muss.
- Oben den dicken Schlauch der im Weg ist abklemmen. Der kommt vom Turbolader und muendet in den Ladeluftkuehler. Verriegelung am Ladeluftkuehler oefnnen oder aber die Schlauchschelle oeffnen. Schlauch irgendwie auf die Seite klemmen. Jetzt sollte man zumindest mal klar Sicht haben auf die LiMa die ziemlich genau ungeschickt mittig zwischen oben und unten sitzt.

Freilauf testen: Der neue und funktionierende Freilauf sollte wie gesagt in Drehrichtung des Riemens sperren und man sollte so den Rotor des Generators drehen koennen. Wenn sich das Ding dreht mit der Hand die Drehrichtung aendern und dann sollte das sozusagen leer durchgehen und sich der Rotor des Genos weiter drehen. Wenn in beide Richtugnen sperrt und man quasi fix mit dem Rotor verbunde ist - dann ist das Ding am Arsch.

- Spezielwerkzeug in den Freilauf reinfummeln. Es muss sowhl der Vielzahn in den Freilauf wie auch der Torx in die Welle greifen. Am besten hat man jetzt einen nicht gekröpften 21er Ringschlüssel und einen gekröpften 12er Ringschlüssel - aber eine Extralangversion dass man da ordentlich Kraft aufbringen kann. In meinem Fall musste ich den (bei mir leider gekröpften 21er Ringschlüssel von unten ansetzen (man kommt hin, hat aber kaum Verfahrweg mit dem Schlüssel). Und den 12er von oben. Hier hat man ein bisschen mehr Weg, aber ich hatte nur einen normalen Schlüssel und daher bei weitem nicht genug Kraft. Vergesst übrigens Schlagschrauber oder ähnlcihes, kommt man nicht hin. Erschwerend kommt dazu, dass natürlich alle dritt das Spezialwerkzeug wieder rausfällt oder der 21er Schlüssel vom Sechskant rutscht.
- Bei mir gings so wie gesagt nicht. Keine Chance.

- Daher gings bei mir weiter mit: Front in Servicestellung bringen. Da gibts hier im Forum eine ganz gute Beschreibung (allerdings fuer den T5.1). Ist eigentlich nicht besonders kompliziert - in ganz kurzen Worten: Radlaeufe abbauen (dazu die 10...15 Karosserieschrauben entfernen. Raeder koennen dranblieben). Oberen Teil des Kuehlergrills: Spreiznieten oben raus und dann den Grill an der Unterseite nach vorne rausziehen. Stosssatnge abbauen (unten sind 3 Schrauben, 2 Muttern auf jeder Seite hinter dem Radlauf (daher muss der auch raus) dann nochmals jeweils eine Karosserieschraube, an den Radlaeufen, die Abdekungen vorne an der Stossstange die sich oberhalb der Nebelscheinwerfer befinden muessen raus (mit nem flachen Keil von aussen nach innen vorscihtig raushebeln) - fuer nochmal 2 Schrauben muss man durch die Loecher die sich im unteren Teil des Kuehlergrills befinden. Hab evtl was vergessen, sieht man dann aber schon. An der rechten Seite der Stosstange 2 Kabel ausstecken. tosstange nach vorne ziehen und nach links wegschwenken. Da bleibt ein Kabelstrang den man nicht ausstecken kann. Man kann das Kabel ein wenig entlasten (clipse rausziehen) und dann kann man die stosstange neben das Auto stellen. (Ganz Toll geloest, VWN!)

- Dann muss man die Gasdruckfeder der Motorhaube ausclipsen. An der Seite vorne sind zwei Winkel (einer auf jeder Seite), hier jeweils 2 Schrauben loesen. Kuelwasserbehaelter abschrauben. Einfuellstutzen des Waschwassers abschrauben. Bowdenzug der Motorhaubenverriegelung abclipsen. die grossen Sechskant kombiniert mit Innenvielzahn Schrauben am Stossfaengertraeger muessen raus - dafuer dann links und rechts aussen jeweils 2 M8 Gewindestangen reindrehen. da sitzt die ganze Front dann drauf.

(das in kurzen Worten, es gibt wie gesagt schon Anleitugnen dazu).

- Dann Front zu zweit nach vorne ziehen. Schauen dass keine Kabel etc abgerissen werden. Muss man bestimmt noch irgendwas ausstecken. Mann muss ausserdem die Schlaueche die links und rechts an den Ladeluftkuehler gehen abclipsen (halteklammer nach oben ziehen, und schlaeuche nach hinten raus.

- Jetzt hat man vorne mehr Platz, kann evtl jetzt doch den Freilauf bei eingebauter LiMa entfernen. Ich musste die LiMa ausbauen. Dazu hinten an der LiMa den Stecker abziehen und die Plusleitung (12 oder 13er Sechskant Mutter unter Schutzkappe) entfernen und dann an der Vorderseite (da wo der Antrieb sitzt die 2 Sechskantschrauben rausdrehen.

-Theoretisch kann man die LiMa jetzt nach vorne (also Richtung Kuehler) rausziehen und dann seitlich herausnehmen. Daher die Servicestellung. Es gibt hier im uebrigen keine Halteplatte oder aehnliches bei der man was einstellen muesste odr koennte wie des oefteren beschrieben (das ist nehme ich an beim T5.1 so).

- Praktisch hat sich das DIng bei mir keinen mm bewegt. Ich habe dann ca. 1h damit verbracht, vorsichtig mit Holzlatten und Hammer die Lima von oben und unten zu bewegen. Auf keinen Fall auf die Riemenscheibe oder das Kunststoffgehaeuse hinten klopfen! Vorsicht bei den Kuehlrippen - einige sind weniger stabil. Man kann ausserdem an der Stelle an der die obere halteschraube der LiMa sass einen Hebel ansetzen und das Ding nach vorne druecken. Auf die Art und Weise habe ich sie rausbekommen. Es war kein Spass und ich hatte ehrlich Zweifel ob es ueberhaupt geht. Man kommt trotz Service Stellung extrem beschissen hin. Man kann kaum irgendwo ansetzen. Und wenn man die LiMa mal bewegt hat, kann man sich auch nicht mehr festschrauben und doch in die Werkstatt fahren (!!!)

- Also am Ende hats bei mir funktioniert, LiMa raus, einen M8 Bolzen durch eine der Loecher gesteckt und damit die LiMa im Schraubstock fixiert. Dann mit sehr viel Hebeln und sehr viel Gewalt den Freilauf runtergeschraubt. Wie gesagt, der Freilauf hat ein normales Rechtsgewinde. Man muss also die Welle (mit dem 12er Sechskant) halten und den Freilauf (mit dem 21er Sechskant) linksherum aufschrauben. Oder eben den Freilauf halten und die Welle (dann aber rechtsherum!) drehen.

- Kurz saubermachen, neuen Freilauf drauf und mit 85Nm festziehen. Vorsicht: viele Drehmomentschluessel funktionieren nur rechtsherum. Man kann mit einer Nuss aber nur die Welle drehen und muss den Freilauf festhalten. Daher muss man die Welle linksherum drehen zum festschrauben. Mit meinem Drehmomentschluessel ging das nicht. Also waren es bei mir halt ca. 85Nm ;-).

- Danach alles wieder zusammenschrauben. LiMa rein ging aehnlich beschissen wie raus - es ist aber einfacher das Ding reinzuklopfen - weil man in die Richtung besser haemmern, druecken etc. kann.

- Ich fand es nicht ganz leicht die Schlaeuche wieder am Ladeluftkuehler anzuschliessen - bei mir war einer undicht. Merkt man gleich wenns pfeift unter der Motorhaube beim gasgeben. Im Stutzen vorne am Schlauch sitzt so ne Gummidichtung - man muss das Ding schon mit Gefuehl und moeglichst gleichmaessig in die Buchse vom Ladeluftkuehler einfuehren sonst verrutscht der Gummi.

Ich habe summa sumarum bestimmt 8h fuer die ganze Aktion gebraucht. Haette ich erst gar nicht versucht den Freilauf im eingebauten Zustand zu wechseln haette mir das 2h gespart. LiMa raus und rein waren bestimmt alleine 3h. Der Rest der Zeit fuer Stosstange ab, Servicestellung und zurueck.

Ich wuerde es nicht nochmal machen- oder wenn dann gleich die ganze Lima ersetzen. Weil nochmal hab ich da keinen Bock. Evtl. in ner freien Werkstatt fuer (vielleicht) 200...250Euro. Wer sich selbst versuchen will wie gesagt - ich habe hier ein nur wenig benutztes Spezialwerkzeug fuer Generatorfreilaeufe ;-).

Bei Fragen gerne, Fotos habe ich keine gemacht.
 

Malti

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
2013
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Startline
Radio / Navi
RNS 315
Extras
Bi-Xenon, PDC, Standheizung, Tempomat, SHZ, Anhängerkupplung, Differentialsperre, MUFU-Lenkrad
Umbauten / Tuning
Motorradträger, Camperausbau
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Moin Mogls,

hab den Tausch vom Freilauf auch gerade hinter mir, allerdings im eingebauten Zustand der Lichtmaschine. Der Ausbau ging mit dem von dir oben beschriebenen Abzieher von Gedore und zwei extra langen Ringschlüsseln wunderbar (ca. 15 min für den Ausbau, wobei den Ladeluftschlauch abfummeln, für mehr Freiraum, am längsten gedauert hat). Um beim Einbau das richtige Drehmoment auf den Freilauf zu bekommen empfehle ich einen Drehmomentschlüssel mit 21er Maulkopf, sonst passt es vom Platz her nicht.

Fazit: Mit dem richtigen Werkzeug geht der Tausch des Generators wunderbar und schnell von der Hand.

Vielen Dank für deinen Beitrag der mir doch sehr weitergeholfen hat, vorallem der Tipp mit dem sehr kleinen Abzieher von Gedore (war jeden Cent wert ;-) )

Grüße
 

3x17u5

Aktiv-Mitglied
Ort
Braunschweig
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
11/2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
MKB: CAAC
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Comfortline
Radio / Navi
Aftermarket
Umbauten / Tuning
2. Batterie (120 Ah), Laderegler, Inverter, Kühlschrank, 180W Falt-Solarpanel, 230V Landstrom, Rückfahrkamera, Android-Radio
Armaflex-Isolierung, klappbares Bett, Küchenzeile mit Spüle, Heckauszug, Verdunkelungen, Drehkonsole für Doppelsitz
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HB
Danke für den Erfahrungsbericht!

Habe das Prozedere letztes Jahr gemacht und bin wahnsinnig geworden. Kann vieles was du beschrieben hast nachvollziehen.

Erst ohne das Spezialwerkzeug probiert aber wegen dem wenigen Arbeitsraum und dem hohen Lösemoment keine Chance.

Mit dem Spezialwerkzeug ging es dann ganz gut aber zwei Leute braucht man dennoch wenn man nicht die ganze Front in "Wartungsmodus" bringen will.

Sehr gut von dir geschrieben, zumindest für alle die sich hier noch selbst probieren wollen :)

Danke & Gruß,
Phil
 

Seegertson

Jung-Mitglied
Ort
Berlin
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
07/2011
Motor
TDI® 75 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
niemals
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Extras
Klima, PDC, AHK, Sitzhzg,GRA
Umbauten / Tuning
H&R 40mm, AZEV R, EDITION 25 -Style
FIN
WV2ZZZ7HZCH
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
KTM LC4 400 SC, KTM 300 EXC, YAMAHA YZ 426
Hallo,

zunächst lieben Dank für die Anleitung. Das steht mir demnächst auch bevor.

Mit welchem Drehmoment wird der Generatorfreilauf wieder festgezogen?

Vielen Dank im Voraus
 

4cheers

Top-Mitglied
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
23.07.2013
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nöö
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
RNS 510+DAB(+) MJ2013?
FIN
E 007xxx

Seegertson

Jung-Mitglied
Ort
Berlin
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
07/2011
Motor
TDI® 75 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
niemals
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Basis
Extras
Klima, PDC, AHK, Sitzhzg,GRA
Umbauten / Tuning
H&R 40mm, AZEV R, EDITION 25 -Style
FIN
WV2ZZZ7HZCH
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
KTM LC4 400 SC, KTM 300 EXC, YAMAHA YZ 426
Dannnkkkeeschön. :danke:
 
Themenstarter

mogls

Jung-Mitglied
Ort
Ulm
Mein Auto
T5 California - Beach
Erstzulassung
06/2014
Motor
TDI® BlueMotion® 84 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
niemals!
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
RNS 315
Extras
Eigenausbau: Heckauszug mit Küche, Solarmodul auf dem Dach
Dannnkkkeeschön. :danke:
Hallo,

zunächst lieben Dank für die Anleitung. Das steht mir demnächst auch bevor.

Mit welchem Drehmoment wird der Generatorfreilauf wieder festgezogen?

Vielen Dank im Voraus
Wurde ja gerade schon beantwortet: 85Nm. Grad nochmal im VW Reparaturleitfaden nachgeschaut- da stehen 80Nm. Also sollte passen. Du brauchst aber einen Drehmomentschlüssel der auch auf links funktioniert - ansonsten (wie ich) einfach ‚fest’ anziehen. Wenn dein Generator auch von Valeo ist kann ich dir das Spezialwerkzeug verkaufen. Halber Preis (denke ich werde es nicht nochmal brauchen). Bei Interesse: PN an mich!
 
Oben