FI-Schalter - gefährlicher Defekt

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von 10ei61, 14 Jan. 2017.

  1. 10ei61

    10ei61 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Jan. 2012
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Wien
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    2007
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Extras:
    Standheizung und Klima für Fahrerhaus und Laderaum; Laderaum rundum isoliert.
    Umbauten / Tuning:
    Laderaum ist als Minimalcamper eingerichtet
    FIN:
    WV1ZZZHZ7H13xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Rollende Werkstatt T5 Kasten, AXC, Handschaltung, 2004
    ....kurz vor Weihnachten in einer Zahnarztpraxis (;) ) :

    Stromausfall durch einen FI-Schalter, der sich nicht mehr einschalten lässt. Trotzdem liegen hinter dem FI 2 Phasen an (!!!), der Neutralleiter und die dritte Phase sind aber unterbrochen. Ich bereite die Kundschaft schonend darauf vor, dass etliche Geräte mit Elektronik drinnen über den Jordan gegangen sein könnten (z.B. ein kleiner Röntgenapparat). Festtagsstimmung will zu diesem Zeitpunkt noch keine aufkommen.

    FI-Schalter getauscht, Ursache der Störung gesucht: massiver Erdschluss in einer Deckenleuchte.

    Und heute habe ich den FI geschlachtet, um die Ursache zu erkunden und habe eine lehrreiche Entdeckung gemacht (zugegeben an einem Schaltgerät, das wohl mindestens 25 Jahre alt ist, aber aus dem Hause F&G sicher kein Billigprodukt war):

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Gesamtansicht, L1 und L2 sind geschlossen, L3 und N hingegen geöffnet

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Zwei geschlossene Kontakte

    Tatsache ist, dass L2 verschweißt ist und L1 durch Federkraft mit geschlossen hält (L1 läßt sich trennen, L2 nicht)


    Die Lehre daraus: man traue einem ausgeschalteten Schaltgerät erst dann über den Weg, wenn man sich von der Spannungsfreiheit der nachfolgenden Verdrahtung überzeugt hat.

    Ja,ja, die 5 Sicherheitsregeln.....:eek:


    P.S.: der Weihnachtsfrieden blieb gewahrt, es gab keine zusätzlichen Defekte!
     
    dnoermann gefällt das.
  2. Labbi90

    Labbi90 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Bottrop
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01.2011
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    GRA, WWZH, abnehmbare AHK
    Umbauten / Tuning:
    Dynamische LED Seitenblinker , Innenraum LED beleuchtet, W8 Ambilight, Sitzheizung, Dynamische LED Rücklichter,Audison AP 4.9bit @ SO55neo MT & SO19V HT, Mosconi D2 150.2 an DSP @ Exact W182II TMT, ESX Quantum One @ 2xARC12D4V3 SUB, 255/40 R19 auf MAM S1, Bilstein B14, RFK,MFL
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH07xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EF
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Firmenwagen: T5 Transporter EZ: 2014 Benziner 85kw mit Erdgasumrüstung, 5 Gang Schalter
    ob der monatlich geprüft worden ist? F&G hin oder her , von denen die Löschrohre in der 10kV bei älteren Trennern bleiben auch schonmal hängen wenn die zu selten genutzt worden sind.

    Bin abr ganz bei dir, erst wenn ich geprüft habe, fasse ich an sonst spannungsführende Teile :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Jan. 2017
  3. VWCUP

    VWCUP Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2016
    Beiträge:
    168
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    WF
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2015
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    Zuheizer aufgerüstet
    Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Grundsätzlich prüfe ich immer die Spannung, wenn ich die Sicherung abgeschaltet habe. Beim Umbau einer Verteilerdose im Haus habe ich 10 mal jeweils Sicherung ausgeschaltet, zur Küche gelaufen, gemessen und dann erst weitergearbeitet. Beim 11. mal dachte ich, Mensch hier ist keiner der die Sicherung wieder einschaltet und vertauschen konnte man die Sicherung auch nicht. Jetzt mal nicht so übergenau sein und das messen weglassen. Also rauf auf die Leiter und . :eek:. Alles ging gut. Hat nur stark gekribbelt, ich stand wohl gut isoliert. Ich dacht mir jetzt, "ne, dass kann doch nicht sein. Immer gemessen, nur einmal nicht. " Fazit der Sicherungsautomat hat genau bei diesem 11. mal Schalten nicht getrennt. Was soll das?

    Also: Immer Spannungsfreiheit prüfen, mach ich seit dem noch übergenauer.

    mfg
     
  4. bonsai19

    bonsai19 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Sep. 2009
    Beiträge:
    2,970
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    580
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Regensburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    06/2010
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    18" Canberra, AHZV
    Hallo!

    Schöne Sch...! Das sollte ja so nicht passieren dürfen. Im Zweifelsfall wird da aber die erste Frage von BG & Co. lauten: wurde da regelmäßig geprüft? Machen leider viel zu wenig Einrichtungen...
    Sind neuere Konstruktionen da besser? Oder gibt es besonders empfehlenswerte FI-Schalter?

    Grüße

    bonsai
     
  5. 10ei61
    Themen-Starter/in

    10ei61 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Jan. 2012
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Wien
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    2007
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Extras:
    Standheizung und Klima für Fahrerhaus und Laderaum; Laderaum rundum isoliert.
    Umbauten / Tuning:
    Laderaum ist als Minimalcamper eingerichtet
    FIN:
    WV1ZZZHZ7H13xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Rollende Werkstatt T5 Kasten, AXC, Handschaltung, 2004
    ....also regelmäßig ("zwei mal im Jahr") geprüft wurde der sicher nicht, die Ordination ist eine reine Frauenwirtschaft, die medizinisch orientiert ist, aber nicht technisch. Ob Überprüfungsbefunde mit Auslösung durch ein Schutzmaßnahmenprüfgerät (heißt bei uns jetzt "Anlagenbuch" bzw. Ersatzanlagenbuch, wenn es im Rahmen einer "außerordentlichen Prüfung" nachträglich für eine bestehende Anlage erstellt wird) für die Ordi erstellt wurden, weiß ich auch nicht, von mir jedenfalls nicht.

    Zur Qualität: in 30 Jahren war das jetzt der dritte FI aus dem Hause F&G > Moeller > Eaton, der einen extremen Defekt hatte. Einzelstücke, die nicht mehr auslösten, gibt es hingegen einige pro Jahr (von den verschiedensten Herstellern).

    Die Kontaktverschweißung ist vermutlich auch beim versuchten Wiedereinschalten geschehen, da man keine thermische Belastung am Kontakt sehen kann (durch längere Erwärmung bei Kontaktfehler). Hier hätte die regelmäßige Betätigung der Prüftaste vermutlich kein anderes Ergebnis gebracht. Für die grundsätzliche Funktionsfähigkeit eines FI's ist das regelmäßige Auslösen hingegen sehr wichtig!

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Man beachte den Fühlerhebel an der abgeflachten Achse. Hier wird durch regelmäßiges Prüfen die Leichtgängigkeit gesichert.
     
  6. set

    set Top-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2010
    Beiträge:
    1,236
    Zustimmungen:
    767
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    2014
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Extras:
    langer Radstand
    Umbauten / Tuning:
    ausgebaut zum Camper
    Das war so das erste was ich gelernt habe und was und unser Ausbilder immer wieder vorgepredigt hat - zu Recht.

    1. Spannungsfreiheit herstellen
    2. Spannungsfreiheit Prüfen!
    3....
     
  7. Dieselaner

    Dieselaner Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2012
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    E- Techniker
    Ort:
    westliches Münsterland
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2011
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    warum??
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    PanAmericana
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    Pedaloc
    Tach auch,

    ...mit F&G- Mittelspannungsschaltern hat´s bei uns einen Unfall in einer 10 kV- Station gegeben, weil die Verriegelung zwischen Trenner und Erdungsschalter versagt hat. Gottseidank kein tödlicher Unfall! Ob das ein Serien- Fehler war, kann ich mich gerade nicht entsinnen...

    Grüße aus dem Westmünsterland

    Klaus
     
  8. Free Driver

    Free Driver Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Mai 2018
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Auto:
    T6 California - Coast
    Erstzulassung:
    April 2018
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    110 KW und super Drehmoment- mehr brauch ich nicht!
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Antrieb:
    Front
    Hallo,
    was sagt mir das für den Cali?
    Wenn ich den FI-Schalter öfter ein- und ausschalte (z.B. immer dann, wenn Landstrom ein-/ausgesteckt wird), bleiben dann die Kontakte schön beweglich?
    Ich weise mal vorsorglich darauf hin, was unser Lehrer immer gesagt hat: Keine Frage ist zu dumm, um nicht gestellt zu werden.
     
  9. Hugenduebel

    Hugenduebel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2019
    Beiträge:
    3,177
    Zustimmungen:
    1,197
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Cape Nemo
    Mein Auto:
    T6 California - Ocean
    Erstzulassung:
    2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Ja, klar. Aber nur wenn du im Cali ein Röntgengerät betreibst, das entsprechende Ampere zieht und damit über die Jahre die Kontakte verschweißt.
     
  10. 10ei61
    Themen-Starter/in

    10ei61 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Jan. 2012
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Wien
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    2007
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Extras:
    Standheizung und Klima für Fahrerhaus und Laderaum; Laderaum rundum isoliert.
    Umbauten / Tuning:
    Laderaum ist als Minimalcamper eingerichtet
    FIN:
    WV1ZZZHZ7H13xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Rollende Werkstatt T5 Kasten, AXC, Handschaltung, 2004
    Die Kontakte wurden wohl nicht durch zu hohen Dauerstrom verschweißt (so groß sind die Röntgenapparate beim Maulklempner nicht), sondern durch Aufschalten auf den bestehenden massiven Erdschluss (Wiedereinschaltversuch).

    Darum gibt es heute auch genauere Richtlinien, wie stark die Vorsicherung sein darf. Damals hat man eben einfach nach dem angeschriebenen Nennstrom vorgesichert, was die Geräte aber dann doch nicht immer beherrscht haben.

    Betätigen der Prüftaste nach Anlegen der Spannung wäre sicher kein Fehler. Das schützt zwar nicht vor Kontaktverschweißung, aber vor mechanischer Unpässlichkeit des Schutzschalters.
     
    MarcusMüller gefällt das.
  11. Hugenduebel

    Hugenduebel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2019
    Beiträge:
    3,177
    Zustimmungen:
    1,197
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Cape Nemo
    Mein Auto:
    T6 California - Ocean
    Erstzulassung:
    2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Es gibt keine Prüftaste im Cali.
     
  12. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5 Sep. 2009
    Beiträge:
    21,784
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    4,743
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Ohne zu messen wird man aber auch nicht erkennen, ob einzelne Kontakte verschweißt sind. Man drückt die Prüftaste und es macht "KLACK". Einzelne Verbraucher funktionieren nicht mehr.

    Die Prüftaste prüft leider nicht, ob alle Kontakte öffnen. Sie prüft nur, ob die Auslösung per definiertem Fehlerstrom funktioniert.

    Gruß, Marcus
     
  13. Hugenduebel

    Hugenduebel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2019
    Beiträge:
    3,177
    Zustimmungen:
    1,197
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Cape Nemo
    Mein Auto:
    T6 California - Ocean
    Erstzulassung:
    2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Also einen Kurzschlussstecker basteln und vorher auf dem CP prüfen, ob auch alle Sicherungen fliegen? :D

    Macht euch nicht verrückt im Cali passiert dieser Fehler nicht!
     
  14. schmuddel65

    schmuddel65 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Feb. 2014
    Beiträge:
    2,408
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    1,255
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Wir produzieren den Brennstoff für eure Dicken
    Ort:
    Nationalpark Unteres Odertal
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    05.2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Umbauten / Tuning:
    AHK, Solar, VCDS, ...
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH12...
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HMA
    Ich behaupte mal jeder FI hat eine Prüftaste. Im Cali ist es die graue halbrunde oben, wo "TEST" dran steht.Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
    10ei61 und MarcusMüller gefällt das.
  15. Hugenduebel

    Hugenduebel Top-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2019
    Beiträge:
    3,177
    Zustimmungen:
    1,197
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Cape Nemo
    Mein Auto:
    T6 California - Ocean
    Erstzulassung:
    2016
    Motor:
    TDI® 150 KW EU6 CXEB
    Getriebe:
    DSG® 7-Gang
    Na dann kann ja der dauerbesorgte Califahrer wieder etwas ruhiger schlafen. Ich werde morgen mal draufdrücken.
     
    schmuddel65 gefällt das.
  16. 10ei61
    Themen-Starter/in

    10ei61 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    10 Jan. 2012
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Wien
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    2007
    Motor:
    TDI® 75 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Extras:
    Standheizung und Klima für Fahrerhaus und Laderaum; Laderaum rundum isoliert.
    Umbauten / Tuning:
    Laderaum ist als Minimalcamper eingerichtet
    FIN:
    WV1ZZZHZ7H13xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    Rollende Werkstatt T5 Kasten, AXC, Handschaltung, 2004
    Hinweis für den interessierten Anwender:

    Link nur für Mitglieder sichtbar.

    Ist eine Zusammenfassung eines Vortrages, der auf die ÖVE-Vorschriften bezogen war. Das hat allerdings auf die Wirkungsweise des FI's ohnehin keinen Einfluss. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Original FI/LS-Schalter T6 - California 7 Apr. 2019
FI-Schalter bei Nutzung 230 V-Anschluss von extern T6 - California 22 Okt. 2016
FI Schalter beim California Beach T6 T6 - California 24 Juni 2016
FI Schalter löst nicht aus T5 - California 20 Feb. 2013
CEE und Fi Schalter T5 - Elektrik 18 Feb. 2012
Wie FI-Schalter anschließen T5.2 - Elektrik 7 Aug. 2011
FI-Schalter austauschen T5 - Elektrik 16 Mai 2009
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden